Partner:
Zurück   FIFA 4 LIFE Forum - die Community zur FIFA Serie > FIFA Foren > FIFA Classics > FIFA 12 Forum > FIFA 12 Managermodus Forum

Dies ist eine Diskussion zum Thema [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß im FIFA 12 Managermodus Forum, Teil der FIFA 12 Forum Kategorie

: Der Bericht war echt ne Wucht! Er war zwar sehr lang (ich hab ihn deshalb teilweise überflogen) allerdings war es ...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.12.2011, 14:44   #481
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.08.2011
Beiträge: 1.689
Standard AW: [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß

Der Bericht war echt ne Wucht! Er war zwar sehr lang (ich hab ihn deshalb teilweise überflogen) allerdings war es insgesamt gut ausformuliert und perfekt geschrieben. Die Grafiken sind auch wieder richtig gut geworden und passen prima zum Bericht. Aber du willst doch jetzt nicht jeden Spieltag so einen monströsen Bericht schreiben?
Besonders das ende hat mir sehr gut gefallen

Naja, für dich wars ein gelungener Saison auftakt, auch wenn Köln ein schwacher Gegner war. ^^
TheReality ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2011, 15:52   #482
Stammspieler
 
Benutzerbild von Stevie
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 948
Stevie eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß

ja wirklich ein klasse Bericht von dir
mit einem 4:0 Auftaktsieg in der neuen Saison in Köln, glückwunsch !
grafiken zu den Toren und die anderen richtig stark
wird jetzt spannend mit Cl-Auslosung, dazu alles Glück der Welt

weiter so !
Stevie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2011, 00:26   #483
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.03.2009
Beiträge: 3.826
Jisatsu eine Nachricht über ICQ schicken Jisatsu eine Nachricht über MSN schicken
Standard AW: [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß


Langsam beginnt die Auslosung Fahrt auf zu nehmen. Nachdem Weltstar Zinédine Zidane sich bereits fertig vorgestellt hat, wird nun auch der zweite prominente Gast des Abends vorgestellt. Wie im vergangenen Jahr noch Paul Breitner eine großartige Rolle als Botschafter der Allianz Arena abgab und die Losung zusammen mit Luis Figo durchführte, darf auch dieses Jahr ein Repräsentant für das Londoner Wembley Stadion mit dabei sein, wenn die Gruppen zugelost werden. Als Spielstätte für die Englische Nationalmannschaft liegt es nahe, dass auch der geladene Gast bereits einige Spieler in diesem Stadion auf seinem Buckel hat – Wer wäre da angebrachter als David Beckham?


Hat bereits 115 Einsätze für sein Land absolviert – David Beckham

Als guter Freund, sowie ehemaliger Teamkollege in Madrid, von Zidane, bietet sich dem Publikum eine herzliche Begrüßung der beiden Fußball-Ikonen, ehe UEFA General-Sekretär Gianni Infantino auch schon mit der Auslosung loslegt. Auf die acht Gruppen werden Teams aus vier verschiedenen Töpfen zugelost, die absteigend nach ihrem Klub-Koeffizienten einsortiert werden. Folglich befinden sich in Topf eins die vermeintlich besten Teams, während die Mannschaften in Topf vier international noch eher unerfahren sind. Den Kopf des ersten Lostopfes bildet zudem der aktuelle Titelverteidiger – Real Madrid, was aber nicht heißen muss, dass man als Kopf der Gruppe A gesetzt ist. Zudem dürfen auch keine Teams aus dem selben Land in eine Gruppe gelost werden. Aber was rede ich da überhaupt; die eigentliche Auslosung ist doch viel spannender als überflüssige Regelerklärungen. Zunächst einmal Topf eins:


Auch der FC Bayern München ist wie üblich hier gesetzt und wird somit als Gruppenkopf nachher gesetzt sein. Auch wenn es in den letzten beiden Jahren mit der Champions League nicht sein sollte ist auch der FC Liverpool aus dem Formtief raus gekrochen und darf den reservierten Platz in Topf 1 gerne wieder einnehmen. Zidane darf nun in dem ersten Lostopf auf der linken Seite der Bühne rumwühlen und einen der acht Ball-Kapseln rausfischen, ehe David Beckham in den Töpfen rechts die dazu gehörige Gruppe ziehen wird. Die Kugel dreht sich auf, Zidane hebt den Zettel empor und der Schriftzug zeigt: AC Milan. Der italienische Vizemeister und Titelgewinner von 2007 wird anschließend in die Gewinner-Gruppe D gesteckt, welche nicht nur von Real Madrid im vergangenen Jahr auf Platz eins, sondern auch vom FC Barcelona in der Saison zuvor, auf dem ersten Platz beendet wurde – Beide holten sich später den Titel! Als nächstes wird der FC Liverpool in Gruppe A, der FC Chelsea in Gruppe E und Manchester United in die letzte Gruppe H gesteckt, ehe der Zettel von Zidane die Aufschrift „FC Bayern München“ enthält. Auch wenn dieser Teil der Losung nicht viel aussagt – Wir landen in Gruppe G, wie zuletzt 2002. Damals jedoch beendete man diese Gruppe auf dem allerletzten Platz hinter dem späteren Sieger AC Mailand, Deportivo La Coruña und dem RC Lens. Der FC Barcelona landet in Gruppe B, Titelverteidiger Real Madrid in Gruppe F und zu guter Letzt Manchester City in Gruppe C.


Darf heute die Lose ziehen – Weltstar Zinédine Zidane

Nun aber wird es langsam interessanter. Während die Zuteilung der Teams aus Topf eins noch nichts aussagen konnten, werden nun die Teams aus dem zweiten Lostopf – Ebenfalls nach dem Klub-Koeffizienten sortiert – ebenfalls auf die Gruppen zugeteilt. Als Horror-Los dürfte man hier wohl zweifelsohne Inter Mailand nennen. Die „Nerazzurri“ dürften als Sieger von 2010 der schwerste Gegner in diesem Topf sein; nach dem 6:2 Sieg im letzten Jahr dürften aber selbst die Italiener uns keinerlei Schwierigkeiten bereiten. Unangenehm dürfte auch das Oberhaupt dieses Topfes – Der FC Porto – sein. In der Liga führte zwar im vergangenen Jahr kein Weg aus dem Konkurrenten aus Lissabon vorbei; das Team rund um Stürmerstar Hulk ist aber dennoch ein harter Brocken und nicht zu unterschätzen. Das dürfte auch der BVB wissen, für den das Kapitel Champions League im Achtelfinale des letzten Jahres durch die Portugiesen ein Ende fand. Zusammengesetzt wird Lostopf zwei aus folgenden Mannschaften:


Wie man sieht ist auch die Dortmunder Borussia hier enthalten, darf aber nicht auf den FC Bayern treffen. Wieder darf Zidane den ersten Zettel ziehen, dreht die Kapsel auf und zeigt gleich den Kopf des Topfes – den FC Porto – empor. Auch wenn wir mit diesem Gegner fertig werden dürften, hoffe ich doch auf einen einfacheren Gegner. Beckham zieht auf der anderen Seite die dazu gehörige Gruppe, öffnet seine Kugel, deren Inhalt die Gruppe G zeigt… Naja, immerhin werden wir gleich zu Beginn gefordert – Das hat letztes Jahr ja auch ganz gut geklappt. Die Spieler auf den Plätzen neben mir zeigen sich aber nicht ganz so begeistert und auch Uli und Jupp machen einen ersten ernsthaften Eindruck, wie man durch den kurzen Kamera-Schwenker gut erkennen kann. Doch auch dem BVB wird es nicht leicht gemacht – Der deutsche Meister von 2011 wird in Gruppe H zusammen mit Manchester United gelost. Dem schweren Los mit Inter Mailand darf sich der FC Barcelona in der Gruppe B annehmen, ehe Benfica Lissabon in die Gruppe E gelost wird, wo bereits der FC Chelsea wartet. Olympique Marseille landet bei Liverpool in Gruppe A, Paris Saint-Germain bei den Madrilenen in Gruppe F, Atlético Madrid in Gruppe D, wo auch der AC Mailand gesetzt ist und Villarreal, wie auch im Vorjahr, zusammen mit Manchester City in Gruppe C.


Kein einfacher Happen – In der Gruppe G wartet der FC Porto auf uns

Weiter geht es mit Lostopf drei. Das Oberhaupt bildet dieses Mal der PSV Eindhoven, der trotz des Abgangs von Zakaria Labyad – Den es natürlich nach wie vor brennend interessiert, wo sein ehemaliger Verein denn nun landet – locker gegen die Iren vom FC Bohemian in die Gruppenphase geschafft haben. Auch dabei ist der letztjährige Achtelfinalist ZSKA Moskau, dessen Weg in München sein Ende fand. Mit Zenit St. Petersburg und Spartak Moskau finden sich noch zwei weitere Vertreter aus dem kalten Russland, doch auch die Bundesliga wird in diesem Topf repräsentiert: Bayer Leverkusen verließ den letztjährigen Wettbewerb trotz harter Bemühungen in der Runde der letzten 16 gegen den FC Barcelona und will dieses Jahr wieder aufs Neue angreifen. Hier die Teams aus Lostopf drei in der Übersicht:


Wo wir gerade schon bei Bayer Leverkusen sind: Den Zettel der Deutschen zieht Zidane zuerst, ehe die Werkself von Beckham in Gruppe A gelost wird, wo mit dem FC Liverpool und Olympique Marseille zwei harte aber machbare Gegner warten. Die Todes-Gruppe dieser Saison findet auch einen frischen Neuzuwachs: Der OSC Lille stößt zur Gruppe B hinzu, wo man es gegen Inter Mailand und die Katalanen aus Barcelona schwer haben wird sich Chancen für das Achtelfinale zu erarbeiten. Nachdem mit Zenit St. Petersburg nach Gruppe D und dem ZSKA Moskau nach Gruppe E zwei der drei russischen Vertreter zugelost werden, folgt der dritte direkt danach: Spartak Moskau steht auf dem Zettel von Zinédine Zidane und passend dazu zieht David Beckham die Kugel der Gruppe G. Eine weitere Reise ins kalte Moskau steht also für uns auf dem Programm – Zwei machbare Spiele würde ich sagen. Mit der Zulosung des PSV Eindhoven in die Gruppe C zu den beiden letztjährigen Gegnern des FCB, Manchester City und Villarreal, ist auch Zakaria mehr oder wenig zufrieden und mit Ajax Amsterdam findet auch Borussia Dortmund in der Gruppe H einen weiteren harten Gegner. Der Champions League Neuling aus Genua ist das letzte verbleibende Los dieses Topfes und wird somit folgerichtig der Gruppe F zugeteilt, wo bereits Real Madrid und Paris Saint-Germain warten.


Kann Dutt Leverkusen zum Sieg über Liverpool und Marseille führen?

Als letztes verbleibt nun noch der letzte, der vierte, Lostopf. Hier befinden sich die qualifizierten Teams mit den schlechtesten Klub-Koeffizienten; Mannschaften, wie die Glasgow Rangers oder Galatasaray Istanbul sollte man aber dennoch keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Auch Red Bull Salzburg gehört nach dem unerwarteten Sieg über den SV Werder Bremen zu den Überraschungskandidaten der diesjährigen Champions League Saison und hat als Außenseiter – egal in welcher Gruppe – immer noch die Chance die Großen zu ärgern und das Unmögliche möglich zu machen. Aber ich merke schon, ich denke wieder zu viel. Der Einfachheit halber einfach die Liste der in Topf vier vorhandenen Teams:


Das erste Los, welches Zidane zieht beinhaltet den FC Basel. Der Schweizer Meister landet in Gruppe F; gemeinsam mit unter Anderem Titelverteidiger Real Madrid – keine leichte Aufgabe! Die Schotten vom FC Celtic landen neben City, Villarreal und dem PSV Eindhoven in Gruppe C, woraufhin der FC København als dritter Gegner des BVB nach Manchester United und Ajax Amsterdam kein Losglück beweist und in Gruppe H gesteckt wird. Mit dem Club Brügge landet mein Wunschkandidat für die Bayern zusammen mit dem AC Mailand in Gruppe D und Olympiakos Piräus in Gruppe B, wo die oberen drei Plätze voraussichtlich jedoch an Barça, Inter und Lille vergeben sind. Galatasaray Istanbul komplettiert Leverkusens Gruppe A und übrig für uns bleiben somit noch die Glasgow Rangers oder Red Bull Salzburg – Wen ich mir eher wünsche ist wohl klar. Zidanes Kugel enthält die Rangers, Beckhams dazu gehöriges Los… die Gruppe E! Damit bleiben also nur noch die Österreicher aus Salzburg übrig und schließen dann auch die Bayern-Gruppe G ab. Eine machbare Gruppe würde ich sagen, die mit dem FC Porto aber dennoch eine nette Herausforderung bereit hält. Hier noch mal alle Gruppen im Überblick:


Nach einigen anschließenden Reden der Moderatoren und Einschätzungen von ehemaligen Profi-Spielern, wer denn am Ende wo landet, verlassen die Spieler der Reihe nach den Gemeinschaftsraum, ehe ich schließlich als letzter übrig bleibe, den Fernseher ausknipse und mich auf den Heimweg mache. Wenn man mal mit letztem Jahr vergleicht sind wir eigentlich ziemlich gut davon gekommen; Dortmund oder Leverkusen hat es da hingegen schwerer erwischt. Zuhause angekommen, informiere ich mich zunächst noch über die ebenfalls kürzlich zugeteilten Gruppen der Europa League, in denen sich mit dem FC Schalke 04, dem VfL Wolfsburg, dem Hamburger SV, sowie dem SV Werder Bremen – der seine Chance auf die Königsklasse ja vertan hat – ebenfalls drei deutsche Kandidaten befinden.


Nach einer erholsamen Mütze Schlaf und einem warmen Aufbackbrötchen am morgen, kombiniert mit den neuesten Neuigkeiten der ganzen Welt, die mit meine Tageszeitung präsentiert, führt mich mein Weg früh morgens dann auch schon wieder an meinen Arbeitsplatz – Die FC Bayern München AG. Während ich mich auf meinen Weg in Richtung Büro mache bemerke ich allerdings, wie ein paar Räume weiter die Tür von Jupp Heynckes laut ins Schloss fällt und ein verärgert aussehender Mann wütend auf Portugiesisch zu fluchen beginnt…
Jisatsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2011, 09:16   #484
Stammspieler
 
Benutzerbild von Stevie
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 948
Stevie eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß

weltklasse dieser Bericht von dir !
mir fehlen die Worte, solch ein langer Text, Grafiken zu den Gruppen und Lostöpfen, dazu noch die Gruppen von der Europaleague !
weiter so !
Edit: du hast eine machbare Gruppe erwischt, so auch der BVB und Leverkusen, du wirst 1. in der Gruppe
Stevie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2011, 09:23   #485
FORMEL 1 WELTMEISTER 2014
 
Benutzerbild von marin10_
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 24.678
marin10_ eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß

So, endlich die Auslosung. Die Einleitung von dir war wieder sehr gut beschrieben und macht das Interesse auf diese Auslosung noch größer. Auch die Beschreibung der Lostöpfe war wieder gut, fand es jetzt nicht so wirklich interessant, aber es war gut geschrieben
Deine Gruppengrafik war dann aller erste Sahne Paul, einfach nur genial
Leverkusen hat drei gegner, die eigentlich genau auf deren Niveau liegen sollten
In der B-Gruppe sollten es Inter und Barca wohl locker in die nächste Runde schaffen, Real hat eine schöne leichte Gruppe
Du hast eine attraktive Gruppe zugelost bekommen und musst dich u.a. mit dem FC Porto messen, was sehr spannend wird. Der Rest des textes war ebenfalls wieder flüssig zu lesen und machte großen Spaß, einfach klasse. Werder hat also wieder einmal Tottenham xD
Naja, sollte spannend werden. Göteborg ist schwer und gg Griechis/Zypriotische Teams war Werder noch nie gut
__________________
"Ich werde niemals ein Autogramm, eine Umarmung, oder ein Foto verweigern. Denn ich war selbst mal ein Fan und weiß, was für eine Freude ich einem Menschen damit machen kann."

Cristiano Ronaldo
marin10_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 22:11   #486
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.03.2009
Beiträge: 3.826
Jisatsu eine Nachricht über ICQ schicken Jisatsu eine Nachricht über MSN schicken
Standard AW: [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß

Zitat:
Während ich mich auf meinen Weg in Richtung Büro mache bemerke ich allerdings, wie ein paar Räume weiter die Tür von Jupp Heynckes laut ins Schloss fällt und ein verärgert aussehender Mann wütend auf Portugiesisch zu fluchen beginnt…
G. Élber: „Como se eu não tinha idéia!

Giovane Elber ist es, der mir wütend entgegen kommt. Einer der ganz Großen zu seiner Zeit: Hat mit den Bayern 2001 die Champions League gewonnen und in seinen insgesamt 261 Partien für den deutschen Rekordmeister 138 Tore geschossen. Das kommt zwar nicht an die unumstrittene Bestmarke von Gerd Müller mit seinen 425 Buden ran, aber dennoch ist es eine beachtliche Zahl. Mittlerweile arbeitet er bei uns im Scouting-Bereich mit und ist vor allem für die Talente aus seinem Heimatland, Brasilien, zuständig. Kurz nach der WM 2010 in Südafrika wurde er zwar von Van Gaal vorzeitig entlassen, weil der wohl keine Brasilianer im Team haben wollte und auch mit Vorschlägen, wie Michel Bastos oder Ramires nichts anzufangen wusste, kurz nach der Einstellung von Jupp Heynckes dann jedoch wieder erneut eingestellt. Doch allem Anschein nach scheinen Jupp und er ein paar kleine Meinungsverschiedenheiten zu haben; das verstehe ich auch ohne Portugiesisch zu sprechen.

P. Foerst: „Was ist los?

G. Élber: „Jupp Heynckes – Das ist los! Egal was für eine Idee ich habe für ihn, immer lehnt er sie ab!

P. Foerst: „Wen haben Sie ihm denn vorgeschlagen?, frage ich interessiert nach.

G. Élber: „Lucas, vom FC São Paulo. 20 Jahre ist er erst alt und er ist der neue Ronaldinho – Ich sage es dir!

P. Foerst: „Für rechts? Wir haben doch erst kürzlich Labyad unter Vertrag genommen; da ist es doch verständlich, dass Jupp keinen dritten Ersatz für Robben braucht.

G. Élber: „Nein, nicht als Ersatz. Für die erste Mannschaft!

Für die erste Mannschaft? Ich gucke ihn leicht perplex an.

G. Élber: „Frag ihn am besten selber, fügt er noch an und verschwindet dann auch wieder.

Dass wir keine 20 Millionen für einen weiteren Robben-Ersatz ausgeben wollen, wo wir mit Labyad erst neulich einen verpflichtet haben dürfte doch eigentlich nachvollziehbar sein oder nicht? Immer noch ein wenig verwirrt frage ich eben bei Jupp nach, was da denn los gewesen war.


Wurde einst selber als Star in München gefeiert – Giovane Élber

P. Foerst: „Morgen. Was war da denn eben los?

J. Heynckes: „Ach, Giovane kommt andauernd mit irgendwelchen neuen Namen an, die er mir andrehen will, wir aber gar nicht gebrauchen können.

P. Foerst: „Wie Lucas zum Beispiel? Er hat gemeint, er wollte ihn sogar für die erste Mannschaft holen. Hält er nicht viel von Arjen [Robben]?“

J. Heynckes: „Doch, doch aber… Ach, darüber wollte ich mit dir eh noch reden.
Was kommt denn jetzt?

P. Foerst: „Ich bin ganz Ohr…

J. Heynckes: „Also… Arjen will uns verlassen; diesen Sommer noch.
Was?! Das darf jetzt nicht sein ernst sein…

P. Foerst: „Aber… Wieso das denn? Er hat doch noch im Winter verlängert – Bis 2017!

J. Heynckes: „Ja ich weiß; wir können das alle nicht ganz nachvollziehen. Fakt ist nur, dass es jetzt schon seit etwa einem halben Jahr so geht, dass er ständig seine Meinung ändert – Jetzt reicht es uns auch.

P. Foerst: „Seine Meinung ändern? Wollte er denn schon mal weg?

J. Heynckes: „Nicht nur einmal… Im Winter noch hat er gemeint, dass er zurück nach Spanien will – Wir haben ihn aber nicht gehen lassen und ihn mit einem ordentlichen Angebot davon überzeugt hier zu bleiben. Nur ein paar Tage drauf hat er dann aber gemeint, dass er doch lieber gehen wollte; Vertrag hin oder her. Kurz bevor du gekommen bist war Uli dann schon so weit, dass er ihn los werden wollte, da hat Arjen gemeint, dass er doch lieber bleiben wollte. Naja und jetzt kam vorgestern wieder ein Angebot von Real Madrid rein und er will uns unbedingt wieder verlassen.

P. Foerst: „Verdammt… Und was machen wir jetzt?

J. Heynckes: „Na, wenn's nach Giovane geht, dann holen wir Lucas. Er will aber nicht einsehen, dass wir uns schon alle geeinigt haben, dass Marco Reus unser letzter Sommertransfer werden wird.


Ich bin fassungslos – Arjen Robben will tatsächlich zurück nach Madrid

P. Foerst: „Hast du nicht gemeint Reus wäre zu teuer für uns?

J. Heynckes: „30 Millionen fordern die Gladbacher. Wenn wir da ein wenig verhandeln holen wir 25 raus und durch den Robben-Verkauf werden auch noch mal schätzungsweise 45 Millionen Euro in die Kasse gespült. Das Transferfenster ist bald zu und ich habe keine Lust, dass wir am Ende nur mit Labyad auf rechts dastehen. Wir müssen da jetzt schnell handeln.

P. Foerst: „Und wieso nicht Lucas? Ich meine; Giovane scheint viel von ihm zu halten.

J. Heynckes: „Das hat er von Breno auch behauptet und Messi wollte er uns auch schon mal andrehen. So gerne ich den Mann auch mag; manchmal sind seine Vorschläge so durchdacht wie Magaths Transferpolitik in Wolfsburg.

P. Foerst: „Hast du ihn dir denn wenigstens mal angesehen?

J. Heynckes: „Nur das Videomaterial eben, was Giovane gezeigt hatte. Es tut mir ja leid, dass ich nicht die Zeit habe, um mal eben nach Brasilien zu fliegen.
Und da kommt mir plötzlich eine Idee, die ich vielleicht später noch bereuen würde.

P. Foerst: „Dann fliege ich mit ihm dahin.“
Jupp schaut mich mit großen Augen und einem fragenden Blick an; denkt dann aber kurz drüber nach.

J. Heynckes: „Na gut; aber beeilt euch verdammt noch mal. Wenn wir Reus holen wollen, muss das Angebot so schnell wie möglich losgeschickt werden, sonst können wir das in diesem Sommer vergessen.

P. Foerst: „Ich bin schon auf dem Weg!

Mit diesen Worten und einem kurzen folgenden Winker, spurte ich auch schon aus dem Büro raus, in der Hoffnung Giovane noch irgendwo abfangen zu können. Und tatsächlich – Vor dem Haupteingang steht er noch mit seinem Handy in der Hand und scheint sich weiterhin zu beschweren. Gerade legt er auf und will in seinen Wagen einsteigen, als ich ihn noch abfangen kann.

P. Foerst: „Herr Élber – Warten Sie!
Überrascht dreht er sich zu mir um.

G. Élber: „Sie wieder? Was gibt es denn noch.
Ich muss erstmal tief Luft holen, nachdem ich den ganzen Weg eben gerannt bin.

P. Foerst: „Ich will Sie keinesfalls belästigen, aber ich habe noch mal mit Jupp Heynckes geredet und er hat gemeint, wenn ich mir Lucas in Ihrer Begleitung noch einmal ansehen würde, würde er seine Entscheidung vielleicht noch einmal überdenken.

G. Élber: „Ich sage doch; nie vertraut er mir! Soll er sich seinen Marco Reus holen; ich habe ihm meine Idee ja bereits gesagt.

P. Foerst: „Ja, das weiß ich, aber ich bitte Sie: Kommen Sie mit! Ich glaube Ihnen, dass Lucas ein guter Mann ist.

G. Élber: „Schön, dann müssen wir uns aber beeilen.
Er zückt sein Handy erneut hervor und wählt schnell eine Nummer ein.

G. Élber: „Marcio, Precisamos de um vôo para São Paulo! Melhor hoje à noite!
Er nickt seinem Gesprächspartner noch kurz zu, in dem Glauben, dieser würde das am anderen Ende der Leitung mitbekommen und legt dann auf.

G. Élber: „Wir haben einen Flug. Heute Abend um 22:17 nach São Paulo. Wir treffen und um 21:30 Uhr am Flughafen.
Dass das so schnell ging. Ich sollte mir wohl auch besser in der nächsten Zeit einen Berater zulegen, der so was für mich erledigt.

P. Foerst: „Abgemacht.

Ich sehe dem wegfahrenden Auto noch eine kurze Weile hinterher und mache mich dann auch schon wieder auf in Richtung Trainingsgelände, wo Jupp und Hermann eben schon mit der heutigen Einheit begonnen haben.


Wäre Marco Reus nicht doch vielleicht der bessere Ersatz für Arjen Robben?

Es funktioniert schließlich alles wie geplant: Am Flughafen München angekommen werde ich zugleich freundlich von Giovane Élber begrüßt, dessen Agent ebenfalls geradewegs mit den Tickets ankommt und uns zu sich ruft.

G. Élber: „Schön Sie zu sehen, Herr Foerst. Das ist mein Agent, Marcio, begrüßt er mich freundlich und stellt mich dem Mann mit den Flugtickets vor.

G. Élber: „Marcio, Este é Paul Foerst. Ele é um treinador no Bayern.

Marcio: „Freut mich, Sie kennen zu lernen, antwortet mir Marcio in akzentfreiem Englisch und reicht mir die Hand.

Während wir noch auf das Boarding warten, um uns endlich den zwölf Stunden Flugzeit zu stellen, schwärmt Giovane weiter von Lucas und wie gut er doch ins Team passen würde. Ich für meinen Teil höre nur mit einem Ohr zu – Wenn überhaupt. Denn mich beschäftigt ein ganz anderer Punkt: Zwölf Stunden! Ich meine okay, ich bin schon viel rumgekommen und auch mal um die zehn Stunden geflogen aber doch keine zwölf! Wahrscheinlich hat Marcio das sogar nur gesagt um mich zu beruhigen, weil er Flug eigentlich noch viel länger geht. Viel Zeit zum denken bleibt mir nicht, denn irgendwann werden dann doch alle Passagiere zum Boarding aufgerufen und wir begeben uns in die First Class Reihe der großen Maschine. Zugegeben: Ich bin zuvor noch nie First Class geflogen. Der große Preisunterschied hat mich dann doch immer abgeschreckt, aber wenn es einem wie hier bezahlt wird, dann will ich mich auch nicht beschweren. Ein letztes Mal wage ich einen Blick aus dem Fenster, ehe wir dann auch schon abheben. Ich für meinen Teil versuche jetzt nur ein wenig zu schlafen…


Nach zwölf Stunden Flugzeit sind wir in São Paulo gelandet

G. Élber: „Paul, wir landen.

Erschrocken schrecke ich hoch und blicke aus dem Fenster, von wo aus man schon erste Gebäude und winzige Fahrzeuge erkennen kann. So schlimm wie angenommen war der Flug dann auch gar nicht: Ich konnte mir ein paar Filme ansehen, habe mich mit Giovane und Marcio unterhalten – Die ich mittlerweile beide duze – und schon erste interessante Infos über die Brasilianische Großstadt erhalten, wo ich nun die nächsten paar Tage verbringen werde.

P. Foerst: „Wie viel Uhr haben wir eigentlich?

G. Élber: „6:07 Uhr, antwortet er mir nach einem kurzen Blick auf die Uhr.

G. Élber: „Die ganze Sache mit der Zeitverschiebung ist manchmal wirklich nervig, aber man gewöhnt sich dran. Ob es nun sechs oder elf ist; was macht das schon für einen Unterschied.
Was das für einen Unterschied macht?!

Immerhin hält sich meine Müdigkeit in Grenzen, da ich außer schlafen auf dem Flug nicht allzu viel getan habe bis auf das vorhin genannte. Langsam werde ich außerdem neidisch auf Giovane: Marcio hat wirklich alles für uns geregelt: Am Ausgang des Flughafens wartet sogar schon eine schicke Limousine samt Chauffeur auf uns, der uns sogleich ins anliegende Flughafenhotel Matiz Guarulhos fährt. Von außen wirkt es zwar nicht ganz so vornehm wie manch anderes Hotel in Deutschland, aber Giovane meint, dass dies für brasilianische Verhältnisse vollkommen normal sei.


Marcio erledigt den ganzen Check-In Kram für uns und so können wir dann auch die Zimmer beziehen und uns anschließend auf den Weg in Richtung Trainingsgelände machen, damit auch ich mir ein Bild von Giovanes ‚nächstem Ronaldinho’ machen kann – Der Tag ist noch jung und wir haben noch viel vor...
Jisatsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 22:22   #487
FORMEL 1 WELTMEISTER 2014
 
Benutzerbild von marin10_
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 24.678
marin10_ eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß

Gioelber Vanne ist einer meiner wenigen SPieler die ich bei Bayern mochte
Der Auftakt in diesen Bericht war wieder sehr gut und auch die Übersetzung, die du dir von Jorell geholt hast oder? (SWT)
und Elber hat Ahnung
Lucas also, ein neuer Superyoungstar der bei deinen Scouts auf der Liste gelandet ist, mal lesen wie es nun weitergeht. Robben zu Real? Naja, mag den nicht, also abhauen kann er und bei Real auf der bank verrecken
Es geht also um das Thema Reus, wo Elber nun dazwischenfunken will, mal schauen wie sich die Bosse nun entscheiden. Du fährst nun also mal schnell nach Brasilien und beobachtest den Lucas, ich hioffe er wird es, glaube irgendwie nicht an Reus. Fix geht es weiter und binnen zwei Minuten ist ein Flug nach Brasilien geplant und der sture Elber lässt sich von dir überzeugen, du hast ein gutes Händchen dafür
Erst siezt iohr euch und auf einmal redet ihr mit DU =0
Egal, das Gespräch am Flughafen passte wieder und war gut
Dann also das Einchecken usw

Insgesamt war dieser Text wieder mal ein großes Werk von dir und grafisch super passend
12 Points goes to... PAUL FOERST!
__________________
"Ich werde niemals ein Autogramm, eine Umarmung, oder ein Foto verweigern. Denn ich war selbst mal ein Fan und weiß, was für eine Freude ich einem Menschen damit machen kann."

Cristiano Ronaldo
marin10_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 18:36   #488
Stammspieler
 
Benutzerbild von Stevie
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 948
Stevie eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß

was soll man da noch sagen, einfach weltklasse was du hier Bericht für Bericht bringst, weiter so !, dem FB von marin10_ kann ich mich nur anschließen, er hat alles gesagt was man sagen muss
Stevie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 22:39   #489
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.03.2009
Beiträge: 3.826
Jisatsu eine Nachricht über ICQ schicken Jisatsu eine Nachricht über MSN schicken
Standard AW: [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß


Manchmal zählen eben doch die inneren Werte – zum Beispiel bei diesem Hotel: Von vorne macht es einen eher schäbigen Eindruck; von innen kann es sich aber durchaus sehen lassen. Man bietet mir ein geräumiges Zimmer mit Doppelbett, Couch, einem großen Kleiderschrank, von dem ich aber noch nicht mal annähernd die Hälfte benutze, sowie einem kleinen Flachbild-Fernseher, der mit ARD und ZDF sogar zwei deutsche Sender empfängt. So kann ich immerhin morgen Abend – oder besser gesagt Nachmittag – das aktuelle Sportstudio mitverfolgen um wenigstens etwas über den zweiten Spieltag informiert zu werden. Mein Koffer ist bereits entleert und so kann ich mich mit Marcio und Giovane auf den Weg in Richtung Trainingsgelände machen. Auch wenn es in Brasilien momentan Winter ist sind die Temperaturen mit etwa 18 Grad im Schatten durchaus angenehm zu ertragen – Ich will nicht wissen, wie es hier im Sommer ausschaut. Von der Gemeinde Guarulhos, wo sich der Flughafen befindet, bis hin zur Hauptstadt São Paulo des gleichnamigen Bundesstaates braucht es allerdings weitere 50 Minuten Autofahrt – In der schicken Limousine von vorhin lässt sich das aber gut aushalten. Am eigentlichen Trainingsgelände angekommen ist aber keine Menschenseele vorhanden und nach elendig langem Suchen bekommen wir schließlich einen Arbeiter zu Gesicht, der uns Auskunft darüber gibt, dass die Spieler heute im Stadion trainieren – Für uns also bedeutet das eine weitere Viertelstunde Fahrt, ehe wir dann endlich am „Éstadio do Morumbi“ landen, wo der FC São Paulo üblich seine Heimspiele austrägt.


Nun bin ich aber doch schon ziemlich gespannt ob Giovane denn auch Recht behalten hat mit seinen Einschätzungen bezüglich Lucas. Wir wollen das Stadion gerade betreten, ehe wir aufgehalten werden einzutreten, da es heute ein Privattraining sei, wie mir Giovane nachher übersetzt. Ich persönlich hätte in diesem Fall ehrlich gesagt einfach aufgegeben und es morgen erneut versucht, aber ich habe ja auch keinen Marcio, der so etwas für mich erledigen kann.

Marcio: „Somos amigos do senhor Carpegiani.

Angestellter: „Não importa. Temos de deixar qualquer um dentro do comando.

Marcio: „Pegá-lo e ele vai confirmar

Das Gespräch zieht sich so weiter in die Länge und da ich eh nichts von all dem verstehe überspringe ich das Ganze einfach mal. Nach viel zu langen Diskussionen wird extra Paulo César Carpegiani – Der Trainer des Vereins – hergerufen, damit dieser dann bestätigen kann Marcio zu kennen – Woher auch immer – damit wir dann schließlich Einlass gewährt bekommen. Alles ein wenig umständlich aber was will man machen? Das Stadion an sich ist beeindruckend – Vor allem von innen. Auch im leeren Zustand macht so ein 80.000-Plätze Stadion einiges her und ich würde jetzt nur zu gerne noch ein paar Tage länger bleiben um hier einmal live bei einem Spiel dabei zu sein; doch das gehört nun wahrlich nicht zu meinem Job. Während ich weiter die weitreichenden Zuschauertribünen bestaune, holt Giovane mich plötzlich in die Realität zurück.

G. Élber: „Herr Carpegiani wollte mich früher schon mal zu sich nach São Paulo holen; da war er aber noch bei Corinthians Trainer. Ich habe mich aber dann entschieden meine Fußballer-Karriere aufzugeben. Daher kennen wir drei uns schon ein wenig.

Ich nicke ihm nur zu und lasse meinen Blick durch die Spielermenge streifen in der Hoffnung irgendwo Lucas zu erkennen. Wie so oft bin ich am Ende meiner kleinen Suchaktion erfolgreich. Während die meisten seiner Teamkollegen uns zu ignorieren scheinen und munter mit dem Training beginnen, scheint Lucas uns – Oder viel eher mich – zunächst ein wenig fragend zu begutachten, ehe er auch mit dem Training los legt.


Hält er wirklich das, was Giovane sich von ihm verspricht? – Lucas

P. Foerst: „Wissen die, warum wir hier sind?

G. Élber: „Marcio hat es dem Coach gesagt vorhin; sonst wären wir denke ich nicht reingekommen.

P. Foerst: „Ist es denn hier üblich, dass beim Privattraining plötzlich irgendwelche Scouts aufkreuzen?

G. Élber (lacht): „Nein, natürlich nicht. Bei uns haben sie aber eine Ausnahme gemacht.

Interessiert verfolge ich die Trainingseinheiten der Mannschaft und muss resümieren, dass Lucas wirklich nicht schlecht war. Was heißt nicht schlecht – Er war gut; sehr gut sogar, wenn nicht gar überragend. Ich hatte schon erwartet, dass Giovane mir hier nicht zuviel versprochen hat, aber dennoch bin ich sehr positiv überrascht. Wenn Robben gehen sollte – Und das scheint sich anzubahnen – würde ich Lucas mit Sicherheit zur engeren Auswahl des Kandidatenkreises zählen, zumal er wahrscheinlich sogar die billigste Möglichkeit wäre. Während wir dabei sind das Stadion letztendlich wieder zu verlassen, wirft Lucas uns noch ein paar fragende Blicke zu und verschwindet dann ebenfalls. Wahrscheinlich hat sein Coach ihm von unserem Interesse erzählt; würde mich nicht wundern.

G. Élber: „Und? Was sagst du?

P. Foerst: „Ich bin positiv überrascht. Nicht, dass ich dir nicht geglaubt hätte, aber das war schon sehr außergewöhnlich.

G. Élber: „Ich habe doch gesagt er ist der neue Ronaldinho!
Und da hat er wahrscheinlich gar nicht mal so sehr Unrecht.

Langsam beginne ich erste Anzeichen von Müdigkeit zu verspühren; laut meinem Handy ist es allerdings erst etwa 16:00 Uhr – Verdammte Zeitverschiebung. Das würde aber bedeuten, dass es in Deutschland bereits neun ist und das Spiel gegen den VfL Bochum bereits gelaufen ist. Passend dazu hat Jupp mir sogar vor gut einer Stunde eine SMS hinterlassen, die ich vor lauter Lucas ganz übersehen habe. Der Inhalt vermiest mir dann aber die bislang doch recht gute Laune.


Da bin ich mal nicht da und schon läuft es nicht oder wie? Beim Duell zwischen Meister und Aufsteiger hätte ich mir dann doch ein wenig mehr erwartet, aber was will man machen. Zumindest kann ich mir das Spiel nachher noch im Sportstudio ansehen und wenn ich wieder in München bin ein paar kluge Kommentare dazu ablassen, was man hätte besser machen – Da wird es ja eine Menge geben.

G. Élber: „Paul, was hältst du davon, wenn ich dich noch zum Essen einlade?

P. Foerst: „Essen gehen sehr gerne, aber du musst mich jetzt hier nicht einladen!

G. Élber: „Ach komm schon, ich will mich hier in Brasilien ja nicht als schlechter Gastgeber präsentieren. Ich kenne ein super Steak-House hier in der Nähe!

Und auch in diesem Falle hat Giovane Recht behalten – Das Steak war super! Allein daher würde es sich lohnen noch ein paar weitere Male nach São Paulo zu fliegen. Da es ja vergleichsweise noch recht früh war, war das Restaurant noch recht leer und länger als sieben sind wir dann auch nicht geblieben; ganz einfach weil wir wirklich alle zu müde waren. Zurück im Hotel darf ich mich dann wahrscheinlich zum ersten Mal darüber freuen, dass das Sportstudio mit „ein wenig“ Verspätung ausgestrahlt wird und ich genau pünktlich zum Bayern-Spiel einschalte. Gerade wird der 2:0 Endtreffer durch Ibišević für seine Hoffenheimer im Match gegen den SC Freiburg gezeigt, ehe nach einem kurzen Statement von Trainer Sorg auch schon das Spiel Bayern gegen Bochum präsentiert wird.

Die erste Chance die gezeigt wird lässt ein wenig auf sich warten und läuft über die Gäste: Putsila erreicht im Zentrum Inui, der jedoch keinen Weg an der Münchener Mauer vorbei findet und zurück auf die Außenbahn zu seinem weißrussischen Teamkollegen. Der Sommer-Transfer der Bochumer aus Freiburg legt die Kugel schön Inui vor, dessen Schuss jedoch stark von Dejan Lovren geblockt wird, welcher dann auch schlussendlich klären kann. Ich fange schon an mitzufiebern, ehe ich mich selber daran erinnere, dass ich das Ergebnis ja schon kenne. In der 38. Minute sind dann auch mal wir am Zug und zwar über Bastian Schweinsteiger, der nach innen an Müller abgibt, welcher Matthias Ostrzolek aussteigen lässt, schießt und… Trifft! Das war immerhin das 1:0; jetzt kommen also die Bochumer; allerdings nicht mehr in der ersten Halbzeit. Die nächste gezeigte Szene spielt sich dann direkt 20 Minuten nach dem 1:0 ab: Müller spielt sich schön durch die Abwehrreihen der Gäste, gibt nach innen an Gómez ab, der sich im Alleingang gegen alle durchsetzt aber dann an Verteidiger Maltritz scheitert – Wäre der nur rein gegangen. Aus dem Hintergrund kommt aber jetzt Schweini angerauscht, trifft den Ball (den haut der nie rein)… und bolzt das Ding mit einer unglaublichen Wucht in die Maschen! Passives Abseits oder warum wird das nicht gegeben? Aber nein, nichts, das Spiel wird ganz normal fortgesetzt! Da wurde ich wohl nach Strich und Faden verarscht; von wegen 1:2 – Das hätte ich Jupp nun wirklich nicht zugetraut. Natürlich freue ich mich riesig, vor allem nachdem nun auch Ribéry in der 83. Minute noch mal in Ballbesitz kommt: Der Franzose lässt auf der linken Außenbahn Kopplin hinter sich, zieht nach innen, vernascht Sinkiewicz und haut das Leder ins rechte untere Eck! Das war dann das 3:0 und der Schlussstrich der Partie – Da werde ich mich bei Jupp noch revanchieren… Mit Sicherheit!


Hat heute keinen guten Tag erwischt – Torwart Andreas Luthe

Ich bekomme noch gerade mit, wie Ibrahimović in der zweiten Minute das 1:0 für den BVB im Spiel gegen die Frankfurter Eintracht macht, ehe ich meine Augen nicht länger offen halten kann und vor laufendem Fernseher in Tiefschlaf versinke…

Jetzt folgt ein kurzer Zeitsprung; einfach aus dem Grund, weil am Sonntag nach dem Tag in São Paulo rein gar nichts passiert ist. Also nichts was sich zu berichten lohnt. Ich musste früh aufstehen, habe noch eben was gefrühstückt und dann haben wir den Flieger zurück nach München um neun Uhr in der Früh genommen und sind nach erneuten zwölf Stunden Flug dann wieder angekommen. Wegen den fünf Stunden Zeitverschiebung war es dann auch schon ein Uhr nachts und ehe wir dann die Koffer bekommen haben und Marcio und Giovanne mich nach hause gefahren haben halb drei. Danach hab ich mir noch die übrigen Ergebnisse vom letzten Spieltag angesehen – Die ich euch natürlich nicht vorenthalten will – und bin dann auch wieder ins Bett gefallen. Also wie gesagt: Nichts, dass auch nur ansatzweise irgendwen interessiert. Hier zum Schluss dann auch die versprochenen Ergebnisse:

Jisatsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 23:16   #490
Vorgartenkicker
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 9
Standard AW: [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß

Wieder ein sehr guter Bericht, richtig gut geschrieben, informativ, die Grafiken passend eingesetzt.
Da hast du dich aber ganz schön blüffen lassen von Jupp!
Bin gespannt auf die Rache bzw Revanche gegen Jupp.
Mit Lucas hättest du eine echt gute Alternative wenn Robben tatsächlich nach Spanien zurückgeht. Bin gespannt wie es weitergehen wird!
Freak11 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an

Ähnliche Themen für: [Managerstory] FC Bayern München - Ein Leben lang Rot-Weiß
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kleines fußballquiz^^ Sajantor Papierkorb Forum 4091 13.07.2013 23:57
[Managerstory] FC Bayern München - Stern des Südens Jisatsu FIFA 11 Managermodus Forum 1555 05.10.2011 21:45
Beste Song Texte ever Simao Off-Topic Forum 15 14.06.2007 20:19
Bayern im Kaufrausch Fabi23 Fußball Forum 44 22.05.2007 12:35
Bayern in der Krise Desztrer Fußball Forum 10 21.03.2007 13:01


Anzeige
PS4-Turnier Dezember 2017 (1. Runde)
xKaroffelx
3:0
jonnydrama
Jaap31
4:2
DerCSL
kickersfreak23
9:4
Aroq
St.Andrew
2:5
CHLO666
Geelock81
4:0
Coske
Skuderian
0:4
cheax81
kaschi
2:3
Tommy93
twienron
0:3
GENClik60
duda
3:1
Hatirohanzo
NiGo
0:4
Asunis
makanter
3:2
TenjuRazer
Phil_4986
0:5
Marijuth
BlancoSGMS
1:3
xela0991
Deadline: 07.12.2017 um 23:59 Uhr
Freilose
D89
 
marcoyu
levs
 
PS4-Turnier Dezember 2017 (Achtelfinale)
D89
-:-
xKaroffelx
Jaap31
-:-
kickersfreak23
CHLO666
-:-
Geelock81
cheax81
-:-
Tommy93
marcoyu
-:-
GENClik60
duda
-:-
Asunis
makanter
-:-
Marijuth
levs
-:-
xela0991
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
Xbox-Turnier Dezember 2017 (Achtelfinale)
Domi8989
0:1
PaLiT
MahatmaGoennDir
1:3
Pekah
boozinsky
3:2
LudiiHD
shuuu
2:3
Shortsman
The Champion
5:0
otteck
Palästina
7:2
Pseudo80
nico1979
2:3
itzEZYY
Deadline: 07.12.2017 um 23:59 Uhr
Freilos: ThisIsBasher
Xbox-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
PaLiT
-:-
Pekah
boozinsky
-:-
Shortsman
ThisIsBasher
-:-
The Champion
Palästina
-:-
itzEZYY
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
PC-Turnier Dezember 2017 (Achtelfinale)
FabseN
1:2
triggahippie
Sehschlitz
2:1
Nikolinho
Daniel96
3:0
gooood2cu
Tonikroos1987
4:1
BorussenZwerg
hardtrain82
3:0
LIKEFIFA
BVBSirus
3:1
Skuderian
Deadline: 07.12.2017 um 23:59 Uhr
Freilose
El jugador
 
unleashed1988
PC-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
triggahippie
-:-
El jugador
Sehschlitz
-:-
Daniel96
Tonikroos1987
-:-
hardtrain82
BVBSirus
-:-
unleashed1988
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:52 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0
Powered by vBCMS® 1.2.5 ©2002 - 2017 vbdesigns.de