Partner:
Zurück   FIFA 4 LIFE Forum - die Community zur FIFA Serie > FIFA Foren > FIFA Classics > FIFA 12 Forum > FIFA 12 Managermodus Forum

Dies ist eine Diskussion zum Thema [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen im FIFA 12 Managermodus Forum, Teil der FIFA 12 Forum Kategorie

: Hamburger Schneechaos endet mit Triumph für den HSV Hamburg. In einem packendem Achtelfinale nimmt Per Ciljan Skjelbred die Partie in ...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.11.2011, 09:06   #121
Straßenfussballer
 
Registriert seit: 17.10.2011
Beiträge: 94
Standard AW: [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen



Hamburger Schneechaos endet mit Triumph für den HSV

Hamburg. In einem packendem Achtelfinale nimmt Per Ciljan Skjelbred die Partie in die Hand dreht das Spiel in der zweiten Halbzeit für seine Farben.
Das Spiel begann mit etwas Verspätung, da die vielen Ordner zusammen mit freiwilligen Helfern zunächst den Platz von den Schneebergen befreien mussten. Hamburg ging geschwächt durch die Ausfälle von Maicosuel und Petric in die Partie, wollte aber trotzdem unbedingt in die nächste Runde einziehen. Trainer Fink rotierte für die beiden Verletzten Son und Ilicevic in die Startelf. Die TSG konnte in Bestbesetzung antreten und versuchten auch gleich das Spiel an sich zu reißen, aber die HSV-Abwehr stand sehr gut in den Anfangsminuten. Zudem war der anhaltende Schneefall nicht förderlich für ein flüssiges Kombinationsspiel auf beiden Seiten. Der Kampf stand hier klar im Vordergrund. Daher gab es für die Zuschauer auch wenig Strafraumaktionen im ersten Durchgang. Wenn es auf einer Seite mal brenzlich wurde, kam die Grätsche oder der lange Ball zum Einsatz. Durch die gezwungenden Umstellungen im Angriff, war das Hamburger Offensivspiel noch sehr stockend. Die Laufwege stimmten noch nicht und auch Ilicevic merkte man die fehlende Spielpraxis in einigen Situationen an. Die Hoffenheimer Führung durch Obasi in der 42. Minute ging daher auch in Ordnung, denn der HSV konnte bislang noch keine Chance kreieren. Roberto Firmino hatte den sprintstarken Stürmer wunderschön in Szene gesetzt, nachdem er mit einem Dribbling gleich zwei Hamburger an sich binden konnte. Obasi rutschte in den hart geschlagenen Pass von Firmino und drückte das Leder aus kurzer Distanz über die Linie. Mit der denkbar knappsten Führung für die Gäste ging es dann auch in die Pause, in der Fink sein Team zu mehr Mut im Spiel aufforderte. Spielte Hamburg in ersten Halbzeit zwar gut mit, war das doch alles weder Fisch noch Fleisch. In der zweiten Halbzeit versuchte der HSV dann aktiver zu werden und endlich mal Druck auf die Hoffenheimer Verteidigung auszuüben. Da ein passsicheres Kombinationsspiel weiterhin durch die äußeren Verhältnisse stark eingeschränkt wurde, versuchten sich die Hamburger vermehrt mit kleinen Dribblings Freiräume zu verschaffen. Dabei wurde nun zunehmend der Norweger Skjelbred gesucht, der bei diesem Wetter das Fussballspielen quasi erlernt hat. Der Skandinavier zeigte sich von Beginn der 2. Halbzeit an in bester Spiellaune und konnte in der 58. Minute den ersten Torschuss aus aussichtsreicher Position für den HSV verbuchen. Starke hatte aber noch keine Mühe, den blonden Spielmacher am Torjubel zu hindern. 4 Minuten später hatte der TSG-Keeper dann aber das Nachsehen in dem Duell. Nachdem Gojko Kacar auf der rechten Seite Töre hinterlaufen hatte, bekam er den Ball vom jungen Türken in den Lauf und flankte hart in Richtung zweiter Pfosten. Da kam Skjelbred angerast und wuchtete den Ball mit dem Kopf aus sieben Metern ins Tor. Starke versuchte noch die Arme hochzureißen, aber er hätte wohl bessere Chancen gehabt, wenn er versucht hätte, die Flanke abzufangen. So war er zu spät gegen das Kopfballgeschoss und konnte die Kugel nur noch wieder aus dem Netz holen-1:1 in der 62. Spielminute. Spätestens jetzt übernahm der HSV hier die Kontrolle über das Spiel und wurde immer besser. Die Gäste schienen geschockt von dem Ausgleich und dem plötzlich hoch aggressiven HSV. Den hohen Einsatz seiner Mannschaft musste Fink dann mit zwei Wechseln am Leben erhalten, denn Xhaka und Ilicevic gingen schon auf dem Zahnfleisch. Mit Jansen und Tesche kamen daher zwei kampfstarke Spieler in die Partie. Die Hamburger Defensive mähte weiterhin alles weg, was auch nur in die Nähe von Drobny kam und wartete vorne auf die eine Gelegenheit, die sich in der Schlussminute noch bieten sollte. Mit der schönsten Ballstafette des Tage leitete Skjelbred seinen zweiten Treffer gleich selbst ein. Nachdem Tesche im Mittelfeld die Grätsche ausgepackt hat, landete der Ball beim Norweger, der den Ball Jansen in den Lauf spielte. Der setzte sich stark gegen Beck durch und zog in den Strafraum. Mit viel Übersicht legte er zurück auf Tesche, der den Ball durch seine Beine zu Skjelbred schlittern ließ. Der zog sofort ab und traf flach und platziert ins rechte Eck. Starke erneut ohne Chance und Skjelbred entschied das Duell gegen Starke endgültig für sich. Dank der beiden Treffer ist der HSV weiter im Rennen um den Pokal und trifft nun auf einen immer stärker werdenden FC Bayern im Viertelfinale. Jetzt ist aber erst einmal Winterpause und Feiern angesagt beim HSV.



War selbst in orange teilweise schwer zu erkennen:
Das Objekt der Begierde im Schneechaos von Hamburg

Aufstellungen:

HSV: Drobny - Diekmeier, Westermann, Mancienne, Aogo - Kacar, Xhaka (72' Tesche) - Töre, Skjelbred (90'+1 Arslan), Ilicevic (72' Jansen) - Son

TSG: Starke - Beck, Vorsah, Friedrich, Braffheid - Josué, Rudy - Firmino, Sigurdsson, Vukcevic (58' Weis) - Obasi (68' Ibisevic)



Geändert von PellePillePalle (05.11.2011 um 13:38 Uhr).
PellePillePalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 13:03   #122
SK RAPID WIEN ♥
 
Benutzerbild von TheOnlyLegend
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Wien
Beiträge: 6.376
TheOnlyLegend eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen

Gefällt mir richtig gut wie du das mit dem starken Schnee gebracht hast!
Das Bild vom Ball ist ja auch klasse ausgewählt! :P
Ich musste kurz nachdenken, wie du geschrieben hast,
dass Skjelbred bei diesen Bedingungen das Fußball spielen erlernt hat,
aber ja, Skandinavien! Gute nachgedacht
Dann hat er dir ja auch noch den Aufstieg gerettet,
das aber schon wieder in der 90.
TheOnlyLegend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 13:38   #123
Straßenfussballer
 
Registriert seit: 17.10.2011
Beiträge: 94
Standard AW: [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen

Was soll ich dazu sagen... In der letzten Minute bin ich am stärksten:P
PellePillePalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 14:26   #124
Straßenfussballer
 
Registriert seit: 17.10.2011
Beiträge: 94
Standard AW: [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen

Transferphase startet mit zwei HSV-Abgängen

Als die Transferanfrage von Tomas Rincón bei Fink eintraf, war dieser zu nächst nicht erfreut über den Entschluss des defensiven Mittelfeldspielers aus Venezuela, aber verstand auch den Unmut des 24-Jährigen, der in der Hinrunde nur wenige Minuten zum Einsatz kam. Da Thorsten Fink dem Mittelfeld-Allrounder keine steigenden Einsatzzeiten versprechen konnte, einigte man sich auf die Freigabe des Spielers. Einen Interessenten musste der HSV nicht lange suchen. Der englische Premiere League Verein Sunderland war bereit, die knapp 5 Millionen Euro zu bezahlen und auch Rincón wurde sich schnell mit den Verantwortlichen von Sunderland einig. Daraufhin ging alles ganz schnell und der Mittelfeldspieler reiste schon vier Tage nach seiner Transferanfrage nach England zur medizinischen Untersuchung ab. Kurz darauf kam die Bestätigung der Engländer über die Einsatztauglichkeit von Tomas und der Deal war perfekt. Da mit Robert Tesche jetzt nur noch ein Ersatzspieler für die zentrale Defensivrolle im Mittelfeld existiert, kann es gut sein, dass der HSV noch einmal nachrüsten muss. Der zweite Abgang, Dániel Nagy, konnte sich beim HSV nicht durchsetzen und kam zu keinem Einsatz im Profiteam. Er wird auf Anraten von Fink, den Verein verlassen. Den Ungarn verschlägt es zu den Grasshoppern aus Zürich, die knapp 400.000 Euro an den HSV überwiesen und sich so die Dienste des zentral offensiven Mittelfeldspielers sicherten. Zwei Abgänge, die der HSV auf dem Papier zwar gut verkraften kann, aber gerade der Engpass im defensiven Mittelfeld könnte im weiteren Verauf der Saison zu Problemen führen. Bis zum Dortmundspiel beim Rückrundenauftakt will Fink noch keine Neuen holen, aber die Transferperiode dauert ja auch noch etwas länger an...
PellePillePalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 16:35   #125
Straßenfussballer
 
Registriert seit: 17.10.2011
Beiträge: 94
Standard AW: [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen

Bundesligalust und Pokalfrust

Hamburg. Innerhalb von drei Tagen gingen die Spieler des HSV durch Himmel und Hölle. Nach einem sensationellen Auftaktsieg zur Bundesligarückrunde gegen den deutschen Meister Borussia Dortmund folgte drei Tage später die bittere Pokalschlappe zu Hause gegen den FC Bayern München. "Die Woche der Wahrheit", wie sie Trainer Fink zuvor nannte, gibt damit ein zwielichtiges Bild ab. Das Spiel gegen Dortmund war vielleicht die beste Saisonleistung bis jetzt und wurde verdient gewonnen. Mladen Petric leitete die Dortmunder Niederlage mit einem verwandelten Handelfmeter ein und besiegelte diese mit seiner Torvorlage auf Granit Xhaka sechs Minuten vor Spielende. Der Schweizer musste den präzisen Querpass von Petric nur noch antippen, um sein erstes Saisontor zu erzielen. Die Dortmunder Elf beißte sich an der extrem sicher stehenden HSV-Abwehr die Zähne aus und kam kaum zu erwähnenswerten Chancen. Nur in der 63. Spielminute musste Drobny eine Schuss von Lucas Barrios entschärfen, aber sonst war es ein ruhiger Abend für den Hamburger Schlussmann. Besonders auffällig bei den Hanseaten war auch Ivo Ilicevic, der sich in der Winterpause durch hervoragende Trainingsleistungen in die Mannschaft gespielt hatte und damit Marcell Jansen auf die Bank verdrängen konnte. Auch Töre, der für den immer noch verletzten Maicosuel einsprang, machte eine starke Partie. Auch Trainer Fink war nach dem Spiel voll des Lobes und war erstaunt, wie gut das kreative Dortmunder Mittelfeld um Mario Götze im Zaum gehalten werden konnte. Dementsprechend hochmotiviert war der HSV vor dem Pokalkracher gegen die Bayern. Mit einem Sieg gegen die Münchner sollte die Woche perfekt gemacht werden, doch es kam alles ganz anders. Bayern bot alles auf, was sie an Stars im Team haben und wer die Münchner kennt, der weiß, dass das eine ganze Menge ist. Der Bayern-Express erwischte den HSV eiskalt in der Anfangsviertelstunde. Mancienne wusste sich nach vier Minuten nur mit einem Foulspiel gegen Gomez zu helfen, woraufhin Schiedsrichter Schwurbel früh auf den Punkt zeigte. Arjen Robben ließ sich die Chance aus 11m nicht nehmen und brachte die Bayern in Front. Der Schock saß tief bei der Fink-Elf und die Spieler schienen von der einen auf die andere Minute ihr ganzes Selbstvertrauen verloren zu haben, dass sie sich gegen Dortmund erspielt hatten. Die Münchner spielten nun Traumfussball und setzten Hamburg weiter enorm unter Druck. Der wurde nur zehn Minuten nach dem Elfmeter von Robben zu groß für die HSV-Defensive und nach einem Zusammenspiel von Ribéry und Gomez konnte der deutsche Nationalspieler per Kopf zum 2:0 einnicken (14'). Trainer Fink stellte sein Team daraufhin defensiver ein, ansonsten drohte ein Debakel wie einst gegen Bayer Leverkusen als man sich bis zur Pause schon 4 Gegentore einfing. Hamburg gelang es in der Folge auch, die Bayern etwas mehr am Spielaufbau zu hindern und kam mit zwei blauen Augen davon bzw. in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit kam Hamburg dann besser ins Spiel und war phasenweise sogar ein gleichwertiger Gegner für die Bayern, die stets durch Konter und Ballstafetten gefährlich blieben. Aber Hamburg drückte nun auf den Anschlusstreffer, der dann in der 79. Spielminute, ebenfalls vom Punkt, von Mladen Petric erzielt wurde. Boateng hatte den Kroaten im Strafraum von den Beinen geholt, woraufhin der Kroaten selbst die Initiative in die Hand nahm und sicher verwandelte. Leider hatten die Hamburger nach der aufreibende Dortmundpartie kaum noch Kraftreserven und auch der frisch eingewechselte Guerrero konnte nichts mehr an der Niederlage ändern. Mit hängenden Köpfen standen die Hamburger nach dem Schlusspfiff auf dem Rasen, doch die Fans feierten ihre Mannschaft trotzdem aufgrund der zwei großartigen Spiele, die sie von ihrer Mannschaft gesehen hatten. Auch Trainer Fink dachte nach dem Spiel schon ein Schritt weiter: "Es ist zwar schade, dass wir heute nicht gegen die Bayern gewinnen konnten, aber wir werden in der Liga noch eine Chance bekommen und die wollen wir nutzen!".


Gingen innerhalb weniger Tage durch Höhen und Tiefen: Dennis Aogo und sein Hmburger SV
PellePillePalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 16:45   #126
FORMEL 1 WELTMEISTER 2014
 
Benutzerbild von marin10_
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 24.678
marin10_ eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen

Also drei tolle Berichte, werde zu keinem näher eingehenm
Tolle Grafiken und super geschrieben, macht echt Laune
ABER: Drei berichte an einem tag :S
Viel zu viel für mich
marin10_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 17:40   #127
Vollblutkicker
 
Benutzerbild von FAVORITE
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 135
Standard AW: [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen

Tolle Berichte.
Macht richtig spass die zu lesen auch das mit denn Grafiken speziell bei Transfers fand ich super.
Auch die Idee!
FAVORITE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 19:21   #128
Straßenfussballer
 
Registriert seit: 17.10.2011
Beiträge: 94
Standard AW: [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen

Zitat:
Zitat von marin10_ Beitrag anzeigen
ABER: Drei berichte an einem tag :S
Viel zu viel für mich
Wenn ich soviel schreiben kann, wirst du ja wohl mit dem lesen hinterher kommen...
PellePillePalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2011, 13:19   #129
SK RAPID WIEN ♥
 
Benutzerbild von TheOnlyLegend
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Wien
Beiträge: 6.376
TheOnlyLegend eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen

Ich würde es aber auch auf einen Bericht pro Tag beschränken
Rincon und Nagy sind jetzt eh keine Leistungsträger und für Rincon findest du schnell Ersatz Gegen den BVB konntest du ja noch mal ordentlich Selbstvertrauen tanken, doch zwei frühe Tore der Bayern haben dich dann leider ausgenockt.
Die Grafik zum Schluss ist auch schön, wenn auch leicht verschwommen.
TheOnlyLegend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2011, 15:24   #130
FORMEL 1 WELTMEISTER 2014
 
Benutzerbild von marin10_
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 24.678
marin10_ eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen

Zitat:
Zitat von PellePillePalle Beitrag anzeigen
Wenn ich soviel schreiben kann, wirst du ja wohl mit dem lesen hinterher kommen...
Den Satz fand ich unangebracht. Es geht auch um die Motivation alles zu lesen und wenn man kaum Zeit hat und außerdem so viel dann vor sich hat, vergeht einem die Lust sich das wirklich durchzulesen
Und man muss sich nicht nach dir richten
marin10_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an

Ähnliche Themen für: [Managerstory] HSV - Die Raute im Herzen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Managerstory] FC Wacker Innsbruck: An alte Zeiten anknüpfen! mjs FIFA 11 Managermodus Forum 83 21.04.2011 23:05
[Managerstory] Galatasaray - Die Macht am Bosporus Jisatsu FIFA 11 Managermodus Forum 623 30.01.2011 13:28
[Managerstory] Spartak Moskau – Zurück an die Spitze Magmar FIFA 11 Managermodus Forum 149 20.12.2010 18:11
[Managerstory] Vom Dorfverein in die Spitzenklasse? Chris. FIFA 10 Forum 88 22.01.2010 16:46


Anzeige
PS4-Turnier Dezember 2017 (Achtelfinale)
D89
-:-
xKaroffelx
Jaap31
-:-
kickersfreak23
CHLO666
-:-
Geelock81
cheax81
-:-
Tommy93
marcoyu
-:-
GENClik60
duda
-:-
Asunis
makanter
-:-
Marijuth
levs
-:-
xela0991
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
Xbox-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
PaLiT
-:-
Pekah
boozinsky
-:-
Shortsman
ThisIsBasher
-:-
The Champion
Palästina
-:-
itzEZYY
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
PC-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
triggahippie
-:-
El jugador
Sehschlitz
-:-
Daniel96
Tonikroos1987
-:-
hardtrain82
BVBSirus
-:-
unleashed1988
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
Anzeige

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:01 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0
Powered by vBCMS® 1.2.5 ©2002 - 2017 vbdesigns.de