Partner:
Zurück   FIFA 4 LIFE Forum - die Community zur FIFA Serie > FIFA Foren > FIFA Classics > FIFA 12 Forum > FIFA 12 Managermodus Forum

Dies ist eine Diskussion zum Thema MLS - Season 1 || [2012] im FIFA 12 Managermodus Forum, Teil der FIFA 12 Forum Kategorie

: ...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.08.2012, 23:34   #1
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.08.2012
Ort: Göttingen :3
Beiträge: 86
DavidHasselhoff eine Nachricht über ICQ schicken
Standard MLS - Season 1 || [2012]

Jisatsu gefällt dieser Beitrag.
DavidHasselhoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 23:35   #2
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.08.2012
Ort: Göttingen :3
Beiträge: 86
DavidHasselhoff eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: MLS - Season 1 || [2012]



Ligasystem

Die Liga startet mit der Regular Season. Die 18 Mannschaften sind in zwei Conferences, Eastern und Western, aufgeteilt. Jede Mannschaft bestreitet 34 Spiele, ein Hin- und ein Rückspiel gegen jede Mannschaft. Dieses passiert Conference übergreifend. Am Ende der Regular Season erhält die punktbeste Mannschaft den MLS Supporters' Shield. Die besten zehn Mannschaften qualifizierten sich für die MLS Playoffs. Auf- und Abstieg gibt es nicht.

An den Playoffs nehmen die drei besten Mannschaften jeder Conference und die weiteren vier besten Mannschaften der Regular Season, unabhängig von der Conference, teil. Insgesamt bestehen die Playoffs aus vier Runden:

Wild-Card Spiele: Die vier Mannschaften, die sich neben den drei besten Mannschaft jeder Conference qualifizieren, werden in einer Setzliste an die Plätze 7 bis 10 gesetzt. In dieser ersten Runde treten nur diese vier Mannschaften an, dabei treffen die Teams an Platz 7 und Platz 10, sowie die Teams an Platz 8 und Platz 9 aufeinander. Heimrecht hat die besser gesetzte Mannschaft.
Conference-Halbfinals: Diese Runde wird in Hin- und Rückspiel ausgetragen, wobei die Auswärtstor-Regel keine Anwendung findet. Hierbei trifft der Supporters' Shield Sieger (in seiner Conference an Platz 1 gesetzt) auf die schlechter gesetzte Mannschaft, die die erste Runde überstehen konnte. Die zweite, besser gesetzte Wild-Card Mannschaft trifft auf die an Platz 1 gesetzte Mannschaft der anderen Conference. Außerdem treten die Zweit- und Drittplatzierten jeder Conference gegeneinander an. Die besser gesetzte Mannschaft hat im Hinspiel Heimrecht.
Conference-Finals: Die Conference-Meister werden in einem Spiel, im Stadion der besser gesetzten Mannschaft, ausgetragen.
MLS Cup: Der MLS-Meister wird letztendlich in einem Finale zwischen den beiden Conference-Meistern ermittelt. Das Spiel wird an einem vor der Saison ausgewählten Ort ausgetragen.
Steht es in den Playoffs nach 90 bzw. 180 Minuten unentschieden, gibt es 2 × 15 Minuten Verlängerung (ohne Golden Goal). Steht es danach immer noch unentschieden, gibt es Elfmeterschießen.

Quali für internationale Wettbewerbe

Die Major League Soccer hat drei Startplätze für die CONCACAF Champions League:

MLS Cup Sieger (Gruppenphase)
MLS Supporters' Shield Sieger (Gruppenphase)
MLS Cup Finalist (Qualifikation)
Den vierten Startplatz der USA bekommt der Sieger des U.S. Open Cups (Qualifikation).

Die kanadischen Vereine in der MLS können sie sich nicht über die Liga qualifizieren. Daher tragen sie die Canadian Championship aus und ermitteln den kanadischen Teilnehmer an der Champions League (Qualifikation) in diesem Turnier.


Der MLS Cup



Jisatsu und El Gordo gefällt dieser Beitrag.
DavidHasselhoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 23:36   #3
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.08.2012
Ort: Göttingen :3
Beiträge: 86
DavidHasselhoff eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: MLS - Season 1 || [2012]


Die 17. MLS-Saison steht kurz bevor und wir dürfen uns wieder auf eine äußerst spannende und interessante Saison freuen. Wir befassen uns heute mit dem anstehenden Eröffnungsspiel beziehungsweise den Topfavoriten auf den Meistertitel. Auch in diesen Jahr haben einige ehemalige Topstars aus Europa den Weg in die Major League Soccer gefunden. So kommen beispielsweise der Franzose Louis Saha zu Toronto FC, oder auch Michael Ballack der sich den Seattle Sounders anschließt. Schon das letzte jahr hat gezeigt wie ausgeglichen diese Liga ist und für Experten ist es immer schwer passende Prognosen zu stellen. Nach einer langen Vorbereitung sind nun alle Teams gewappnet für das Jahr 2012, findet auch New York Red Bulls Coach Hans Backe: „Wir haben eine astreine Vorbereitung gespielt, konnten uns auf einigen Positionen sehr gut verstärken und wir sind nun sehr zuversichtlich, dass wir wieder ein Wörtchen um den Titel mitreden können. Das frühe Aus in den Play-Offs der vergangenen Saison hat gezeigt, dass etwas getan werden muss und nun gehen wir mit einer breiten Brust in die neue Saison.“ Nichtsdestotrotz ist New York ein großer Favorit auf den MLS Cup. Wenn das Team um Star Henry erst einmal eingespielt ist, wird es wohl schwer zu stoppen sein. Letztes Jahr gab es einige Probleme, worauf man in diesem Jahr den Kader etwas umformte. Der wohl größte Aspirant dürfte der amtierende Meister Los Angeles Galaxy sein. LA hat in der vergangenen Saison einfach den besten Fußball gespielt, wurde zurecht Meister und in diesem Jahr wurde der Kader nur punktuell verstärkt. Das Grundgerüst der Meistermannschaft steht damit noch, vielleicht der Schlüssel zum erneuten Erfolg? Der Top-Transfer ist die Verpflichtung von Stürmer Liédson, der von Sport Club Corinthians Paulista kommt. Der Brasilianer soll damit LA Galaxy zum dritten Titel der MLS Geschichte ballern und neben Robbie Keane ist er der zweite Stürmer bei Galaxy mit europäischer Erfahrung. Gegen Seattle wird in drei Tagen die Saison eröffnet. Bei beiden Teams wird sich dann zeigen, wer die bessere Vorbereitung hatte. Wird es Seattle sein, die mit Ballack und Pantelic zwei ehemalige Bundesliga-Stars geholt haben, oder doch das „Star-Ensemble“ von Galaxy um Robbie Keane, David Beckham und Co.. Im Meisterkampf werden sicherlich noch andere Vereine mitmischen keine Frage, doch wir freuen uns erstmal auf die anstehende Saisoneröffnung zwischen Seattle und Los Angeles!


Wird David Beckham erneut Meister mit LA Galaxy?

Topfavoriten auf den MLS Cup:

Titelverteidiger Los Angeles ist der Topfavorit keine Frage, allerdings sollte man New York Red Bulls trotz einer durchwachsenen Saison im letzten Jahr wieder auf der Rechnung haben. Sie haben eine durchaus starke Mannschaft, die zu allen fähig ist. Auch der letztjährige Finalist Houston Dynamo hat in den letzten Jahren immer konstant um den Titel mitgespielt und dieses Jahr muss man sie daher erneut auf der Rechnung haben. Gleiches gilt für Kansas und Seattle, wobei Kansas von den genannten doch eher in den Bereich „Sie werden ein Wörtchen mitreden“ fällt. Aber die letzten Jahre haben gezeigt, dass Sporting Kansas sich nicht verstecken braucht.

Sie werden ein Wörtchen mitreden:

Toronto hat in diesem Jahr ganz schön was auf den Transfermarkt getan. Topverpflichtungen waren die von Saha und Quintero, welcher aus Mexiko von Santos Laguna kommt. Aufgrund der schwachen Saison im Vorjahr muss man abwarten wie Toronto sich mit diesen neuen Spielern präsentieren wird und man wird sehen, ob sie in der Lage sind, in die Play-Offs einzuziehen. Fehlen in der Liste darf natürlich nicht Real Salt Lake das Team, was immer wieder mit günstigen und meist auch unbekannteren Spielern, in die Play-Offs einzieht. Letztes Jahr kam man immerhin bis in das Halbfinale, wo man allerdings sich dem Meister LA Galaxy geschlagen geben musste. Wird es dieses Jahr wieder eine Starke Saison der Nordamerikaner? Weitere Teams in dieser Kategorie sind FC Dallas, Columbus Crew, Colorado Rapids und Philadelphia Union.

Ihre Chancen sind eher unwahrscheinlich:

Diese Teams haben eher geringere Chancen auf den Meistertitel. Am stärksten davon schätzen wir San José Earthquakes, Chicago Fire und D.C. United ein. Für Vancouver, Portland, New England und Chivas wird es enorm schwer, zumal diese Teams im letzten Jahr ebenfalls unterm Durchschnitt gespielt hatten.


Experten rechnen mit einem überraschendem Meistertitel für Seattle
Jisatsu und El Gordo gefällt dieser Beitrag.
DavidHasselhoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 23:38   #4
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.08.2012
Ort: Göttingen :3
Beiträge: 86
DavidHasselhoff eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: MLS - Season 1 || [2012]

Es ist soweit! Seattle Sounders und Los Angeles Galaxy eröffneten heute die MLS Saison 2012. Nach einer spektakulären Eröffnungsfeier und einem Auftritt der „Black Eyed Peas“, bekamen die rund 67.000 Fans im ausverkaufen CenturyLink Field eine sehr ausgeglichene und spannende Partie zu sehen. Es waren die Gäste aus Los Angeles, die durch durch Neuzugang Liedson zu ihrer ersten Chance kamen. Nach einem wunderschönen Pass vom irischen Stürmer Robbie Keane, tankte sich der Brasilianer durch die Abwehrreihe, scheiterte jedoch am Österreicher Gspurning. Gespielt waren immerhin erst fünf Minuten und nur kurze Zeit später war Los Angeles durch Beckham wieder im Vorwärtsgang. Der verliert aber den Ball an Seattle-Verteidiger Réver und die Hausherren starteten den Konter. Réver powert mit dem Ball durch an die Strafraumlinie, spielt einen Doppelpass mit Montero und kann somit frei zu Pantelic flanken, der in der Mitte das Leder aus vier Metern in die Maschen beförderte. LA's Antwort folgte kurze Zeit später mit dem Ausgleich durch Neuzugang Liedson. Beckham machte seinen Fehler mit einem schönen Pass wieder gut und der Rest war für den Brasilianer nur noch Formsache. Die Fans kamen hier jetzt schon auf ihre Kosten, denn auch die Sounders hatten ihre passende Antwort auf diesen Gegentreffer parat. Wieder ist es ein schöner Konter, dieses mal aber über die rechte Seite. Pantelic spielt im entscheidenden Moment die Kugel in den Rückraum zu Rosales und dessen Schuss kommt gar nicht mal so platziert auf den Kasten, doch Saunders' Patzer bringt LA Galaxy in das erneute Hintertreffen! Schon drei Tore in Durchgang eins und es kam noch besser für die neutralen Fans. Acht Minuten vor Ende der ersten Halbzeit gleicht Los Angeles erneut aus und dieses mal trifft Robbie Keane nach Flanke von Landon Donovan. Unterm Strich ist dieses 2:2 ziemlich gerechtfertigt in Halbzeit zwei, lieferten sich beide Teams mehr oder weniger eine Mittelfeldschlacht. Klar, weder Seattle, noch Los Angeles wollte mit einer Niederlage in die Saison starten. Daher die eher vorsichtige Spielweise beider Teams, zumal man im ersten Durchgang die Stärken und die Effektivität beider Teams gesehen hat. Es sollte jedoch eine Einzelaktion in der 89. Minute von Zakuani sein, die Los Angeles um den Punkt brachte. Zakuani startete ein Solo an der Mittellinie, ließ genau vier Gegenspieler amateurhaft aussehen und frei vor Saunders einzuschieben, war nur noch Formsache. Ein absolut klasse Tor! Damit gewinnt Seattle nicht unverdient diesen Saisonauftakt gegen den amtierenden MLS Cup Sieger - Los Angeles Galaxy.


Zakuanis Tor brachte doch noch den Sieg

Das passierte auf den anderen Plätzen:
Wenige Tage später gab es auch noch andere Spiele in der Major League Soccer. Eines davon war das kanadische Duell zwischen den Vancouver Whintecaps und Toronto FC. In einem sehr temporeichen Duell gewannen am Ende die Gastgeber mit 4:2. Nach dem Führungstreffer von Cann trumpfte Hassli bei den Hausherren richtig auf und drehte mit einem Hattrick diese Partie (42', 50', 70'). Zwar kam Toronto nochmal bis auf ein 3:2 ran durch DeMerrits Eigentor aus der 73. Minute, doch in der Nachspielzeit machte der eingewechselte Camilo für die Gastgeber alles klar. Damit siegt Vancouver verdient gegen Toronto.

Colorado Rapids mussten zu Hause gegen die Portland Timbers ran. Die Gastgeber waren über 90 Minuten das klar bessere Team und konnten sich am Ende auch hoch verdient mit 3:1 durchsetzen. Für Colorado trafen Castrillón (5'), Mullan (51') und Mastroeni (85'). Kris Boyd zwischenzeitlicher Ausgleich in der 29. Minute brachte daher nichts mehr.

Im der Hauptstadt der USA wurde auch Fußball gespielt. D.C. United bekam es im ausverkauften Robert F. Kennedy Memorial Stadium mit Columbus Crew zutun und es waren die Gäste, die durch Neuzugang Skacel zunächst in Führung gegangen sind (4'). D.C. United kämpfte sich aber wieder in die Partie rein und glich schon in der 23. Spielminute durch Maicon Santos wieder aus. Beide Teams trennen sich damit verdient mit 1:1.

Nachdem Seattle wenige Tage zuvor die Saison gegen Los Angeles eröffnet hat, mussten sie gegen New York schon wieder ran. Die Red Bulls waren allerdings über 90 Minuten unpräsent und mussten sich am Ende durch Ballacks Freistoßtreffer in der 22. Minute geschlagen geben. Zudem war man die komplette zweite Halbzeit in Überzahl, nachdem Seattle-Verteidiger Hurtado die Gelb-Rote Karte sah.

Das Spiel zwischen dem FC Dallas und Chicago Fire lockte einige Fans in das FC Dallas Stadium. Was die Fans allerdings zu sehen bekamen war ein müder Kick, wo sich am Ende beide Teams mit 1:1 trennten. Für Dallas traf Ferreira in der 24. Minute und auf der Gegenseite glich Anibaba in der 33. Minute wieder aus.

Der MLS-Cup Finalist Houston Dynamo musste an Speltag eins zu Hause gegen Philadelphia Union ran. Nach einer ausgeglichen ersten Hälfte, wo Ashe Dynamo in Führung brachte, machte in Halbzeit zwei Bruin mit seinem sehenswerten Freistoßtor den Sack zu. Houston gewinnt damit gegen Philadelphia Union.

Chivas USA hatte zu Hause hingegen gegen Sporting Kansas City enorme Probleme. Dennoch hatten die Hausherren sehr viel Glück, dass man immerhin bis zur 71. Minute dem Offensivdrang der Gäste standhalten konnte. In der 71. Minute markierte Peterson den erlösenden Siegtreffer per Volleytor aus rund acht Metern.

San José konnte sich gegen Real Salt Lake enorm glücklich schätzen, dass man in einem derart schwachen Spiel noch einen Punkt ergaunern konnte. Zunächst brachte Verteidiger Wingert die Gäste in Front, ehe der „Sechser“ Ring mit einem „Billard-Tor“ (Latte-Pfosten-Tor) ausgleichen konnte.

Zum Abschluss musste LA Galaxy ebenfalls wie Seattle zum zweiten Mal ran und gegen New England konnte man die Auftaktniederlage durch ein eindrucksvolles 3-1 vergessen machen. Magee (20', 58') und David Beckham (71') trafen für LA. Morenos Ausgleich in der 23. Minute brachte daher nicht viel.


FC Dallas trifft am zweiten Spieltag auf San José Earthquakes. Die Gäste aus dem Bundesstaat Kalifornien hatten im ersten Spiel gegen Real Salt Lake enorme Probleme und Dallas hingegen konnte mit dem 1-1 gegen Chicago sehr gut leben. Von Beginn an waren die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft, daher klingelte es auch schon recht früh nach einem Konter über Shea im Kasten von San José. Nach Sheas Pass in die Mitte musste Castillo das Leder nur noch über die Linie drücken, was ihm keinerlei Probleme bereitete. Dallas ließ nicht locker und spielte auch danach nur auf ein Tor, ehe nach dreizehn Minuten das 2-0 fiel. Wieder ist es Castillo, der einen Pass von Außen nur in das Tor schieben muss. War das etwa die Vorentscheidung schon nach dreizehn Minuten? Nein, denn San José rappelte sich noch auf und kam immerhin in der 23. Minute zu einer dicken Chance. Borges spielt eine Flanke in den Strafraum; Hartman verschätzt sich im Kasten der Hausherren und Wondolowski schafft es nicht die Leder aus drei Metern in die Maschen zu köpfen. Vielleicht hat Dunfield dran schuld, der Wondolowski noch entscheidend störte, aber den muss man einfach rein köpfen und nicht über das Tor! Jetzt war das Team von Trainer Frank Yallop in der Partie drin, Borges scheiterte in der 31. Minute völlig freistehend vor Hartman, der klasse parierte. Danach verflachte das Spielgeschehen etwas, Dallas zog sich ein wenig zurück und verwaltete bis zur Halbzeitpause dieses 2:0. In Durchgang zwei erwischte zunächst San José den besseren Start, indem Borges nach schönem Kombianationsspiel mit Whitbread zum Schuss aus 21 Metern kommt und die Kugel gegen das Lattenkreuz flog! Glück für Dallas, zumal Hartman schon signalisiert hatte dass dieser Ball ins Aus gehen würde.
Dallas schien langsam aber sicher das Spiel aus der Hand zu geben, doch glücklicherwiese gab es nach einem Eckstoß in der 71. Minute Handelfmeter für FC Dallas. keiner im Stadion konnte diese Entscheidung verstehen und was das Schiedsrichtergespann da gepfiffen haben soll, konnten selbst fünf zeitlupen nicht zeigen. Ferreira ließ sich die Chance nicht nehmen, verlud Keeper Busch in die falsche Ecke und machte den Sack zu. Zwar kam San José noch zu einigen Chancen in der Schlussphase, doch es war heute einfach kein Vorbeikommen am starken Hartman im Kasten der Gastgeber aus Texas.


Castillo's Doppelpack sorgte für eine frühe Entscheidung

Das passierte auf den anderen Plätzen:
[img]http://www.abload.de/img/chicago*********s7k4n.png[/img]

Die wohl größte Überraschung des zweiten Spieltages der Major League Soccer ist die deutliche Heimpleite von den Seattle Sounders. Zu hause unterlag man in einem absolut starken Spiel der Gäste, Houston klar mit 1-4! Der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können. Sounders-Coach Sigi Schmid fand nach dem Spiel die passenden Worte: „Wir müssen nun zusehen, dass wir aus diesen Fehlern, die wir heute gezeigt haben, lernen. Das war eine absolut schwache Leistung unserer Mannschaft und Houston konnte daher locker diesen Sieg einfahren. Wir müssen noch hart an uns arbeiten.“ Damit warten wir gespannt auf den dritten Spieltag, wobei es für die Sounders das vierte Spiel wäre.
Jisatsu und El Gordo gefällt dieser Beitrag.
DavidHasselhoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 23:38   #5
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.08.2012
Ort: Göttingen :3
Beiträge: 86
DavidHasselhoff eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: MLS - Season 1 || [2012]

Nachdem Houston am vergangenen Spieltag in Seattle deutlich mit 1-4 gewinnen konnte, lautete der Gegner heute New York Red Bulls. In der Red Bulls Arena erwischten zunächst die Gastgeber einen besseren Start, denn schon nach zwei Minuten stand es 1-0 für die Gastgeber durch Omar Cummings Volleytreffer! Zuvor scheiterte Thierry Henry noch an Hall im Kasten von Dynamo, aber der Ball kam perfekt auf den anstürmenden Jamaikaner. Vier Minuten später musste auf der Gegenseite Keeper Meara zum ersten Mal eingreifen und konnte somit einen frühen Ausgleichstreffer von Bruin für Houston verhindern. Ansonsten passierte in der folgenden Zeit nicht mehr all zu viel nennenswertes, doch kurz vor der Pause glichen die Gäste noch durch Stürmer Will Bruin aus, der heute übrigens den verletzten Eninho ersetzt. Zwar legte er sich den Ball zu weit vor, doch Meara rutscht vorbei, somit bedankt sich der Mann mit der Rückennummer zwölf und schiebt ein. New York antwortete sofort auf diesen Ausgleich mit Cummings Schlenzer, der nur noch den Außenpfosten trifft. Damit ging es mit dem 1-1 in die Kabinen. Die zweite Halbzeit gehörte ganz klar den Gastgebern, die von Minute zu Minute die komplette Anteilnahme am Spiel übernommen hatten. Was fehlte, waren ganz klar die Chancen. Erst in der 80. Minute konnte sich der Franzose Henry gegen zwei Gegenspieler durchsetzen, kam frei aus 17 Metern zum Schuss und der Ball zappelte im Netz! Unterm Strich war die Führung recht verdient und New York setzt nach. Der eingewechselte McCarty erhöhte durch eine Einzelaktion in der Nachspielzeit noch auf 3-1 und sogar Richards hätte wenige Sekunden später noch das 4-1 machen können, doch sein Schuss kam zu unplatziert. Damit fährt New York Red Bulls den zweiten Sieg im dritten Spiel ein und Houston verliert zum ersten mal in der laufenden Saison.


Henry und McCarty bejubeln das 3-1

Das passierte auf den anderen Plätzen:
Jisatsu gefällt dieser Beitrag.
DavidHasselhoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 23:39   #6
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.08.2012
Ort: Göttingen :3
Beiträge: 86
DavidHasselhoff eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: MLS - Season 1 || [2012]

Das Spiel zwischen New England und Real Salt Lake sollte ein enorm spannendes Spiel sein. Aber zuerst der Reihe nach. Im ausverkauften Gillette Stadium sahen die Fans zunächst wie die Gäste aus Nordamerika das klar bessere Team waren. Die Offensive um Spielmacher Luis Silva, Espindola und Co. erspielten sich in Durchgang eins Chance um Chance, doch ein Tor wollte ihnen nicht gelingen. Die aller erste Möglichkeit hatte Salt Lake durch Borchers in Minute acht, als sein Schlenzer aus rund 23 Metern knapp neben das Tor ging. Wenige Sekunden später scheiterte Olave an seinen eigenen Nerven, als er plötzlich frei vor Keeper Reis auftauchte. Immerhin zeigte New England Revolution eine gute Aktion in der vierzehnten Minute durch Schilawski, der freie Bahn hat, aber einfach viel zu früh auf das Tor schießt und somit Rimando keine Probleme hat den Ball unter sich zu begraben. Glück für Real Salt Lake, die danach wieder das Ruder übernommen hatten. Bis zur Pause passierte aber nichts weitere gescheites, abgesehen davon, dass Salt Lake noch zwei gute Möglichkeiten liegen ließ. Wer heute vor allem auf dem Feld auffiel war die Leihgabe von Toronto FC. Luis Silva durfte heute zum ersten mal von Beginn an und war Dreh- und Angelpunkt im Spiel von Real. Der zweite Durchgang war immerhin ein wenig ausgeglichener. Allerdings mussten die Gäste mit der Konsequenz rechnen für ihre fahrlässige Chancenverwertung. In der 75. Minute ist Moreno im Strafraum, dribbelt gleich zwei Verteidiger und Keeper Rimando aus, ehe er zu Feilhaber spielt und der locker ins leere Tor zum unverdienten 1:0 einschiebt. Salt Lake drehte nun noch einmal vollkommen auf und wollte hier mindestens noch den Punkt holen. Fünf Minuten nach dem Gegentreffer tanke sich Saborío über die linke Seite durch, täuscht einen Schuss an und schießt den Ball anschließend unhaltbar ins lange Eck - hoch verdienter Ausgleich! Damit nicht genug, RSL wollte mehr und New England war jetzt absolut verunsichert, spielte viele Fehlpässe im Aufbauspiel. In Minute 87 hatte man dann wohl die dickste Chance um das Spiel zu drehen. Espindola spielt von der linken Strafraumkante nach einem Konter den Ball elegant in die Mitte, Morales, der inzwischen für Luis Silva kam, hat völlig freie Schussbahn aus acht Metern und setzt die Kugel neben das Tor! Er selber kann es danach nicht fassen, dass er wohl möglich die drei Punkte so eben neben das Tor geschossen hat. Es waren noch drei Minuten auf der Uhr, wieder sind die „Royals“ im Angriff. Die 90. Minute bricht an und wieder gibt es so eine große Chance, erneut sind es Morales und Espindola, allerdings bedient ersterer dieses Mal den Angreifer Espendola und der trifft aus vier Metern frei das Tor nicht! Was für eine noch dickere Chance und wer so klare Chancen nicht nutzt, hat den dreier aber auch nicht verdient, dachte sich wohl Trainer Jason Kreis. Doch quasi in aller letzter Sekunde flankt Espindola nochmal einen Ball in die Mitte und jetzt vollendet Morales elegant zum verdienten 1:2 Siegtreffer!


Jubel über den 1-2 Siegtreffer

Das passierte auf den anderen Plätzen:



Für Portland war das Spiel gegen Chicago ein sehr wichtiges, denn nach drei Niederlagen zum Start wurde es langsam unruhig bei den Timbers. Chicago hatte ebenso noch leichte Anlaufschwierigkeiten in dieser Saison und damit rein in die Partie. Schon nach sieben Minuten gab es in der Partie die erste Chance zu bewundern, doch Perkins kann den scharfen Flankenball von Pappa entschärfen. Danach dauerte es ein wenig bis es wieder was zählbares in der Partie gab. Erst in der 37. Spielminute kam Portland zur ersten Torchance und Boyd versenkt die Kugel im Netz zum 1-0! Zunächst setzt sich Alhassan auf der linken Seite gekonnt gegen Segares durch, schießt aufs Tor und den Abpraller schiebt Boyd ein. Noch kurz vor der Pause erhöhte Portland auf 2-0 nach einer Ecke von Jewsbury köpft Nagbe den Ball auf den Kasten, Pardo klärt am zweiten Pfosten, schießt Segares ab und Timbers-Verteidiger Futty drückt das Spielgerät irgendwie über die Linie! In Durchgang zwei war Portland weiter dominant gegenüber Chicago, die allerdings in Minute 52 einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Pardo wird im Strafraum ganz fair von Futty abgegrätscht, aber dennoch zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt. Der Ex-Stuttgarter Pardo übernahm die Verantwortung und brachte sein Team nochmal zurück ins Spiel mit seinem Treffer. Die Hausherren wurde nun nervöser und siehe da, nur zwölf Minuten später war es wieder dieser Pardo, der den glücklichen Ausgleich erzielte! Oduro darf locker durch den Strafraum spazieren und legte im richtigen Moment zum Mexikaner der locker einschiebt. Portland wurde nun offensiver und wollte unbedingt den Sieg. In der 71. Minute ist es wieder Alhassan der über die rechte Seite kommt, zu Boyd legt und der die Kugel gegen die Laufrichtung von Chicago-Keeper Johnson ins Tor haut. Acht Minuten später machte Perlaza mit seinem gefühlvollen Schlenzer den Sack zu und in der Nachspielzeit traf auch noch der eingewechselte Johnson nach einer Ecke zum 5-2 Endstand. Portland blühten ach dem unnötigen Ausgleichstreffer nochmal richtig auf und deckte vor allem die Abwehrprobleme bei Chicago auf. Damit sind dies die ersten drei Punkte.


Kalif Alhassan war heute ein wichtiger Faktor zum Sieg bei Portland

Das passierte auf den anderen Plätzen:



Eine durchaus interessante Partie war das Spiel zwischen den Kanadiern Toronto FC und D.C. United aus der US-Amerikanischen Hauptstadt Washington D.C.. Die Gäste war von der ersten Minute an das bessere Team und nachdem sich Neuzugang Salihi über links durchsetzte, zum Abschluss kam, netzte Maicon Santos den zweiten Ball nach Freis Parade zum frühen 0-1 ein. Was folgte, war dass D.C. United weiterhin das bessere Team war und Torono wenig gelang. Somit erhöhte in der 23. Minute Verteidiger Jakovic noch auf 0:2 nach dem Eckstoß von Najar. Dennoch kamen die Gastgeber nochmal zurück in die Partie durch Thorsten Frings Treffer in der 28. Minute, nachdem Koevermans den Deutschen Mittelfeldspieler elegant in Szene setzte. Toronto wurde nun stärker, aber D.C. United kam auch noch zu einer dicken Chance, als Salihi aus gut 19 Metern nur die Latte getroffen hat. Der zweite Durchgang war eher langweilig und geprägt von vielen Ballverlusten im Mittelfeld. Beiden Teams fehlte die nötige Kreativität im Aufbauspiel und erst elf Minuten vor Ende der Partie fiel wie aus dem nichts der Ausgleichstreffer zum 2-2. Plata bringt eine schöne Flanke aus dem rechten Halbfeld und in der Mitte steht der eingewechselte Johnson, der zum 2-2 einköpft. Hamid blieb keinerlei Abwehrchance im Kasten von United. Kurz darauf hätte Koevermans noch auf 3-2 erhöhen müssen, scheiterte aber frei vor dem Tor an Hamid. Damit blieb es bei dem gerechten Unentschieden.


Freude über den Punktgewinn

Das passierte auf den anderen Plätzen:
DavidHasselhoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 23:40   #7
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.08.2012
Ort: Göttingen :3
Beiträge: 86
DavidHasselhoff eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: MLS - Season 1 || [2012]

Joa das ist meine MLS Karriere. Eigentlich komme ich aus einem anderen Forum, aber wollte hier euch auch mal meine Karriere präsentieren. Ich erwarte jetzt nicht dass ihr alles lest xDD Hoffe es gefällt euch :3
DavidHasselhoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 23:42   #8
Stammspieler
 
Benutzerbild von larsiboy_13
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 5.842
Standard AW: MLS - Season 1 || [2012]

Ich habe das mal kurz überflogen. Du hast dir viel Mühe gemacht, grafisch wie auch textlich.
larsiboy_13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 23:44   #9
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.03.2009
Beiträge: 3.826
Jisatsu eine Nachricht über ICQ schicken Jisatsu eine Nachricht über MSN schicken
Standard AW: MLS - Season 1 || [2012]

Hab alle durchgelesen und die Karriere gefällt mir sehr gut Finde die Idee gut, über die gesamte Liga zu berichten und nicht nur immer ein einzelnes Team Auch cool, dass du immer eins ausführlich gemacht hast und die anderen dann noch grafisch dargestellt hast die Ergebnisse. Allgemein waren die ganzen Grafiken echt stark gemacht, vor allem das mit dem Matchday sah super aus :3 Waren paar Unschönheiten beim Formatieren, wo du zwischen Grafik udn Text mal ne Zeile hättest frei lassen können aber das war jetzt ja nur, weil du es rüber kopiert hast von Forum zu Forum. Ja, mehr gibts nicht zu sagen. Starke Karriere von dir David!
Jisatsu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 23:50   #10
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Desperado55
 
Registriert seit: 01.08.2011
Beiträge: 12
Standard AW: MLS - Season 1 || [2012]

Nicht so meins. Grafisch richtig mies und du hast meines Erachtens die MLS lächerlich gemacht durch deine unlautere Schreibweise und deinem fehlenden Talent bei Grafiken. Insgesamt einfach schwach ohne wirklichen Sinn. Und dann noch verschiedene Teams. Einfach schwach.



Achtung, wer hier die Ironie nicht rauslesen wird, tut mir Leid
Gute Karriere, wie ich finde, Texte kenne ich ja schon und insgesamt gefällt mir das auch ganz gut. Die Grafiken sind weiterhin eigentlich sehr top und werden nicht langweilig.
Desperado55 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an

Ähnliche Themen für: MLS - Season 1 || [2012]
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
LIVE SEASON aktiviert?! Colle1904 FIFA 12 Forum 1 08.10.2011 01:07
Live Season Johnny Walker FIFA 12 Forum 1 27.09.2011 16:52
Live Season... hilfe?!! haven FIFA 10 Forum 6 05.08.2010 00:10
Live Season Stevie81 FIFA 10 Forum 1 19.10.2009 12:20
live season Placeb0 FIFA 09 Online Gaming 0 14.06.2009 11:03


Anzeige
FUT 18 Turniere
PS4-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
D89
-:-
Jaap31
CHLO666
-:-
Tommy93
GENClik60
-:-
duda
makanter
-:-
levs
Deadline: 18.12.2017 um 23:59 Uhr
Xbox-Turnier Dezember 2017 (Halbfinale)
PaLiT
-:-
Shortsman
ThisIsBasher
-:-
itzEZYY
Deadline: 18.12.2017 um 23:59 Uhr
PC-Turnier Dezember 2017 (Halbfinale)
El jugador
-:-
Daniel96
Tonikroos1987
-:-
BVBSirus
Deadline: 20.12.2017 um 23:59 Uhr
Anzeige

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:02 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0
Powered by vBCMS® 1.2.5 ©2002 - 2017 vbdesigns.de