Partner:
Zurück   FIFA 4 LIFE Forum - die Community zur FIFA Serie > FIFA Foren > FIFA Classics > FIFA 12 Forum > FIFA 12 Managermodus Forum

Dies ist eine Diskussion zum Thema [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang im FIFA 12 Managermodus Forum, Teil der FIFA 12 Forum Kategorie

: Warum überles ich das die ganze Zeit?...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 06.09.2012, 17:19   #11
Fipsi!
 
Benutzerbild von BVB-96
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 4.596
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Warum überles ich das die ganze Zeit?
BVB-96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2012, 05:42   #12
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

@marin10_: Mit dem ganzen Vertragsgespräch wollt ich ein wenig die Lockerheit rüber bringen, zumal da Horst Heldt in Stuttgart mal 500.000 verdient hat, bei Schalke definitiv mehr, passte 300.000 schon ganz gut. Ich glaub auch kein Vertragsgespräch läuft sonst Samstag 15:30 während Bundesliga läuft Und zu der Überschrift, ja da hat sich ein und zuviel eingeschlichen. Eigentlich hatte ich es auch geändert, aber irgendwie passiert da nicht wirklich was. Kann das ein Mod ändern oder gibts da einen Trick, wie ichs selber hin bekomme?

@David Alaba_27: So mehr Bilder sind jetzt im nächsten Teil auch drin, wobei zu viel grafisches muss ich mal schauen. Vielleicht im Laufe der Zeit zum passenden Zeitpunkt. Definitiv Kadervorstellung, was aber erst zur neuen Saison passend wäre oder eben zu den wichtigeren Spielen.

@BVB-96: Immer wieder Klasse, das von einem Fan der Anderen zu hören

@larsiboy_13: Mach mal einen Stadtbummel durch Gelsenkirchen und einen durch Düsseldorf und dann sag mir, wo du hinziehen würdest War schon immer so, dass viele Spieler von Schalke (oder auch aus Leverkusen) da gewohnt haben. Raúl zuletzt wohnte in Düsseldorf, Magath auf alle Fälle auch zu seiner Zeit uvm. in der Vergangenheit.
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2012, 05:42   #13
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Bye bye belgische Heimat und Willkommen in Düsseldorf...

Wirklich anstrengend war die letzte Woche in Dongelberg. Ummelden, Ausweise ändern lassen, die Kinder an der alten Schule abmelden und in Düsseldorf anmelden und vieles mehr. Allerdings wollten wir uns Haus in Belgien behalten, womit viele Sachen so weiter laufen konnten und einen Hausmeister, der regelmäßig nach dem Rechten schaut, hatte ich auch relativ schnell gefunden. In Düsseldorf war von Vereinsseite schon vieles vorbereitet worden, so dass an diesem Samstag der Umzug sehr unkompliziert ablief.



Und da war es dann am frühen Nachmittag. Unser neues Haus im Düsseldorfer Zooviertel; die Wohngegend, wo zuletzt auch schon Raúl während seiner Zeit auf Schalke gelebt hatte und die allgemein einige Prominenz bietet und doch lebt man hier sehr ruhig und beschaulich. Und wie das an so einem Samstag ist, es wurde auch Fußball gespielt und so musste zumindest das Radio als erstes angeschaltet werden, da Schalke 04 heute Eintracht Frankfurt empfing. Und es dauerte gar nicht lange, bis WDR in der 14. Minute vermeldete: "Tor für Schalke. Nach einem Eckball bringt Joel Matip die Schalker in Führung" So ging das Einräumen der Möbel doch gleich noch viel besser von der Hand und nicht mal die kreativen Einwürfe meiner Frau konnten da meine Laune trüben, zumal nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich Farfán mit dem 2:1 den alten Vorsprung wieder her stellte. Gut zugegeben, in der 2. Halbzeit nahmen meine Kaffeepausen in Nähe des Radios immer mehr zu, da es lange 2:1 stand und Frankfurt Chancen auf den Ausgleich hatte, doch die beruhigende Meldung kam in der 77. Minute: "Schalke macht alles klar, Huntelaar erzielt das 3:1."

Dabei blieb es auch bis zum Spielende. Positiv war außerdem, dass Borussia Dortmund bei Mainz 05 nur zu einem 1:1 kam und man somit nur noch einen Punkt hinter dem Erzrivalen ist. Keine Blöße gaben sich dagegen der VfL Wolfsburg (1:0 gegen Werder Bremen) und Tabellenführer Bayern München (3:0 gegen Hannover 96). Nur noch eine gute Woche bis zu meinem offiziellen Dienstantritt und so konnte ich mir am Abend einen Rotwein gönnen und zum ersten Mal ganz entspannt auf unserer neuen Terrasse sitzen, da wir einen recht lauen Herbstabend hatten.




Der neue Vertrag war inzwischen auch unterzeichnet und somit hatte ich den kommenden Tagen ein wenig Zeit mich hier einzuleben und die neue Heimat kennen zu lernen. Wo kauft man ein, wo ist der nächste Bäcker, wie kommt man von A nach B. Die ganz normalen Fragen, die wohl jeder nach einem Umzug kennt. Ich fieberte aber auch dem kommenden Sonntag entgegen, der Tag an dem ich vorgestellt werden sollte und wo meine Arbeit beim S04 beginnen würde. Aber auch Mittwoch war ein besonderer Tag, da ich schon vorab in der Arena war. 20:45, es war Königsklasse und zu Gast Olympiakos Piräus. Die aktuelle Ausgangslage war klar: Sieben Punkte bisher und damit genau so viele wie Arsenal London, gegen die wir aber im direkten Vergleich besser waren. Hieß bei zwei Siegen wären wir Gruppensieger und mit einem Sieg heute wäre man bereits sicher im Achtelfinale, egal was am letzten Gruppenspieltag noch passieren würde.

Gegen tiefstehende Griechen tat man sich allerdings schwer und lediglich durch einen Distanzschuss von Afellay und durch einen Kopfball von Papadopolous nach einem Freistoß gab es in der 1. Halbzeit Gefahr. Huntelaar bisher abgemeldet, allerdings fand Olympiakos in der Offensive auch gar nicht statt. Zur Pause kam dann Draxler für Afellay in die Partie und damit kam die Wende. Die 61. Spielminute, ein tolles Solo von Draxler, der Torschuss leicht abgefälscht und...Tor! Schalke führt, was in sofern wichtig war, da Arsenal schon zur Pause mit 3:0 gegen Montpellier vorne lag. Und wie war das mit Huntelaar? Abgemeldet? Ja bis zur 72. Minute, als er plötzlich da war und den 2:0 Endstand markierte. Arsenal siegte überzeugend mit 4:1 und nun galt es auch in Montpellier einen Dreier einzufahren um als Gruppensieger ins Achtelfinale zu gehen.

Zufrieden war damit natürlich auch Clemens Tönnies, wobei natürlich wurde er auch zu einem anderen Thema befragt...

ran: Herr Tönnies, gibt es Neuigkeit bezüglich der Suche nach einem neuen Sportdirektor?
Tönnies: Die gibt es, allerdings werden wir dies zu gegebener Zeit bekannt geben. Der heutige Abend steht im Zeichen des sportlichen Erfolgs, dass wir mit dem heutigen Sieg in der Champions-League überwintern.
ran: Zu gegebener Zeit heißt zeitnah?
Tönnies: Im Laufe des Wochenendes ja.
ran: Was ist an den Gerüchten um DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig dran?
Tönnies: Kein Kommentar.

So also schafft man Verwirrung und während in den nächsten Tagen schon einige Zeitungen vermeldeten, dass wohl Andreas Rettig neuer Sportdirektor bei Schalke 04 wird, konnte ich mich schon mal in aller Ruhe etwas einarbeiten. Zunächst allerdings von zu Hause und auch wenn mein Vertrag noch gar nicht wirklich lief, wollte ich doch schon etwas Arbeit nachholen, da ja doch einiges liegen geblieben war. Da gab es auslaufende Verträge, allen voran die von Lewis Holtby und Trainer Huub Stevens, worum ich mich in den nächsten Wochen kümmern muss. Da gab es Kostenvoranschläge für die überfällige Reparatur am Arenadach im Winter, ein Trainingslager für die Winterpause musste organisiert werden und vieles mehr.

Und dann war es endlich Sonntag Mittag, auch wenn das gestrige 0:1 beim Hamburger SV eine Enttäuschung war nach zuletzt vier Siegen in Folge, war es doch ein besonderer Tag. Bereits gegen 11:30 Uhr war ich an der Geschäftsstelle und somit eine halbe Stunde vor Beginn der Pressekonferenz. Zwischen Clemens Tönnies und Huub Stevens werde ich gleich mit Pressesprecher Gerd Voss zu viert im Presseraum sitzen und klar die Zeit wollte gar nicht vergehen, doch irgendwann war es dann endlich soweit.




Voss: Zunächst einmal herzlich Willkommen allen Pressevertretern und vielen Dank, dass sie so zahlreich erschienen sind. Ich werde gleich das Wort an Clemens Tönnies kurz abgeben und danach, so wie sie es gewohnt sind dürfen sie ihre Fragen an unseren Trainer und unseren neuen Sportdirektor stellen. Clemens!?
Tönnies: Wie ja bereits angekündigt, wollten wir heute eine neue Personalentscheidung mitteilen und auch wenn die meisten von ihnen den Mann zu meiner linken Seite wohl schon erkannt haben werden, begrüße ich hiermit Marc Wilmots beim FC Schalke oder viel mehr sage ich Willkommen zurück zu Hause. Ich kann noch kurz sagen, dass wir uns vorerst auf einen Zweijahresvertrag geeinigt haben und die Zusammenarbeit ab dem heutigen Tag gilt.
Voss: So nun dürfen sie ihre Fragen stellen. Ich bitte dazu kurz um ein Handzeichen, dann kommt das Mikro.

Presse: Herr Wilmots, Herr Tönnies. Können sie uns kurz schildern, wie es zu der Idee kam, wie der Kontakt entstanden ist und wie die Verhandlungen liefen.
Tönnies: An der Idee war auch maßgeblich unser Trainer beteiligt, da sich beide ja schon ein paar Jahre kennen und schätzen und ich war eigentlich recht schnell überzeugt, grad da jemand der weiß wie Schalke tickt, hier sehr gut passt. Dementsprechend gut verliefen auch die Verhandlungen, da ich hier nicht erst emotional aufladen musste.
Ich: Dem kann ich mich anschließen. Ich habe hier meine schönste Zeit gehabt und damit gab es bei den Verhandlungen schon schnell eine Richtung.
Presse: Zuletzt waren sie Nationaltrainer in Belgien. Ist das nicht eine gewaltige Umstellung vom Trainer zum Sportdirektor? Und was ist der wesentliche Unterschied?
Ich: Du brauchst bei beiden Fachwissen und eine Begeisterung und du trägst in beiden Rollen eine große Verantwortung. Unterschiede gibt es viele, so muss man als Sportdirektor sicherlich mehr verhandeln können, aber Diplomatie brauch auch ein guter Trainer.
Presse: Hilft ihnen da ihre Erfahrung als Politiker in Belgien?
Ich: Zumindest würde ich das nicht als Nachteil sehen ja.
Presse: Herr Stevens, es war ihre Idee. Was waren die Beweggründe?
Stevens: Ich kenne Marc schon ein paar Jahre und wusste einfach das passt. Manchmal brauchst du in dem Geschäft ein Bauchgefühl und dann musst du darüber nachdenken, ob es wirklich passt. Und das haben wir getan.
Presse. Was haben sie beide gemeinsam?
Stevens: Wir arbeiten für Schalke 04.
Ich: Und sind beide, wie sagt man Verrückt nach Fußball.
Presse: Und was unterscheidet sie?
Stevens: Ein paar Jahre.
Ich: Und Huub ist einfach der bessere Trainer, also haben wir die Posten ja perfekt aufgeteilt.
Presse: Huub Stevens und Horst Heldt oder Huub Stevens und Marc Wilmots. Was passt besser?
Stevens: Mit Horst gab es nie Probleme, er hat hier tolle Arbeit geleistet, aber ich denke auch mit Marc wird es eine gute Zusammenarbeit.
Ich: Ganz genau, zumal ich mir dazu eh kein Bild machen kann. Als Außenstehender muss man sagen, dass viele gute Entscheidungen getroffen wurden und davon kann ich auch nur profitieren.
Presse: Herr Wilmots, wie schätzen sie den aktuellen Kader ein und wo gibt es vielleicht doch noch Baustellen?
Ich: Nun wie gut der Kader ist, sieht man ja. Wir stehen nach der gestrigen Niederlage auf dem 5. Tabellenplatz und absolut in Reichweite zu den oberen Teams und dazu haben wir das Achtelfinale der Champions-League erreicht. Aber es immer Luft nach oben und zu Baustellen oder nicht kann ich derzeit noch nichts sagen, da ich mir da auch erst ein Bild machen muss und das auch eine Sache ist, die intern mit dem Trainer besprochen wird.
Presse: Sind sie beeindruckt, welche Ruhe die Mannschaft trotz der ganzen Probleme hat und trotzdem sportlichen Erfolg zeigt?
Ich: Ja das ist etwas, was man als sehr positiv ansehen kann, nur wir wollen jetzt auch mal wirklich Ruhe rein bekommen. Es ist einfach zu viel passiert in dieser und der letzten Saison.
Presse: Eine Prognose, wo landet ihr Verein am Ende der Saison?
Ich: Hoffentlich unter den ersten vier Mannschaften der Liga.
Presse: Wäre das ein Erfolg Herr Stevens?
Stevens: Ich hab immer gesagt, ein Erfolg ist es auch, wenn ich sehe die Jungs machen Schritte und wir werden am Ende Sechster.
Presse: Also wäre der 4. Platz definitiv ein Erfolg?
Stevens: Ich denke schon.
Presse: Gut eine Frage noch Herr Wilmots. Auf der Bank oder auf der Tribüne, wo sitzen sie bei den Spielen?
Ich: Das werde ich kurzfristig entscheiden, aber möglich wäre beides.

Voss: Hat noch jemand Fragen? Nicht? Gut dann erkläre ich die heutige Pressekonferenz für beendet. Wir werden jetzt noch kurz die offizielle Vorstellung mit den Pressefotos beenden und dann bedanke ich mich nochmals und bis zum nächsten Mal...



...
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2012, 12:02   #14
FORMEL 1 WELTMEISTER 2014
 
Benutzerbild von marin10_
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 24.678
marin10_ eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

@Frage: Ne, da musst du einen Admin anschreiben, oder apollox

@Text: Die Bilder werden von Anfang bis Ende immer kleiner
versuche mal gleichgroße Bilder selber zu machen und hochzuladen
und dann im letzten Part noch ein Bild zum Auflockern, Formatierung überarbeiten etc.
In der CL siegst du dann mit 2:0 und das Phantom schlägt zu, super
Die Fragen finde ich auch gut gewählt, Antworten passen
Nur ab und zu mal Sachen wie 'grad' drin, was grammatikalisch nicht ganz passt xD
Ansonsten super
marin10_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2012, 12:16   #15
Stammspieler
 
Registriert seit: 12.04.2012
Beiträge: 3.821
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Super Pk, nur nimm doch noch ein Bild von Wilmots oder so am Ende sieht dann besser aus. Glückwunsch zum Einzug ins Achtelfinal.
David Alaba_27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2012, 14:50   #16
Fipsi!
 
Benutzerbild von BVB-96
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 4.596
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Klasse Text, nur eben etwas mehr Bilder
Glückwunsch zum Weiterkommen
BVB-96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2012, 23:01   #17
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Zitat:
Zitat von marin10_ Beitrag anzeigen
Die Bilder werden von Anfang bis Ende immer kleiner
Ich könnt jetzt sagen, war so gewollt, weil immer kleiner werden ist ja auch eine Form der Formatierung


So und hier kommt der nächste Teil mit ich glaube noch mehr Bildern.
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2012, 23:02   #18
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang



Heute gegen die Fohlenelf also mein erstes Spiel in meiner neuen Rolle als Sportdirektor. Dazu auch gleich ein besonderes und wichtiges Spiel stand hier heute auf dem Programm. Wir empfingen als Tabellenfünfter die auf dem 7. Platz stehenden Gladbacher, auf die man aktuell sieben Punkte Vorsprung hat, also mit einem Sieg könnte man den Vorsprung auf die nicht europäischen Plätze auf ganze zehn Punkte ausbauen.

In der natürlich ausverkauften Veltins-Arena hatte ich mich neben Huub Stevens auf die Bank gesetzt, doch lange saßen wir nicht. Nur gut 90 Sekunden waren gespielt, als Ibrahim Afellay den Ball nach innen flanken konnte, Huntelaar sich nicht richtig durchsetzen konnte, doch den schlecht geklärten Ball nahm Jermaine Jones volley und bereits in der 2. Spielminute stand es hier 1:0.



Auch in der Folgezeit war man hier Herr im Haus, während Gladbach den Rückstand erst verdauen musste, doch plötzlich ein Gladbacher Konter. Luuk de Jong setzte sich schön durch und wurde dabei von Papadopolous ganz leicht gehalten und der holländische Angreifer nutzte diese Einladung natürlich; Strafstoß, wenn auch einer, den man nicht geben muss. Wie auch immer, Arango hatte die Gelegenheit und markierte per Foulelfmeter den 1:1 Ausgleich. Von da an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, wobei Gladbachs Torhüter ter Stegen mehrmals eine erneute Schalker Führung verhinderte und dann die Gäste eiskalt: Flanke Daems, Kopfball von de Jong, den Hildebrand noch stark parieren konnte, doch Miké Hanke nutzte den Abstauber zum 1:2 aus unserer Sicht. Doch aufgeben galt nicht und noch vor der Pause kamen wir wieder zum verdienten Ausgleich. Nach einem langen Abschlag von Hildebrand ist es Jones, der den Ball auf rechts legte und so Jefferson Farfán einsetzte und nach einem starken Solo erzielte der Peruaner den 2:2 Pausenstand in einer unterhaltsamen Partie.

Wirklich zufrieden konnte man aber gerade über die Abwehrleistung nicht sein. Beim Strafstoß agierte Papa viel zu ungeschickt und beim zweiten Gegentreffer pennte die gesamte Hintermannschaft im Kollektiv. Direkt nach dem Seitenwechsel gab es einen Freistoß für die Borussia und natürlich eine Sache für Arango. Wunderschön angeschnitten, Hildebrand streckte sich, doch keine Chance. Es steht 2:3 in der 47. Spielminute. Das durfte doch alles nicht wahr sein. In den folgenden Minuten schwamm unser Abwehr noch mehr und es war schon ein wenig glücklich, dass es hier nur beim 2:3 blieb. Nach und nach fand unsere Hintermannschaft jetzt aber ihre Sicherheit wieder und ließ kaum noch etwas zu, während man vorne in der letzten halben Stunde mindestens auf den Ausgleich drängten. Belohnt wurde man dann in der 76. Minute, als eine Flanke von Atsuto Uchida in Klaas-Jan Huntelaar einen Abnehmer fand und dieser das 3:3 per Kopf erzielte.



In der Schlussphase hätten wir dieses Spiel sogar noch gewinnen können, doch zweimal parierte Marc-Andre ter Stegen sehr stark und einmal rettete der Pfosten bei einem Schuss von Lewis Holtby. Gefühlt waren das für uns eher zwei verlorene Punkte als ein gewonnener.

FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach 3:3 (2:2)
Tore: 1:0 Jones (2. Minute), 1:1 Arango (18. Minute/Foulelfmeter), 1:2 Hanke (34. Minute), 2:2 Farfán (43. Minute), 2:3 Arango (47. Minute), 3:3 Huntelaar (76. Minute)

Am heutigen Spieltag gab es aber auch noch die Partie Bayern München gegen Borussia Dortmund und nach dem Sieg im Supercup, war der FC Bayern auch heute die glücklichere Mannschaft. In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer noch ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, während im 2. Durchgang Bayern München mehr Vorteile hatte. Die Entscheidung fiel jedoch relativ spät. Mit einem Doppelschlag durch Gomez (71. Minute) und Mandzukic (75. Minute) sicherte sich der Rekordmeister einen 2:0 Erfolg. Siegreich waren in der Spitzengruppe auch der VfL Wolfsburg (2:0 gegen den Hamburger SV) und Hannover 96 (4:1 bei Mainz 05), während Bayer Leverkusen beim überraschenden 1:2 daheim gegen den 1. FC Nürnberg Punkte liegen ließ.



Champions-League, 6. Spieltag



Auf nach Frankreich zum amtierenden Meister nach Montpellier. Heute ging es nur noch um die Frage wer Gruppensieger wird. Wir oder Arsenal London, die zeitgleich bei Olympiakos Piräus antraten. In Montpellier war schnell klar, in welche Richtung es gehen würde: Matip per Kopf und Huntelaar hatten uns bereits nach gut 20 Minuten auf die Siegerstraße gebracht, während es in Griechenland weiterhin 0:0 stand. Utaka brachte die Gastgeber zwar noch mal auf 1:2 heran, doch erneut Huntelaar machte alles klar und besorgte den 3:1 Siegtreffer. Und was machte Arsenal? Die kassierten in der 88. Minute das 0:1 durch Giannis Maniatis, wodurch der Gruppensieger Schalke 04 heißt, gefolgt von Arsenal London und Olympiakos Piräus.

War nun also die Frage, gegen wen wir im Achtelfinale antreten müssen. Möglich wären dann mit Manchester City und Juventus Turin zwei amtierende Meister aus einer Top-Liga. Auch der AC Mailand, Tottenham Hotspur oder Valencia CF wären möglich. Unsere Wunschgegner lauteten allerdings FC Porto oder Fenerbahce SK...



Also wieder nach England! Tottenham Hotspur ist sicherlich kein leichter Gegner, aber wenn man Arsenal London besiegen kann, dann sicher auch die Spurs. Das war auch mein Ansatz, als ich nach der Auslosung gefragt wurde, wie zufrieden ich mit dem Los bin. "Wir müssen uns absolut nicht vor Tottenham verstecken und gerade zu Hause sind wir eine Macht. Die Spurs sind sicherlich Favorit, aber wenn wir zweimal 100% abrufen, dann können wir uns da auch durchsetzen."

Es gibt viel zu tun...

Sportlich lief es gut und mit dem Erreichen des Achtelfinales der Champions-League gab es auch wirtschaftlich eine positive Nachricht, da uns das weitere Einnahmen beschert. Geld was wir gut gebrauchen können, gibt es doch noch einige Personalentscheidungen, die in den nächsten Wochen und Monaten eine Rolle spielen werden.

Auslaufende Verträge: Gute Gespräche haben wir bisher mit Lewis Holtby geführt, der zwar immer wieder erwähnt, dass die englische Premier League sein Traum ist, er sich aktuell aber bei uns sehr wohl fühlt. Die Eckdaten über eine Verlängerung sind soweit bereits geklärt und in der Winterpause werden wir uns erneut zusammen setzen um letzte Details auszuhandeln. Bei Christoph Moritz hingegen deutet vieles auf Abschied hin. Bisher erst einmal in der Liga eingewechselt ist er sehr unzufrieden und überlegt derzeit den Verein zu wechseln. So ähnlich sieht es auch bei Christoph Metzelder aus, der immer wieder durch Verletzungen zurück geworfen wurde und daran denkt seine Karriere nach dem Saisonende ausklingen zu lassen. Ebenfalls auslaufen wird der Vertrag von Vasileios Pliatsikas, den wir von Vereinsseite aber nicht verlängern wollen.



Mögliche Neuzugänge: Erste Gespräche haben wir hier bereits mit dem Berater von Jan Kirchhoff, Innenverteidiger von Mainz 05, geführt. Er wäre am Ende der Saison ablösefrei und wird nach aktuellen Stand in Mainz nicht verlängern, wobei uns der Mainzer Abstiegskampf durchaus in die Karten spielt. In der Winterpause werden wir dann mit dem Spieler selbst Kontakt aufnehmen. Gedankenspiele gibt es auch über die Verpflichtung eines neues Rechtsverteidigers, allerdings wird hier ja auch der ausgeliehene Tim Hoogland vom VfB Stuttgart zurück kommen. Ansonsten könnte eine Rückhohlaktion von Rafinha eine Möglichkeit sein.

Mögliche Abgänge: Bei Jurado, der sich bisher in Moskau sehr gut macht, haben wir durchaus die Hoffnung dass Spartak Moskau hier am Saisonende die Kaufoption zieht. Zurück kehren wird dagegen wohl Edu, an dem Fürth zwar interessiert wäre, die Gehaltsvorstellungen des Spielers aber nicht erfüllen kann oder will. Dabei hatten wir sogar eine Vertragsauflösung angeboten, doch Edu möchte wohl lieber gut bezahlt auf der Tribüne sitzen als mit einem Stammplatz auf Gehalt zu verzichten. Immer wieder Gerüchte gibt es auch um Kyriakos Papadopolous, dessen Berater angeblich drei Angebote aus England vorliegen sollen. Hier muss man einfach sehen, welche Summen hier geboten werden und wo dann unsere Schmerzgrenze ist. Fakt ist, dass wir mit einem Verkauf von Papa oder Höwedes andere Positionen verstärken könnten. Klar ist aber auch, wir werden maximal einen dieser beiden Spieler abgeben.

Huub Stevens: Und auch hier haben wir noch keine Sicherheit, wie es mit Huub weiter geht. Auf der einen Seite läuft es sportlich gut, allerdings bemängeln auch viele, dass es nur wenig taktischen Fortschritt gibt und außerdem hat Huub selber auch schon angedeutet, dass er sich möglicherweise nach dieser Saison zur Ruhe setzen will. Hier wird eine Entscheidung nach dem Rückrundenstart fallen.

Und dann noch etwas aus der heimischen Presse...



...
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2012, 23:09   #19
Stammspieler
 
Benutzerbild von larsiboy_13
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 5.842
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Der Bericht davor gefällt mir sehr gut. Auch die PK ist klasse.
Dieser Bericht ist auch klasse. Zuerst gibt es ein Remis gegen die Gladbach und dann einen 3:1-Sieg gegen Montepellier. In der KO-Phase triffst du auf Tottenham, was schwer, aber machbar ist. Die Gerüchte finde ich auch gut, wonei nur Rafinha eine Verstärkung wäre. Jurado und Edu abzugeben finde ok, aber Papadopoulos musst du halten. Hoffentlich bleibt auch Stevens. Klasse finde ich auch den Bericht zu der finanziellen Spritze für Teutonia.
larsiboy_13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 04:48   #20
Fipsi!
 
Benutzerbild von BVB-96
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 4.596
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Suuuuuuuuuuper Berichte *_*
BVB-96 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an

Ähnliche Themen für: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gordo´s Gelabber - Der Blog fürs Leben ! El Gordo Off-Topic Forum 820 29.07.2012 22:00
[Managerstory] FC Schalke 04 - Du bist das, was uns am Leben hält! Speedy04 FIFA 12 Managermodus Forum 199 28.02.2012 17:18
Sparsamer Kalorienverbrauch: Orang-Utans leben am Energielimit RSS Off-Topic Forum 0 03.08.2010 11:30
Biologie: Wie das Leben auf die Erde kam RSS Off-Topic Forum 0 06.04.2010 00:30
Kampagne in deutschen Städten: Werbung für ein Leben ohne Gott RSS Off-Topic Forum 0 11.03.2009 20:40


Anzeige
FUT 18 Turniere
PS4-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
D89
-:-
Jaap31
CHLO666
-:-
Tommy93
GENClik60
-:-
duda
makanter
-:-
levs
Deadline: 18.12.2017 um 23:59 Uhr
Xbox-Turnier Dezember 2017 (Halbfinale)
PaLiT
-:-
Shortsman
ThisIsBasher
-:-
itzEZYY
Deadline: 18.12.2017 um 23:59 Uhr
PC-Turnier Dezember 2017 (Halbfinale)
El jugador
-:-
Daniel96
Tonikroos1987
-:-
BVBSirus
Deadline: 20.12.2017 um 23:59 Uhr
Anzeige

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:20 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0
Powered by vBCMS® 1.2.5 ©2002 - 2017 vbdesigns.de