Partner:
Zurück   FIFA 4 LIFE Forum - die Community zur FIFA Serie > FIFA Foren > FIFA Classics > FIFA 12 Forum > FIFA 12 Managermodus Forum

Dies ist eine Diskussion zum Thema [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang im FIFA 12 Managermodus Forum, Teil der FIFA 12 Forum Kategorie

: Zitat: Zitat von David Alaba_27 Papa für 30 Mille ? weg mit dem ! Bei so nem angebot kann man ...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.09.2012, 18:58   #41
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Zitat:
Zitat von David Alaba_27 Beitrag anzeigen
Papa für 30 Mille ? weg mit dem ! Bei so nem angebot kann man eigtentlich nicht ein sagen. Aber Zieler als Zugang fänd ich auch sehr nice Von dem her würde ich zum Verkauf raten.

Die Texte sind gut und die Ergebnisse sind größtenteils auch gut, nur die Grafiken gefallen mir nicht sehr, sieht so leblos und unscharf aus. Und das Schalke Zeichen ist schlecht gerendert, da sieht man noch was weißes.
Naja das Interview war im Prinzip schon so ausm kicker übernommen, rein vom Stil her. Das mit dem Wappen war durch die Größenveränderung denk ich mal; irgendwie gefiel mir das auch nicht so 100%. Wollt aber danach auch nicht alles nochmal ganz neu machen.

Zitat:
Zitat von BVB-96 Beitrag anzeigen
Zieler?

Gute Spiele und Texte, aber in der zweiten Grafik steht : "Wir wollen den Poot holen"
Achja und Schalke darf nichtMeister werden, genau wie Leverkusen
Wer weiß ob ich Zieler hole, aber vll. will er ja auch mal CL und nicht nur EL spielen
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2012, 18:59   #42
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Zwei neue Spieler für Schalke 04

Und jetzt konnten wir auch die ersten beiden Neuzugänge zur kommenden Saison bekannt geben. Zum einen kommt vom FSV Mainz 05 Innenverteidiger Jan Kirchhoff ablösefrei und damit ist jetzt auch klar, dass wir den Vertrag mit Christoph Metzelder nicht verlängern werden. Kirchhoff unterschrieb einen Vertrag über vier Jahre.


Joel Matip im Zweikampf mit Jan Kirchhoff, in der kommenden Saison spielen sie zusammen.

Und außerdem wechselt für vier Millionen Euro Sebastian Jung von Eintracht Frankfurt nach Gelsenkirchen. Der Rechtsverteidiger bestritt in dieser Saison 20 Ligaspiele für die Eintracht und hat ebenfalls für vier Jahre unterschrieben.

Im Gegenzug wechselt dafür Ciprian Marica an den Main zum Team von Armin Veh. Durch diesen Wechsel haben wir uns etwas Ablöse gespart, da Frankfurt zunächst fünf Millionen für Jung verlangt hatte.



Sebastian Jung (22), verstärkt zur neuen Saison ebenfalls unsere Abwehr.



Zum direkten Duell um die Champions-League Plätze ging die Reise an diesem 24. Spieltag nach Niedersachsen zum VfL Wolfsburg. Allerdings erwischten wir dort keinen guten Start und früh hatte Ivica Olic die Wolfsburger mit 1:0 in Führung gebrachten. In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer eine eher schwache Partie, die den aktuellen Tabellenplätzen der beiden Teams eigentlich nicht entsprach. Nach dem es mit dem knappen 0:1 aus unserer Sicht in die Kabine ging, drückte man in der 2. Halbzeit auf den Ausgleich und hatte auch einige gute Gelegenheiten, doch die Chancenverwertung war heute mangelhaft. Und wie so oft im Fußball rächte sich das, als Bas Dost das unverdiente 0:2 markierte. Zwar blieben wir danach weiter im Spiel, doch der eine Treffer, den Huntelaar zum 1:2 noch erzielte, reichte nicht mehr.


Bas Dost bejubelt das 2:0 und damit seinen bereits 17. Saisontreffer

VfL Wolfsburg- FC Schalke 04 2:1 (1:0)
1:0 Olic (9. Minute), 2:0 Dost (66. Minute), 2:1 Huntelaar (79. Minute)


Damit hatten wir einen ganz wichtigen Big Point liegen gelassen und anstatt den VfL vom 3.Platz zu verdrängen haben wir nun vier Punkte Rückstand auf Wolfsburg und nur noch einen Punkt Vorsprung auf Bayer Leverkusen, die mit 2:1 gegen den VfB Stuttgart gewinnen konnten. Bayern München erreichte nur ein 1:1 in Hoffenheim, während Borussia Dortmund 3:0 gegen Hannover 96 gewann. Damit bleiben die Bayern nur aufgrund der besseren Tordifferenz Tabellenführer.



Wolfsburg, Dortmund, Tottenham: Die Woche der Wahrheit und der wichtigen Spiele. In Wolfsburg hatten wir enttäuscht und gegen zur Zeit sehr starke Dortmunder würde es bestimmt auch nicht einfach werden.



Doch vom Anpfiff weg setzte die Mannschaft das um, was Huub Stevens verlangt hatte: Die Zweikämpfe annehmen, Leidenschaft zeigen und den BVB nicht sein Spiel aufziehen lassen. Das gelang wirklich sehr gut, denn da Reus und Götze sehr gut bewacht wurden gelang den Dortmundern kaum mal ein vernünftiger Spielaufbau und ihr gefürchtetes Umschaltspiel machten Jones und Neustädter mit starken Zweikämpfen immer wieder kaputt. Das war Phase 1 und der nächste Schritt war die eigene Offensive, wo Schmelzer und Piszczek mit ihren Gegenspielern Farfán und Afellay immer wieder Probleme hatten und dazu ein Lewis Holtby, der wirklich überall zu finden war. Nach den ersten Chancen durch Höwedes und Huntelaar, war es dann Holtby: Afellay hatte sich auf links schön durchgesetzt, Holtby zu Huntelaar, der Holländer mit dem schnellen Doppelpass und Lewis Holtby mit der umjubelten 1:0 Führung. Bisher war das vollkommen verdient und auch wenn Dortmund langsam besser ins Spiel fand, so war diese Führung bis zur Pause eigentlich nie in Gefahr.

In der 2. Halbzeit kam Julian Draxler für den leicht angeschlagenen Ibrahim Afellay und Draxler war es auch, der in der 55. Minute beinahe das 2:0 markierte, doch sein Distanzschuss traf nur den linken Pfosten. Zwischen der 60. und 75. Minute wirkten wir dann etwas nachlässig, hatten aber Glück und zweimal mit Hildebrand einen guten Torwart zwischen den Pfosten. Der Höhepunkt dieser Phase war ein Elfmeter von Reus, den Hildebrand aber abwehren konnte, bevor Matip zur Ecke klärte. Die folgende Ecke und plötzlich rollt der Konter über Holtby. Jones, Draxler und Huntelaar auch mit vorne und in Überzahl legt Holtby auf Jones, dieser weiter zu Huntelaar und der machte mit seinem 15. Saisontor das 2:0, womit diese Partie entschieden war.



Zwar hatte danach Schieber noch die Chance zum 1:2 und Huntelaar hätte auch noch ein weiteres Mal treffen können, aber am Ende blieb es bei diesem 2:0 Erfolg. Damit gab es nach dem Supercup im Vorjahr auch in der Liga endlich wieder einen Derbysieg, der in Gelsenkirchen noch bis spät in die Nacht gefeiert wurde.

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund 2:0 (1:0)
1:0 Holtby (27. Minute), 2:0 Huntelaar (78. Minute)


Bayern München siegte standesgemäß mit 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf und vergrößert den Abstand zu Borussia Dortmund wieder, die jetzt wieder nur vier Punkte vor uns liegen. Da auch der VfL Wolfsburg nicht siegreich war und beim SC Freiburg nur zu einem 1:1 kam, haben wir auf die Mannschaft von Magath nur zwei Punkte Rückstand. Ebenso erfreulich für uns, dass Bayer Leverkusen mit 0:1 bei Mainz 05 unterlag.







Das war also doch durchaus die richtige Motivation für das Rückspiel gegen Tottenham in der heimischen Arena. Mit einer Ausnahme waren alle Spieler einsatzfähig; lediglich Jermaine Jones fehlte gelb gesperrt, so dass heute Neustädter und Holtby auf den 6er Positionen spielten. Davor bildeten Farfán, Afellay und Draxler das offensive Mittelfeld hinter Huntelaar.

Auf Augenhöhe bewegte sich diese Partie nun wirklich, die Zweikämpfe wurden energisch geführt, wofür auch je zwei gelbe Karten nach nur 15 Minuten auf beiden Seiten sprachen. Unsere Abwehr stand bis auf eine Ausnahme wieder sehr ordentlich und bei dieser einzigen Ausnahme, rettete Hildebrand gegen Defoe. Offensiv fehlte uns bisher noch die Genauigkeit und der berühmte letzte Pass, so dass es zur Halbzeit 0:0 stand. Bisher eine hart umkämpfte Partie mit wenigen Torchancen.

In der 2. Halbzeit riskierten wir etwas mehr im Spiel nach vorne und wurden prompt bestraft, als Scott Parker das 0:1 erzielen konnte. Doch der Schock hielt nur kurz an und irgendwie wirkte der Rückstand wie ein Wegruf: Afellay und Huntelaar hatten innerhalb von drei Minuten den Ausgleich auf dem Fuß, bevor es der Hunter dann per Kopf machte und eine Flanke von Farfán sehenswert zum 1:1 ins gegnerische Tor köpfte. Es blieb noch eine gute halbe Stunde Zeit und jetzt spielte nur noch Königsblau. Torschuss Huntelaar und knapp drüber, Brad Friedel wehrt einen Versuch von Farfán ab, Abseitstor Huntelaar, der Pfosten rettet für Tottenham bei einem Schuss von Julian Draxler; so konnte man die folgenden Szenen schnell beschreiben und eigentlich war der Führungstreffer überfällig, doch Tottenham rettete sich in die Verlängerung, in der dann Teemu Pukki für Julian Draxler in die Partie kam.


Huub Stevens erklärt Teemu Pukki kurz vor seinem Einsatz, was er von ihm erwartet.

Wie schon in der 2. Halbzeit war Schalke auch in der Verlängerung die klar bessere Mannschaft, während Tottenham mit zunehmender Spieldauer das Tempo der Schalker nicht mehr mitgehen konnte und sich nur noch ins Elfmeterschießen retten wollte. Das hätte sich in der 102. Minute schon fast erledigt, als Huntelaar eine Flanke von Fuchs mit dem Kopf aufs Tor brachte und die ganze Arena hatte den Torschrei schon auf den Lippen, doch der Unparteiische entschied darauf, dass Friedel den Ball noch vor der Linie gehalten hatte; nun die TV Bilder sagten etwas anderes. Somit blieb uns nur noch eine Viertelstunde und uns lief die Zeit weg, zumal Tottenham wirklich stark verteidigte. Dann die 114. Minute: Farfán über rechts, zieht zwei Gegenspieler auf sich und so kann Holtby sich durchsetzen und flanken, im Strafraum lauert Huntelaar der mit Torwart Brad Friedel zusammen stößt, der Ball bleibt im Spiel und da steht Teemu Pukki goldrichtig, der finnische Nationalspieler brauch nur noch abstauben und endlich fällt hier das 2:1. Die Engländer protestierten, doch der Zweikampf zwischen Huntelaar und Friedel war nicht im Fünfmeterraum, sondern absolut legal und der Treffer zählt natürlich vollkommen zu Recht.


Der Joker sticht; Teemu Pukki mit dem 2:1.

Auf der Bank musste Huub grinsen, hatte er doch alles richtig gemacht und den richtigen Spieler hier eingewechselt und von den Tribünen erklang es "Ohooo Schalke International, die Eurofighter sind wieder da". Wie wahr, gefightet hatten sie wirklich und nun galt es, diesen Sieg über die Zeit zu bringen. Tottenham wollte sicherlich zurück schlagen, doch ihnen fehlte schlicht und einfach die Kraft und auch ein Mittel gegen unsere Defensive. Nochmal ein Distanzschuss von Christian Fuchs und es gibt Ecke, die reguläre Spielzeit ist gleich vorbei als Farfán die Ecke ausführt. Warum macht er das denn hoch und lang, statt die Zeit runter zu spielen? Huub Stevens regte sich nun lautstark über diese Aktion auf, doch Tottenham bekommt den Ball nicht weg und Pukki zieht ab und der Ball zappelt erneut im Netz. 3:1!!!

Torschütze mit der Rückennummer 20:
Temmuuuuu...Pukkiiiiiiiiiii




Und der Schiedsrichter lässt Tottenham zwar noch einmal anstoßen, doch da war man bereits in der 121. Minute und nach drei Pässen und einem langen Ball der Spurs pfeift er dann auch ab, das Spiel ist aus, wir gewinnen mit 3:1 und stehen im Viertelfinale!!!

FC Schalke 04 - Tottenham Hotspur 3:1 n.V. (0:0)
0:1 Parker (58. Minute), 1:1 Huntelaar (69. Minute), 2:1 und 3:1 Pukki (114./120. Minute)



Der Auftakt zu einem tollen Abend für die deutschen Teams? Zumindest Borussia Dortmund gab sich keine Blöße und besiegt Valencia daheim deutlich mit 4:0 und folgt uns ins Viertelfinale und auch Bayern München hatte nach dem Sieg bei Arsenal London beste Bedingungen und mit dem heutigen 3:1 über die Gunners machte man da alles klar und damit drei deutsche Vereine im Viertelfinale. Real Madrid (gegen den FC Porto) und Chelsea London (gegen Juventus Turin) setzten sich ebenso recht sicher durch, wie auch der FC Barcelona gegen den AC Mailand. Manchester United musste zwar gegen Fenerbahce ins Elfmeterschießen, setzte sich dann aber auch durch. Paris St. Germain und Manchester City hatten sich beim Hinspiel in England mit 0:0 getrennt und da es heute ein 3:3 gab, ist ManCity im Viertelfinale. Also drei englische Teams, drei deutsche und zwei spanische Vertreter und da wird es zu folgenden Paarungen kommen.



Wir also ausgerechnet gegen den FC Barcelona, wo man natürlich krasser Außenseiter ist, aber Huub Stevens sagte direkt nach der Auslosung "Es hat auch niemand im Vorjahr erwartet, dass Chelsea sich gegen Barcelona durchsetzt!" Aber leicht konnte es eh nicht werden, denn auch Bayern und Dortmund ziehen interessante Gegner, während es im rein englischen Duell zum Stadtderby zwischen City und United kommt.


Auch in der Europa-League war es eine erfolgreiche Woche für die deutschen Vereine. So unterlag Gladbach zwar mit 0:1 bei Besiktas, hatte aber das Hinspiel mit 3:0 gewonnen und zieht damit ins Viertelfinale ein. Dorthin folgt auch Bayer Leverkusen, die den AS Rom souverän mit 3:1 daheim und 2:1 in Rom ausschalten konnten. Im Viertelfinale trifft Gladbach nun auf Udinese Calcio und Bayer Leverkusen bekommt es mit dem FC Twente zu tun. Außerdem spielen dort noch Zenit Sankt Petersburg gegen Olympique Lyon und FC Everton gegen FC Dynamo Kiew.


...
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2012, 19:04   #43
Stammspieler
 
Benutzerbild von larsiboy_13
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 5.842
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Die Transfers finde ich gut und auch die Ergebnisse sind ok. Die Niederlage gegen Wolfsburg ist bitter, aber mit zwei Siegen gegen Dortmund und Tottenham medlest du dich zurück. In der CL ziehst du leider Barca, hoffentlich kommst du weiter. Die Berichte an sich fand ich auch gut, nur zu den Transfers würde ich mir mehr Text wünschen,
larsiboy_13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2012, 20:58   #44
Fipsi!
 
Benutzerbild von BVB-96
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 4.596
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Gute Transfers und bis auf Wolfsburg gute Spiele (warum gegen Dortmund )
Ärgerliches Los, aber vllt. reißt du ja doch was
BVB-96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 09:51   #45
Stammspieler
 
Registriert seit: 12.04.2012
Beiträge: 3.821
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

wieder schöne berichte und starke Ergebnisse bis auf das spiel gegen Wolfsburg

Die Transfers, vor allem Jung gefällt mir
David Alaba_27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 13:23   #46
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Zitat:
Zitat von larsiboy_13 Beitrag anzeigen
Die Transfers finde ich gut und auch die Ergebnisse sind ok. Die Niederlage gegen Wolfsburg ist bitter, aber mit zwei Siegen gegen Dortmund und Tottenham medlest du dich zurück. In der CL ziehst du leider Barca, hoffentlich kommst du weiter. Die Berichte an sich fand ich auch gut, nur zu den Transfers würde ich mir mehr Text wünschen,
Zu den Spielern an sich kommt dann zur neuen Saison eh noch etwas mehr. Kadervorstellung usw.; hab mich jetzt so dran gehalten, wie eine Pressemitteilung aussehen würde.

Zitat:
Zitat von BVB-96 Beitrag anzeigen
Gute Transfers und bis auf Wolfsburg gute Spiele (warum gegen Dortmund )
Ärgerliches Los, aber vllt. reißt du ja doch was
Na ich muss ja auch mal wieder ein Derby gewinnen und vll. gibt es ja sogar im Pokalfinale dann hoffentlich noch eins

Zitat:
Zitat von David Alaba_27 Beitrag anzeigen
wieder schöne berichte und starke Ergebnisse bis auf das spiel gegen Wolfsburg

Die Transfers, vor allem Jung gefällt mir
Ja auf Jung bin ich auch gespannt; den würd ich auch gern in der Realität auf Schalke sehen. Jung gegen Uchida wird ein spannender Zweikampf dann.
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 13:25   #47
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang



Die nächsten Aufgaben klangen lösbar. Freundschaftsduell beim 1. FC Nürnberg, die auf dem 9. Tabellenplatz liegen und dann daheim gegen 1899 Hoffenheim, die mit dem 10. Platz ebenfalls im Mittelfeld der Liga zu finden sind.

Holtby und zweimal Huntelaar hatten am 26. Spieltag beim 1. FC Nürnberg in der 1. Halbzeit die Chance uns in Führung zu schießen, doch dort ging es mit einem 0:0 in die Pause. In der 2. Halbzeit stand der Club defensiv sicher und setzte auf Konter. Hinten ließen sie nicht viel zu, wobei wir auch kein rechtes Mittel fanden, vorne dagegen konnte der FCN einmal jubeln, als Alexander Esswein das 0:1 aus unserer Sicht erzielte, was auch das goldene Tor in diesem Spiel war.

1. FC Nürnberg - FC Schalke 04 1:0 (0:0)
1:0 Esswein (66. Minute)


Nach Mainz und Wolfsburg war das nun schon die dritte Auswärtsniederlage in Folge und da alle drei Teams vor uns gewinnen konnten, hatten wir nun fünf Punkte Rückstand auf den VfL Wolfsburg, sieben Punkte auf Dortmund und ganze zehn Punkte auf den FC Bayern, womit es eigentlich nur noch darum gehen konnte, den 3. Platz noch zu erreichen oder wenigstens den 4. Platz zu sichern. Da war es gut, dass sowohl Leverkusen als auch Hannover Niederlagen kassierten. Nun galt es am 27. Spieltag aber gegen die TSG 1899 Hoffenheim drei Punkte einzufahren.

Und heute gelang uns ein guter Start in diese Partie. Bereits in der 11. Minute war es einmal mehr Klaas-Jan Huntelaar, der nach schöner Vorarbeit von Holtby und Farfán, zur 1:0 Führung traf. Hoffenheim blieb ruhig, setzte weiter auf Konter und kam durch Eren Derdiyok noch vor der Pause zum 1:1. Aber auch dadurch begünstigt, dass wir nach der Führung zu wenig Druck machten und uns mit der knappen Führung zufrieden gegeben hatten. In der 2. Halbzeit brachte eine Ecke von Julian Draxler wieder die Führung, als Joel Matip den Ball zum 2:1 ins Tor köpfte. Die Entscheidung brachte dann Lewis Holtby mit dem 3:1 und auch wenn Hoffenheim noch einmal alles versuchte, Derdiyoks zweiter Treffer zum 3:2 kam zu spät.

FC Schalke 04 - TSG 1899 Hoffenheim 3:2 (1:1)
1:0 Huntelaar (12. Minute), 1:1 Derdiyok (39. Minute), 2:1 Matip (59. Minute), 3:1 Holtby (72. Minute), 3:2 Derdiyok (87. Minute)




Die Trainerfrage beim S04

Inzwischen hatten wir auch Gewissheit in der Personalie Huub Stevens. "Ich fühle mich nicht mehr frisch genug, man soll wissen, wann der Akku nicht mehr voll ist!" Das waren Huubs Worte, auch wenn er angeboten hat, es im Notfall noch ein Jahr lang zu machen. Aber wir waren uns darüber einig, dass es auch eine Chance für den Verein sein kann. Und so galt es nun, einen Nachfolger zu finden und in der näheren Auswahl waren dann doch einige Kandidaten. Nicht dazu gehört Bert van Marwijk, den Clemens Tönnies ins Gespräch gebracht hatte und auch nicht Eric Gerets, der als mein Landsmann eine Überlegung gewesen wäre. Bei beiden gilt ganz einfach, wir wollen einen jüngeren Trainer holen. Dort würde zwar Bruno Labbadia passen, aber er überzeugte uns ebenso wenig wie Hansi Flick. Auch die Überlegung vielleicht Ralf Rangnick zurück zu holen, wurde schnell abgehakt. Zum einen bliebe da immer ein Restrisiko und außerdem dürfte er aus finanzieller Sicht eh kein Interesse haben, seinen Posten bei Red Bull aufzugeben. Also blieben acht Namen am Ende übrig über die wir uns Gedanken machten und am Ende jeweils ein Fazit, wie gut der jeweilige Trainer passen könnte und uns überzeugt.



Mirko Slomka wäre rein von seinen Qualitäten vielleicht die optimale Lösung. Besonders seine Art, wie er Fußball spielen lässt, was er in Hannover aufgebaut hat und dass er sich auf Schalke schon auskennt sprechen für ihn. Außerdem ist Mirko Slomka bei den Fans angesehen und hat ein sehr gutes Verhältnis zu Clemens Tönnies. Bisher hat er seinen auslaufenden Vertrag bei Hannover 96 noch nicht verlängert, allerdings wird er auch bei Bayern München gehandelt, wo noch nicht klar ist, ob Heynckes nach dieser Saison aufhört. Ein weiterer Punkt könnte sein, ob er nach seiner damaligen Entlassung noch einmal Lust auf Schalke hat. Nebenbei sei noch zu erwähnen, er ist der Trainer, der bei Schalke im Schnitt die meisten Punkte geholt hat. Slomka und Schalke, das könnte wieder funktionieren. Fazit: 100%



Miké Büskens würde aber wohl noch besser passen. Er ist bereits zweimal als Trainer eingesprungen und hat dabei durchaus überzeugt und bei den Fans sehr beliebt und von deren Seiten wohl die Wunschlösung. Buyo weiß wie kaum einer, wie Schalke tickt und seine Arbeit in Fürth hat uns durchaus überzeugt. Außerdem kennen Buyo und ich uns, zwei Eurofighter vereint wäre schon interessant. Auch sein Vertrag läuft am Saisonende aus und immerhin sagte er einmal: "Eines Tages komme ich nach Hause zurück!" Vielleicht ja schon ganz bald, denn es spricht kaum etwas gegen Büskens, lediglich vielleicht ein bisschen mangelnde Trainererfahrung und die Frage, wie er mit Stars umgehen kann. Fazit: 90%



Thomas Tuchel wäre der dritte jüngere deutsche Trainer, der in unseren Überlegungen eine Rolle spielt. Seine Arbeit in Mainz ist absolut stark und er lebt Fußball, würde sicherlich auch sehr gut zu uns passen. Taktisch hat er einiges drauf, die Frage ist nur, ob er sich vom beschaulichen Mainz, wo man recht ruhig arbeiten kann umstellen kann. Bei uns wäre der Mediendruck und die Erwartung der Fans doch deutlich größer und besonders in diesen beiden Punkten hätten ihm Slomka und Büskens etwas voraus. Außerdem hat er in Mainz noch einen gültigen Vertrag und wäre wohl nur gegen Ablöse oder bei einem Mainzer Abstieg zu bekommen. Fraglich allerdings ob ein Trainer vom einem Absteiger die richtige Person für uns wäre und nicht direkt schon sehr kritisch betrachtet werden würde. Fazit: 75%



Oder mit Marco van Basten nochmal einen Holländer? Namhaft ja, aber seine Karriere als Spieler war definitiv erfolgreicher als seine bisherige Trainerkarriere. Allerdings steht er für Offensivfußball und weiß wie man Talente einbindet. Das sind sicherlich Dinge, die für ihn sprechen. Hat aber auch noch ein Jahr Vertrag beim SC Heerenveen. Vielleicht der Geheimtipp in unseren Überlegungen!? Fazit: 60%



Auch Ruud Gullit war ein großer Spieler, doch als Trainer hat er bisher auch noch nicht die großen Erfolge vorzuweisen. Allerdings wurde er 98/99 mit Chelsea London Pokalsieger, womit er der jüngste Trainer war, der jemals in England den FA-Cup gewinnen konnte. Gescheitert ist er hingegen u.a. bei Feyenoord Rotterdam. Aktuell arbeitet er als Fußball-Analyst für RTL in den Niederlanden. Für ihn spricht, dass ihn Huub Stevens sehr gut kennt und ihn ins Spiel brachte, ist allerdings eher eine Notlösung, falls es mit keinem der besseren Lösungen klappen sollte. Fazit: 50%



Christian Streich wäre dann nach zwei niederländischen Trainern noch einmal ein deutscher Name. Zwar in Freiburg mit guter Arbeit, auch wenn die Breisgauer nur auf dem 17. Tabellenplatz liegen und er somit bei einem möglichen Abstieg ein Kandidat wäre, aber auch hier gilt wie bei Tuchel das Argument ob er sich auf Schalke durchsetzen könnte. Hat zudem kaum Erfahrung, kann allerdings sehr gut mit jungen Spielern arbeiten. Fazit: 50%



Christian Gross hätte da schon mehr Erfahrung vorzuweisen und ist sicherlich ein guter Trainer. Seit dem 29. April 2012 ohne Verein und somit wie Gullit am leichtesten zu bekommen, aber ob er zu uns passen würde? Gross ist doch eher der Typ "Anzugträger", während andere Trainer von ihrer Art her wie sie den Malocher Typ geben, wohl besser auf Schalke angenommen werden würden. Außerdem auch schon 58 Jahre alt, was deutlich gegen ihn spricht. Fazit: 40%



Oder mit Rafael Benitez doch die große und prominente Lösung? Seine Erfolge sprechen sicherlich für ihn. Zweifacher spanischer Meister und zweimal UEFA-Cup Sieger mit Valencia, FA-Cup und Champions-League Sieger mit dem FC Liverpool und immerhin noch den italienischen Supercup mit Inter Mailand, wo er allerdings eher nicht überzeugt und seit Dezember 2010 ohne Verein ist. Seine Erfolgsvita liest sich gut, allerdings spricht Benitez kein deutsch und dürfte auch die höchsten Gehaltsforderungen haben. Vermutlich wäre das der gleiche Fehler wie damals mit Magath: Glamour und bisherige Titel versprechen keinen Erfolg. Fazit: 30%


In den kommenden Tagen und Wochen werde ich mit allen Kandidaten sprechen. Natürlich muss man sehen bei welchem Trainer die Mentalität und die Vorstellungen zu Schalke 04 passen und wen wir am Ende bekommen können. Meine Favoriten sind aber erst einmal klar und wenn es einer aus den Dreien werden würde, wäre ich absolut zufrieden.




Am 28. Spieltag ging es auch gegen den Auswärtsfluch und dieser sollte bei Werder Bremen besiegt werden. Zuletzt hatte Bremen in Mainz und gegen Fürth gewonnen und dabei kein Gegentor kassiert. Keine Übergegner, aber das war Nürnberg eigentlich auch nicht und trotzdem waren wir dort nicht erfolgreich.

Nach einer Schrecksekunde, als Nils Petersen in der 4. Minute den Pfosten traf, waren wir dann allerdings hellwach und zeigten heute eins unserer besten Saisonspiele. Besonders Jefferson Farfán war nicht zu halten und er bereitete dann auch das 1:0 durch Huntelaar vor, bevor er noch vor der Pause selber erfolgreich war und wir durch Farfán zur 2:0 Pausenführung hier in Bremen kamen. Im zweiten Durchgang noch einmal alles genauso: Wieder bereitete der Peruaner das 3:0 durch Huntelaar vor und noch einmal war es dann Farfán, der zum 4:0 Endstand erhöhte. Eine sehr einseitige Partie mit einem verdienten Sieger und auch in dieser Höhe ging das Ergebnis voll und ganz in Ordnung.


Huntelaar und Farfán; ein Duo was heute zu stark war für überforderte Bremer.

Werder Bremen - FC Schalke 04 0:4 (0:2)
0:1 Huntelaar (22. Minute), 0:2 Farfán (37. Minute), 0:3 Huntelaar (61. Minute), 0:4 Farfán (76. Minute)


Fazit nach diesem Spiel: Wir können es ja doch, aber unsere Konstanz ist nicht ideal. Da spielen wir Hannover 96 oder Werder Bremen an die Wand und schießen beide mit 4:0 ab, da besiegen wir Borussia Dortmund und werfen Tottenham Hotspur aus der Champions-League und die Bayern aus dem DFB-Pokal um dann Spiele in Mainz oder Nürnberg zu verlieren.

4:0 schien das Ergebnis an diesem Spieltag zu sein, denn auch Bayern München (in Frankfurt) und Borussia Dortmund (gegen Augsburg) siegten jeweils mit diesem 4:0, während sich der VfL Wolfsburg ein 1:1 in Leverkusen erkämpfte und doch eher Punkte verloren hat, wenn die drei Konkurrenten alle mit 4:0 gewinnen.

Nun empfingen wir mit breiter Brust Bayer Leverkusen vor dem Hinspiel gegen Barcelona. Das heutige Duell war auch Vierter gegen Sechster und derzeit acht Punkte dazwischen. Heute einen Sieg gegen Bayer 04 und wir hätten nach unten nur noch Hannover 96 (derzeit fünf Punkte hinter uns) als Gefahr.


Und es sollte ein denkwürdiger Nachmittag werden. Doch der Reihe nach; Es ist 15:30 in der Veltins-Arena und Bayer Leverkusen hat Anstoß. Rückpass von Kießling auf Rolfes und der spielt hinten herum, bis zu Leno, der den Ball lang nach vorne schlagen will, ausrutscht und seine Verteidiger vollkommen durcheinander bringt, so dass der Ball bei uns landet. Huntelaar versucht es einfach mal aus gut 30 Metern, während Leno noch am Boden liegt und Tor, es steht 1:0. Es waren 11 Sekunden gespielt, womit Huntelaar ein Rekordtor gelingt. Giovanne Elber, Ulf Kirsten und jetzt Klaas-Jan Huntelaar erzielten mit jeweils 11 Sekunden die schnellsten Tore der Bundesligageschichte. Doch noch nicht genug die Kuriositäten. Erneut Anstoß für Leverkusen also und nach nur wenigen Sekunden verliert Kadlec den Ball gegen Farfán, der Richtung Strafraum zieht, ablegt und Huntelaar mit dem frühen 2:0. Jetzt waren gerade einmal exakt 137 Sekunden gespielt. Der vielleicht schnellste Doppelpack der Bundesligageschichte? In der 1. Halbzeit flog Lars Bender nach einem bösen Foul an Lewis Holtby noch mit Rot vom Platz, Leno verhinderte weitere Gegentore für total verunsicherte Leverkusener, während sich Schalke hier bereits für die Champions-League schonte und doch hatte Huntelaar noch einen im Köcher. Mit einem schönen Kopfball erzielte er noch das 3:0 und damit einen lupenreinen Hattrick. Die Geschichte von der 2. Halbzeit ist schnell erzählt: Barcelona im Hinterkopf, ein 3:0 gegen Bayer 04 und Schalke tat nur noch das nötigste. So konnte Stevens bereits in der 60. Minute Huntelaar und Jones auswechseln und dann in der 71. Minute bekam auch Farfán seine verdiente Pause. Zwar kam Leverkusen durch Simon Rolfes noch zum 3:1, aber dabei blieb es dann auch.

FC Schalke04 - Bayer Leverkusen 3:1 (3:0)
1:0, 2:0 und 3:0 Huntelaar (1./3./36. Minute), 3:1 Rolfes (73. Minute)


Klaas-Jan Huntelaar: "Das mit dem Rekordtor hat mir der Trainer eben erst gesagt, was mich natürlich ebenso wie der Hattrick freut. Wichtig sind aber die drei Punkte und vielleicht gelingt mir Mittwoch gegen Barcelona ja auch das ein oder andere Tor."

Bayern München siegte 3:1 gegen den 1. FC Nürnberg und ist somit weiterhin zehn Punkte vor uns. Leider konnte auch der VfL Wolfsburg gegen 1899 Hoffenheim mit 1:0 gewinnen und dabei hatte Hoffenheim lange ein 0:0 gehalten und erst in der 85. Minute markierte dort Helmes das 1:0. Dafür ist Borussia Dortmund wieder etwas näher in Reichweite gerückt, da es nur zu einem 2:2 bei Greuther Fürth reichte. Den Vorsprung auf Hannover konnten wir nicht ausbauen, da die Niedersachsen mit 3:1 beim SC Freiburg gewannen.



Personalnews

Kurz vor dem Spiel gegen den FC Barcelona gab es direkt noch einige Neuigkeiten zu vermelden. Zunächst hat Moskau die Kaufoption auf Jurado gezogen, womit wir 4,5 weitere Millionen einnehmen werden und einen gut bezahlten Spieler von der Gehaltsliste haben. Verlassen wird uns auch Christoph Moritz, der in dieser Saison nur zweimal eingewechselt wurde. Moritz wechselt ablösefrei zum FSV Mainz 05. Zwei Abgänge und dann gab es noch eine Vertragsverlängerung. Benedikt Höwedes, dessen Vertrag noch bis zum 30. Juni 2014 gültig war, hat um zwei weitere Jahre verlängert. Damit ist auch ein möglicher Verkauf unseres Kapitäns vom Tisch.

...
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 14:24   #48
Stammspieler
 
Benutzerbild von larsiboy_13
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 5.842
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Wieder ein starker Bericht von dir. Die Niederlage gegen Nürnberg ist ärgerlihc, zum Glück hast du dann weider gegen 1899 Hoffenheim gewonnen. Als TZrainer fände ich Slomka sehr cool und er wäre auch mMn am realistischsten. Die Texte zu den Trainer fand ich auch sehr gut. Auch die nächsten Spiele gegen Werder und Bayer 04 kannst du eindrucksvoll gewinnen. Die Abgänge von Jurado und Moritz finde ich gut, da sie eh nicht spielen würden oder verliehen waren. Die Vertragsverlängerung von Höwedes finde ich klasse. Ein Bild von Höwedes fände ich an der Stelle ganz passend. Und auch insgesamt würde ich die Bilder etwas kleiner machen. Aber das sind nur optische Keinigkeiten, die nicht so wichtig sind.
larsiboy_13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 14:37   #49
FORMEL 1 WELTMEISTER 2014
 
Benutzerbild von marin10_
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 24.678
marin10_ eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Also ich finde deine Berichte ehrlich gesagt viel zu lang und auch viel zu viele Bilder
Die ziehen alles unnötiig lang und hacken das ganze etwas ab :S
Textlich ist es wieder gut, auch wenn es mich etwas stört wenn immer so große Passagen kursiv geschrieben sind
Die Frage bei Slomka ist halt: Will er überhaupt weg? Außerdem, wieso soll er zu Schalke bei denen er gefeuert wurde obwohl er es ins CL-Viertelfinale schaffte?
marin10_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 20:24   #50
Fipsi!
 
Benutzerbild von BVB-96
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 4.596
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Klasse Text, aber zu viele Bilder. Zwei unnötige Spieler weg und mit einem Leistungsträger Verlämgert, dazu gute Ergebnisse.
BVB-96 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an

Ähnliche Themen für: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gordo´s Gelabber - Der Blog fürs Leben ! El Gordo Off-Topic Forum 820 29.07.2012 22:00
[Managerstory] FC Schalke 04 - Du bist das, was uns am Leben hält! Speedy04 FIFA 12 Managermodus Forum 199 28.02.2012 17:18
Sparsamer Kalorienverbrauch: Orang-Utans leben am Energielimit RSS Off-Topic Forum 0 03.08.2010 11:30
Biologie: Wie das Leben auf die Erde kam RSS Off-Topic Forum 0 06.04.2010 00:30
Kampagne in deutschen Städten: Werbung für ein Leben ohne Gott RSS Off-Topic Forum 0 11.03.2009 20:40


Anzeige
PS4-Turnier Dezember 2017 (Achtelfinale)
D89
-:-
xKaroffelx
Jaap31
-:-
kickersfreak23
CHLO666
-:-
Geelock81
cheax81
-:-
Tommy93
marcoyu
-:-
GENClik60
duda
-:-
Asunis
makanter
-:-
Marijuth
levs
-:-
xela0991
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
Xbox-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
PaLiT
-:-
Pekah
boozinsky
-:-
Shortsman
ThisIsBasher
-:-
The Champion
Palästina
-:-
itzEZYY
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
PC-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
triggahippie
-:-
El jugador
Sehschlitz
-:-
Daniel96
Tonikroos1987
-:-
hardtrain82
BVBSirus
-:-
unleashed1988
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
Anzeige

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:49 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0
Powered by vBCMS® 1.2.5 ©2002 - 2017 vbdesigns.de