Partner:
Zurück   FIFA 4 LIFE Forum - die Community zur FIFA Serie > FIFA Foren > FIFA Classics > FIFA 12 Forum > FIFA 12 Managermodus Forum

Dies ist eine Diskussion zum Thema [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang im FIFA 12 Managermodus Forum, Teil der FIFA 12 Forum Kategorie

: Vorwort: So ich werde hier auch mal eine MS beginnen. Der Verein dürfte sich am Threadnamen schon ergeben; falls nicht ...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.09.2012, 19:56   #1
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Vorwort: So ich werde hier auch mal eine MS beginnen. Der Verein dürfte sich am Threadnamen schon ergeben; falls nicht es ist der FC Schalke 04. Was muss man vorher wissen? Ich spiele mit dem FM 12 und werde dabei in die Rolle einer bekannten Person schlüpfen, allerdings alles soweit möglich auf die Saison 2012/2013 umgebaut. Also die aktuellen Kader, Tabellenzusammensetzungen, Spielpläne uvm.! Natürlich wird es bei möglichen Pokal und CL-Gegnern ein paar Abweichungen geben, die aber wenig auffallen, da meine Story nicht im hier und jetzt beginnt, sondern ein Ausblick in die Zukunft ist (auch wenn ich hoffe, dass dieser Fall nicht eintreten wird). Aber lest selber...

-------------------------------------------------------------


Es war wieder mal einer dieser Tage, in denen man nicht so recht wusste, was man den ganzen Tag machen sollte. Bis vor kurzem war das gar kein Problem für mich, da ich einen interessanten und gut bezahlten Trainerposten hatte. Doch nach enttäuschenden Ergebnissen gab es vor gut zwei Wochen die Entlassung und somit war ich jetzt ein arbeitsloser Trainer und in den letzten Tagen konnte ich mich auch nicht mehr so über viel Freizeit freuen, denn mir fehlte eine Tagesaufgabe und es wurde stetig langweiliger.

Wie so verbrachte ich diesen Nachmittag am PC und war damit beschäftigt, auf dem laufenden zu bleiben, was in der Welt des Fußballs so passierte. Natürlich war da auch die Bundesliga sehr interessant und für mich ganz besonders Schalke 04, für die ich zu meiner aktiven Zeit immerhin über 100 Spiele bestritten hatte und dort meine wohl erfolgreichste Zeit erlebte.


Schlecht lief die Saison für den Revierclub nun wirklich nicht. Nach dem Punktgewinn in Hannover und Siegen gegen Augsburg und in Fürth folgte zwar daheim eine Niederlage gegen Bayern München, aber ansonsten war man eigentlich im Soll. Überflüssig war zwar das Unentschieden bei Fortuna Düsseldorf, bitter auch die zweite Saisonniederlage bei Borussia Dortmund, aber der 6. Tabellenplatz war nach neun Spieltagen schon ganz ordentlich. Über sich hatte man zu diesem Zeitpunkt nur die Spitzenteams von Bayern München und Borussia Dortmund, dahinter starke Wolfsburger und Bayer Leverkusen und Hannover 96 auf dem 5. Platz. Und vor allem, bereits fünf Punkte Vorsprung auf Borussia Mönchengladbach auf dem 7. Tabellenplatz. In der Champions-League gab es Siege bei Olympaikos Piräus und gegen Montpellier und zuletzt eine unglückliche 1:2 Niederlage bei Arsenal London und nun am Samstag hatte man in der Liga mit 2:0 den 1. FC Nürnberg besiegt und um die glückliche Stimmung abzurunden, hatte Klaas-Jan Huntelaar seinen Vertrag um weitere vier Jahre verlängert. Kein Grund also zu Besorgnis, doch Schalke wäre nicht Schalke, wenn es nicht irgendwelche Probleme geben würde...



Das war natürlich ein echter Hammer, mit dem man wirklich nicht rechnen konnte. Eigentlich wollt ich noch weiter schauen, was sich im Internet darüber finden lässt, doch genau in diesem Moment kam meine Frau nach Hause, womit das für den heutigen Tag erst einmal alles war, was ich darüber erfuhr.

Doch auch in den nächsten Tagen war es ein Thema, zumal es in der Presse jede Menge Gerüchte gab, wobei fast das Spiel in der 2. Pokalrunde am Mittwoch gegen den VfB Stuttgart in Vergessenheit geriet. Da wurde über mögliche Gründe gerätselt, es gab Gerüchte dass Heldt einen besser bezahlten Job gefunden hätte und Insider wollten wissen, dass er Ralf Rangnick zu Red Bull folgen würde. Und wie das in diesem Geschäft so ist, fielen auch etliche Namen möglicher Nachfolger. Oliver Kahn wurde nochmal ein Thema, Ebbe Sand oder Olaf Thon als ehemalige Schalker wurden gehandelt oder auch Reiner Calmund war ein Gerücht, was man öfter zu lesen bekam.

Unbeeindruckt von dem ganzen Theater zeigte sich allerdings die Mannschaft, die sich im Pokal gegen den VfB Stuttgart mit 2:1 durchsetzen konnte, in der Liga 3:0 bei 1899 Hoffenheim erfolgreich war und als krönendes Highlight neun Tage nach der Schockmeldung in der Veltins-Arena den englischen Vertreter Arsenal London mit 2:0 besiegte.




Wenn man sich die Tabelle so anschaute, konnte man denken alles sei in bester Ordnung, doch war viele Aufregung vielleicht einfach nur frei erfunden? Zumindest war es ein guter Zeitpunkt, dass sich Clemens Tönnies nun endlich zu Wort meldete.

Zitat:
Horst hat uns gebeten seinen Vertrag aufzulösen und nicht wir haben das auf unseren Wunsch getan sprich ihn entlassen. Entgegen aller Gerüchte gab es keine zwischenmenschlichen Differenzen und auch keine sportliche oder wirtschaftliche Kritik. Wir waren jedenfalls sehr geschockt, da wir mit der Zusammenarbeit bisher sehr zufrieden waren.
Zitat:
Ich kann nur sagen, er hatte private Gründe die wir einfach akzeptieren mussten. Mehr kann und will ich dazu nicht sagen.
Zitat:
Wir müssen in den nächsten Tagen sehen, wie es weiter geht. Die wichtigsten Sachen wie zum Beispiel die Verlängerung mit Huntelaar konnte Horst zum Glück noch erledigen. An Spekulationen über mögliche Nachfolger werde ich mich natürlich nicht beteiligen, aber es gibt Kandidaten, die in unseren Überlegungen eine Rolle spielen und wir hoffen, dass wir in den nächsten Wochen eine eine gute Lösung präsentieren können.

Nun, dann schien ja alles geklärt zu sein und ich war gespannt, wer wohl der Nachfolger werden würde, wobei Clemens Tönnies auch noch erwähnt hatte, dass sonst Huub Stevens erstmal beide Posten bekleiden wird. Aber ich rechnete doch damit, dass es bald einen guten Nachfolger geben würde.

Womit ich aber nicht rechnete, war der Anruf am nächsten Morgen...


Anrufer: Guten Tag, Clemens Tönnies hier.
Ich: Oh guten Tag, was verschafft mir die Ehre?
Tönnies: Haben sie in den letzten Tagen die Medien verfolgt und sind im Bilde, was auf Schalke passiert ist und wie die aktuelle Situation aussieht?
Ich: Ja das habe ich alles sehr genau verfolgt.
Tönnies: Immer noch im Herzen ein Schalker?
Ich: Es heißt nicht umsonst, Blau und Weiß ein Leben lang!
Tönnies: Das hört man gerne. Könnten wir uns in den nächsten Tagen treffen?
Ich: Darf ich erfahren warum?
Tönnies: Das würde ich ihnen dann genauer noch erklären, aber natürlich können sie sich mit diesem Anruf wohl denken, worum es geht. Sie sind einer der Kandidaten.
Ich: Das...also ich. Ich bin überrascht und natürlich können wir uns treffen. Wann und wo?
Tönnies: Übermorgen zur Kaffeezeit an der Schalker Geschäftsstelle?
Ich: Einverstanden. Dann bis übermorgen.

Moment, hatte ich das geträumt? Nein auf dem Display letzte eingegangene Einrufe stand wirklich eine Gelsenkirchener Nummer. Aber ich als Sportdirektor? Ich hatte bisher selbst als Trainer noch nicht so viele Erfahrungen, aber als Sportdirektor waren die Erfahrungen gleich null. Allerdings wurden auch Olaf Thon oder Oliver Kahn gehandelt, denen es bei diesem Bereich nicht anders ging. So beschloss ich mir einfach in zwei Tagen in Ruhe anzuhören, was Clemens Tönnies zu sagen hatte, aber reizvoll wäre dieser Posten auf alle Fälle.


...

Geändert von Alex1982 (06.09.2012 um 18:13 Uhr).
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 20:13   #2
Stammspieler
 
Benutzerbild von larsiboy_13
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 5.842
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Der Beginn ist der klasse gelungen. Der Text ist klasse geschrieben und auch die Länge ist gut. Für S04 läuft es in der Liga sehr gut, doch plötzlich tritt Heldt zurück, was sehr schade ist. Das Team holt aber weiter Punkte. Das Telefonat mit Tönnies ist auch schön gemacht und ich finde es cool, dass du evtl. Manager bei Schalke wirst. Die anderen Kandidaten Sand und Thon wären aber mMn auch realistisch gewesen. Ich freue mich schon auf mehr
larsiboy_13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 23:50   #3
Fipsi!
 
Benutzerbild von BVB-96
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 4.596
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Macht sich jisatsu, der Schlawiner etwa ein Zweitprofil?
Klasse Beginn, außer der Verein
BVB-96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2012, 13:59   #4
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Zitat:
Zitat von larsiboy_13 Beitrag anzeigen
Der Beginn ist der klasse gelungen. Der Text ist klasse geschrieben und auch die Länge ist gut. Für S04 läuft es in der Liga sehr gut, doch plötzlich tritt Heldt zurück, was sehr schade ist. Das Team holt aber weiter Punkte. Das Telefonat mit Tönnies ist auch schön gemacht und ich finde es cool, dass du evtl. Manager bei Schalke wirst. Die anderen Kandidaten Sand und Thon wären aber mMn auch realistisch gewesen. Ich freue mich schon auf mehr
Danke fürs erste Feedback
Ja Sand und Thon hätten gut gepasst, aber die Persönlichkeit, die ich einnehme hat eine ähnliche Bekanntheit oder einen Namen auf Schalke. Naja Auflösung folgt so Stück für Stück als kleines Ratespiel im nächsten Teil

Zitat:
Zitat von BVB-96 Beitrag anzeigen
Macht sich jisatsu, der Schlawiner etwa ein Zweitprofil?
Klasse Beginn, außer der Verein
Kein Zweitprofil! Ich denke eher, das liegt daran das die Foren, die auf den FM ausgelegt sind einfach langsam tot sind bzw. EA den ganzen Manager langsam an die Wand fährt. Zwei Feedbacks innerhalb eines Tages sind zumindest fast schon ungewohnt

Und mit der Vereinskritik kann ich auch ganz gut leben, aber da wird dich ja die Tabellensituation um so mehr freuen



So und nun der 2. Teil...
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2012, 13:59   #5
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Übermorgen also, das hieß Samstag und da ich inzwischen wieder in meinem Geburtsort wohnte, bedeute das gut 2,5 Stunden Autofahrt bis nach Gelsenkirchen, wo ich gegen 15:30 Uhr an der Geschäftsstelle eintraf.



Auch wenn hier in den letzten Jahren doch einiges neu gebaut wurde, so fand ich den Weg zum Büro von Clemens Tönnies noch sehr gut. Als ich das Büro betrat wurde ich bereits von Tönnies und Trainer Huub Stevens erwartet und zweiterer begrüßte mich gleich freundlich. "Schön dich mal wieder zu sehen nach so langer Zeit." Ja das war wirklich lange her, genau genommen seit dem letzten offiziellen Treffen der 97er Eurofighter bei denen ich gespielt hatte und Huub unser Erfolgstrainer war und bis heute war er ein Vorbild für mich.

Im Büro lief der Fernseher, klar Bundesliga auf sky, nachdem die Schalker Elf am gestrigen Freitagabend schon mit 3:0 gegen Werder Bremen siegreich war und man sich den heutigen Tag recht entspannt anschauen konnte. So tranken wir Kaffee und schauten Bundesliga, was schon ein merkwürdiger Einstieg für ein vermeintliches Vertragsgespräch war. Großer Jubel kam auf, als es bei Sky plötzlich hieß "Tor in Augsburg", denn dort spielte heute der Nachbar aus Dortmund und tatsächlich, die Gastgeber waren dort mit 1:0 in Führung gegangen und Stand jetzt wäre man nur zwei Punkte hinter Dortmund gewesen.

Während der Spiele und in der Halbzeitpause fachsimpelten wir zu dritt ziemlich viel, es ging auch immer wieder über die Schalker Philosophie und irgendwann auch um meine Situation nach der Entlassung von meinem Posten als Nationaltrainer.


Ich: Wie kommen sie eigentlich auf mich als Sportdirektor Herr Tönnies? fragte ich zwischendurch dann einfach mal, weil ja doch allen klar war, worum es hier ging, auch wenn es bisher noch keiner so direkt angesprochen hatte.

Tönnies: Da gibt es einige Gründe. Zum einen wäre es schön eine Person zu haben, die hier akzeptiert wird und die selber auch weiß wie Schalke tickt. Deswegen war ein Name wie Oliver Kahn nie ein Thema, während Olaf Thon oder Ebbe Sand da schon eher in den Rahmen passen. Sie waren der Vorschlag von Huub.

Stevens: Du warst einer meiner Führungsspieler 97, hast mit dem entscheidenden Elfmeter im Finale Verantwortung gezeigt und auch durch deinen Ausflug in die Politik dachte ich das passt schon ganz gut. Und über Fachwissen brauchen wir eh nicht zu reden, dass hast du damals schon bewiesen.

Ach ja, die 97er Eurofighter das war etwas. Mit Jens, Olaf, Johann, Ingo, Mike oder Youri war das schon eine sehr coole Zeit und ich habe davor oder danach nie eine Mannschaft erlebt, die den Spruch "Der Star ist die Mannschaft" glaubwürdiger umsetzen konnte.

Ich: Aber es kam schon sehr überraschend, da ich nie wirklich als Sportdirektor gearbeitet habe, auch wenn ich bei meiner Trainertätigkeit beim VV St. Truiden diese Aufgaben ein wenig mit übernommen habe. Da dachte ich doch schon, dass ein erfahrener Mann kommen würde.

Die 2. Halbzeit hatte inzwischen auch begonnen und noch vor der Pause hatte der BVB das 1:1 in Augsburg erzielt und zu unser aller Ärgernis führten auch die Bayern mit 1:0 gegen Eintracht Frankfurt. Hoffnung hatte man da allerdings noch, obwohl dieser Spieltag nicht wirklich gut für uns verlief. Hannover führte zur Pause in Stuttgart, Leverkusen im tabellarischen Spitzenspiel beim VfL Wolfsburg und in der 56. Minute erzielte der BVB auch noch das 2:1 in Augsburg. Zeit über andere Dinge weiter zu reden...

Tönnies: Kommen wir mal darauf zurück, dass sie keine Erfahrung hätten. Ich denke aber sie wissen durchaus, wie das Geschäft läuft. Sollte man nach gut sechs Jahren Schalke und 70 Länderspielen zumindest vermuten und Huub ist ja auch noch da.

Stevens: Richtig, Clemens hatte sogar die Idee, dass ich den Sportdirektor auch noch bis zum Jahresende mache, aber das wird mir dann einfach zu viel Arbeit. Aber ansonsten bin ich immer da, auch wenn ich denke du brauchst keine große Hilfe.

Ich: Natürlich wäre das eine große Aufgabe, aber Bedenkzeit brauche ich trotzdem um es mit meiner Frau zu besprechen und um mir selber Gedanken zu machen. Wie sieht das eigentlich so allgemein mit den Eckdaten aus?

Tönnies: Ein Vertrag über gut zwei Jahre erst mal war unsere Vorstellung. Also bis zum 30. Juni 2014. Beim Jahresgehalt, was wären ihre Vorstellungen?

Ich: Was verdient man als Sportdirektor? 100.000 Euro, 200.000? Mit der Frage hatte ich nun wirklich für ein Lachen bei Huub gesorgt.

Tönnies: Wie wäre es mit 300.000 Euro, einer Mietwohnung in Gelsenkirchen und einem Dienstwagen?

Ich: Düsseldorf.

Tönnies: Oder von mir aus auch da eine Mietwohnung, da wohnen ja auch einige unserer Spieler und es ist wohl wirklich beschaulicher als Gelsenkirchen.

Ich: Aber ansonsten wäre ich absolut einverstanden. Wenn ich noch eine Woche Bedenkzeit bekommen könnte?

Tönnies: Ja auf ein oder zwei Wochen kommt es nun echt nicht an. Wenn sie sich dann bis zur Winterpause gut eingelebt haben, dann funktioniert das schon ganz gut. Mit Lewis Holtby habe ich zum Beispiel schon ein erstes Gespräch über eine mögliche Vertragsverlängerung gesprochen und da stehen unsere Chancen ganz gut.



Damit war das geklärt und pünktlich kurz nach Abpfiff der Bundesligaspiele machte ich mich auf den Heimweg. Ach ja, Dortmund siegte mit 2:1 in Augsburg und die Bayern bezwangen Eintracht Frankfurt mit 4:1. Aber das war nun eigentlich nebensächlich.

Noch am selben Abend besprach ich das ganze mit meiner Frau, die zwar nicht ganz so begeistert war, dass wir damit umziehen müssten. Klar zuletzt als Trainer der belgischen Nationalmannschaft war vieles einfacher, aber in Deutschland hatten wir ja schon gelebt und so schlecht hatte es ihr ja nun auch nicht gefallen, auch wenn sie das nicht so wirklich zugeben wollte.

Sie wäre also zu überzeugen gewesen, doch was wollte ich? Klar eine reizvolle und große Aufgabe und auch gut bezahlt, doch mit welchem Druck man leben muss, zeigen ja die Beispiele Ralf Rangnick oder Jörg Schmadtke und was bei Horst Heldt genau der Grund war wusste ja auch keiner. Dazu kam dann auch noch ein Angebot als Trainer für einen belgischen Erstligisten zu arbeiten, die grad ihren Trainer entlassen hatten und zumindest hörte ich mir in den nächsten Tagen auch dieses Angebot an.

Meine Frau war zumindest eher für den Trainerposten in Belgien, Bekannte und Freunde waren geteilter Meinung, wobei den Ausschlag gab dann eigentlich ein Telefonat mit Johann de Kock, einem alten Schalker Weggefährten. "Marc, das musst du annehmen. Schalke ist ja nicht irgendein Verein, auch wenn dort der Druck und die Erwartung gewaltig ist, aber man wächst an seinen Aufgaben."


Ja irgendwie war meine Entscheidung fast gefallen und außerdem hatte ich die Aussicht, eine sportlich durchaus erfolgreiche Mannschaft als Sportdirektor zu weiteren Erfolgen zu führen. Am 12. Spieltag siegten die Knappen mit 2:1 bei Bayer Leverkusen,also einem direkten Konkurrenten um die oberen Tabellenplätze. Und so war es ein leichtes, als ich Clemens Tönnies am Abend noch anrief und ihm mitteilte, dass ich das Angebot gerne annehmen werde. Aus der eigentlich kurzen Zusage wurde dann noch ein längeres Telefonat, in dem wir zunächst noch ein paar Punkte absprachen. So wollte Tönnies noch drei anderen Kandidaten die Absage mitteilen, ich musste hier auch noch einiges regeln, dann den Umzug planen und und und.

Wie sollte es also weiter gehen? In der Bundesliga treten die Schalker nun gegen Eintracht Frankfurt und beim Hamburger SV an und dazwischen ist noch das Champions-League Spiel gegen Olympiakos Piräus. Dieses Spiel war wichtig, da man dort den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen könnte und mir kam es ganz gelegen, dass Tönnies bis nach dem Spiel die aktuelle Ruhe nicht durch mögliche Ablenkung gefährden wollte. So konnte ich in aller Ruhe den Umzug machen und mich in meiner neuen Heimat Düsseldorf dann neu einleben und dafür waren gut zwei Wochen eine sehr Zeit die dabei schnell vergeht.

Aber werfen wir noch schnell mal einen Blick auf die Bundesligatabelle nach dem 12. Spieltag:




Also weiterhin Bayern und Dortmund ganz oben, auch wenn zwischen den beiden die Tabellenführung immer wieder mal wechselte. Dahinter Hannover 96 sicherlich etwas überraschend, der VfL Wolfsburg, mein neuer Arbeitgeber und die Werkself aus Leverkusen allesamt aber in Schlagdistanz. Sollte sich da ein Sechskampf um die Meisterschaft entwickeln?

Aber mit dem Gedanken ging ich nicht ins Bett, ich schlief eher mit einer Überschrift vor Augen ein.


Marc Wilmots neuer Sportdirektor bei Schalke 04...

Ein sehr schöner Gedanke!!!


...
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2012, 14:34   #6
FORMEL 1 WELTMEISTER 2014
 
Benutzerbild von marin10_
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 24.678
marin10_ eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Zitat:
Zitat von BVB-96 Beitrag anzeigen
Macht sich jisatsu, der Schlawiner etwa ein Zweitprofil?
Klasse Beginn, außer der Verein
Also bis zu Paul ist das noch eine Menge Arbeit
sowohl textlich als auch (vor allem) grafisch

Insgesamt finde ich den Anfang aber ganz ok, die vielen Zitierungen im ersten Teil hintereinander finde ich etwas 'zerstörend'
Was ich im zweiten Text nicht so gut finde, dass du fragst wie viel man verdient... da sollteest du nicht noch fragen und ich glaube Tönnies hätte sofort 100 000 gesagt und nicht dann das dreifache xD
ansonsten fehlen mir dort bilder, wirkt sonst eher langweilig :S
marin10_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2012, 14:59   #7
Stammspieler
 
Registriert seit: 12.04.2012
Beiträge: 3.821
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Der erste Teil hat mir schon recht gut gefallen als Einleitung.
Den zweiten fande ich persönlich noch etwas besser, aber paar Bilder fehlen. Textlich ist das schon ganz gut nur grafisch musst du dich bessern. Finde es gut, dass du ein Trainerangebot und die Meinung von Frau und Freunden/Bekannten mit ins Gespräch eingebunden hast. Weiter so , dass grafische lernst du schon noch.
David Alaba_27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2012, 16:10   #8
Stammspieler
 
Benutzerbild von larsiboy_13
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 5.842
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Der Text ist wieder gut gelungen, nur grafisch musst du noch zulegen. Den Dialog zwischen dir, Stevens und Tönnies finde ich sehr gelungen. Nur wieso ziehst du nach Düsseldorf, wenn du auch in Gelsenkicrchen wohnen könntest? Ist ja auch eigentlich auch egal. Ich finde es auch klasse, dass du die Meinungen von deiner Frau, Bekannten und de Kock mit einbeziehst. Ich wünsche dir viel Erfolg bei S04.
larsiboy_13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2012, 16:14   #9
Fipsi!
 
Benutzerbild von BVB-96
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 4.596
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

Wiieder einmal klasse geworden, und ich finde die Bilder reichen
Aber mehr kann nicht schaden
BVB-96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2012, 16:21   #10
FORMEL 1 WELTMEISTER 2014
 
Benutzerbild von marin10_
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 24.678
marin10_ eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: [Managerstory] Blau und und Weiß ein Leben lang

übrigens: schau dir die überschrift nochmal an
marin10_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an

Ähnliche Themen für: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gordo´s Gelabber - Der Blog fürs Leben ! El Gordo Off-Topic Forum 820 29.07.2012 22:00
[Managerstory] FC Schalke 04 - Du bist das, was uns am Leben hält! Speedy04 FIFA 12 Managermodus Forum 199 28.02.2012 17:18
Sparsamer Kalorienverbrauch: Orang-Utans leben am Energielimit RSS Off-Topic Forum 0 03.08.2010 11:30
Biologie: Wie das Leben auf die Erde kam RSS Off-Topic Forum 0 06.04.2010 00:30
Kampagne in deutschen Städten: Werbung für ein Leben ohne Gott RSS Off-Topic Forum 0 11.03.2009 20:40


Anzeige
PS4-Turnier Dezember 2017 (Achtelfinale)
D89
-:-
xKaroffelx
Jaap31
-:-
kickersfreak23
CHLO666
-:-
Geelock81
cheax81
-:-
Tommy93
marcoyu
-:-
GENClik60
duda
-:-
Asunis
makanter
-:-
Marijuth
levs
-:-
xela0991
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
Xbox-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
PaLiT
-:-
Pekah
boozinsky
-:-
Shortsman
ThisIsBasher
-:-
The Champion
Palästina
-:-
itzEZYY
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
PC-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
triggahippie
-:-
El jugador
Sehschlitz
-:-
Daniel96
Tonikroos1987
-:-
hardtrain82
BVBSirus
-:-
unleashed1988
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
Anzeige

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:48 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0
Powered by vBCMS® 1.2.5 ©2002 - 2017 vbdesigns.de