Partner:
Zurück   FIFA 4 LIFE Forum - die Community zur FIFA Serie > FIFA Foren > FIFA Classics > FIFA 13 Forum > FIFA 13 Karrieremodus Forum > FIFA 13 Managerstories Forum

Dies ist eine Diskussion zum Thema VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft im FIFA 13 Managerstories Forum, Teil der FIFA 13 Karrieremodus Forum Kategorie

: Zitat: Zitat von marin10_ Bei Wobbes ist die Aufstellung sehr schwer zu lesen Fand den Text zu lang, vllt weil ...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.03.2013, 15:19   #21
Ersatzspieler
 
Benutzerbild von Rreod
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 374
Standard AW: VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft

Zitat:
Zitat von marin10_ Beitrag anzeigen
Bei Wobbes ist die Aufstellung sehr schwer zu lesen
Fand den Text zu lang, vllt weil ich mittlerweile auch nicht mehr so lange Texte schreibe
Ansonsten aber super geschrieben
Super Auftakt gegen die dummen Wölfe (Außer Vierinha, Fagner, Diego so auf die schnelle )
Ja ich wollte das an die Trikots anpassen Muss mal sehen wie ich das die nächsten Spiele hinbekomme^^ Ich denke Wolfsburg ist das einzige Team wo es da kritisch wird

Naja ich war am Spielen und hab dann kurz Pause gedrückt und immer einen Satz geschrieben und dann ist's immer mehr geworden
Hat aber richtig Spaß gemacht das Spiel, vielleicht bin ich deswegen so abgegangen
Rreod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2013, 17:55   #22
Ersatzspieler
 
Benutzerbild von Rreod
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 374
Standard AW: VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft

Spieltag 2:



Aus der Allianz Arena zu München begrüßen Sie Ihre Kommentatoren Frank Buschmann und Manni Breuckmann zu der Begegnung zwischen dem FC Bayern und dem VfB Stuttgart. Beide Teams konnten ihre erste Partie siegreich gestalten. Die Münchener siegten beim Aufsteiger aus Fürth mit 2:0, während die Schwaben den VfL Wolfsburg mit 3:1 besiegten. Das Schiedsrichtergespann um Harald Fimmler aus Bremen wird die Partie leiten.
Die Hausherren gehen im bewährten 4-2-3-1 in die Partie. Etwas überraschend findet sich Holger Badstuber auf der Bank wieder und wird von Jerome Boateng in der Innenverteidigung ersetzt. Ansonsten setzt Jupp Heynkes auf sein Stammpersonal. Der VfB beginnt mit der gleichen Elf wie in der Vorwoche, somit spielt erneut Antonio Rüdiger für Georg Niedermeier in der Innenverteidigung. Einzig am System hat Rainer Adrion eine kleine Änderung vorgenommen: William Kvist und Christian Gentner spielen zusammen auf der "Sechs" und Daniel Didavi soll als Spielmacher für kreative Impulse sorgen.




Serdar Tasci gewinnt die Platzwahl und der VfB Stuttgart wird anstoßen. Harald Fimmler schaut auf seine Uhr und pfeifft die Partie an.
Der VfB hält den Ball zu Beginn in den eigenen Reihen. Tasci zu Kvist, der auf Didavi, welcher das Spiel mit einem Seitenwechsel zu Ostrzolek öffnet. Ostrzolek findet Traoré auf der linken Außenbahn. Der junge Flügelspieler des VfB kann an Lahm vorbeiziehen, dringt in den Strafraum und findet mit seiner Flanke Vedad Ibisevic. Doch sein Kopfball wird von Boateng abgefälscht, sodass Manuel Neues ihn ohne Probleme aufnehmen kann. Der schnelle Konter der Bayern wird jedoch unterbunden. Nun findet das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld statt. Viele Zweikämpfe und aktuell kann sich kein Team eine echte Torchance herausspielen.
In der 15. Spielminute taucht plötzlich Franck Ribery auf der rechten Seite auf und geht mit einer Finte an Ostrzolek vorbei. Er sieht am zweiten Pfosten Mario Mandzukic völlig alleine. Der Kroate bekommt den Ball und nimmt ihn mit dem linken Fuß aus der Luft volley, doch der Pfosten rettet für Sven Ulreich.
Es folgen 10 Minuten voller Zweikämpfe im Mittelfeld. Dann wieder ein Angriffsversuch der Gäste. Harnik auf rechts, zieht mit Tempo an Alaba vorbei zur Mitte, Übertsteiger gegen Boateng und der deutsche Nationalspieler lässt das Bein stehen und der Stuttgarter geht zu Boden. Schiedsrichter Harald Fimmler zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt und verwarnt Jerome Boateng mit dem gelben Karton.
Nun heißt es Vedad Ibisevic gegen Manuel Neuer. Der Stuttgarter läuft zielstrebig zum Ball und schießt ins linke Eck ... wo Manuel Neuer abtaucht und den Ball pariert. 24. Spielminute: Weiterhin 0:0.
Doch erneut die Stuttgarter mit einem Angriff. Rüdiger spielt den Ball zu Gentner, der weiter auf Traoré. Traoré legt den Ball zu Ibisevic und startet auf der Außen durch. Doppelter Doppelpass und Ibisevic kommt aus 18 Metern zum Schuss, doch vefehlt das Tor knapp. Ibrahima Traoré bisher mit einer ganz starken Partie. Erneut kann Lahm ihn nicht stoppen und er zeiht zur Mitte, wo er von Martinez nur mit einem Foul gestoppt werden kann. Freistoß für den VfB aus 23 Metern. Daniel Didavi tritt an und schlenzt den Ball knapp am Tor vorbei (35.). Kurz vor der Halbzeit nochmal ein Angriff der Bayern. Über Schweinsteiger gelangt der Ball auf links zu Franck Ribery, welcher sich gegen Sakai durchsetzen kann. Seine Flanke findet Mandzukic, der jedoch mit seinem Kopfball aus 10 Metern knapp das Tor verfehlt. Mit 0:0 geht es in die Pause.



Manuel Neuer pariert einen Straftstoß von Vedad Ibisevic


Eine relativ ausgeglichene Partie mit einem leichten Chancenplus für die Gäste aus Stuttgart, doch auch die Bayern waren bei ihren Chancen brandtgefährlich. Das verspricht eine spannende zweite Hälfte zu werden.
Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine. Die Bayern stoßen an und spielen nun von rechts nach links.
Die Münchener beginnen die zweiten 45 Minuten sehr druckvoll mit hohem Pressing an der Mittellinie und erzwingen somit frühe Ballverluste der Stuttgarter. Zudem erspielen sie sich zwei große Chancen durch Mandzukic und Ribery, die jedoch beide das Tor von Sven Ulreich verfehlen. Rainer Adrion reagiert und bringt in der 56. Minute Alexandru Maxim für Martin Harnik in die Partie. Und auch Jupp Heynckes nimmt seinen ersten Wechsel vor. Arjen Robben ersetzt Thomas Müller auf der rechten Seite. Nun die Stuttgarter über den neuen Mann. Maxim im Doppelpass mit Gentner, kann sich auf rechts durchsetzen und bringt den Ball zur Mitte, wo Dante vor Ibisevic klären kann. Schneller Gegenzug der Bayern. Ribery auf Robben, der schickt Mandzukic, doch Antonio Rüdiger kann den Ball erlaufen und zu Ulreich spielen. Und der nächste Wechsel beim VfB: Raphael Holzhauser kommt für Daniel Didavi in die Partie. Die darauffolgende Aktion: Einwurf VfB. Maxim zu Kvist, der findet am 16er Christian Gentner, welcher einen Schuss antäuscht und zu Ibisevic durchsteckt. Der VfB Stürmer taucht alleine vor Neuer auf und schiebt locker zur Führung für den VfB ein (66.). Nun folgen wütende Angiff der Hausherren, doch die Torversuche von Mandzukic (71.), Kroos (73.) und Ribery (75.) verfehlen alle das Tor.
VfB Trainer Adrion nimmt nun seinen letzten Wechsel vor: Georg Niedermeier kommt für William Kvist und soll die VfB-Defensive verstärken und bei den Münchenern bringt Heynckes Luis Gustavo für Javi Martinez ins Spiel.
Noch 10 Minuten zu spielen und die Stuttgarter bemühen sich das Spiel zu beruhigen. Doch die Bayern kommen erneut vor das VfB-Gehäuse. Flanke von Ribery und Mandzukic kommt vor dem herausstürmenden Ulreich an den Ball, doch sein Heber verfehlt das Tor knapp. Nun auch der letzte Wechsel bei den Bayern: Pizarro kommt für Kroos aufs Feld. Somit noch mehr Offensivkraft im Spiel der Münchener.
2 Minuten Nachspielzeit angezeigt. Nochmal Eckball für die Münchener, Manuel Neuer ist mit vorne im Strafraum und möchte für Verwirrung sorgen. Der Ball kommt rein und Dante kommt zum Kopfball, doch sein Versuch wird geblockt, der Ball springt zu Gentner, welcher den ans Knie bekommt, sodass der Ball vorbei am geschlagenen Ulreich ins VfB-Tor kullert. Last Minute Ausgleich der Bayern durch ein Eigentor von Christian Gentner. Schiedsrichter Harald Fimmler pfeifft die Patie gar nicht mehr an und das Spiel endet 1:1 unentschieden.

FC Bayern München 1:1 VfB Stuttgart
Tore: Gentner (ET) - Ibisevic

Die Stimmen zum Spiel:
- Jupp Heynckes:"Wir sind natürlich sehr glücklich, dass wir uns so kurz vor Schluss noch einen Punkt sichern konnten. Sicherlich ist das Zustandekommen unseres Treffers glücklich, jedoch denke ich, dass wir das Unentschieden verdient haben."
- Rainer Adrion :"Auf jeden Fall ärgert uns das späte Gegentor und dass es dann noch auf diese Weise zu Stande kommt ist natürlich doppelt bitter. Ich habe eine Partie gesehen in der der VfB stärker war als die Bayern und wir meiner Meinung nach 3 Punkte verdient hätten. Leider hatten wir zum Schluss großes Pech und haben 2 Punkte verloren. Doch auf unsere Leistung lässt sich aufbauen und nun richtet sich unser Fokus auf die nächste Partie gegen Fortuna Düsseldorf, wo wir natürlich wieder 3 Punkte einfahren wollen."



Großer Jubel bei den Bayern nach dem Last-Minute-Ausgleich


Der 2. Spieltag in der Übersicht
Werder Bremen 1:1 Hamburger SV
FC Schalke 04 2:0 FC Augsburg
FC Bayern München 1:1 VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf 0:1 Borussia M'Gladbach
TSG 1899 Hoffenheim 1:1 Eintracht Frankfurt
1. FC Nürnberg 0:2 Borussia Dortmund
FSV Mainz 05 1:0 Greuther Fürth
Bayer 04 Leverkusen 3:1 SC Freiburg
VfL Wolfsburg 1:1 Hannover 96
Rreod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2013, 18:48   #23
FORMEL 1 WELTMEISTER 2014
 
Benutzerbild von marin10_
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 24.678
marin10_ eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft

Zitat:
Manuel Neues
pariert also einen Strafstoß und rettet Bayern den Punkt
naja, du schenkst den gleich doppelt in Person von Gentner
Aber immerhin ein Punkt und damit der Startrekord nicht mehr möglich für den FCB
Wieder langer bericht aber insgesamt doch gut
marin10_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2013, 19:09   #24
Ersatzspieler
 
Benutzerbild von Rreod
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 374
Standard AW: VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft

Zitat:
Zitat von marin10_ Beitrag anzeigen
pariert also einen Strafstoß und rettet Bayern den Punkt
naja, du schenkst den gleich doppelt in Person von Gentner
Aber immerhin ein Punkt und damit der Startrekord nicht mehr möglich für den FCB
Wieder langer bericht aber insgesamt doch gut
Ja an sich ist ein Punkt gut, jedoch nach dem Spielverlauf sicherlich bitter ^^
Konnte auch nichts machen, da der Ball einfach von Gentner abgeprallt ist. :/
Rreod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2013, 15:49   #25
Ersatzspieler
 
Benutzerbild von Rreod
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 374
Standard AW: VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft

Spieltag 3:



Herzlich Willkommen hier in der Mercedes Benz Arena zu Stuttgart. Meine Name ist Frank Buschmann und neben mir sitzt Manni Breuckmann. Heute kommt es zum Duell zwischen dem VfB Stuttgart und der Fortuna aus Düsseldorf. Während die Schwaben nach 2 Spielen bereits 4 Punkte auf dem Konto haben, kann die Fortuna bisher noch keinen Punktgewinn verzeichnen und belegt den 16. Tabellenplatz. Rainer Adrion schenkt heute Alexandru Maxim das Vertrauen auf der rechten Außenbahn, sodass Martin Harnik auf der Bank Platz nehmen muss. In der Innenverteidigung hat sich Antonio Rüdiger mit starken Leistungen den Platz neben Serdar Tasci erobert. Die Stuttgarter starten heute erneut im 4-3-3-System mit Kvist als einziger „6er“. Davor agieren Gentner und Didavi als „8er“, wobei Daniel Didavi sicherlich den offensivsten Part der drei spielen wird. Die Fortuna beginnt in einem 4-4-1-1-System mit Voronin und Ilso in der Spitze.



Schiedsrichter der Partie ist Harald Fimmler. Tasci gewinnt die Platzwahl und der VfB hat Anstoß. Die Schwaben spielen in den weißen Trikots von links nach rechts. Und auf geht’s. Gleich der erste Angriff des VfB. Über die starke linke Seite mit Ostrzolek und Traoré geht es nach vorne. In die Mitte zu Ibisevic, welcher Tempo aufnimmt und mit einem Foul gestoppt wird. Freistoß aus 29 Metern. Die großen Innenverteidiger kommen mit nach vorne, doch Didavi überrascht Giefer und versucht es direkt, doch er trifft nur den Außenpfosten. Nun Giefer mit dem Abstoß, Rüdiger gewinnt das Kopfballduell gegen Voronin, Gentner im Doppelpass mit Didavi, schießt, doch Malezas wirft sich dazwischen. Der Abpraller landet bei Maxim, der sofort auf Ibisevic flankt, doch er kann Giefer mit seinem Kopfball nicht bezwingen. Daraufhin auch die erste Chance der Fortuna: Etwas glücklich rutscht der Ball nach einer Flanke von Bellinghausen durch auf Kruse, doch sein Schuß geht am Tor vorbei. Die Stuttgarter sind hier eindeutig das spielbestimmende Team, was auch von 70% Ballbesitz untermauert wird. Doch Ibisevic (16., 23.) und Maxim (26.) konnten ihre Chancen bisher nicht verwerten. Und weiter geht es mit dem Stuttgarter Sturmlauf. Es folgen Chancen von Ibisevic, Didavi und Traoré, jedoch scheint Fabien Giefer heute unüberwindtbar. Mit 0:0 geht es in die Pause. Auch die Statistik spiegelt die Überlegenheit des VfB wieder: 68% Ballbesitz und 8:1 Torschüsse. Doch auf die Anzeigetafel hat es aktuell kein Spieler geschafft.


2 Spiele, 2 Tore, doch gegen Düsseldorf konnte Vedad Ibisevic bisher nicht treffen


Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine. Düsseldorf stößt an und die zweite Hälfte beginnt. Die Fortuna versucht nun etwas mutiger zu agieren, doch ihre Angriffsbemühungen werden erneut vom bärenstarken Rüdiger unterbunden. Stuttgart im Angriff. Ibisevic steht plötzlich frei, doch sein Schuss wird im letzten Augenblick von Latka geblockt, Nachschusschance für Didavi, doch auch sein Schuss kommt nicht durch. Nun reagiert Rainer Adrion. In der 62. Spielminute kommen Holzhauser und Harnik für Gentner und Maxim. Nach dem bisherigen Spielverlauf ist ein Punkt eindeutig zu wenig für den VfB. Und auch Düsseldorf wechselt: Tesche kommt für Lambertz ins Spiel. Freistoß für das Heimteam von rechts außen: Didavi mit der Hereingabe und am Elfmeterpunkt kommt Rüdiger zum Kopfball, doch Giefer pariert erneut. Adrion setzt nun auf volle Offensive: Cacau kommt für Kvist in die Partie. Und erneut der VfB: Tasci zu Holzhauser, der auf Ibisevic, welcher geschickt auf Didavi prallen lässt. Didavi zieht direkt ab und trifft… den Pfosten! Jetzt kommt auch noch Pech dazu. 2 Minuten Nachspielzeit. Und wieder die Gastgeber. Holzhauser auf Harnik, weiter zu Cacau und der nimmt sich ein Herz und hält aus 20 Metern drauf, doch Giefer hält erneut. Abschlag in die Hälfte des VfB und Schiedsrichter Fimmler beendet die Partie. Stuttgart verliert 2 Punkte und den Anschluß an die Tabellenspitze.

VfB Stuttgart 0:0 Fortuna Düsseldorf
Tore: Fehlanzeige

Stimmen zum Spiel:
- Rainer Adrion: "Wir haben über die gesamte Distanz das Spiel bestimmt und hatten am Ende circa 10 mal so viele Torchancen wie Düsseldorf. Mir wäre es lieber, wir hätten nur eine Chance gehabt und diese verwandelt. Wir werden in den nächsten Wochen stark an unseren Torabschlüssen arbeiten."
- Norbert Meier: "Das war heute sicherlich nicht unser stärkstes Spiel, doch wir sind mit dem Punkt sehr zufrieden. Wir wissen, dass Fabian ein herausragender Torwart ist und sind sehr glücklich ihn in unserem Team zu haben."
- Fabian Giefer "Für mich war das natürlich ein großartiges Spiel. Es macht Spaß wenn man sich so oft auszeichnen kann und dann am Ende auch die Null steht. Ich bin glücklich, dass ich meinem Team helfen konnte."



Fabian Giefer brachte die VfB-Angreifer zur Verzweifelung und rettete der Fortuna den ersten Punkt

Der 3. Spieltag in der Übersicht:
Eintracht Frankfurt 1:1 Hamburger SV
Borussia M'Gladbach 2:0 1. FC Nürnberg
FC Augsburg 2:0 VfL Wolfsburg
Borussia Dortmund 4:1 Bayer 04 Leverkusen
FC Bayern München 2:0 FSV Mainz 05
Greuther Fürth 1:1 Schalke 04
VfB Stuttgart 0:0 Fortuna Düsseldorf
SC Freiburg 2:2 TSG 1899 Hoffenheim
Hannover 96 1:1 Werder Bremen
Rreod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2013, 18:29   #26
Ersatzspieler
 
Benutzerbild von Rreod
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 374
Standard AW: VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft

Spieltag 4:




Wir begrüßen Sie heute aus dem Bremer Weserstadion zur Partie zwischen Werder Bremen und dem VfB Stuttgart. Die Bremer sind nach 3 Partien noch sieglos und konnten lediglich zwei Unentschieden verbuchen, wohingegen der VfB noch unbesiegt ins Weserstadion kommt. Dem Auftaktsieg gegen Wolfsburg folgten zwei Unentschieden gegen die Bayern und Düsseldorf. Bei Bremen steht Neuzugang Dejan Damjanovic in der Startformation. Mir ihm bilden Arnautovic, De Bruyne, Elia und Hunt die Offensive der Werderaner. Beim VfB rückt Raphael Holzhauser für Christian Gentner in die erste Elf und Martin Harnik kehrt in die Startformation zurück. Das Spiel leitet das Schiedsrichtergespann um Jascha Zurheide.



Stuttgart wird anstoßen und spielt in Halbzeit eins in den roten Trikots von rechts nach links. Zu Beginn der Partie agieren beide Teams vorsichtig und tasten sich erst mal etwas ab. Erste leichte Angriffsbemühung der Bremer über De Bruyne und Elia. Der Niederländer kann flanken, doch er erreicht Damjanovic nicht und Ortszolek bekommt den Ball. Er nimmt etwas das Tempo heraus und die Bremer ziehen sich in ihre Hälfte zurück. Ruhiger Spielaufbau der Stuttgarter, doch Bremen steht gut, sodass kein wirklicher Angriff zu Stande kommt. Daraufhin doch der erste VfB-Angriff. Über Ostrzolek und Didavi kommt der Ball zu Holzhauser. Der findet den einlaufenden Ibisevic, doch sein Schuss verfehlt das Tor knapp. Daraufhin beruhigt sich die Partie wieder etwas mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Torchancen sind aktuell Mangelware. Dann mal wieder die Stuttgarter: Harnik mit Holzhauser im Doppelpass, sieht in der Mitte Didavi, der für Ibisevic in die Lücke legt. Der Stürmer ist frei vor Mielitz und kann von Prödl nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Gelbe Karte für den Innenverteidiger und Elfmeter für Stuttgart. Der gefoulte tritt selbst an und … verwandelt sicher ins linke Eck. Die Führung für den VfB in der 40. Spielminute. Und gleich darauf die nächste Doppelchance für die Schwaben. Didavi zu Ibisevic, der mit einem Lupfer auf den gestarteten Holzhauser. Direktabnahme, doch Mielitz wehrt zur Seite ab, wo Harnik an den Ball kommt, doch sein Schuss wird geblockt. Absolute Druckphase der Stuttgarter. Ihr Pressing zwingt die Bremer zu einem Fehler im Spielaufbau. Didavi in die Schnittstelle auf Ibisevic und er schiebt eiskalt zum 2:0 ein. 4. Saisontreffer im 4. Spiel für den Bosnier. VfB-Doppelschlag vor der Halbzeit. Schiedsrichter Zurheide beendet die erste Hälfte und schickt beide Teams in die Kabine.


"Vedo" bringt den VfB mit zwei Toren in Führung


Thomas Schaaf bringt Ignjovski für de Bruyne in die Partie. Beim VfB bleibt alles beim Alten. Bremen stößt die zweite Hälfte an. Gleich der erste Angriff über Hunt, der auf Elia spielt. Elia mit der Flanke, Damjanovic legt auf Hunt ab und er trifft mit seinem Schuss den Pfosten. Die Stuttgarter versuchen nun den Ball in den eigenen Reihen zu halten und das Spiel zu beruhigen. Nun nimmt auch Rainer Adrion seinen ersten Wechsel vor: Alexandru Maxim kommt für Martin Harnik in die Partie (55.). Die Bremer werfen nun alles nach vorne. Hunt auf Arnautovic, der mit dem Seitenwechsel zu Elia. Elia findet am kurzen Pfosten Damjanovic, welcher ins kurze Eck einschiebt. Anschlusstreffer zum 1:2. Adrion reagiert und bringt Gentner für Holzhauser in die Partie (63.). Dem VfB gelingt es nun Tempo aus der Partie zu nehmen und den Bremer Angriffslauf zu stoppen. Nach 83. Minuten ist der Arbeitstag von Doppeltorschütze Ibisevic beendet. Für ihn kommt Cacau in die Partie. Und auch Thomas Schaaf bringt einen neuen Stürmer. Nils Petersen ersetzt Dejan Damjanovic. Weiterhin wütende Angriffe der Bremer. Mielitz rückt beim Eckball mit nach vorne. Der Ball wird verlängert und Petersen köpft… doch Ulreich pariert weltklasse aus kurzer Distanz. 2 Minuten Nachspielzeit sind angezeigt. Die Hausherren versuchen es nun mit langen Bällen, doch Ulreich glänzt zum Ende dieser Partie und macht auch die letzte Ausgleichschance zu nicht. Weiter Abschlag in die gegnerische Hälfte und Jascha Zurheide beendet die Partie.

Werder Bremen 1:2 VfB Stuttgart
Tore: Damjanovic - Ibisevic (E.), Ibisevic

Die Stimmen zum Spiel:
- Thomas Schaaf: "Die zwei Gegentreffer kurz vor der Pause haben uns das Genick gebrochen. Wir haben zwar in der zweiten Hälfte nochmal alles nach vorne geworfen, doch waren teilweise zu unkonzentriert vorm Tor. Sven Ulreich hat heute sicherlich eine starke Partie abgeliefert und unsere Stürmer oftmals verzweifeln lassen."
- Rainer Adrion: "Das war ein wichtiger Sieg für uns. Ich denke über die Elfmeterentscheidung müssen wir nicht diskutieren. Das war wohl eindeutig. Vedo hat sich sicher gefühlt, den Ball geschnapp und das Ding gemacht. Er ist Profi genug um sich nicht von einem vergebenen Elfmeter verrückt machen zu lassen. Ulle hat heute seine ganze Klasse gezeigt und mach unhaltbaren herausgeholt. Insgesamt bin ich zufrieden mit unserem Saisonauftakt.
- Vedad Ibisevic: "Für einen Stürmer ist es das wichtigste zu treffen Heute ist mir das zwei mal gelungen und darüber bin ich sehr glücklich. Mit diesen 3 Punkten bleiben wir oben dabei und können mir unserem Saisonauftakt sehr zufrieden sein."


Sven Ulreich hielt den Stuttgarter-Sieg mit starken Paraden fest

Der 4. Spieltag im Überblick:
VfL Wolfsburg 3:1 Greuther Fürth
FSV Mainz 05 2:1 FC Augsburg
Bayer 04 Leverkusen 2:1 Borussia M'Gladbach
Hamburger SV 0:3 Borussia Dortmund
TSG 1899 Hoffenheim 0:2 Hannover 96
Schalke 04 1:2 Bayern München
SV Werder Bremen 1:2 VfB Stuttgart
Fortuna Düsseldorf 1:2 SC Freiburg
1. FC Nürnberg 1:3 Eintracht Frankfurt
Rreod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2013, 18:31   #27
Ersatzspieler
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 377
Standard AW: VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft

Klasse, Top, Weltklasse, Überragend...Mehr fällt mir dazu nicht ein

Hoffe bald auf die nächsten Berichte

Mach weiter so
zaugg5 gefällt dieser Beitrag.
JFChiller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 15:25   #28
Ersatzspieler
 
Benutzerbild von Rreod
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 374
Standard AW: VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft

Spieltag 5:




Es ist Derbytime in Süddeutschland! Wir begrüßen Sie recht herzlich in der Mercedes-Benz-Arena zu Stuttgart. Heute treffen hier der VfB und die TSG 1899 Hoffenheim aufeinander. Der VfB ist diese Saison noch ungeschlagen und rangiert mit 2 Siegen und 2 Unentschieden auf dem 6. Tabellenplatz. Hoffenheim ist mit 5 Punkten 13. der Bundesliga. Bei den Gastgebern steht erneut Toptorjäger Vedad Ibisevic in der Startformation. In 4 Spielen konnt der Bosnier bisher 4 Treffer erzielen und schoss den VfB letzte Woche in Bremen mit zwei Treffern zum Sieg. Christian Gentner kehrt für Holzhauser in die Startelf zurück und spielt neben Didavi auf der „8“. Die TSG unterlag in der letzten Woche Hannover 96 mit 0:2. In der Innenverteidigung ersetzt der junge Thesker den verletzten Abraham und in der Offensive sollen Firmino, Ochs, Schröck und Volland für Tore sorgen. Heiner Schnitti ist der Schiedsrichter der Partie. Und da kommen die Teams auf’s Feld…



Die Gäste haben Anstoß und spielen in den blauen Trikots von rechts nach links. Die TSG ist in den ersten Minuten spielbestimmend und hält den Ball gut in den eigenen Reihen, jedoch konnte sie bisher keine wirkliche Torchance herausspielen. Dann der erste gute Angriff der Hoffenheimer: Firmino kann sich auf links durchsetzen und bringt den Ball zur Mitte. Tasci und Rüdiger sind sich nicht einig und Stephan Schröck nutzt die Chance und köpft aus 10 Metern zur Führung für die Gäste ein (16.). Der Gegentreffer scheint die Stuttgarter geweckt zu haben. Nun starten sie ihre Offensivbemühungen und haben aktuell mehr Ballbesitz als die TSG. Die erste VfB-Chance ist ein Kopfball von Vedad Ibisevic, doch Gomes kann den Ball halten. Und erneut der VfB: Ibisevic wird angespielt, schirmt den Ball ab und öffnet das Spiel mit einem Wechsel auf den aufgerückten Sakai. Weiter auf Harnik, welcher sich gegen Beck durchsetzen kann und flankt. Gentner steigt in der Mitte hoch, doch erneut hält Gomes den Ball, doch er kann ihn nicht festhalten und der Abpraller landet erneut bei Christian Gentner, der zum 1:1 Ausgleich einschiebt. 36 Minuten sind nun gespielt. Die Schwaben haben nun das Zepter übernommen und bestimmen die Partie. Und sofort rollt der nächste Angriff: Über Sakai und Didavi kommt der Ball zu Harnik. Der sieht auf halbrechter Position Gentner. Gentner lässt Delpierre aussteigen und schießt mit links ins lange Eck… Gomes kommt nicht mehr an den Ball und er schlägt im Netz ein. Führung für den VfB 3 Minuten vor der Pause durch das zweite Tor von Christian Gentner. Die Hoffenheimer wirken sichtlich geschockt vom Doppelschlag der Stuttgarter und bemühen sich um Ordnung in den eigenen Reihen. Doch erneut der VfB. Der überragende Martin Harnik trägt den Ball in die gegnerische Hälfte und kann erneut Flanken und Ibisevic kommt zum Kopfball, doch diesmal hält Gomes. Das war die letzte Aktion der ersten Hälfte. Mit 2:1 führt der VfB Stuttgart gegen die TSG 1899 Hoffenheim.


Hoffenheim geschockt: In 10 Minuten aus 1:0 zum 1:2

In der Pause gab es keine Wechsel. Der VfB hat Anstoß und Heiner Schnitti pfeifft die zweite Hälfte an. Stuttgart ist weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. 65% Ballbesitz unterstreichen diesen Eindruck nochmals. Die erste Aktion der zweiten Hälfte gehört auch dem VfB: Über mehrere Stationen kommt der Ball zu Ibisevic, der mit einem Heber auf Didavi, welcher nicht lange zögert und Volley abzieht, doch sein Schuss wird geblockt und es gibt Eckball. Bei Hoffenheim kommt Sead Salihovic für den Torschützen Schröck in die Partie. Der folgende Eckball bringt keine Gefahr. Und kurz darauf folgt der zweite Wechsel bei der TSG: Acquah kommt für Weis ins zentrale Mittelfeld. Bei den Stuttgartern ersetzen Holzhauser und Sararer, Didavi und Harnik. Und gleich die nächste Aktion: Ulreich wirft den Ball zu Ostrzolek, der im Doppelpass mit Holzhauser, weiter auf Traoré. Der Flügelstürmer nimmt Tempo auf und geht an zwei Verteidigern vorbei, sieht in der Mitte Ibisevic und der Torjäger wuchtet das Leder mit einem strammen Schuss in den rechten Winkel (64.). Absolut keine Chance für Gomes. 5. Tor in der 5. Ligabegegnung für den Bosnier. Und die Stuttgarter machen weiter Druck. Erneut Ibisevic (68.), und Sararer (70., 73.) vergeben die Chance die Führung weiter auszubauen. In der 87. Minute verlässt der Spieler des Spiels den Rasen. Doppeltorschütze Gentner wird mit stehen Ovationen beklatscht und für die letzten Minuten kommt Alexandru Maxim aufs Feld. Die TSG hat sich mit der Niederlage abgefunden und lässt den VfB das ganz locker herunterspielen. Und Heiner Schnitti beendet die Partie. Der VfB Stuttgart besiegt die TSG Hoffenheim mit 3:1.

VfB Stuttgart 3:1 TSG 1899 Hoffenheim
Tore: Gentner, Gentner, Ibisevic – Schröck

Stimmen zum Spiel:
- Rainer Adrion: "Auch wenn es für diesen Sieg wie für jeden anderen 3 Punkte gibt, fühlt er sich besonders gut an. Ich denke unsere Fans sind stolz auf uns. Ich bin auf jeden Fall stolz auf die Leistung meines Teams"
- Markus Gisdol: "Derby-Niederlagen schmerzen besonders. Wir waren bis zur 30. Minute auf einem sehr guten Weg. Dann waren wir 15 Minuten unaufmerksam und der VfB hat das sofort bestraft. In Halbzeit 2 wollten wir nochmal zurückkommen, doch leider konnten wir keine Großchancen mehr kreieren"
- Christian Gentner : "Es ist ein tolles Gefühl ein Tor zu erzielen und wenn es dann noch zwei mal klappt ist das um so schöner. Vorallem da ich ja nicht so oft treffe."


Gentner und Ibisevic schossen den VfB zum dritten Saisonsieg

Der 5. Spieltag in der Übersicht:
FC Augsburg 1:1 Bayer 04 Leverkusen
Schalke 04 3:1 FSV Mainz 05
VfB Stuttgart 3:1 TSG 1899 Hoffenheim
SC Freiburg 1:1 SV Werder Bremen
Hannover 96 4:1 1. FC Nürnberg
Borussia M'Gladbach 0:1 Hamburger SV
Eintracht Frankfurt 2:3 Borussia Dortmund
Bayern München 1:0 VfL Wolfsburg
Greuther Fürth 0:2 Fortuna Düsseldorf
Rreod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2013, 19:34   #29
Vorgartenkicker
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 12
Standard AW: VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft

wie immer super bericht, wenn auch ein bissl lang, aber da ahb ich wenigstens etwas zu lesen D

dass es ergebnistechnisch auch noch läuft freut mich für dich

mach weiter so
zaugg5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2013, 18:05   #30
FORMEL 1 WELTMEISTER 2014
 
Benutzerbild von marin10_
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 24.678
marin10_ eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft

Gegen Düsseldorf stark aber low im Abschluss, kenne ich teilweise
Gegen bremen hast du dann Glück, dass Werder nicht ernst macht uind dich nicht mit 57:0 nach Hause schickt, dafür einen Sieg geschenkt
Das Derby geht dann auch an dich, es läuft weiterhin super
marin10_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an

Ähnliche Themen für: VfB Stuttgart - Zurück in die Zukunft
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
VfB Stuttgart - Die Schwaben in der Top5 etablieren Ft9Torres FIFA 13 Managerstories Forum 4 27.11.2012 15:23
Was ist mit stuttgart los? der Schwabe Bundesliga Forum 3 23.05.2008 15:43
Bayerns Blick in die Zukunft Tennis_Playa Fußball Forum 0 06.05.2008 22:17
Werder unterliegt Stuttgart Dishball Fußball Forum 1 11.02.2007 20:04
Mainz 0-0 Stuttgart Tim Fußball Forum 6 02.12.2006 23:18


Anzeige
PS4-Turnier Dezember 2017 (Achtelfinale)
D89
-:-
xKaroffelx
Jaap31
-:-
kickersfreak23
CHLO666
-:-
Geelock81
cheax81
-:-
Tommy93
marcoyu
-:-
GENClik60
duda
-:-
Asunis
makanter
-:-
Marijuth
levs
-:-
xela0991
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
Xbox-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
PaLiT
-:-
Pekah
boozinsky
-:-
Shortsman
ThisIsBasher
-:-
The Champion
Palästina
-:-
itzEZYY
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
PC-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
triggahippie
-:-
El jugador
Sehschlitz
-:-
Daniel96
Tonikroos1987
-:-
hardtrain82
BVBSirus
-:-
unleashed1988
Deadline: 12.12.2017 um 23:59 Uhr
Anzeige

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:41 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0
Powered by vBCMS® 1.2.5 ©2002 - 2017 vbdesigns.de