Partner:
Zurück   FIFA 4 LIFE Forum - die Community zur FIFA Serie > Fußball Foren > Fußball Forum

Dies ist eine Diskussion zum Thema Fußballgerüchte im Fußball Forum, Teil der Fußball Foren Kategorie

: Trotz aller Dementis will Real Madrid Michael Ballack nun doch verpflichten: Nach Medienberichten aus Spanien hat der Rekordmeister ein 40-Millionen-Euro-Angebot ...

Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 06.08.2007, 06:07   #1871
Vollblutkicker
 
Benutzerbild von Afro
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 172
Standard Real will doch Ballack haben

Trotz aller Dementis will Real Madrid Michael Ballack nun doch verpflichten: Nach Medienberichten aus Spanien hat der Rekordmeister ein 40-Millionen-Euro-Angebot für den Kapitän des DFB-Teams im «Doppel-Pack» mit dem Niederländer Arjen Robben beim FC Chelsea abgegeben.
Ballack habe einem Wechsel bereits zugestimmt, schrieben die Sportblätter «Marca» und «As». Der 30-Jährige, einer der bestbezahlten Fußballer der Welt, sei sogar bereit, eine Gehaltskürzung in Kauf zu nehmen. Die Blätter nannten für diese Information jedoch keine Quelle. Real-Trainer Bernd Schuster sagte: «Eine Verpflichtung von Ballack und Robben wäre eine tolle Nachricht. Ich wäre begeistert, wenn es klappen würde.»
Die Verhandlungen zwischen beiden Clubs seien weit fortgeschritten und könnten in den kommenden Tagen abgeschlossen werden. Clubchef Ramón Calderón hatte noch kurz zuvor eine Verpflichtung Ballacks ausdrücklich ausgeschlossen: «Ballack wird in keinem Fall bei Real Madrid spielen. Er ist 32 Jahre alt (in Wirklichkeit ist er 30), und wir möchten keine Spieler haben, die bei uns nur in Rente gehen wollen.» «Marca» führte Reals Umdenken darauf zurück, dass Schuster ausdrücklich den Ballack-Einkauf verlangt hatte.

Der spanische Titelträger hatte mit Chelsea zunächst nur über einen Transfer des 23 Jahre alten Robben verhandelt. Die von den Londonern verlangte Ablösesumme von fast 40 Millionen Euro sei Real jedoch zu hoch gewesen, berichtete «Marca». Chelsea habe auf diese Summe bestanden, weil die Londoner Geld für eine geplante Verpflichtung des Brasilianers Daniel Alves von UEFA-Cupsieger FC Sevilla benötigten. Dies habe beide Seiten auf die Idee gebracht, Ballack in den Transfer einzubeziehen.
Der Kapitän der DFB-Elf könnte in Madrid nach spanischen Presseberichten einen Dreijahresvertrag erhalten. Allerdings müsste der Mittelfeldspieler Abstriche bei seinem derzeitigen Gehalt machen, das in Spanien auf acht Millionen Euro im Jahr beziffert wird. Bei Real könnte Ballack nach Angaben der Sportpresse auf höchstens 5,5 Millionen Euro pro Saison hoffen. Die Madrilenen wollten dem Deutschen die Gehaltskürzung dadurch schmackhaft machen, dass sie ihn ein Jahr länger unter Vertrag nehmen wollen als der FC Chelsea.
document.write(''); Außerdem habe Schuster seinem Landsmann zugesagt, dass er, solange er in guter Form sei, einen Stammplatz sicher habe. Ballack solle zum Dreh- und Angelpunkt des Spiels von Real werden. Franz Beckenbauer scheint das ähnlich zu sehen. «Real Madrid bräuchte einen Mann wie Ballack», sagte der Präsident des FC Bayern München, «Chelsea hat einen Lampard und braucht einen Ballack eigentlich nicht.» Ein Hindernis könnte allerdings in Ballacks Verletzungsproblemen liegen. Der 30-Jährige war vor einem Monat erneut am linken Sprunggelenk operiert worden.
Der FC Chelsea hatte Ballack vor einem Jahr ohne Ablösesumme vom FC Bayern München verpflichtet. Die Londoner würden daher bei einem Transfer des Deutschen nach Madrid in jedem Fall - auch bei einer geringen Ablösesumme - ein Geschäft machen, betonte «Marca». Außerdem könnte Chelsea sich das Gehalt des in seiner ersten Saison in England nicht unumstrittenen Ballack sparen.

Quelle:www.fussball24.de
Afro ist offline  
Alt 07.08.2007, 06:10   #1872
Vorgartenkicker
 
Registriert seit: 14.01.2007
Beiträge: 11
Standard Kahn will Nationaltrainer werden

München - Oliver Kahn fühlt sich vor seiner aller Vorausicht nach letzten Saison als Torhüter des deutschen Rekordmeisters Bayern München fit wie lange nicht mehr. Sein Körper fühle sich derzeit an wie vor 20 Jahren, sagte der 38-Jährige im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".
"Ich hatte zum ersten Mal nach 14 Jahren nicht zwei, sondern fünf Wochen Urlaub. Zum ersten Mal konnte sich mein Körper richtig regenerieren. Ich wusste gar nicht mehr, was das bedeutet."
Trotzdem plant er nicht die Verschiebung seines Abschieds. "Ich möchte einen so langen Abschnitt meines Lebens in einer Top-Verfasung beenden und nicht auf dem Weg nach unten."
Abschiedsspiel gegen DFB-Elf
Er denke sogar schon an sein Abschiedsspiel voraussichtlich im August 2008 in München gegen die deutsche Nationalmannschaft, erklärte der Vize-Weltmeister von 2002 in der Bild am Sonntag: "Langsam macht man sich Gedanken."
Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann käme dafür indes nicht als Coach in Frage. "Wenn, dann nur als Co-Trainer", sagte Kahn, der von Klinsmann im Vorjahr vor der Heim-WM zur Nummer zwei hinter Jens Lehmann herabgestuft worden war.
Sein 86. und letztes Länderspiel absoliverte der "Titan" beim 3:1-Sieg Deutschlands im WM-Spiel um Platz drei gegen Portugal in Stuttgart.
Autobiografie bald im Laden
Kahn, der gerade an einem Buch über seine Karriere schreibt, will nach dem Rückzug erstmal ins Ausland, verkündete er gegenüber der "Sonntags-FAZ".
"Ich denke über Asien nach und die Möglichkeit, mich dort mit meinem Torwartwissen einzubringen. Mir gefällt die Mentalität der Menschen dort."
Nationaltrainerjob möglich
Eine Karriere als Trainer schließt Kahn jedoch aus: "Man wird mich mit großer Wahrscheinlichkeit nicht als Trainer sehen", schränkte der Bayern-Kapitän in der BamS ein: "Bei einem Verein sicher nicht."
Den Posten als Nationaltrainer würde er sich aber zutrauen. "Ich verstehe ja vom Fußball eine Menge und bin auch psychologisch ziemlich bewandert. Und der WM-Titel ist ja der Titel, der mir noch fehlt."



Quelle:www.aol.de
Akeke ist offline  
Alt 07.08.2007, 16:42   #1873
Stammspieler
 
Registriert seit: 06.04.2007
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 1.361
Standard

Lool Kahn und Nationaltrainer....nee das soll er mal jetzt noch lassen,erst vllt 2-3 jahre später seines Rücktrittes.
Cemo ist offline  
Alt 07.08.2007, 16:59   #1874
Straßenfussballer
 
Benutzerbild von Sajek
 
Registriert seit: 14.01.2007
Beiträge: 94
Standard

Es heisst doch nicht, dass ein erfolgreicher und guter Fussballer auch ein guter Trainer wird.
Sajek ist offline  
Alt 08.08.2007, 06:40   #1875
Vollblutkicker
 
Benutzerbild von Afro
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 172
Standard Holt Werder noch einen Spieler

Braunschweig - Groß sind die Fußstapfen von Miroslav Klose, in die Boubacar Sanogo treten soll. Aber der 24-Jährige bringt seine Kritiker immer mehr zum Schweigen.




Als der Ivorer vor knapp zwei Wochen bei Werder Bremen ankam, begleitete ihn eine gehörige Menge Skepsis.
Zu schlecht waren seine Leistungen in der letzten Saison beim Hamburger SV. Doch mit seinem Siegtreffer zum 1:0 (0:0) gegen Eintracht Braunschweig in der 90. Minute hat er einen großen Schritt in die Stammelf und in die Herzen der Fans gemacht.
Somit wurde ein peinliches Ausscheiden in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Regionalligisten verhindert.

Sanogo - der fünf Millionen Euro Mann
Rund fünf Millionen Euro muss Werder für Sanogo an den HSV bezahlen, einen Teil davon hat er nach dem unverdienten Erfolg bei den Niedersachsen schon wieder eingespielt.
"'Bouba' ist ein Klassejunge, ich bin sicher, dass wir noch viel Freude an ihm haben werden", sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf nach dem glücklichen Weiterkommen.
"Er kann Tore machen, und für die Mitspieler auflegen. Er kann noch ein wichtiger Mann für uns werden und ist auf dem richtigen Weg."
Tor in letzter Sekunde
Im Stadion an der Hamburger Straße hat er vor 22.500 Fans damit begonnen, als er in der 90. Minute nach einem Abstimmungsfehler in der Braunschweiger Deckung zur Stelle war und eiskalt mit dem linken Fuß verwandelte.

writeOutput();
"Ich freue mich sehr über das Tor", meinte Sanogo, der nach der Partie aber keinesfalls wie ein Triumphator wirkte: "Ich weiß, dass wir nicht gut gespielt haben."
"Ich danke der Mannschaft, dass sie mich in die Lage versetzt hat, das Tor zu machen."
Braunschweig stark - Werder clever
So wurde die Partie wieder eines der "typischen" Pokalspiele. Der Underdog attackiert, wittert seine große Chance, verkauft sich in seinem Spiel des Jahres so teuer wie möglich.
Macht den Sack aber nicht zu.
Zahlreiche klare Chancen hatten die drittklassigen Gastgeber vor allem im zweiten Durchgang, als Bremen nach einer Gelb-Roten Karte für Per Mertesacker (47.) nur noch mit zehn Spielern auf dem Platz stand. Alle wurden vergeben.
"Ich kann deshalb nicht zufrieden sein", sagte Braunschweigs frustrierter Trainer Benno Möhlmann, "wenn wir beim Torschuss nicht konsequenter werden, holen wir auch in der Regionalliga keinen Punkt."
Chance verspielt
Wohl selten war die Chance größer, den Bundesliga-Topklub und Champions-League-Qualifikanten zu düpieren.
Neun etablierte Spieler fehlten Werder verletzt. An einen sinnvollen Saisonaufbau konnte Schaaf bislang nicht denken.

writeTextThemeOutput();
Eine Woche vor Saisonbeginn bleibt ihm noch viel Arbeit und die Hoffnung auf weitere schnelle Genesungen.
Glücklicherweise für ihn gilt die Sperre von Mertesacker nicht für die Bundesliga. "Ich bin jetzt schon desillusioniert", sagte der Nationalspieler nach dem ersten Platzverweis seiner Karriere.
Bremen will nochmal investieren
Vor allem wegen der angespannten Personalsituation wird Werder offenbar noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv.
Der Serbe Dusko Tosic soll als Linksverteidiger verpflichtet werden. Der 22-Jährige vom FC Sochaux weilte bereits zu Verhandlungen in Bremen.
Er soll zwischen 2,5 und drei Millionen Euro Ablöse kosten. "Wir werden sehen, ob es mit dem Transfer jetzt schnell geht, oder noch ein paar Tage dauert", erklärte Sportdirektor Klaus Allofs.
Auch Yepes möglicher Kandidat
Nach Informationen der französischen Sporttageszeitung "L'Equipe" interessiert sich Werder ebenfalls für den Innenverteidiger Mario Alberto Yepes vom FC Paris St. Germain.
In Frankreich gilt er als einer der besten Abwehrspieler der Liga.
Der 31-jährige kolumbianische Nationalspieler spielt seit 2004 in der französischen Hauptstadt.
Offizielle Kontakte mit PSG sind noch nicht aufgenommen worden. Werder hat für die zentrale Defensivposition aber auch noch andere Kandidaten im Auge.

Quelle:www.sport1.de
Afro ist offline  
Alt 09.08.2007, 06:15   #1876
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.01.2007
Beiträge: 36
Standard Bleibt Hitzfeld bei Bayern?

en DFB-Pokal vor der Brust, die Bundesliga im Visier - und Franz Beckenbauer ist wieder zurück im Rampenlicht des deutschen Fußballs.«Ich freue mich auf die neue Saison. Dass der FC Bayern die Attraktion der Liga ist, ist klar. Aber eine Garantie auf den Meistertitel gibt es nicht», sagte Beckenbauer in München. Der «Kaiser» hegt große Hoffnung, dass das neue Starensemble um Franck Ribéry und Luca Toni auch die Zukunft von Trainer Ottmar Hitzfeld beim FC Bayern München verlängern könnte. «Ich kann mir vorstellen, dass er verlängert, wenn es funktioniert», sagte der 61-Jährige bei einer Veranstaltung des Pay-TV-Senders Premiere.
Mit Vorfreude blickt Beckenbauer auf die am 10. August mit dem Spiel VfB Stuttgart gegen den FC Schalke 04 beginnende Bundesliga- Saison. Weniger rosig dürfte nach Einschätzung des Bayern-Präsidenten der Start in das EM-Jahr für Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack beim FC Chelsea werden. «Er hat die Vorbereitung nicht mitgemacht und hatte ohnehin etwas an Bedeutung verloren», meinte Beckenbauer. Ballack habe durch den Ärger um seine Operation «Kredit verspielt, den muss er sich erst wieder zurückholen». Der DFB-Kapitän hatte sich Anfang Juli einem zweiten Eingriff an seinem verletzten Knöchel unterziehen müssen. Wegen der Blessur hatte er den Saisonendspurt in der englischen Meisterschaft sowie der Champions League verpasst.



Hitzfeld plant bei den Bayern zunächst nur für eine Saison, doch die neue spielfreudige Star-Truppe könnte nach Beckenbauers Ansicht für ein längeres Engagement des «Generals» beim Rekordmeister sorgen. «Ich habe das Gefühl, dass Ottmar wieder der Alte ist. Er hat wieder dieses Feuer und es ist wieder eine Herausforderung. Er ist ja fast noch ein junger Bursche», plauderte Beckenbauer. «Er sucht die Herausforderung, die hat er mit dieser neuen Mannschaft.»
Allen Vorschusslorbeeren zum Trotz richtete der «Kaiser» auch mahnende Worte an seinen FC Bayern. «Wenn die Abwehr-Spieler zu viel Raum geben, dann kann man noch fünf Weltklasse-Spieler dazu holen. Das funktioniert nicht», forderte Beckenbauer trotz aller Offensiv-Qualität vor allem Defensiv-Arbeit und warnte vor zu viel Star-Kult: «Einer allein macht noch keinen schönen Sommer.» Ex-Profi Lothar Matthäus glaubt indes, eine neue Stärke im Teamgeist ausgemacht zu haben. Es sei eine Harmonie in der Mannschaft wie vor 15, 20 Jahren. «Wir waren früher auch öfter nach dem Training mal im Biergarten», lobte der Rekord-Nationalspieler den Zusammenhalt. «Dann macht man auch mal den einen Schritt mehr im Spiel.»
So groß die Vorfreude Beckenbauers auf die neue Saison ist, bei den Spielen in der europäischen Königsklasse wird die Freude des «Kaisers» getrübt sein. «Ich bedauere, dass diese attraktive Mannschaft nicht in der Champions League ist», sagte der Bayern- Präsident. «Na gut, man hat diesen Weg ja selbst gewählt.»

Quelle:www.fussball24.de
Desztrer ist offline  
Alt 12.08.2007, 18:04   #1877
Gesperrt
 
Benutzerbild von Ballack 13
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Österreich
Beiträge: 0
Ballack 13 eine Nachricht über ICQ schicken Ballack 13 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Cemo Beitrag anzeigen
Lool Kahn und Nationaltrainer....nee das soll er mal jetzt noch lassen,erst vllt 2-3 jahre später seines Rücktrittes.

hat irgendjemand was von jetzt gesagt? er geht erstmal nach asien.
Ballack 13 ist offline  
Alt 13.08.2007, 05:51   #1878
Straßenfussballer
 
Registriert seit: 25.11.2006
Beiträge: 60
Standard van der Vaart zu Real?

München/Hamburg - Nach dem 1:0 zum Saisonstart bei Angstgegner Hannover 96 war die Welt in Hamburg in Ordnung.




Wie lange aber noch?
Spekulationen über einen sofortigen Wechsel von Kapitän Rafael van der Vaart zu Real Madrid machen wieder an der Elbe die Runde.
Derzeit buhlt der spanische Rekordmeister um van der Vaarts Landsmann Wesley Sneijder von Ajax Amsterdam.
24 Millionen Euro bieten die Spanier für den Mittelfeldmann, sein Klub fordert nach zunächst 30 Millionen noch immer 27 Millionen Euro und rückt davon auch nicht ab.
var url = 'http://ad.doubleclick.net/adj/P4210.sport1.de/fussball_bundesliga_roc;lvl1=fussball_bundesliga_r oc;tile=2;sz=300x250;ord='; if (!window.dartTagOrd) window.dartTagOrd = Math.random()*10000000000000000; document.write('');


Van der Vaart als erste Alternative
Sollte der Transfer wie zurzeit vermutet platzen, gilt van der Vaart als erste Alternative der "Königlichen". Der HSV-Kapitän jedenfalls scheint nicht abgeneigt.


writeOutput();
Nachdem der 24-Jährige in den vergangenen Wochen immer wieder betont hatte, er könne sich einen Wechsel zu einem der drei spanischen Top-Klubs Barcelona, Real und Valencia vorstellen, wird er nun von "As" mit den Worten zitiert: "Real ist das Maximum. Ich weiß nicht, ob ich bei einem Angebot nein sagen könnte."
Gespräche mit Berater
Gesagt haben soll van der Vaart diese Worte nach dem Erfolg der Hanseaten in Hannover. Und Real-Sportdirektor Pedrag Mijatovic soll sich bereits in der vergangenen Woche bei Sören Lerby, dem Berater von van der Vaart, über dessen Schützling erkundigt haben.
Der Däne ist übrigens auch Berater von Wesley Sneijder.
Billiger als Sneijder
HSV-Trainer Huub Stevens plant mindestens für diese Saison mit seinem Regisseur.


writeTextThemeOutput();
Noch hat der HSV nichts von Real Madrid gehört. Doch Ablösesumme für van der Vaart dürfte zwischen 15 und 20 Millionen Euro liegen. Weniger als für Sneijder.
Und einen weiteren Bundesliga-Akteur hat Real bereits verpflichtet: Aus dem Regionalliga-Aufgebot des VfB Stuttgart nimmt Madrid den ungarischen U-21-Nationalspieler Adam Szalai bis 2010 unter Vertrag.
Er wird voraussichtlich in der zweiten Mannschaft Reals zum Einsatz kommen. Der VfB erhält angeblich eine Ablösesumme von 500.000.

Quelle:www.sport1.de
Guka ist offline  
Alt 16.08.2007, 01:50   #1879
Stammspieler
 
Registriert seit: 06.04.2007
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 1.361
Standard

Ich hoffe nicht das er wechselt,sehr wichtig für den hsv
Cemo ist offline  
Alt 16.08.2007, 07:21   #1880
Straßenfussballer
 
Benutzerbild von Agoku
 
Registriert seit: 14.01.2007
Beiträge: 85
Standard

Im Moment sieht's wenn überhaupt nach einem Wechsel zu Valencia aus.
Agoku ist offline  
Thema geschlossen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Anzeige
FUT 18 Turniere
PS4-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
D89
-:-
Jaap31
CHLO666
-:-
Tommy93
GENClik60
-:-
duda
makanter
-:-
levs
Deadline: 18.12.2017 um 23:59 Uhr
Xbox-Turnier Dezember 2017 (Halbfinale)
PaLiT
-:-
Shortsman
ThisIsBasher
-:-
itzEZYY
Deadline: 18.12.2017 um 23:59 Uhr
PC-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
triggahippie
2:4
El jugador
Sehschlitz
1:4
Daniel96
Tonikroos1987
-:-
hardtrain82
BVBSirus
-:-
unleashed1988
Deadline: 15.12.2017 um 23:59 Uhr
Anzeige

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:42 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0
Powered by vBCMS® 1.2.5 ©2002 - 2017 vbdesigns.de