Partner:
Zurück   FIFA 4 LIFE Forum - die Community zur FIFA Serie > FIFA Foren > FIFA Classics > FIFA 12 Forum > FIFA 12 Managermodus Forum

Dies ist eine Diskussion zum Thema [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang im FIFA 12 Managermodus Forum, Teil der FIFA 12 Forum Kategorie

: Wo steht das?...

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.09.2012, 22:21   #31
Fipsi!
 
Benutzerbild von BVB-96
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 4.596
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Wo steht das?
BVB-96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 22:22   #32
Stammspieler
 
Benutzerbild von larsiboy_13
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 5.842
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Wenn du auf die zwei Pfeile neben "Zitat von Alex1982" zeigt der dir den Beitrag, wo das steht. Musst halt mal suchen.
larsiboy_13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 22:26   #33
Fipsi!
 
Benutzerbild von BVB-96
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 4.596
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Wer ich jetz nich machen -.-
BVB-96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 18:38   #34
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang



Gut gestärkt konnte es nun also in die Rückrunde gehen und dort wartete zuerst Hannover 96. Mit denen hatten wir ja eh noch eine Rechnung offen nach dem 2:2 im Hinspiel, wo wir trotz klarer Überlegenheit nur ein Unentschieden holen konnten. Heute merkte man der Mannschaft aber gleich an, dass sie hier hoch motiviert war. Und so war es lediglich Ron-Robert Zieler verdanken, dass Hannover 96 hier nicht früh in Rückstand geriet. Chancenlos war er dann allerdings in der 22. Minute als Lewis Holtby das 1:0 erzielte. Und nur sechs Minuten später erhöhte Papadopolous nach einem Eckball auf 2:0. In der 2. Halbzeit wollten die Gäste nun nochmal alles versuchen, doch bereits in der 51. Minute vollendete Jefferson Farfán einen Konter zum 3:0, womit die Partie eigentlich entschieden war. Von nun an konnte man die Kontrolle über das Spiel leicht übernehmen, die Veltins-Arena war natürlich in Feierlaune und den Schlusspunkt setzte dann erneut Kyriakos Papdopolous mit seinem zweiten Treffer und somit hieß es am Ende 4:0. Auch in dieser Höhe war das Ergebnis durchaus verdient, da Hannover 96 sich heute sehr schwach präsentierte, wir aber auch wirklich 100% abriefen.

Schalke 04 - Hannover 96 4:0 (2:0)
1:0 Holtby (22. Minute), 2:0 Papadopolous (28. Minute), 3:0 Farfán (51. Minute), 4:0 Papadopolous (74. Minute)


Papadopolous mit zwei Treffern heute "Man of the match"!

Zwar hatten Bayern München, der VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund am 18. Spieltag auch gewonnen, aber das war erst einmal nicht so wichtig, da wir nur auf uns schauen wollten. Und da galt es nun auch beim FC Augsburg drei Punkte einzufahren. Sollte doch machbar sein oder!? Kurz und knapp ja, auch wenn die Mannschaft sich gegen tiefstehende Augsburger schwer tat und am Ende nur ein Tor zu Buche stand. Allerdings reichte der Treffer von Klaas-Jan Huntelaar zum glanzlosen 1:0 Erfolg.

FC Augsburg - Schalke 04 0:1 (0:0)
0:1 Huntelaar (64. Minute)

Bayern München siegte mit 1:0 beim VfB Stuttgart und verteidigt damit die Tabellenführung. Doch auch der deutsche Meister Borussia Dortmund gab sich beim 4:0 über den 1. FC Nürnberg keine Blöße. Im niedersächsischen Duell unterlag Hannover 96 daheim dem VfL Wolfsburg. Damit bleiben die Wölfe zwar vor uns, aber auf Hannover 96 haben wir jetzt vier Punkte Vorsprung. Im Derby zwischen dem HSV und Werder Bremen siegte die Mannschaft von der Weser mit 1:0 in Hamburg und im Rheinderby bezwang Gladbach die Düsseldorfer Fortuna mit 2:0.




Aber nun waren es nur noch wenige Tage bis zum ersten Highlight der Rückrunde: Dem Viertelfinale im DFB-Pokal, wo wir den derzeitigen Tabellenführer Bayern München erwarteten. Die Arena ausverkauft und das Live-Spiel auf ARD.



FC Schalke 04: Hildebrand - Höwedes, Papadopolous, Matip, Fuchs - Jones, Neustädter - Farfán, Holtby, Afellay - Huntelaar

FC Bayern München: Neuer - Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba - Robben, Kroos, Schweinsteiger, Ribéry - Gomez, Mandzukic

Die Bayern also mit zwei Spitzen, was sie zuletzt in der Liga schon einige Male gespielt hatten und Kroos bekam den Vorzug vor Martinez, während sich Dante beim letzten Bundesligaspiel verletzt hatte und nicht im Kader stand. Bei uns spielte heute Neustädter anstelle von Holtby auf der zweiten 6er Position. Holtby dafür auf der 10, Afellay auf links und Draxler zunächst auf der Bank. Also mit Jones/Neustädter die etwas defensivere Variante unseres 4-2-3-1 Systems.

Pünktlich um 20:30 pfiff Schiedsrichter Wolfgang Stark die Partie dann an und sofort war es der Gast aus München, der hier das Kommando übernahm und bereits in der Anfangsphase zwei gute Torchancen hatte. In der 11. Minute dann auch unsere erste Chance nach einem schnellen Konter, doch Huntelaar scheiterte an Manuel Neuer. Danach versuchte man die Partie erst einmal zu beruhigen, während die Unterstützung von den Rängen wirklich sensationell war. Plötzlich bringt Christian Fuchs da unnötig Kyriakos Papadopolous mit einem Rückpass in Bedrängnis und auch der Grieche wirkte beim Klärungsversuch nicht sicher, so dass der Ball bei Arjen Robben landete und dieser mit dem Ball nach innen zieht, Pass auf Mario Gomez und Torschuss; Hildebrand ist machtlos und es steht in der 17. Minute 0:1. Unser Ziel lautete nur kein frühes Gegentor zu bekommen, was dann wohl hinfällig war. Doch die Fans spürten nun, dass sie gefordert sind und peitschten die Mannschaft weiter nach vorne. Bayern mit ihrem typischen Spiel und dem Versuch viel Ballbesitz zu haben, doch minütig wurde unser Zweikampfverhalten besser. Besonders Höwedes machte eine gute Partie und nahm Franck Ribéry gänzlich aus dem Spiel. Lediglich durch einen Distanzschuss von Toni Kroos hatten die Gäste hier noch eine Chance, während wir zwar ansehnlich nach vorne spielten, der letzte Pass aber noch nicht ganz passte und so ging der 0:1 Pausenrückstand eigentlich in Ordnung. Trotzdem war es bezeichnend, dass unsere Anhänger in der Schlussphase sangen "Steht auf, wenn ihr Schalker seid!"

In der Halbzeitpause wurde die Ansprache doch etwas lauter, aber auch die Mannschaft war sich bewusst, dass sie mehr bringen muss und motivierte sich selbst noch einmal, als man gut zwei Minuten vor dem Gegner wieder auf den Platz kam. Bayern wirkte in der Anfangsphase der 2. Halbzeit lethargisch und unter einem ohrenbetäubenden "Vorwärts FC Schalke, schießt ein Tor für uns", wollte es die Mannschaft nun wissen. Besonders Jefferson Farfán und Ibrahim Afellay auf den Flügeln drehten nun auf und nach gerade einmal neun Minuten im zweiten Durchgang waren mit Lahm und Alaba beide Außenverteidiger der Bayern gelb verwarnt. Dann kam die 58. Minute, Afellay spielt Javi Martinez (war zur Pause für Mandzukic gekommen) aus, legt den Ball an Lahm vorbei, Doppelpass mit Huntelaar, Afellay im Strafraum und mit einem Schuss ins lange Eck ließ er Manuel Neuer keine Chance, der 1:1 Ausgleich, der hoch verdient war...


Tooor für unsere Mannschaft, Tor für den FC Schalke...04!!!
Torschütze mit der Rückennummer 11: Ibrahiiiiiiiiim...AFELLAY!


Und zunächst wirkte Bayern München geschockt, so dass Huntelaar nur drei Minuten später die nächste Großchance bekam, doch der holländische Angreifer setzte den Ball aus 13 Metern an den Querbalken. Auch der nächste Aufreger nur wenige Minuten später, als Farfán in den Strafraum zog, von Boateng gehalten wird und natürlich zu Boden geht. Ein glasklarer Strafstoß, doch der Pfiff blieb aus. Dann auch noch eine Fehlentscheidung bei einer angeblichen Abseitsstellung von Huntelaar und der Schiedsrichter machte sich hier immer mehr Freunde. Ungefähr ab der 75. Minute fand Bayern München jedoch ins Spiel zurück und nun Chancen auf beiden Seiten. Robben verfehlte das Tor nur um Zentimeter, ein Kopfball von Joel Matip wurde wunderbar von Manuel Neuer über die Latte gelenkt, Mario Gomez scheiterte an Timo Hildebrand und Jefferson Farfán traf nur den Außenpfosten. Springen wir in die 88. Minute: Nach Javi Martinez soll gleich auch Diego Contento ins Spiel kommen, da Alaba bereits gelb verwandt und danach nochmals ermahnt wurde. Eine Unterbrechung hatte Wolfgang Stark schon verstreichen lassen, was am Spielfeldrand für Ärger bei den Verantwortlichen des FC Bayern sorgte. Jetzt versuchte es noch einmal Jefferson Farfán über rechts, zieht nach innen, ist gut 25 Meter vor dem Tor und wird dann getroffen. Der Pfiff, klar Freistoß, aber was gibt es für David Alaba, der hier gefoult hatte? Es gibt die gelb-rote Karte für Alaba und die Bayern sind nur noch zu zehnt, womit Jupp Heynckes nun doch nicht mehr Contento bringen wollte. Die wichtige Frage war jetzt, wer schießt diesen Freistoß aus halb rechter Position? Farfán steht am Ball und könnte ihn nach innen flanken oder aber Christian Fuchs mit dem linken Fuß? Fuchs nimmt Anlauf, der Ball fliegt auf die Mauer zu und findet die einzige Lücke und von dort geht er auf das Tor von Neuer. Rechter Innenpfosten, linker Innenpfosten, TOR!!! 2:1!



Mit gefühlten 150km/h jagte der "Fuchser" den Ball aufs Tor und bringt uns hier kurz vor Spielende mit 2:1 in Führung. Keine Frage, die Arena stand jetzt Kopf und neben dem obligatorischen "Zieht den Bayern die Lederhosen aus!" erklang mehrmals "Kennst du den Mythos vom Schalker Markt"! Doch der vierte Offizielle zeigte dann fünf Minuten Nachspielzeit an, was vollkommen übertrieben war und diese fünf Minuten sollten es noch einmal in sich haben. Huntelaar hätte alles klar machen können, doch Badstuber rettete auf der Linie und auf der Gegenseite konnte Gomez eine gute Chance zum Ausgleich auch nicht nutzen. Heynckes hatte jetzt Shaquiri und Pizarro für Robben und Schweinsteiger in die Partie gebracht, als es Ribéry noch einmal über links versuchte: Nur noch gut 60 Sekunden waren Zeit, doch Papadopolous klärt rustikal aber fair. Doch plötzlich der Pfiff. Doch ein Foul? Nein Stark zeigt Ribéry glatt die rote Karte. Wie die TV Bilder später zeigten, hatte Ribéry nach getreten und hier musste man Wolfgang Stark wirklich ein Kompliment machen, dass er das gesehen hatte. Dies sollte der letzte Höhepunkt sein, denn die letzten Sekunden spielten wir es ganz ruhig runter und die Bayern glaubten nur noch zu neunt auch nicht mehr daran und dann erklang der Schlusspfiff. Sieg, 2:1, wir stehen im Halbfinale nach einer erneuten Pokalschlacht.



Niedergeschlagene Akteure des FC Bayern nach dem späten 1:2 auf Schalke!

FC Schalke 04 - FC Bayern München 2:1 (0:1)
0:1 Gomez (17. Minute), 1:1 Afellay (58. Minute), 2:1 Fuchs (89. Minute)


Stimmen zum Spiel:

Jupp Heynckes: Man sollte wissen, wozu Schalke im eigenen Stadion im Stande ist. Nach der Führung haben wir es versäumt nachzulegen, auch wenn am Ende eine Menge Pech dazu kam.

Huub Stevens: Das war hier heute vielleicht unsere beste Saisonleistung über weite Strecken, aber die ersten 20-30 Minuten haben mir nicht gefallen. Da waren wir nicht präsent genug, aber zum Glück hat die Mannschaft dann Moral bewiesen.

Philipp Lahm: Heute hatten wir es mit einem starken Gegner zu tun, der seine Fans, den Schiedsrichter und das Glück auf seiner Seite hatte.

Lewis Holtby: Jetzt noch ein Heimspiel und dann die gelb-schwarzen in Berlin, das wäre geil.

Arjen Robben: Hier haben immer noch einige nicht kapiert, dass ein Spiel 90 Minuten dauert und man nicht nach einer 1:0 automatisch gewonnen hat.

Klaas-Jan Huntelaar: Ein ganz ganz großes Dankeschön an unsere Fans, die Unterstützung war heute Weltklasse.

Mario Gomez: Wir müssen das verarbeiten und weiter machen. Das Ziel heißt dann jetzt umso mehr Meisterschaft und Champions-League.

Christian Fuchs: Ich habe bei dem Freistoß zu Jeff gesagt "lass mich" und Jeff hat mich noch angefeuert und gesagt ich soll den Torwart am besten gleich mit ins Tor schießen. Ein perfekter Tag für alle Schalker!

Uli Hoeneß: Mit zwei lächerlichen Platzverweisen war man einfach zu sehr geschwächt. Ich weiß auch nicht, was der da gesehen hat.

Marc Wilmots: Ich habe die Tätlichkeit von Ribéry auch eben erst an den TV Bildern richtig erkannt, aber beide Platzverweise gehen in Ordnung. Auf der Gegenseite gab es auch Aktionen, die nicht zu unseren Gunsten gepfiffen wurden. Aber ich kann Herrn Hoeneß verstehen, es muss bitter sein, im dritten Jahr in Folge im Pokal an einem Verein aus dem Ruhrpott zu scheitern.

Das Viertelfinale

SV Sandhausen - Hertha BSC 0:3
Und wieder kommen die Berliner dem Finale einen Schritt näher. im Duell der Zweitligisten hatte der Aufsteiger gegen den Absteiger zu keiner Zeit eine wirkliche Chance. Durch Tore von Roman Hubnik und Doppeltorschütze Adrián Ramos siegt die Hertha souverän mit 3:0.

TSG 1899 Hoffenheim - Bayer Leverkusen 0:3
Mit dem gleichen Ergebnis konnte sich auch Bayer Leverkusen in einer einseitigen Partie durchsetzen. Nur in der Anfangsphase konnte die TSG mithalten, bis Lars Bender die Werkself in der 16. Minute in Führung brachte. Danach spielte Bayer 04 ihre Überlegenheit aus und die Treffer von Renato Augusto und Stefan Kießling bedeuteten am Ende einen absolut verdienten Sieg für Leverkusen.

Hannover 96 - Borussia Dortmund 1:1 und 5:6 n.E.
In der 1. Halbzeit wirkte der deutsche Meister und amtierende Pokalsieger nicht ganz wach oder schien die Gastgeber zu unterschätzen, während Hannover stark aufspielte. Zwar brachte Mohammed Abdellaoue die Niedersachsen mit 1:0 in Front, jedoch musste sich Mirko Slomka über mangelnde Chancenausbeute ärgern, denn ein 2:0 oder gar ein 3:0 wäre nicht unverdient gewesen. So gleich es sich aber in der 2. Halbzeit aus, als nun die Borussia klar überlegen war, auf den Ausgleich drängte und dabei viele erstklassige Chancen nicht nutzen konnte. Erst der eingewechselte Ivan Perisic schaffte noch das 1:1 in der regulären Spielzeit. In der Verlängerung konnten beide Teams nicht mehr groß zulegen, so dass ein spannendes und dramatisches Elfmeterschießen die Entscheidung brachte. Nachdem Leon Andreasen nur den Pfosten getroffen hatte, machte Marcel Schmelzer alles klar und sorgte für den Halbfinaleinzug der Dortmunder.

Die Partien im Halbfinale



Für uns gibt es also nach den Spielen gegen den VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt und Bayern München das vierte Heimspiel in Folge, was unser größter Wunsch war. Das wir es dabei mit dem vermutlich leichtesten Gegner zu tun bekommen, ist natürlich noch ein Pluspunkt. Absolut lösbar und wir sind der klare Favorit, so die einstimmige Meinung.

Im zweiten Spiel also Bayer Leverkusen gegen Borussia Dortmund. Grad da das Spiel in Leverkusen ist, dürfte es für die Borussia auch nicht gerade leicht werden. Dies dürfte eine Partie sein, bei der alles möglich ist und schon Kleinigkeiten entscheiden können.


...
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 18:58   #35
Stammspieler
 
Benutzerbild von larsiboy_13
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 5.842
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Wieder ein starker Bericht. Zuerst fährst du zwei souveräne Siege gegen Hannover und Augsburg ein. In der Tabelle sieht es dann auch ganz gut aus, nur 6 Punkte auf den FCB, sicher noch einholbar. Im DFB-Pokal musst du dann gegen München antreten, wo du mit 2:1 gewinnen kannst. Der Bericht dazu ist sehr gut und auch die Stimmen sind gut. Über die anderen Spiele Berichtest du kurz und knackig, was ich gut finde. Auf dem Weg ins Finale steht dir jetzt nur noch Hertha im Weg, die der einfachste Gegner war. Dieses Spiel kannst du bestimmt gewinnen, viel Erfolg.
larsiboy_13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 20:35   #36
Fipsi!
 
Benutzerbild von BVB-96
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 4.596
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang


Musst du Hannover denn so plätten?
Aber klasse Sieg gegen denFCB
BVB-96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 21:55   #37
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Zitat:
Zitat von larsiboy_13 Beitrag anzeigen
Wieder ein starker Bericht. Zuerst fährst du zwei souveräne Siege gegen Hannover und Augsburg ein. In der Tabelle sieht es dann auch ganz gut aus, nur 6 Punkte auf den FCB, sicher noch einholbar. Im DFB-Pokal musst du dann gegen München antreten, wo du mit 2:1 gewinnen kannst. Der Bericht dazu ist sehr gut und auch die Stimmen sind gut. Über die anderen Spiele Berichtest du kurz und knackig, was ich gut finde. Auf dem Weg ins Finale steht dir jetzt nur noch Hertha im Weg, die der einfachste Gegner war. Dieses Spiel kannst du bestimmt gewinnen, viel Erfolg.
Ja das gegen die Bayern war wirklich ein starkes und spannendes Spiel. Im DFB-Pokal kommen die Zuschauer bei mir echt auf ihre Kosten Elfmeterschießen, Tore kurz vor Schluss, Platzverweise! Und in der Liga wäre ich mit dem 3. oder 4. Platz in dieser Saison zu zufrieden.

Zitat:
Zitat von BVB-96 Beitrag anzeigen

Musst du Hannover denn so plätten?
Aber klasse Sieg gegen denFCB
Ja musste ich um meine CL-Ansprüche deutlich zu untermauern Mich stört nur Wolfsburg da oben drin, ansonsten echt ne schöne Tabelle bisher.



So nächster Teil, da mal bitte was zum kicker Interview mit Wilmots sagen, was ihr davon so haltet
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 21:55   #38
Vorgartenkicker
 
Benutzerbild von Alex1982
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 44
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Mit den zwei Siegen in der Liga und dem Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals war der Start zur Rückrunde absolut geglückt, besonders da zweimal zu null zu Buche stand. Abgesehen vom Ligaspiel in München warteten auch in den kommenden Wochen lösbare Aufgaben auf uns, bevor es nach England zu Tottenham Hotspur geht. Zuvor aber noch etwas aus der Gerüchteküche:






Mit den Heimspielen gegen Fürth und Düsseldorf, sowie in Mainz hatten wir drei Spiele gegen Abstiegskandidaten und dazu das Auswärtsspiel beim FC Bayern. Wenigstens neun Punkte war also das Ziel und los ging es am 20. Spieltag mit der Spielvereinigung Greuther Fürth, die zu Gast in der Veltins-Arena waren.

Der Gast begann abwartend und hatte in Max Grün die Person, die einen frühen Rückstand zweimal verhindern konnte. Und eigentlich aus dem Nichts die erste Torchance für die Fürther: Unnerstall, der für den verletzten Hildebrand heute im Tor stand, konnte den Schuss von Prib zwar noch abwehren, war dann beim Abstauber aber machtlos und ausgerechnet Gerald Asamoah erzielte das überraschende 0:1. Dabei sollte es auch bis zur Pause bleiben, obwohl Schalke das klar bessere Team war. In der 2. Halbzeit wollte man nun den Ausgleich, doch erneut schockte der Underdog und kam durch Bernd Nehrig zum 0:2. Doch nur fünf Minuten nach diesem Treffer verkürzte Lewis Holtby auf 1:2 und nun drehte Schalke mehr und mehr auf. Zwar hielt der starke Fürther Torhüter Max Grün sein Team lange im Rennen, doch zunächst erzielte Klaas-Jan Huntelaar das 2:2 und dann drei Minuten vor dem Abpfiff markierte der Holländer doch noch das umjubelte 3:2.


Bewahrte mit zwei Treffern den S04 vor einer Blamage; Klaas-Jan Huntelaar!

FC Schalke 04 - SpVgg Greuther Fürth 3:2 (0:1)
0:1 Asamoah (21. Minute), 0:2 Nehrig (59. Minute), 1:2 Holtby (64. Minute), 2:2 und 3:2 Huntelaar (70./87. Minute)

Die Revanche für das Pokalaus wollte am 21. Spieltag der FC Bayern München, wo wir antreten mussten. Es sollte das vielleicht langweiligste Spiel dieser Saison werden mit ganzen drei (!) Torchancen über 90 Minuten. Bayern München präsentierte sich zwar überlegen, kam aber ohne Ribéry und Robben kaum zu richtigen Akzenten. Die beste Chance hatte noch Joel Matip per Kopf, doch Manuel Neuer verhinderte den Gegentreffer, so dass es am Ende 0:0 stand.

FC Bayern München - FC Schalke 04 0:0


Für uns war der Punkt in München sicherlich ein Erfolg, auch wenn da sogar mehr möglich gewesen wäre, aber so galt es nun bei Mainz 05 nachzulegen an diesem 22. Spieltag.

Die 1. Halbzeit war sehr ausgeglichen, wobei wir die besseren Torchancen nicht für eine Führung nutzen konnten. In der Defensive gab es heute ungewohnte Fehler, doch bisher hatte man Glück, dass die Mainzer dies nicht ausnutzen konnten. Dieses Glück verließ uns nach gut einer Stunde und dabei schlugen wir uns auch noch selber. Es war Papadopolous, der beim Versuch zu klären, den Ball zum 0:1 ins eigene Tor grätschte. In der Folge ergaben sich zwar Gelegenheiten zum Ausgleich, doch irgendwie fehlte heute der letzte Wille und so machte Niko Bungert mit dem 0:2 aus unserer Sicht alles klar und beschert den Mainzern den Sprung weg vom Relegationsplatz.


FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 2:0 (0:0)
1:0 Papadopolous (62. Minute/Eigentor), 2:0 Bungert (83. Minute)


Zwar blieben wir trotz dieser Niederlage auf dem 4. Tabellenplatz, allerdings mit einem Rückstand von 6 Punkten auf Borussia Dortmund und 9 Punkte auf Bayern München. Gegen Fortuna Düsseldorf musste am 23. Spieltag aber natürlich jetzt erst recht ein Sieg her.

Für die Beruhigung sorgte Huntelaar bereits in der 2. Minute mit dem frühen 1:0 und danach konnte man sich direkt schon für die kommende Champions-League Partie schonen und brauchte keine 100% bringen, da Düsseldorf auf ganzer Linie enttäuschte und im gesamten Spiel nur zu einer guten Torchance kam. Mit seiner 13. Torvorlage hatte Lewis Holtby maßgeblichen Anteil am zweiten Treffer und erneut Huntelaar markierte das 2:0, welches sein 13. Saisontreffer war.


FC Schalke 04 - Fortuna Düsseldorf 2:0 (1:0)
1:0 und 2:0 Huntelaar (2./64. Minute)



Wieder einmal war Klaas-Jan Huntelaar der Matchwinner...

Überraschend verlor Bayern München daheim mit 1:2 gegen Werder Bremen und hat damit nur sieben Punkte aus den letzten vier Spielen geholt. Borussia Dortmund kam zwar auch nur zu einem 1:1 in Gladbach, hat aber mit zehn Punkten drei mehr geholt als die Bayern und damit den Rückstand in der Tabelle verkürzt. Und auch der VfL Wolfsburg erreichte bei Mainz 05 nur ein 0:0, während Hannover 96 mit 1:2 gegen den Hamburger SV verlor. Damit sind wir und Bayer Leverkusen (1:0 in Fürth) die einzigen beiden Teams unter den Top 7, die einen Sieg einfahren konnten.



Und dann kurz vor dem Hinspiel bei Tottenham stellte ich mich dem Sportmagazin kicker für ein exklusives Interview...






In der White Hart Lane waren wir zu Gast bei Tottenham Hotspur zum Hinspiel im Achtelfinale der Champions-League. Beide Trainer machten vor dem Spiel klar, wie wichtig diese Partie ist. André Villas-Boas: "Wir wissen, wie schwer es ist auf Schalke zu bestehen, also ist es für uns doppelt wichtig, hier heute ein gutes Ergebnis zu erreichen." Und Huub Stevens ging auf eine alte Regel ein: "Das Auswärtstor wäre wichtig und hinten dürfen wir nicht viel zu lassen. Ein 1:1 oder 1:2 wäre ein tolles Ergebnis um es dann im Heimspiel perfekt zu machen."

Vom Anstoß an merkte man aber beiden Teams den gegenseitigen Respekt an und keiner wollte hier einen Fehler machen. Tottenham war optisch überlegen, ohne aber ein rechtes Mittel zu finden. Stark war unsere Defensive, wo Joel Matip und Kyriakos Papadopolous fast jeden Zweikampf für sich entscheiden konnten. Allerdings wirkte unser Offensivspiel nicht wirklich durchdacht und so spielten sich viele Aktionen im Mittelfeld ab, wobei die Zweikämpfe wirklich hart geführt wurde. Die erste gute Torchance hatte der Gastgeber durch Jermaine Defoe in der 25. Minute, doch der wieder genesene Timo Hildebrand konnte klasse parieren. Der nächste Highlight folgte acht Minuten später, also in der 33. Minute, als Tottenham nach der gelb-roten Karte gegen Ledley King nur noch zu zehnt war und hier dieses 0:0 in die Pause bringen wollte. Beinahe hätte Jefferson Farfán diesen Plan durchkreuzt, doch sein Freistoß verfehlte das Tor knapp.

Nach dem Seitenwechsel wirkte Tottenham ängstlich und wollte mit einem Mann weniger nicht zu viel Risiko gehen. Und zum zweiten Mal stand dann der französische Schiedsrichter im Blickpunkt, als er nach einem Zweikampf zwischen Aaron Lennon und Ibrahim Afellay vollkommen zu Recht auf Strafstoß entschied. Diese Chance ließ sich Huntelaar nicht entgehen und erzielte mit dem Foulelfmeter die zu diesem Zeitpunkt durchaus verdiente 1:0 Führung in der 61. Minute. Nach unserer Führung riskierten die Spurs nun mehr und wir konzentrierten uns zu sehr darauf die knappe Führung einfach nur zu verteidigen, statt auf den zweiten Treffer zu drängen. Dreimal rettete Hildebrand mit starken Paraden, auf der Gegenseite hätte Holtby nach einem Konter alles klar machen können, doch dann kam Tottenham durch Louis Saha doch noch zum 1:1 Ausgleich, wobei es dann auch blieb. Für uns aber ein absolut gutes Ergebnis, wodurch im Rückspiel schon ein 0:0 reichen würde.


Tottenham Hotspur - FC Schalke 04 1:1 (0:0)
0:1 Huntelaar (61. Minute/Foulelfmeter), 1:1 Saha (80. Minute)

Die Spiele im Achtelfinale

Borussia Dortmund kam durch Tore von Götze und Subotic zu einem 2:0 bei Valencia CF und stehen damit bereits mit einem Bein im Viertelfinale. Ebenfalls Grund zum Jubeln hatte auch der FC Bayern München in seiner "englischen" Woche. Zwei Tore von Thomas Müller bescherten dem deutschen Rekordmeister ein 2:0 bei Arsenal London. Real Madrid siegte ebenfalls mit 2:0 beim FC Porto, Manchester City erreichte im Heimspiel nur ein 0:0 gegen Paris St. Germain und Chelsea London setzt sich mit 1:0 beim italienischen Meister Juventus Turin durch. Zweimal David Villa bedeuteten einen 2:0 Erfolg des FC Barcelona beim AC Mailand, womit beide italienischen Vereine vor dem Aus stehen. Für die Überraschung des Spieltages sorgte Fenerbahce SK, die zu Hause Manchester United mit 2:1 besiegten.

Europa-League

Drei deutsche Teams in der Königsklasse und auch drei Teams in der Euro-League. Borussia Mönchengladbach reichte nach dem 2:0 Sieg bei Young Boys Bern daheim ein 0:0 um in die nächste Runde einzuziehen. Bayer Leverkusen hatte im Hinspiel Newcastle United in einem aufregenden Spiel mit 4:2 geschlagen, so dass mit dem 1:1 in England nichts mehr anbrannte. Hannover 96 hatte das Hinspiel bei Zenit St. Petersburg mit 0:2 verloren und war im Rückspiel gefordert. Nach 90 Minuten hatten Schlaudraff und Pander getroffen und somit das Ergebnis aus dem Hinspiel ausgeglichen. In der Verlängerung zerstörte jedoch Alexander Kerzhakov den Traum vom Weiterkommen und somit musste 96 trotz eines 2:1 Sieges die Segel streichen. Für eine Überraschungen sorgte AEK Athen, die Athletic Bilbao aus dem Wettbewerb warfen. Weiterhin dabei sind Favoriten wie Olympique Lyon, FC Twente, Dynamo Kiew, AS Rom und Lazio Rom.

Im Achtelfinale trifft Borussia Mönchengladbach auf Besiktas Istanbul und Bayer Leverkusen bekommt es mit dem AS Rom zu tun.

...

Geändert von Alex1982 (17.09.2012 um 03:48 Uhr).
Alex1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2012, 02:19   #39
Fipsi!
 
Benutzerbild von BVB-96
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Hannover
Beiträge: 4.596
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Zieler?

Gute Spiele und Texte, aber in der zweiten Grafik steht : "Wir wollen den Poot holen"
Achja und Schalke darf nichtMeister werden, genau wie Leverkusen
BVB-96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2012, 15:16   #40
Stammspieler
 
Registriert seit: 12.04.2012
Beiträge: 3.821
Standard AW: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang

Papa für 30 Mille ? weg mit dem ! Bei so nem angebot kann man eigtentlich nicht ein sagen. Aber Zieler als Zugang fänd ich auch sehr nice Von dem her würde ich zum Verkauf raten.

Die Texte sind gut und die Ergebnisse sind größtenteils auch gut, nur die Grafiken gefallen mir nicht sehr, sieht so leblos und unscharf aus. Und das Schalke Zeichen ist schlecht gerendert, da sieht man noch was weißes.
David Alaba_27 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an

Ähnliche Themen für: [Managerstory] Blau und Weiß ein Leben lang
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gordo´s Gelabber - Der Blog fürs Leben ! El Gordo Off-Topic Forum 820 29.07.2012 22:00
[Managerstory] FC Schalke 04 - Du bist das, was uns am Leben hält! Speedy04 FIFA 12 Managermodus Forum 199 28.02.2012 17:18
Sparsamer Kalorienverbrauch: Orang-Utans leben am Energielimit RSS Off-Topic Forum 0 03.08.2010 11:30
Biologie: Wie das Leben auf die Erde kam RSS Off-Topic Forum 0 06.04.2010 00:30
Kampagne in deutschen Städten: Werbung für ein Leben ohne Gott RSS Off-Topic Forum 0 11.03.2009 20:40


Anzeige
FUT 18 Turniere
PS4-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
D89
-:-
Jaap31
CHLO666
-:-
Tommy93
GENClik60
-:-
duda
makanter
-:-
levs
Deadline: 18.12.2017 um 23:59 Uhr
Xbox-Turnier Dezember 2017 (Halbfinale)
PaLiT
-:-
Shortsman
ThisIsBasher
-:-
itzEZYY
Deadline: 18.12.2017 um 23:59 Uhr
PC-Turnier Dezember 2017 (Viertelfinale)
triggahippie
2:4
El jugador
Sehschlitz
1:4
Daniel96
Tonikroos1987
-:-
hardtrain82
BVBSirus
-:-
unleashed1988
Deadline: 15.12.2017 um 23:59 Uhr
Anzeige

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:29 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.6.0
Powered by vBCMS® 1.2.5 ©2002 - 2017 vbdesigns.de