Benutzer: 43.798
Themen: 29.600
Beiträge: 907.007
Benutzer online: 20
Gäste online: 334
Gesamt online: 354
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
15.02.2011, 13:58   #1
Firatkundurus Avatar
Firatkunduru
Beiträge: 22
Firatkundurus Avatar
Firatkunduru
Beiträge: 22
Beiträge: 22
1899 HoffenheimVoller NameTurn- und Sportgemeinschaft
1899 Hoffenheim e. V.OrtSinsheimGegründet1. Juli 1899VereinsfarbenBlau-WeißStadionRhein-Neckar-ArenaPlätze30.150PräsidentPeter HofmannTrainerMarco PezzaiuoliHomepagewww.achtzehn99.deLigaBundesliga2009/1011. Platz










Heim












Auswärts

TSG 1899 Hoffenheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die TSG 1899 Hoffenheim (offiziell: Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim e. V.) ist ein Sportverein aus dem 3.300 Einwohner zählenden Sinsheimer Stadtteil Hoffenheim. Bekannt ist der etwa 4500 Mitglieder (Stand: Juli 2009) zählende Verein vor allem durch seine erste Fußball-Herrenmannschaft, die seit 2008 in der Bundesliga spielt. Neben den Herren spielen auch die A- und B-Junioren in der jeweils höchsten Spielklasse, 2008 konnten die B-Junioren erstmals die Deutsche U17-Meisterschaft gewinnen. Die Fußball-Frauen spielen in der 2. Bundesliga Süd. Neben Fußball gibt es die Abteilungen Leichtathletik und Turnen.
Gefördert wird der Verein durch den SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp, der in seiner Jugend selbst für die TSG Hoffenheim spielte und dessen finanzielle Unterstützung dem Verein zwischen 1990 und 2008 den Aufstieg aus der Kreisliga A bis in die Bundesliga ermöglichte. Besonderes Augenmerk legt der Klub auf die Jugendarbeit.
Die Heimspiele der ersten Mannschaft finden in der im Januar 2009 eröffneten Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim statt, zuvor waren das Dietmar-Hopp-Stadion und das Carl-Benz-Stadion genutzt worden.




2005 bis 2008 – Großinvestitionen und Aufstieg in die Bundesliga [Bearbeiten]

Auch sportlich brachte die Saison 2005/06 einen spürbaren Umbruch mit sich. Um die Pläne des Vereins zum Aufstieg in die Zweite Bundesliga zu unterstützen, übernahm im August 2005 der frühere Nationalspieler Karlheinz Förster aus dem nahen Schwarzach das sportliche Management als Berater. Nach einer Heimniederlage gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart im November 2005 geriet der angepeilte Aufstieg jedoch in Gefahr. Trainer Flick wurde trotz seines bis zum Jahr 2010 laufenden Vertrages entlassen und im Dezember 2005 durch Lorenz-Günther Köstner ersetzt. Dieser trat nach dem verpassten Aufstieg Ende der Saison 2005/06 ebenfalls zurück. Wenig später verließ auch Förster den Verein.

Ralf Rangnick, 2006–2010 Cheftrainer bei der TSG Hoffenheim


Zur Spielzeit 2006/07 wurde Ralf Rangnick Trainer in Hoffenheim. Zudem wurden der ehemalige Hockey-Bundestrainer Bernhard Peters als Direktor für Sport- und Nachwuchsförderung, Jan Schindelmeiser als Manager und Hans-Dieter Hermann, der auch für die deutsche Fußballnationalmannschaft tätig ist, als Mannschaftspsychologe verpflichtet. Ausgestattet mit langfristigen Verträgen sollten die vier die weitere Entwicklung des Vereins vorantreiben.
Mit der neuen sportlichen Leitung und namhaften Neuverpflichtungen wie Francisco Copado oder Jochen Seitz erreichte die TSG Hoffenheim bereits in Rangnicks erster Saison als Tabellenzweiter den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Zur neuen Saison firmierte der Club aus Marketinggründen als 1899 Hoffenheim, da Turn- und Sportgemeinschaft laut Verein „zu altbacken“ klinge.[13] Der offizielle Vereinsname blieb jedoch bestehen.
Im Zusammenhang mit den sportlichen Erfolgen änderte sich das Bild des Vereins. Wurde die Entwicklung der TSG wegen ihrer langfristig angelegten Jugendförderung bis dahin eher wohlwollend verfolgt, beobachtete die Öffentlichkeit den Verein nun zunehmend kritisch. Sowohl seitens der Presse[14][15] als auch von manchen gegnerischen Fans[16], vereinzelt aber auch von Offiziellen anderer Vereine wie dem Mainzer Manager Christian Heidel[17] wurde kritisiert, dass mit der TSG kein „Traditionsverein“ finanziell unterstützt werde, sondern ein „Dorfverein“ ohne gewachsene Fankultur und Zuschauerhintergrund. Zudem seien dem Verein sportliche Erfolge ermöglicht worden, die ohne die außergewöhnliche finanzielle Unterstützung des Mäzens undenkbar wären. Beispielsweise gab die TSG zur Saison 2007/08 mehr Geld für Neuverpflichtungen aus als alle übrigen Zweitligisten zusammen. So wurden im Laufe der Zweitligasaison unter anderem die Juniorennationalspieler Carlos Eduardo aus Brasilien und der Nigerianer Obasi sowie der österreichische Nationalspieler Andreas Ibertsberger verpflichtet.[18] In den Medien wurde der Verein wegen der finanziellen Zuwendungen durch Hopp als „Retortenklub“[19] charakterisiert.
Die Planungen der Vereinsführung ließen den Sportlern bis 2010 Zeit für den Aufstieg, doch der sportliche Erfolg stellte sich schneller ein. Nach einem mäßigen Start in der Saison 2007/08 startete die TSG zu Beginn der Rückrunde mit einer Serie von sieben Siegen in Folge auf einen Aufstiegsplatz durch. Zudem erreichte der Verein zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte das Viertelfinale im DFB-Pokal, unterlag dort jedoch Borussia Dortmund auswärts mit 1:3. Trotz einer leichten Schwächeperiode gegen Mitte der Rückrunde erreichte die TSG zum Saisonende den zweiten Tabellenplatz und damit als Neuling den sofortigen Aufstieg in die Bundesliga. Dabei konnte vor allem die Hoffenheimer Offensive überzeugen: Die Neuzugänge Obasi und Ba erzielten jeweils zwölf Treffer, Copado steuerte zehn Tore bei.
Seit 2008 – Bundesliga [Bearbeiten]

Auch in der Fußball-Bundesliga setzte der Club zunächst seinen Höhenflug fort. Durch eine starke Offensive, an der vor allem Vedad Ibišević mit 18 Toren einen großen Anteil hatte, wurde Hoffenheim nach einem Remis am 17. Spieltag gegen den FC Schalke 04 Herbstmeister. In der Winterpause wurde die Mannschaft durch Torwart Timo Hildebrand ergänzt, der ablösefrei vom FC Valencia verpflichtet wurde; bis zum Saisonende lieh man darüber hinaus den brasilianischen Verteidiger Fabrício von Flamengo Rio de Janeiro sowie Stürmer Boubacar Sanogo von Werder Bremen aus, Letztgenannten wegen einer Kreuzbandverletzung von Ibišević. In der Rückrunde konnte die Mannschaft jedoch nicht an die Leistungen der Hinrunde anknüpfen, konnte zwölf Spiele in Folge nicht gewinnen und belegte in der Abschlusstabelle den 7. Platz.
Nach dem Aufstieg rückten einige Spieler schnell in das Blickfeld von Bundestrainer Löw. So war Marvin Compper am 19. November 2008 der erste Hoffenheimer, der für die deutsche Fußballnationalmannschaft spielte. Ihm folgte am 11. Februar 2009 Andreas Beck, der am 28. März erstmals ein Pflichtspiel bei der WM-Qualifikation absolvierte. Dritter deutscher Nationalspieler wurde Tobias Weis, der am 2. Juni 2009 sein Debüt feierte.
Nachdem die TSG Hoffenheim ihre zweite Bundesliga-Saison auf Tabellenplatz 11 abschloss, verließ Schindelmeiser den Verein zum Saisonende.[20] Ernst Tanner, der bis dahin als Leiter des Nachwuchszentrums fungiert hatte, wurde sein Nachfolger. Im Januar 2011 trennte sich der Verein vom Cheftrainer Ralf Rangnick, als Nachfolger wurde Marco Pezzaiuoli bekannt gegeben.







In den Anfangszeiten des Turnvereins trafen sich die Mitglieder zum Turnen auf den Grundstücken verschiedener Hoffenheimer Gaststätten. 1929 wurde die Turnhalle eingeweiht, die gegen Ende des Zweiten Weltkriegs zerstört wurde und erst in den 1950er Jahren wieder genutzt werden konnte.
Die Fußballer hatten zunächst keinen eigenen festen Spielplatz. 1968 wurde der Sportplatz im Rot errichtet, auf dem die TSG Hoffenheim fortan ihre Heimspiele austrug. Von 1968 bis 1971 erbaute der Verein in unmittelbarer Nachbarschaft zum Sportplatz sein eigenes Clubhaus. Die Einweihung erfolgte im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Fußballsparte der TSG. Dieses erste Clubhaus wurde bis zum Abriss 1999 genutzt.

Die Rhein-Neckar-Arena

Zum 100. Geburtstag des Vereins im Jahr 1999 wurde das Dietmar-Hopp-Stadion, das vollständig aus Hopps Privatvermögen finanziert wurde, eingeweiht und dem Verein geschenkt. Das zunächst 5.000 Zuschauer fassende Stadion wurde im Sommer 2007 nach dem Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga umgebaut und auf ein Fassungsvermögen von 6.350 Zuschauern erweitert. Für die 1. Bundesliga genügte das Stadion jedoch nicht den Anforderungen der Deutschen Fußball Liga (DFL). Deshalb wich die Mannschaft in der Hinrunde der Bundesliga-Saison 2008/09 vorübergehend in das Mannheimer Carl-Benz-Stadion aus. Um die Auflagen der DFL zu erfüllen, wurde in dem 27.000 Zuschauer fassenden Stadion eine 400.000 Euro teure Videowand installiert und weitere 600.000 Euro in die bauliche Ertüchtigung, Medienarbeitsplätze und Sicherheitseinrichtungen investiert. Die Kosten übernahm als Stadioneigentümerin die Stadt Mannheim im Vorgriff auf einen Sponsor-Vertrag mit der Daimler AG.






Parallel zum Umbau des mit dem Aufstieg des Vereins in die 1. Bundesliga nur noch für Spiele der zweiten Mannschaft und der Junioren genutzten Dietmar-Hopp-Stadions wurde 2007 mit dem Neubau der Bundesliga-tauglichen Rhein-Neckar-Arena an der A 6 bei Sinsheim begonnen, welche am 24. Januar 2009 nach 22 Monaten Bauzeit mit dem Eröffnungsspiel der TSG Hoffenheim gegen eine Auswahl der Rhein-Neckar-Region festlich eröffnet wurde. Die Arena wird auch Schauplatz der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 sein.
Im Nachbarort Zuzenhausen wurde das Schloss Agnestal zu einem 15 Millionen Euro teuren Trainings- und Klubzentrum samt Fußballinternat und Geschäftsstelle umgebaut, welches die TSG im Frühjahr 2010 bezogen hat. Eine Fläche von 7500 Quadratmetern wurde auf dem insgesamt 16 Hektar umfassenden Gelände für Trainingsplätze nutzbar gemacht, während die Repräsentations- und Funktionsstätten der TSG Hoffenheim im Schloss sowie den ehemaligen Wirtschaftshäusern untergekommen sind. Der Verein verfügt damit über eines der modernsten Trainingszentren Deutschlands.




Neuer Trainer wurde Bekannt gegeben:

Der Neue Trainer heißt M.Kunduru.


M.Kundurus profil:
geboren in Der Türkei,den 02.05.1966.
Trainerlaufbahn:2007-2010 Besik sporlar,2010-? 1899 Hoffenheim.

Der Kader:
Torwart:



© picture-allianceGeburtsdatum:01.08.1983Geburtsort:Erlenbach am Main Alter:27Größe:1,88Nationalität: Deutschland Position:TorwartFuß:rechts



Ramazan Özcan
© picture-allianceGeburtsdatum:28.06.1984Geburtsort:Hohenems Alter:26Größe:1,86Nationalität: Österreich
Türkei Position:TorwartFuß:links


Jens Grahl
© picture-allianceGeburtsdatum:22.09.1988Geburtsort:Stuttgart Alter:22Größe:1,93Nationalität: Deutschland Position:TorwartFuß:beidfüßig


Tom Starke
© picture-allianceGeburtsdatum:18.03.1981Geburtsort:Freital Alter:29Größe:1,94Nationalität: Deutschland Position:TorwartFuß:rechts
15.02.2011, 14:03   #2
mjss Avatar
mjs
Beiträge: 5.678
mjss Avatar
mjs
Beiträge: 5.678
Beiträge: 5.678
ein klein wenig hättest du dich aber schon um die formatierung bemühen können Zwinkern
15.02.2011, 14:05   #3
Firatkundurus Avatar
Firatkunduru
Beiträge: 22
Firatkundurus Avatar
Firatkunduru
Beiträge: 22
Beiträge: 22
Abwehr:
Andreas Beck

Alter:23
Größe:1,80Nationalität: Deutschland
Russland
Position:Abwehr - Außenbahn rechts

Fuß:rechts
15.02.2011, 14:14   #4
Firatkundurus Avatar
Firatkunduru
Beiträge: 22
Firatkundurus Avatar
Firatkunduru
Beiträge: 22
Beiträge: 22
Zitat:
Zitat von mjs
ein klein wenig hättest du dich aber schon um die formatierung bemühen können Zwinkern
ja du hast ja recht,aber ich kann erst am wochenende Formation,spiele und transfers und so weiter kümmern,deswegen.Sehr genervt
15.02.2011, 14:17   #5
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.693
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.693
Beiträge: 24.693
Also, man kann es ja verändern (lassen)
  • der Titel >der schwre weg...< ... kann dir apollox oder falscherschiri ändern
  • Formatierung ohgott ohgott^^, kannst du in nächster Zeit verbessern
  • Links, hättest du vllt wegmachen können, einfach hinter das Wort und dann dieses Tästchen über Enter Lachen oder alles schwarz schreiben^^
  • Spielerkader geht besser^^
  • Aber es wird noch
So, habe jetzt hier fcb-fan die Rolle gestohlen Lachen
Nein Scherz
15.02.2011, 14:20   #6
Firatkundurus Avatar
Firatkunduru
Beiträge: 22
Firatkundurus Avatar
Firatkunduru
Beiträge: 22
Beiträge: 22
Zitat:
Zitat von marin10_
Also, man kann es ja verändern (lassen)
  • der Titel >der schwre weg...< ... kann dir apollox oder falscherschiri ändern
  • Formatierung ohgott ohgott^^, kannst du in nächster Zeit verbessern
  • Links, hättest du vllt wegmachen können, einfach hinter das Wort und dann dieses Tästchen über Enter Lachen oder alles schwarz schreiben^^
  • Spielerkader geht besser^^
  • Aber es wird noch
So, habe jetzt hier fcb-fan die Rolle gestohlen Lachen
Nein Scherz

ich bin ja noch anfänger Zufrieden
15.02.2011, 14:20   #7
Jisatsus Avatar
Jisatsu
Beiträge: 3.826
Jisatsus Avatar
Jisatsu
Beiträge: 3.826
Beiträge: 3.826
Srry, aber bisher spricht mich die Story gar nicht an...
Allein schon wenn ich sehe, dass man im Titel 2 Fehler macht (Und das bei 6 Wörtern), frage ich mich, ob du das wirklich ernst meinst oô...

Die Formatierung ist echt richtig mies...
Allein in den ersten drei Zeilen ist totale Unordnung, von den Trikots die danach kommen will ich gar nicht erst reden! Ich meine, wenn man sich nicht mal mehr die Mühe macht einen Wikipedia-Text halbwegs ordentlich zu kopieren, dann kann man nicht erwarten, dass die Story hier großes Gefallen findet -.-

Edit: Klingt jetzt vllt ein wenig sehr hart, aber ich würde mir an deiner Stelle wirklich nochmal Zeit nehmen und das ganze deutlich ordentlicher und strukturierter gestalten oder vllt wenigstens die "Vorschau"-Funktion nutzen, damit du es dir selber nochmal angucken kannst
15.02.2011, 14:21   #8
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.693
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.693
Beiträge: 24.693
Ja, waren nur hinweise^^

Das wird schon noch
War bei mir genauso
15.02.2011, 14:22   #9
Firatkundurus Avatar
Firatkunduru
Beiträge: 22
Firatkundurus Avatar
Firatkunduru
Beiträge: 22
Beiträge: 22
Zitat:
Zitat von marin10_
Ja, waren nur hinweise^^

Das wird schon noch
War bei mir genauso
Er hat recht
15.02.2011, 14:33   #10
Magmars Avatar
Magmar
Beiträge: 5.360
Magmars Avatar
Magmar
Beiträge: 5.360
Beiträge: 5.360
Das mit den Trikots funktioniert garnicht und das reinkopieren von den Spielerzeugs sieht auch dann doof aus z.B. wegen andere Formatierung, ect.!
Antwort
Home > FIFA-Serie > Ältere FIFA-Teile > FIFA 11 > Managermodus Der schwre weg für
1899 Hoffenheim
Der schwre weg für 1899 Hoffenheim
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO