Benutzer: 43.798
Themen: 29.600
Beiträge: 906.933
Benutzer online: 19
Gäste online: 270
Gesamt online: 289
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
16.08.2011, 20:19   #81
H96s Avatar
H96
Beiträge: 6.204
H96s Avatar
H96
Beiträge: 6.204
Beiträge: 6.204
Ich finde das Interview sehr gelungen, du hast die Fragen gut beantwortet Daumen hoch
Die einzigen Fehler wurden schon von meinen Vorrednern genannt ^^
17.08.2011, 18:30   #82
vappys Avatar
vappy
Beiträge: 95
vappys Avatar
vappy
Beiträge: 95
Beiträge: 95



Real Madrid gewinnt ein rassiges Classico

Barcelona. Das Spiel der wohl weltgrößten Rivalität wurde gestern vor rund 98.000 Fans im Nou Camp ausgetragen und war noch spannender als erwartet.

Wer gestern ein langsames und defensives Classico erwartete wurde durch die Trainer "angenehm" enttäuscht, denn beide Mannschaften liefen mit einem stark offensiven 4-3-3 auf. Der Gastgeber versuchte wie immer das Spiel zu kontrollieren und die Blancos in die Defensive zu drängen, welche mit starkem Pressing gegensteuerten, sodass immer zumindest 3 "Weiße" eine Überzahl gegen den Ballführenden "Blau-Grana" Spieler erzeugten. Offensiv versuchte man je nach Situation schnell oder überlegt zu agieren. Weil der madrillenische Plan aber gut aufging war das Spiel ziemlich ausgeglichen, vor allen Dingen weil sich die Mannschaften im Mittelfeld gegenseitig "zerlegten". In der 14. Minute kam Pedro nach einem Traumpass von Messi alleine vor das Tor, dieser hatte aber Marcelo nicht auf der Rechnung, welcher in aller letzter Not den Schuss noch blocken konnte. Drei Minuten später zog Özil vom Flügel nach innen und versuchte sein Glück mit im Abschluss. Den stark "angeschnittenen" Schuss konnte Valdez aber noch über die Latte retten. Sonst war die Barcelona Verteidigung sehr Stabil, vor allem Puyol konnte machte außer bei langen Bällen gegen Ronaldo auf der rechten Verteidigungsposition eine gute Figur. Die Real Verteidigung war zwar etwas anfälliger, wegen dem sehr aggressiven Mittelfeld im Endeffekt aber auch gut belastbar. Bis zu den Schlussminuten der ersten Halbzeit passierte nicht viel nennenswertes, trotzdem hatte die Partie wegen der Geschwindigkeit hohen Unterhaltungswert. In den vorher schon genannten letzten Minuten warfen dann die Mannschaften noch alles nach vorne. Messi kam zum Beispiel nach einem Solo in eine gute Schussposition, nahe des 16-Meter-Raumes, kam aber an Casillas nicht vorbei. Auch Higuain konnte nach zwei Ronaldo ecken fast einätzen. In der zweiten Halbzeit kam Real Madrid besser ins Spiel und erarbeitete viele gefährliche Möglichkeiten. Immer wieder konnte Veloso einen der Stürmer mit einem weiten Ball anspielen. Einmal konnte sogar Ronaldo durchbrechen, scheiterte aber an Valdez. In der 74. Minute erntete man dann endlich was für die viele Laufarbeit nach einer der vielen Ronaldo-Flanken. Abwechslungsweise birgt der den Ball nämlich tief in den Strafraum genau auf Higuain der nur mein Einschieben muss. Nach dem Führungstor kam Kaka' für den farblosen Canales. Dieser kann zwar bis zum ende immer wieder für Gefahr sorgen weil aber beide Vereine sich stark neutralisierten und Real zu Rückzug antrat passierte bis zum ende keine gute Aktion mehr. Nur Messi versucht sich am Ende wie schon öfters im Einzelgang durchzusetzen bleibt aber immer wieder an Marcelo und Casillas hängen. Auch das Durchwechseln der drei Mittelfeldspieler bringt dem FCB nichts. Somit kann Real mit 3 Punkten heimfahren die vielleicht ja schon jetzt eine Vorentscheidung in der Meisterschaft bringen könnten.

17.08.2011, 18:35   #83
Jisatsus Avatar
Jisatsu
Beiträge: 3.826
Jisatsus Avatar
Jisatsu
Beiträge: 3.826
Beiträge: 3.826
El Clasico gewonnen - Nicht schlecht ;D
Die Grafiken waren alle ganz gut (Bei der Scorebox kannst du die Schrift vllt was größer und besser leserlich machen); bei so einem wichtigen Spiel hätte ich mir aber vllt noch nen etwas längeren Bericht gewünscht ^^
17.08.2011, 18:35   #84
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.693
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.693
Beiträge: 24.693
Glückwunsch zum Sieg gegen die katalanen, dank dem Argentinier ^^
Gute Aufstellung, würde mich aber über einen kleinen Bericht freuen Lachen mit Zunge raus

Bei der Anzeige ist die weiße Schrift zu dünn^^
17.08.2011, 18:52   #85
H96s Avatar
H96
Beiträge: 6.204
H96s Avatar
H96
Beiträge: 6.204
Beiträge: 6.204
Finde die Grafiken auch sehr gut. Daumen hoch
Aber über einen Bericht von so einem Spiel würde ich mich auch noch freuen Lachen
17.08.2011, 19:11   #86
vappys Avatar
vappy
Beiträge: 95
vappys Avatar
vappy
Beiträge: 95
Beiträge: 95
Bericht ist da Lachen
Sogar in Marin-Schriftgröße xP
17.08.2011, 19:14   #87
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.693
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.693
Beiträge: 24.693
Nicht gherade schlecht der Bericht, aber ein paar Groß- / Kleinschreibfehler Lachen mit Zunge raus
Sonst super
und Glückwunsch nochmakl zum Sieg^^
17.08.2011, 19:17   #88
vappys Avatar
vappy
Beiträge: 95
vappys Avatar
vappy
Beiträge: 95
Beiträge: 95
Ja die kennt man von mir :p
danke Lachen
17.08.2011, 19:21   #89
H96s Avatar
H96
Beiträge: 6.204
H96s Avatar
H96
Beiträge: 6.204
Beiträge: 6.204
Abgesehen von diesen paar Fehlern gefällt mir der Text sehr gut Zufrieden Achja, auch glückwunsch meiner seite zu dem Sieg gegen den Rivalen Lachen
09.09.2011, 13:15   #90
vappys Avatar
vappy
Beiträge: 95
vappys Avatar
vappy
Beiträge: 95
Beiträge: 95

Real Madrid besiegt nach starker 2. Halbzeit den RCD Mallorca 5:0, der Vorsprung auf Barca beträgt nun schon 6 Punkte

Nach dem wichtigen 0:1 Sieg in Barcelona hatte Real Madrid heute wieder eine Möglichkeit den Punktevorsprung um 3 Punkte zu erhöhen, weil die Katalanen sich gegen Sevilla mit 1:2 geschlagen geben mussten. So musste gegen die Überraschungstruppe der letzten Saison, den R.C.D Mallorca ein Sieg her.

So fing der Rekordmeister sehr offensiv aber überlegt an. Die sehr junge Truppe (Zidane schonte bis auf Marcelo alle Spieler der Barcelona-Formation) versuchte vorerst den Ball durch die Reihen zirkulieren zu lassen, vor allem Kaka‘ konnte das Tempo der Mannschaft ausgezeichnet auf der zehner-Position kontrollieren und Bälle gut verteilen. Deshalb hatten die Blancos zwar über 75% Ballbesitz, aber kaum Torchancen, denn die Männer von der Partyinsel standen mit ihren zwei vierer-Abwehrreihen sehr gut gestaffelt. Wie eine Handballmannschaft spielten die Madridistas immer wieder um den Strafraum von Mallorca, vor allem weil der Castilla-Stürmer Morata gut bewacht wurde und auch Dzsudzák nicht einmal zum Dribbling ansetzen konnte. Nur der Überragende Kaka‘ konnte manchmal mit einer guten Kombination, mit dem tief spielenden Di Maria, durch die Mauer brechen. Seine versuche von der Strafraumgrenze abzuschließen, waren jedoch durch den sehr geringen Raum zu ungefährlich. Seitens Mallorca gab es trotz wenig Ballbesitzes erstaunlich viele Tormöglichkeiten, weil das punktuelle Pressing der Mannschaft in den riskanten Räumen Reals sehr gut funktionierte, so entstanden ganz plötzlich zwei-gegen-drei Situationen, weil Goni aber anscheinend einen sehr guten Tag hatte blieb meist der sehr aktive Cavenaghi immer wieder an diesem hängen. Sonst passierte nicht mehr viel bis zu den ersten 30 Minuten. Denn dann ging vorhin Genannter ins linke Mittelfeld und gestaltete das Spiel. So wurde Mallorca immer Offensiver und übte ein starkes Pressing gegen den Deepplaymaker aus, der darauffolgend immer mehr Fehler machte. Und weil die Offensivzentrale mit Kaka‘, Dzsudzák, Morata und Di Maria fast keine Bälle mehr bekam mussten sich die Königlichen immer mehr zurückziehen. Mallorca hingegen kam dann zu immer mehr Chancen und hätte nach einer Cavenaghi-Joaõ Sanchez Kombination in Führung gehen können. Nach zehn Schreckensminuten der Madrillenen machte Kaka‘ einen entscheidenden Zug. Der Brasilianer ließ sich auf die linke Seite in den Raum von Cavenaghi fallen. Somit konnte dieser das Spiel nicht mehr richtig gestalten und Kaka‘ konnte so die für ihn gedachten Pässe abfangen. Das Spiel drehte sich nun, denn Mallorca konnte trotz Ballbesitzes keinen Stich machen und lief immer wieder in Konter, die wegen der entstandenen starken Asymmetrie aber meistens zum Scheitern verurteilt waren. Schon in der 45. Minute ging dann der in der Luft hängende Dzsudzák mehr in die Mitte und ließ sich etwas fallen. Di Maria hingegen stellte sich mit Morata auf die gleiche Höhe. Das System der Madrillenen änderte sich in ein rechtslastiges 4-3-1-2, welches dann plötzlich die Erlösung für die Heimmanschaft gab.

Das 4-3-1-2 Mit Kaka' als 2. Deepplaymaker


Kaka‘ eroberte den Ball, spielte zu Dzsudzsák der gleich 3 Mallorcaner alt aussehen ließ und bekam den Ball wieder zurück gepasst. Morata öffnete dann für Di Maria etwas Raum den Spielmacher Kaka‘ eiskalt ausnützte, mit einem Zuckerpass spielte er den Ball tief auf Di Maria, der sich nur mehr drehen und abschließen musste. Plötzlich war das ganze Stadion wieder, von den vielen kleinen Fahnen, in weiß getaucht. Mit dem sogenannten psychologischen Vorteil ging Real Madrid in die Kabiene. Nach der Pause kam Veloso für den Offensiv schwachen Khedira und zeigte sofort wirkung. Denn Zidanes Mannschaft, wieder im 4-2-3-1, war wieder Dominant vor allem weil der neue Spieler aus Portugal die linke Seite perfekt miteinander verband und mit Marcelo und Dzsudzak eine Art magisches Dreieck bildete. Immer wieder spielten diese mit Kaka‘s unterstützung die defensive schwindlig, scheiterten aber am Abschluss, vor allem weil Dzsudzsák meistens mit seinem schlechten Fuß zum Schuss kam. Erst in der 65‘ Minute konnte der eigentlich unauffällige aber wichtige Morata, der besonders gut ohne Ball spielte, einen Pass von Kaka‘ gut verarbeiten und ohne Annahme in Dzsudzáks lauf spielen, der kommt endlich in eine gute Schussposition und knallt den Ball unter die Latte. Jetzt wollte man auch bei Mallorca nur mehr Schadensbegrenzung, weil Real bereits völlig die Kontrolle übernahm. Trotzdem erhöhten die Gastgeber den Spielstand. Kaka‘ und Di Maria öffnen viel Raum für den laufenden Morata, der das Leder von Veloso tief zugespielt bekommt. Mit einem Affenzahn versucht dieser dem Ball nachzulaufen, kurz vor dem rauslaufenden Keeper kann er diesen noch ins Tor spitzeln, 3:0. Ab jetzt verwaltet der Hauptstadtklub nur noch das Ergebnis und versucht durch mehr Statik wieder an etwas Luft zu kommen. So vergehen wieder 10 Minuten bis Mallorca an die erste Möglichkeit seit der Halbzeit kommt. Die einzige Spitze, Cavenaghi schnappt sich den Ball von Pablo Gil und ist somit fast alleine vor dem Torhüter, wäre da nicht Goni der aus dem Sprint den Ball weggrätscht. Nun wachen die Madrillenen wieder auf und drücken Mallorca bis an den Sechzehner, wieder spielt man im Handballmodus, bis Kaka mit Granero einen Doppelpass spielt und seelenalleine vor dem Tor steht, der spielt dann noch den Tormann aus und schiebt den Ball ein. Nun kommt wechselt Real Madrid noch Garay für den eigentlich gut spielenden Carvalho ein. Kurz vor Schluss dribbelt Marcelo in Richtung Mitte, spielt den Ball zu Morata der den Ball mit der Ferse weiter zu Di Maria spielt, eine Mischung aus Aufregung und vielen „Óle“ ertönt von den Rängen. Dieser lässt zwei Spieler mit einem Übersteiger alt aussehen und vollendet zum 5:0 Endstand. Nach dem Spiel lassen sich die Helden der Fans noch einmal feiern und verschwinden unter großem Applaus in den Kabinen. Zusammenfassend sollte man sagen, dass es trotz Startschwierigkeiten ein in dieser höhe verdienter Sieg war, und spätestens als Real das Zepter in die Hand nahm, vor allem durch schönen und dynamischen Fußball geprägt war.

Antwort
Home > FIFA-Serie > Ältere FIFA-Teile > FIFA 11 > Managermodus [Managerstory] Real Madrid - Auf
der Suche nach Kontinuität
[Managerstory] Real Madrid - Auf der Suche nach Kontinuität
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO