Benutzer: 43.897
Themen: 29.636
Beiträge: 911.173
Benutzer online: 1
Gäste online: 140
Gesamt online: 141
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
06.06.2013, 13:51   #1
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
Beiträge: 21.079
Letzte Woche Montag fand in der EA Deutschland-Zentrale in Köln das FIFA 14 First Hands-On Event statt wozu wir und unsere Kollegen von FIFA 4 FANS eingeladen waren.
Wie der Name des Event schon sagt, bei diesem Event gab es erstmals die Möglichkeit für uns das sich in Entwicklung befindliche FIFA 14 ausgiebig anzuspielen und direkt unser Feedback an EA weiter zugeben.

Das Event selbst war ähnlich wie die bisherigen Events aufgebaut, zu Beginn gab es eine kurze Präsentation durch die beiden Producer Sebastian Enrique und Kantcho Doskov. Die Präsentation wiederholte zu Beginn die beim FIFA 14 First Look Event im April vorgestellten Features kurz und anschließend wurde dann mit Precism Movement ein weiteres neues Gameplay-Feature vorgestellt. Anschließend gab es dann ein leckeres Buffett und die Möglichkeit an einen der 16 Konsolen (PS3, Xbox 360) die ersten Eindrücke von FIFA 14 zu sammeln. Dafür gab uns EA mit fast 5 Stunden auch reichlich Zeit, das man einige Matches bestreiten konnte.
Infos zum neuen Precism Movement und unsere Eindrücke könnt ihr den folgenden Beiträgen entnehmen.

Hier noch ein paar Impressionen vom Event:
(klicken zum vergrößern / click to enlarge)



PS:
Falls sich einige wundern warum wir nicht vorher bereits vom Event informiert haben, wie wir es bisher immer gemacht haben, das hatte einen einfachen Grund. EA hat diesesmal nicht nur eine Pressesperre auf direkte Spielinformationen für die Zeit nach dem Event ausgesprochen, sondern eine generelle Pressesperre für jegliche Berichte und Infos zum Event bis zum heutigen Donnerstag.
06.06.2013, 13:52   #2
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
Beiträge: 21.079
FIFA 14: Größte Gameplay-Änderung seit 2005!


Vor knapp zehn Tagen hatten wir zusammen mit den Kollegen von FIFA 4 FANS die Möglichkeit, in der Deutschlandzentrale von Electronic Arts in Köln zum allerersten Mal FIFA 14 auf der PlayStation 3 und Xbox 360 anzuspielen – und wir waren positiv überrascht vom neuen Fußball-Titel: FIFA 14 wird sich komplett anders spielen als der Vorgänger! Das Spiel steuert sich auf einmal komplett anders als man es bisher gewohnt ist, das Gameplay wird die größte Änderung seit 2005 erfahren – das war damals mit ‚FIFA 06 Road to World Cup‘ die neue NextGen-Engine für die Xbox 360.

Precism Movement als neues Feature
Doch fangen wir langsam an – denn auf dem FIFA 14 First Hands-On Event wurden uns zunächst von den beiden Producern Sebastian Enrique und Kantcho Doskov die neuen Features erklärt. Die meisten Features wurden uns bereits beim letzten Event erwähnt – deshalb möchte ich an dieser Stelle auf unsere Artikel vom April verweisen:Am Ende wurde dann doch noch ein neues Feature vorgestellt, das (wie sich später herausstellen wird) wirklich ein wahres Kernelement des neuen Gameplays sein wird: Precism Movement. Hierbei handelt es sich um ein System, das (wie die Übersetzung verrät) präzise und genauere Spielerbewegungen ermöglicht. Hierfür wurden die Spielerbewegungen komplett überarbeitet, so dass die körperlichen Eigenschaften und die Bewegungen der Spieler auf dem Spielfeld von FIFA 14 viel genauer simuliert werden als es in den Vorgängern war. Dieses System soll alle Aspekte behandeln, die im Spiel auftreten können: Bewegungen, Zweikämpfe, Zusammenstöße, etc…

Das klingt nun etwas trocken – doch wie wirkt sich das denn im Spiel aus?

Zum einen bestehen Spielerbewegungen nicht mehr (wie noch in FIFA 13) aus einzelnen Animationen. Diese wurden bei manchen Aktionen ausgeführt, wie beispielsweise bei Zweikämpfen und Zusammenstößen. Bevor jedoch die Animation nicht fertig ausgeführt war, konnte man in FIFA 13 nicht auf andere Situationen reagieren. Ist mein Spieler z.B. bei einem Zweikampf mit dem Gegenspieler über dessen Bein gestolpert, musste ich stets waren, bis die „Stolperanimation“ fertig war – erst dann konnte ich einen neuen Befehl geben, z.B. erneut nach dem Ball tackeln. Diese nichtunterbrechbaren Animationen gibt es in FIFA 14 nicht mehr. Nun entscheidet die Physik, ob der Spieler zu Boden fällt – oder ob ich doch noch im Fallen aufs Tor schießen kann, wenn der Ball doch noch erreichbar ist! Das ermöglicht in FIFA 14 ein Gameplay, in dem ich deutlich reaktionsschneller agieren kann.

Zum anderen – und das ist das Herz des neuen Gameplays – wurde die komplette Bewegung der einzelnen Spieler überarbeitet. Die Spieler bewegen sich nun natürlicher, sie setzen unterschiedlich große Schritte je nach Laufgeschwindigkeit und drosseln ihre Geschwindigkeit bei einer Richtungsänderung durch viele kleine Schritte ab, um dann mit wieder größer werdenden Schritten zu beschleunigen. Natürlich, eine Tempokontrolle gab es auch in FIFA 13 – doch in FIFA 14 ist diese nun deutlich nachvollziehbarer, da sich der Spieler nun viel realistischer zu seiner Laufgeschwindikeit bewegt. Dadurch wird eine viel genauere und direktere Steuerung der einzelnen Kicker ermöglicht.

Doch das ist noch nicht alles, auch die visuelle Darstellung der Spielerbewegungen hat sich stark verändert – denn so detailliert hat sich noch kein FIFA-Spieler bewegt. Die Spieler setzen ihre Füße realistisch zu ihren Bewegungen, sie drehen ihren Oberkörper bei Richtungsänderungen (egal ob eine kleine Kurve oder einen 90-Grad-Richtungswechsel) korrekt mit, die Beschleunigung und die Tempokontrolle kommen realistisch herüber. Egal welche Bewegungen ich ausführe, es sieht immer stets danach aus, was ich machen will.

Diese Features klingen, wenn man sie sich so durchliest, eher nach Kleinigkeiten – doch das sind sie tatsächlich nicht, was unsere ersten Eindrücke an den Konsolen noch bestätigen werden!

Wie spielt sich FIFA 14?
Die FIFA 14-Version, die wir spielen durften, liefen auf den Xbox 360- und PlayStation 3-Konsolen (das gleiche Spiel wird es aber auch auf dem PC geben!). Es handelte sich dabei um eine Pre-Alpha Version von FIFA 14 – das bedeutet, dass das Spiel noch mitten in der Entwicklung ist und an vielen Stellen noch gearbeitet wird. Uns wurde gesagt, dass das Spiel erst zu 60% fertiggestellt sei.

Wir starteten unser erstes Spiel – und ob ihr es glauben wollt oder nicht: das Gameplay hat sich so sehr verändert, dass wir fast ein komplettes Spiel kaum einen Torschuss auf das Tor gebracht haben. Wir waren so damit beschäftigt, die detaillierten Spielerbewegungen auszuprobieren, den Ball mal komplett nah am Spieler zu führen oder ihn locker vor sich her zu spielen… Es macht richtig Spaß, den Ball zu führen, um kontrolliert ein Spiel aufzubauen. Im ersten Moment ist auch das Defensivspiel ganz schön knifflig, wenn man die FIFA 13-Steuerung gewohnt ist. Durch die schnellen Richtungsänderungen der Angreifer gehen viele Tacklings ins Leere – vor allem wenn der Gegenspieler den Ball nah am Fuß führt…

Dennoch kamen die Spieler nicht so einfach in unseren Strafraum… die KI-gesteuerten Verteidiger stehen gut, so dass die Angreifer schon etwas mutiger spielen müssen. Schnelle Bewegungen bedeuten nämlich auch, dass sie sich den Ball etwas weiter nach vorne legen müssen – und das ist die Chance für unsere Verteidiger, um an den Ball zu kommen. Hier wirkt sich auch die neue Ballphysik (hier zum Nachlesen) spürbar aus – jede kleinste Berührung des Balles wirkt sich nun auf das Spiel aus!

Je länger wir spielten, desto mehr gewöhnten wir uns an die neue Steuerung, die Spiele wurden immer besser und wir wurden mutiger. Wir spürten deutlich, dass das Gameplay etwas schwieriger geworden ist – denn die neuen Möglichkeiten im Gameplay schaffen komplett neue Situationen – wir müssen auf vielfältigere Ballverluste und Pässe reagieren! Aber auch die Verteidiger kennen neue Tricks: Durch Drücker der B / Kreis-Taste können wir nun gezielt den ballführenden Spieler bedrängen, an seinem Trikot zupfen oder ihn durch kleine Stöße aus dem Konzept bringen – manchmal auch mit einer gelben Karte als Folge!

Toll finden wir auch das neue Schuss-System, denn in Verbindung mit der neuen Ballphysik ergeben sich auch hier neue Chancen. Vor allem wegen der (noch zu) starken Defensive probiert man gerne mal einen Fernschuss aus, der aufgrund der neuen Schusstypen auch oft zu einer guten Torchance mutiert. Außerdem ist es toll anzusehen, wie der Ball auch Spin bekommt und nicht immer in einer geraden Linie fliegt, sondern im Flug auch einmal einen Bogen macht. Besonders beeindruckt hat uns jedoch die Tatsache, dass man immer das Gefühl hat, genau zu wissen, warum ein Schuss danebenging. Man hat es schon beim Schuss im Gefühl, wenn der Ball einen Tick zu weit weg ist, dass es nichts werden kann…

Apropos Steuerung: Bei den grundlegenden Steuerbefehlen hat sich auch etwas getan. Die Protectthe-Ball Steuerung wird nun mit LT / L2 und dem linken Stick ausgeführt, die First Touch Control gibt es stattdessen auf RT / R2 und dem rechten Stick. Etwas ungewohnt klingt es zunächst, dass zur Ausführung der Skill Moves die Taste RT / R2 nicht mehr benötigt wird. Stattdessen führen wir die Skill Moves einfach nur mit dem rechten Stick aus – ohne zusätzliche Taste. Das funktioniert sogar überraschend gut, so verwenden wir sogar häufiger kleinere Tricks wie Übersteiger im Spiel.

Was kann/muss noch verbessert werden?
Wie oben erwähnt befindet sich das Spiel noch mitten in Entwicklung. Dadurch ist es zu diesem Zeitpunkt völlig normal, dass es noch zu komischen Situationen im Spiel kommt und es besonders im Bereich des Balancings noch viele Updates den Weg ins Spiel finden werden. Deshalb möchten wir an dieser Stelle auch nicht auf jede Kleinigkeit im Detail eingehen.

Allgemein kann man aber sagen, dass die Steuerung und die Spielerbewegungen schon erstaunlich gut sind, wenn auch teilweise noch etwas zu empfindlich. Manchmal passiert es auch noch, dass die Spieler sich im normalen Lauf den Ball zu weit vorlegen, obwohl er dafür gar keinen Raum hat. Hier ist noch etwas Feintuning seitens der Entwickler notwendig. Etwas problematischer sind jedoch die vielen Abpraller, die zurzeit noch im Spiel sind. Besonders wenn zwei oder mehr Spieler gleichzeitig zum Ball gehen, dann springt der Ball wie ein schwerer Flummi noch zu viel hin und her, und auch Spieler verkeilen sich noch zu häufig. Hier muss unbedingt noch nachgebessert werden.

Wir sind schon gespannt auf FIFA 14, wenn wir es im August auf der gamescom in Köln erneut spielen können – dann werden wir auch einen kritischeren Blick auf die dann noch vorhandenen Schwachstellen werfen…

Fazit
Schade ist es etwas, dass sich im Bereich der Grafik und des Stadionumfelds nicht wirklich viel getan hat – hier hoffen wir dann doch noch auf die ein oder anderen Veränderungen bis zum Release.

FIFA 14 ist gameplaytechnisch auf einen sehr guten Weg und setzt auch an den richtigen Punkten für Verbesserung an. Durch die neuen Spielerbewegungen entstehen tolle, schöne neue Situationen, Szenen und Tore – ganz besonders an Toren sind bei uns einige sehr schöne gefallen, die so bei FIFA 13 undenkbar waren.

Wenn man konsequent die bisher gezeigten Verbesserungen verfeinert und die offenen Baustellen anpackt, dann wird sich FIFA 14 nicht nur durch die direkte und präzise Steuerung, sondern auch durch die offeneren und interessanteren Ballwechsel und Kombinationsspiele deutlich anders spielen als der Vorgänger.
06.06.2013, 14:30   #3
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
Beiträge: 21.079
Texte und Berichte sind zwar eine schöne Erfindung, aber wenn es um Gameplay, Animationen etc. geht, dann gibt es doch nichts besseres als ein paar Bewegtbilder in Form eines Trailers. Aus diesem Grund gibt es seit heute auch den ersten Gameplay-Trailer von FIFA 14 (Current-Gen) mit Schwerpunkt Precism Movement und Pure Shot, wobei man aber auch Protect the Ball im Einsatz sieht.
Desweiteren fidnet sich darunter nochmal ein Video vom letzten Event, was die neue Ballphysik, die neuen Schussanimationen und Flugbahnen anschaulich zeigt.



06.06.2013, 14:40   #4
HSV Dinos Avatar
HSV Dino
Beiträge: 426
HSV Dinos Avatar
HSV Dino
Beiträge: 426
Beiträge: 426
Cool, ein paar Fragen dazuZufrieden
- Hab ich richtig verstanden, optisch null veränderungen? Immer noch Pixelige Zuschauer usw.?
- Was macht die Ignite Engine in Punkto Gameplay eingentlich besser? Das hier ist ja für Current Gen Engine richtig viel neue Gameplay Änderungen. Oder ist der Unterschied PS3,PC,Xbox360 zu PS4,XboxOne nur die Grafik?
- Fokus bei Current Gen liegt 100% auf Gameplay? Oder kann man noch irgendwelche anderen Hammer Features erwarten? (karriere etc. pp)
06.06.2013, 15:34   #5
ToniMahonis Avatar
ToniMahoni
Beiträge: 5
ToniMahonis Avatar
ToniMahoni
Beiträge: 5
Beiträge: 5
Jetzt musste ich mich doch glatt registrieren Zwinkern

Toller Bericht! Danke dafür!

Ich selbst bin PC-ler. Die neue Engine wird ja bekanntlich nicht für den PC umgesetzt (warum auch immer). Sind die Änderungen denn so gravierend und kann es diese Änderungen überhaupt auf dem PC geben?
06.06.2013, 15:56   #6
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
Beiträge: 21.079
Zitat:
Zitat von HSV Dino
Cool, ein paar Fragen dazuZufrieden
- Hab ich richtig verstanden, optisch null veränderungen? Immer noch Pixelige Zuschauer usw.?
- Was macht die Ignite Engine in Punkto Gameplay eingentlich besser? Das hier ist ja für Current Gen Engine richtig viel neue Gameplay Änderungen. Oder ist der Unterschied PS3,PC,Xbox360 zu PS4,XboxOne nur die Grafik?
- Fokus bei Current Gen liegt 100% auf Gameplay? Oder kann man noch irgendwelche anderen Hammer Features erwarten? (karriere etc. pp)
Zitat:
Zitat von ToniMahoni
Jetzt musste ich mich doch glatt registrieren Zwinkern

Toller Bericht! Danke dafür!

Ich selbst bin PC-ler. Die neue Engine wird ja bekanntlich nicht für den PC umgesetzt (warum auch immer). Sind die Änderungen denn so gravierend und kann es diese Änderungen überhaupt auf dem PC geben?
Pixelige Zuschauer wird es weiterhin geben, das ist wohl ziemlich sicher. Generell können wir aber noch nicht groß sagen ob es grafisch keine Veränderungen geben wird oder ob zumindest kleine aber feine Details geändert werden, denn bei beiden Events war der Schwerpunkt auf dem Gameplay, wenn man von dem kurzen Abstecher zum neuen HUD absieht, welches man nicht nur im Karrieremodus sieht, sondern auch im Pausenmenü. Dazu werde ich aber nachher sicherlich noch etwas schreiben, denn das hat das neue Pausenmenü HUD durchaus verdient, denn da gibt es wirklich ein paar nette und praktische Veränderungen.
Seitens EA und der Producer hieß es im allgemeinen, das es im laufe der Zeit noch weitere Features für die anderen Bereiche folgen werden, möglicherweise also auch im grafischen Bereich.

Zur neuen Ignite-Engine kann ich nicht viel sagen, denn seit dem Microsoft Event gab es dies bezüglich keine weiteren Informationen aus Vancouver. Das heißt sowohl wir als auch die deutschen Community Manager hoffen das es diesbezüglich spätestens zur E3 in der nächsten Woche weitere Infos gibt.
Dementsprechend kann ich nur schwer sagen inwiefern die Ignite-Engine in puncto Gameplay besser ist als FIFA 14 Current-Gen. Grafisch wird sie auf alle Fälle deutlich besser sein, sowohl aufm Platz als auch Abseits des Platzes und ggf. auch des Stadions, das kann man den bisherigen Trailer schon entnehmen. Beim Gameplay gehe ich aber auch mal von spührbaren Unterschieden aus, gerade was das individuelle Verhalten der einzelnen Spieler an geht und somit wie diese aufm Feld in den einzelnen Situationen agieren. Aber wie gesagt zur Ignite haben wir noch keine Infos bekommen.

Was die Machbarkeit der Ignite-Engine auf PC an geht, da kann man sicher sagen, das dies problemlos machbar wäre und der Aufwand einer Portierung auch spührbar geringer ist, da sowohl PS4, Xbox One und der PC die selbe Hardware-Architektur mit der x86-Architektur nutzen. Das sie dieses Jahr den Weg auf den PC noch nicht findet, ist wenig verwunderlich, da die neuen Konsolen deutlich nach dem normalen Release kommen und diese ca. 2 bis 3 MOnate mehr zeit will und brauch EA sicherlich auch um die Ignite-Engine fertig zustellen und feinzutunen.
Was wir seitens EA aber schon raus hören konnten, ist das denen klar ist, das es diesmal nicht wieder 5 Jahre dauern darf bis die PC-ler die neue Engine bekommen wie es beim letzen Wechsel der Engine war. Was das aber im Detail bedeutet werden wir wohl frühstens in ca. 1 Jahr wissen, wenn dann die ersten Infos zu FIFA 15 bekannt sind. Als PC-ler können wir nur hoffen das der Wechsel nicht erst mit dem Ende der Current-Gen Unterstützung kommt. Denn EA teilte bereits mit, das es FIFA noch mind. bis 2017 für PS3 und Xbox 360 geben wird.

Ich hoffe das ich hiermit die bisherigen Fragen möglichst gut beantworten konnteLachen
06.06.2013, 15:59   #7
ToniMahonis Avatar
ToniMahoni
Beiträge: 5
ToniMahonis Avatar
ToniMahoni
Beiträge: 5
Beiträge: 5
Wow!

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!
Dann lassen wir uns doch mal überraschen, was so auf uns zu kommt - zur Not schlage ich dann eben bei der PS3-Version zu Zwinkern
06.06.2013, 16:16   #8
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
Beiträge: 21.079
Ich habe eben noch den ersten Gameplay-Trailer oben eingebaut und auch nochmal das Video vom ersten FIFA 14 Event eingebunden, in welchem man die neue Ballphysik, Schussanimationen und Flugbahnen gezeigt bekommt.
Somit könnt ihr euch jetzt auch schonmal ein eigenes kleines Bild von FIFA 14 machen. Wobei ich ganz klar sagen muss, das neue Movement und die präzisere und direktere Steuerung muss man selbst gefühlt haben, damit man sich das wirklich vorstellen kann, denn im Video sieht man das zwar auch schon deutlich teilweise, aber das gefühl davon ist auch einfach klasse und eröffnet einem auch ganz neue Möglichkeiten.

Für Leute die auf Details stehen, an dem Precism Movement hat das Entwicklerteam ganze 2 Jahre gearbeitet, also genauso lange, wie die Portierung der Engine von der Xbox 360 auf PC gedauert hat. Und das Ergebnis ist diesen Aufwand auf alle Fälle wert...
02.09.2013, 11:53   #9
AmbossTVs Avatar
AmbossTV
Beiträge: 68
AmbossTVs Avatar
AmbossTV
Beiträge: 68
Beiträge: 68
Also das Precision Movement habe ich im Trailer nicht ganz verstanden aber eure Beschreibung verstehe ich so, dass z.B. Richtungswechsel unter Umständen einfacher sind, weil man diesmal besser erkennen kann, wann der Spieler zum nächsten Schritt ansetzt bzw. den Fuß aufsetzt. Oder haben die unterschiedlichen Schrittlängen nur einen optischen Effekt?
02.09.2013, 15:40   #10
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.079
Beiträge: 21.079
Also die unterschiedlichen Schrittlängen wirken sich hauptsächlich beim Dribbling direkt aus, das heißt der Ball wird nicht mehr immer gleichweit vorgelegt, sondern utnerschiedlich weit.

Precision Movement ist etwas anders, bisher war es so, das jede Bewegung, jeder Richtungswechsel bestimmte Animationen verwendet hat. Ganz früher war es so, das eine Reaktion auf einen gewünschten Richtungswechsel nur am Ende einer Animation ausgeführt wurde, also unter Umständen ein gutes Stück später wie gewünscht. BIrgendwann hatten die das dann soweit überarbeiten können, das jede Animation an bestimmten definierten Punkten unterbrochen werden konnte, wodurch die Reaktion schon spührbar schneller bzw direkter war. Mit FIFA 14 kann jede Animation zu jeder Zeit abgebrochen werden und ein plötzlicher Richtungswechsel oder abstoppen ausgeführt werden und das auf eine Art, die nicht wie ein harter Schnitt bei der Animation aussieht, sondern mit einem realistischen Übergang zwischen der einen Animation und der neuen Animation. Besondern schön kann man das bei einer plötzlichen 180° Wende in Zeitlupe von der Seite sehen.
Diese Möglichkeit sorgt für eine deutlich direktere Steuerung, welche anfangs sehr empfindlich wirkt, da der Spieler selbst auf vermeintlich kleine Bewegungen am Analog-Stick reagiert.
Antwort
Besucher kamen mit diesen Begriffen auf unsere Seitezu uns:
eindrücke, features, fifa, fifa 14, first look, gameplay, hands-on, köln, präsentation, producer
Home > FIFA-Serie > Ältere FIFA-Teile > FIFA 14 FIFA 14 First Hands-On FIFA 14 First Hands-On
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO