Benutzer: 43.817
Themen: 29.607
Beiträge: 907.820
Benutzer online: 7
Gäste online: 257
Gesamt online: 264
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
24.02.2014, 20:00   #51
BVB-96s Avatar
BVB-96
Beiträge: 4.597
BVB-96s Avatar
BVB-96
Beiträge: 4.597
Beiträge: 4.597


Bundesliga, 1. Spieltag

Hannover | HDI Arena – Endlich, endlich war es so weit: Die Bundesligasaison begann wieder! In Hannover empfing man den Lokalrivalen aus der Autostadt Wolfsburg, die mit neuen Topstars im Kader in die Landeshauptstadt reiste. Doch diese Stars schienen zu Beginn wenig zu bewirken, denn Hannover übernahm vor ausverkauftem Publikum die Kontrolle über das Spiel und hatte die erste Chance, als Patrick Ochs nach einer etwas zu weiten Bittencourt-Flanke im letzten Moment vor Huszti zur Ecke klären konnte. Nur wenige Minuten später aber gingen die Roten in Führung: Bittencourt steckte durch auf Frantisek Rajtoral, der aus vollem Lauf flankte. Der Ball traf die Latte und rutschte über Benaglio hinweg und vorbei an Mame Diouf zu Szabolcs Huszti, der vom Fünfmetereck überlegt hoch in die lange Ecke schlenzte – Naldo fälschte den Ball noch leicht ab, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern. Auf der Gegenseite hatte Kevin de Bruyne die erste Großchance, scheiterte nach tollem Sololauf über den linken Flügel aber an einer Parade von 96-Schlussmann Zieler. Ansonsten gab es wenig Sehenswertes vor dem Kabinengang: Ein Kopfball von de Bruyne und ein Heber von Stareinkauf Seydou Doumbia auf Seiten Wolfsburgs, auf der Gegenseite ein Distanzversuch von Stindl – das war es an Torgelegenheiten bis zur Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel wurde Wolfsburg dann zusehends stärker, die Konterversuche der 96er kamen nicht wirklich gefährlich vor das Tor von Diego Benaglio und so geschah dann, was geschehen musste: Vierinha spielte sich links an Rajtoral vorbei und legte in den Rücken der Abwehr zurück, wo Kevin de Bruyne von Schmiedebach aus den Augen gelassen worden war und unter Bedrängnis in die lange Ecke schlenzen konnte. Und nur wenige Minuten später funktionierte das gleiche Spielchen erneut: Vierinha kam auf dem Flügel zu frei zur Flanke, diesmal ließ Doumbia für de Bruyne abklatschen und der traf mit dem Spann in die Maschen – Spiel gedreht! Aber Hannover hatte heute ebenfalls einen Mittelfeldmann in Bombenform, nämlich Szabolcs Huszti: Der schickte Bittencourt steil auf dem rechten Flügel, der U-Nationalspieler ließ Ricardo Rodriguez stehen und flankte flach nach innen, wo Sobiech am Ball vorbeirutschte – Nutznießer war abermals Huszti, der aus spitzem Winkel den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Das Tor gab den Roten wieder Mut und beinahe hätte man das Spiel zurückgedreht: Sobiech erkämpfte an der Eckfahne den Ball und spielte zurück zu Leo Bittencourt, doch dessen Flanke konnte Diouf nicht verwerten. So blieb es am Ende bei einer Leistungsgerechten Punkteteilung zum Saisonauftakt, mit der beide Teams wohl gut leben können.


Am Ende gewann man trotz de Bruynes Doppelpack nicht

Hannover 96: Zieler – Pocognoli, Sané, Hoffmann, Rajtoral – Schmiedebach, Stindl – Huszti, Bittencourt (67’ Sigurdsson) – Rudnevs (46’ Sobiech), Diouf
VfL Wolfsburg: Benaglio – Rodriguez, Naldo, Klose, Ochs – Luiz Gustavo, Träsch – Perisic (58’ Caligiuri), de Bruyne, Vierinha – Doumbia (77’ Olic)

Tore: 1:0 Huszti (12’), 1:1 de Bruyne (54’), 1:2 de Bruyne (57’), 2:2 Huszti (61’)
Gelbe Karten: Sobiech (81’)
Rote Karten: /
Schiedsrichter: Christian Dingert
Zuschauer: 49.000

Bundesliga, 2. Spieltag



Mönchengladbach | Borussia-Park
– Der zweite Spieltag stand vor der Tür, Hannover 96 reiste zur Borussia vom Niederrhein und war wild entschlossen, nach dem Auftaktremis gegen Wolfsburg heute den ersten Sieg einzufahren. Doch schon vor dem Anpfiff gab es etwas zu sehen, die 96-Fans hatten ein großes Transparent in den Fanblock gebracht und rollten es aus: „Borussia, ihr denkt verkehrt: Ihr habt nur die Fohlen, wir aber das Pferd!“ stand dort geschrieben, in Anlehnung an die Bezeichnung „die Fohlen“ und das Wappentier der Stadt Hannover. Das Spiel selbst war nicht mal annähernd so spannend wie das Plakat, doch als es dann nach gut 15 Minuten losging, hätte Hannover die Führung machen müssen: Diouf erspurtete einen schwachen Pass von Daems auf Brouwers und zog von Halblinks in den Strafraum, legte zurück auf Lars Stindl – doch der schoss aus 15 Metern freistehend am Tor vorbei! Auch in der Folge übernahm Hannover mehr und mehr die Kontrolle, Gladbach konnte sich nicht befreien und wann immer Hannover mit Tempo über die Flügel kam, wurde es gefährlich: Erst klärte ter Stegen überragend gegen Sobiech (21’), dann traf der aufgerückte Andreasen nur die Latte (31’) und kurz vor der Pause strich ein Versuch von Pocognoli knapp links vorbei (42’).
In Durchgang zwei wurde Hannover noch offensiver, Coach Tayfun Korkut brachte mit Christian Pander einen sehr offensiven Außenverteidiger und das machte sich direkt bezahlt: Pander und Huszti kamen beide über den linken Flügel, der Verteidiger ließ sich hinterlaufen und Huszti bekam den Ball und löffelte ihn nach innen, wo sich Sobiech gegen Stranzl durchsetzen und in die kurze Ecke einköpfen konnte. Gladbach schwamm, Gladbach lief hinterher – wenn überhaupt. Erneut ging es über die linke Seite, Huszti legte zurück zu Christian Pander und nach dessen scharfer Hereingabe kam Mame Diouf im Zentrum zwar an den Ball, versuchte aber noch zu Artur Sobiech abzulegen, so dass Korb dazwischengehen und in letzter Sekunde klären konnte. Weniger souverän sah Korb einen Angriff später aus, als Andreasen Bittencourt über rechts schickte, der setzte sich ab und drang mit zwei Haken in den Sechzehner ein – im Rücken der Abwehr fand sein Pass wieder Leon Andreasen, der mit dem Vollspann hoch in die linke Ecke traf. Das war die endgültige Entscheidung und in der Folge baute Hannover offensiv etwas ab, erneut kam Gylfi Sigurdsson von der Bank ins Spiel und sollte so weiter ins Spiel integriert werden – beinahe hätte der Isländer sogar noch das 3:0 nachgelegt: Nach Pass von Prib kam die Leihgabe von der Insel halblinks vor dem Strafraum in guter Position zum Abschluss, Roel Brouwers hielt noch die Sohle in den Ball und fälschte ihn entgegen der Laufrichtung von ter Stegen ab, doch die Kugel verfehlte das Tor um wenige Zentimeter. So lieferte Max Kruse nach einem Konter den Schlusspunkt, als er von Raffael eingesetzt wurde und aus spitzem Winkel in die obere linke Ecke schlenzen konnte – Einfluss auf den Spielausgang konnte der Treffer des Nationalstürmers jedoch nicht mehr nehmen.


Der Ehrentreffer von Max Kruse reichte nicht

Borussia M’Gladbach: ter Stegen – Daems, Stranzl, Brouwers, Korb – Arango, Alex Teixeira (69’ Kramer), Xhaka (77’ Nordtveit), Herrmann – Kruse, Raffael
Hannover 96: Zieler – Pocognoli (46’ Pander), Sané, Hoffmann, Sakai – Andreasen (77’ Prib), Stindl – Huszti (67’ Sigurdsson), Bittencourt – Sobiech, Diouf

Tore: 0:1 Sobiech (49’), 0:2 Andreasen (62’), 1:2 Kruse (88’)
Gelbe Karten: /
Rote Karten: /
Schiedsrichter: Bastian Dankert
Zuschauer: 52.400
24.02.2014, 20:01   #52
Ballack 500s Avatar
Ballack 500
Beiträge: 10.522
Ballack 500s Avatar
Ballack 500
Beiträge: 10.522
Beiträge: 10.522
Ganz stark und die Scoreboxen sind hammer Daumen hoch
24.02.2014, 20:13   #53
LOLLANDs Avatar
LOLLAND
Beiträge: 3.947
LOLLANDs Avatar
LOLLAND
Beiträge: 3.947
Beiträge: 3.947
Grafiken und Texte gefallen mir sehr sehr gut! Zufrieden
Ergebnisse als Eintracht Fan natürlich nicht Lachen
24.02.2014, 20:23   #54
Janphilipp1997s Avatar
Janphilipp1997
Beiträge: 996
Janphilipp1997s Avatar
Janphilipp1997
Beiträge: 996
Beiträge: 996
Gibt nix zu meckern, Ergebnisse sind soweit gut
Grafisch klasse!
24.02.2014, 20:24   #55
larsiboy_13s Avatar
larsiboy_13
Beiträge: 5.842
larsiboy_13s Avatar
larsiboy_13
Beiträge: 5.842
Beiträge: 5.842
Sehr schöner Bericht, gefällt mir sehr gut - auch die Grafiken sind wie immer sehr gut. Die Ergebniss passen auch gut. Mit einem 2:2 zum Start gegen Wolfsburg kannst du denke ich sehr gut leben, vor allem weil du noch den Rückstand aufegeholst hast. Gegen Gladbach dann ein hochverdienter Sieg, hast meinen Gladbachern absolut keine Chance gelassen Lachen
24.02.2014, 22:45   #56
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.061
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.061
Beiträge: 21.061
Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen Zwinkern
25.02.2014, 12:07   #57
Naurus Avatar
Nauru
Beiträge: 8.143
Naurus Avatar
Nauru
Beiträge: 8.143
Beiträge: 8.143
Zitat:
Zitat von apollox
Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen Zwinkern
Ach komm, das kannst du besser Lachen

Finde es grafisch auch sehr schön, auch wenns nicht viel neues ist im Vergleich zum MS-Boom bei Fifa 12. Texte lassen sich gut lesen.
Und de Bruyne zieht ne geile Fresse auf dem Bild XD
25.02.2014, 14:13   #58
Ralfs Avatar
Ralf
Beiträge: 1.151
Ralfs Avatar
Ralf
Beiträge: 1.151
Beiträge: 1.151
Gute Spiele und auch auswärts stark Daumen hoch
Sieht zudem super aus Zufrieden
25.02.2014, 15:10   #59
BVB-96s Avatar
BVB-96
Beiträge: 4.597
BVB-96s Avatar
BVB-96
Beiträge: 4.597
Beiträge: 4.597
Danke euch allen für das überschwängliche lob Gut gelauntLachen

Zitat:
Zitat von Nauru
Und de Bruyne zieht ne geile Fresse auf dem Bild XD
Konnte leider kein besseres finden LachenZahnlücke

Der nächste Bericht kommt heute gegen 16:00 Zufrieden
25.02.2014, 16:22   #60
BVB-96s Avatar
BVB-96
Beiträge: 4.597
BVB-96s Avatar
BVB-96
Beiträge: 4.597
Beiträge: 4.597
**push**
Antwort
Home > FIFA-Serie > Ältere FIFA-Teile > FIFA 14 > Karrieremodus > Managerstories Hannover 96 - von Kopf
bis Fuß Hannoverliebt!
Hannover 96 - von Kopf bis Fuß Hannoverliebt!
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO