Benutzer: 45.408
Themen: 29.762
Beiträge: 933.891
Benutzer online: 0
Gäste online: 159
Gesamt online: 159
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
19.01.2019, 12:24   #1
FifaProfessors Avatar
FifaProfessor
Beiträge: 1
FifaProfessors Avatar
FifaProfessor
Beiträge: 1
Beiträge: 1
Hallo liebe Fifa-Gemeinde,
als langjährigem Fifa-Spieler bietet sich mir jetzt die Gelegenheit im Zuge meines Studiums das Thema eSports, inbesondere Fifa, wissenschaftlich zu untersuchen.
Da das Feld ungemein groß ist wüsste ich gerne was Themen sind, die euch interessieren, seien es die Trainingsmethoden, die Kommunikation & Interaktion untereinander oder Ähnliches.
Zu der Erarbeitung des späteren Themengebietes gehört auch ein Fragebogen, den so viele Spieler wie möglich ausfüllen sollen.
In Politik und Gesellschaft nimmt der eSport einen immer größeren Teil an, wird aber immer noch kontrovers diskutiert und Deutschland hinkt dem eSport im internationalen Vergleich stark hinterher.
Gerade deshalb ist es sehr interessant das Ganze auch mal aus wissenschaftlicher Perspektive zu untersuchen und vielleicht kann ich ja meinen Teil dazu beitragen, dass eSport mehr an Bedeutung gewinnen kann.

Ich hoffe auch viele Anregungen, Ideen und Wünsche,

LG

Der FifaProfessor
19.01.2019, 15:10   #2
cheax81s Avatar
cheax81
Beiträge: 3.659
cheax81s Avatar
cheax81
Beiträge: 3.659
Beiträge: 3.659
Finde ja Esports schon eine dumme Entwicklung. Aber Soziologen die sich damit beschäftigen sind noch ne Stufe höher...
20.01.2019, 10:27   #3
XXXs Avatar
XXX
Beiträge: 3.699
XXXs Avatar
XXX
Beiträge: 3.699
Beiträge: 3.699
Zitat:
Zitat von cheax81
Finde ja Esports schon eine dumme Entwicklung. Aber Soziologen die sich damit beschäftigen sind noch ne Stufe höher...
Aha. Weil...?
20.01.2019, 10:33   #4
Klööten Kloppers Avatar
Klööten Klopper
Beiträge: 609
Klööten Kloppers Avatar
Klööten Klopper
Beiträge: 609
Beiträge: 609
Das eSports überhaupt als Sport anerkannt werden soll ist schon abenteuerlich.

Sport bedeutet auch das man in Bewegung ist und das nicht nur mit den Fingern wobei ich keinerlei Kondition brauche.

Mir imponiert immer wieder wenn mir beim joggen ältere Generationen entgegenkommen die schwitzen wie die Sau und man denen ansieht das sie sich körperlich verausgabt haben. Das ist Sport.
20.01.2019, 10:52   #5
XXXs Avatar
XXX
Beiträge: 3.699
XXXs Avatar
XXX
Beiträge: 3.699
Beiträge: 3.699
Zitat:
Zitat von Klööten Klopper
Das eSports überhaupt als Sport anerkannt werden soll ist schon abenteuerlich.

Sport bedeutet auch das man in Bewegung ist und das nicht nur mit den Fingern wobei ich keinerlei Kondition brauche.

Mir imponiert immer wieder wenn mir beim joggen ältere Generationen entgegenkommen die schwitzen wie die Sau und man denen ansieht das sie sich körperlich verausgabt haben. Das ist Sport.
Dir geht es also um die Bezeichnung bzw. dass es als "Sport" angesehen wird?

Es ist kein Sport im herkömmlichen Sinn. Ist doch klar. Aber ist dann Billard ein Sport? Oder Darts?

FIFA ist halt kein Sport bzw. Beschäftigung der/die jetzt die große körperliche Fitness verlangt sonder halt die Geistige. Konzentration, Reaktionsschnelligkeit und Fingerfertigkeit sowie auch gewisse taktische Finesse sind hier entscheidend. Solange es halt fair runterläuft und keine Seite bevorzugt bzw. "runtergeschraubt" wird.
Ist doch egal wie man es bezeichnet.
20.01.2019, 10:54   #6
Il Maestros Avatar
Il Maestro
Beiträge: 39
Il Maestros Avatar
Il Maestro
Beiträge: 39
Beiträge: 39
Naja, man kann und darf Sport nicht auf die Bewegung beschränken.
Stichwort Schach...
Nichtsdestotrotz ist der Begriff eSport ein Widerspruch in sich, denn das hat mit sportlichen Fähigkeiten nun wirklich nichts mehr zu tun.
Allerdings wird dieser Markt weiter wachsen die nächsten Jahre, da ein Großteil der Zielgruppe der Jugendlichen das leider anders sehen und bereits darauf gepolt worden sind.
20.01.2019, 10:55   #7
44Moria44s Avatar
44Moria44
Beiträge: 96
44Moria44s Avatar
44Moria44
Beiträge: 96
Beiträge: 96
Es ist egal, ob man es Esport oder Freizeitbeschäftigung nennt. Der allg. Bereich aller Online Games hat mittlerweile eine Reichweite, der Altersgrenzen überschreitend viele Zielgruppen erreicht.

Persönlich würde mich interessieren, ob eine Einbindung des eSports in Vereinsstrukturen des Breitensports sinnvoll wäre? Evtl. könnten darüber Werte, Moral, Ethik besser vermittelt werden. Oder das Jugendliche weiterhin direkte, soziale Kontakte haben und so die Realität nicht verlieren. Evtl. auch ein Ansatz zur Sucht-/ Spielsuchtprävention?

@ Fifa Professor: Tolles Thema! Und ich wünsche dir viele konstruktive Rückmeldungen für deine Arbeit und viel Erfolg!
20.01.2019, 23:36   #8
Harun36ers Avatar
Harun36er
Beiträge: 186
Harun36ers Avatar
Harun36er
Beiträge: 186
Beiträge: 186
E Sports tauglich

21.01.2019, 14:19   #9
Superbubi98s Avatar
Superbubi98
Beiträge: 70
Superbubi98s Avatar
Superbubi98
Beiträge: 70
Beiträge: 70
Der Ausheulthread ist woanders.
Antwort
Home > FIFA 19 Ultimate Team > Allgemeine Diskussionen eSports Fifa eSports Fifa
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO