Benutzer: 46.530
Themen: 30.238
Beiträge: 983.986
Benutzer online: 4
Gäste online: 113
Gesamt online: 117
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
15.01.2021, 09:30  

Beitrag #1

cabros Avatar
cabro
Beiträge: 2
cabros Avatar
cabro
Beiträge: 2
Beiträge: 2
Hallo zusammen,
hier ist Carl, ich arbeite für einen Ableger des Funk-Angebots der ARD auf Youtube. Für eine Reportage sind wir aktuell auf der Suche nach Leuten, die viel Geld für FIFA-Packs ausgeben – vielleicht auch etwas "zu viel". Und die mit uns über die Glücksspielproblematik in FIFA sprechen wollen. Ich hab mit den Betreibern des Forums jetzt mal abgesprochen, dass ich mich hier einmal umhören. Also wenn ihr selber betroffen seid oder jemanden kennt, meldet euch sehr gerne bei mir per PN.

Wenn es noch irgendwelche Fragen gibt, sagt einfach Bescheid. Alles weitere kann ich sonst auch gerne in den PNs erklären.

Schöne Grüße
Carl
15.01.2021, 09:41  

Beitrag #2

PaLiTs Avatar
PaLiT
Beiträge: 2.512
PaLiTs Avatar
PaLiT
Beiträge: 2.512
Beiträge: 2.512
"Ich hab mit den Betreibern des Forums jetzt mal abgesprochen, dass ich mich hier einmal umhören."

Herr im Himmel ... 3 Sätze eines Mitarbeiters der ARD und dann noch Fehler ...

Sollte bei der mehr als üppigen GEZ-Zwangssteuer eigentlich besser möglich sein...
15.01.2021, 09:48  

Beitrag #3

cheax81s Avatar
cheax81
Beiträge: 4.890
cheax81s Avatar
cheax81
Beiträge: 4.890
Beiträge: 4.890
Zitat:
Zitat von PaLiT
"Ich hab mit den Betreibern des Forums jetzt mal abgesprochen, dass ich mich hier einmal umhören."

Herr im Himmel ... 3 Sätze eines Mitarbeiters der ARD und dann noch Fehler ...

Sollte bei der mehr als üppigen GEZ-Zwangssteuer eigentlich besser möglich sein...
GEZ-Beitrag. Zwinkern
15.01.2021, 11:05  

Beitrag #4

flintwests Avatar
flintwest
Beiträge: 3.899
flintwests Avatar
flintwest
Beiträge: 3.899
Beiträge: 3.899
Zitat:
Zitat von PaLiT
"Ich hab mit den Betreibern des Forums jetzt mal abgesprochen, dass ich mich hier einmal umhören."

Herr im Himmel ... 3 Sätze eines Mitarbeiters der ARD und dann noch Fehler ...

Sollte bei der mehr als üppigen GEZ-Zwangssteuer eigentlich besser möglich sein...
Das Problem ist, dass ich grade in den letzten Wochen echt sehr sehr viel Vertrauen in die ÖR verloren habe.

Spätestens nach der desolaten Impfstoff beschaffung der eu und noch viel eher der Bundesregierung. Die Berichterstattung und die Kommentare der hauptsendungen waren so dermaßen staatstreu, dass die in nordkorea als Lehrmittel benutzt werden.

Dazu kommt dann noch, dass Milliarden an Steuergeldern und werbeeinnahmen (ist ja nicht so dass das ör werbefrei sendet) nicht ausreichen obwohl so gut wie nichts von internationaler Qualität produziert wird.

Und dann als kirsche auf der torte während der pandemie wo Millionen weniger Geld haben auch noch die Beiträge erhöhen wollen. Grade bei der gez fühlt man sich an die Kirche Im 15. Jahrhundert erinnert wo man zahlen musste um ein paar wenigen ein luxusleben zu ermöglichen. Die moralische Funktion der Kirche wird ja auch schon adaptiert und hat ja mit neutraler Berichterstattung nichts mehr zu tun.

By the way...für 1000 Euro in fifa Points (zum toty) suche ich gerne einen InterviewPartner. Zwinkern
15.01.2021, 12:04  

Beitrag #5

Kev1896s Avatar
Kev1896
Beiträge: 694
Kev1896s Avatar
Kev1896
Beiträge: 694
Beiträge: 694
Nicht zu vergessen das schäbige Verhalten - zufällig vor dem Urteil des BVG - die Tarifbindung für 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (wären glaub 2,25% mehr Lohn) beim Deutschlandfunk aufzukündigen. Mit der Begründung, dass die Erhöhung nicht stattgefunden habe.
15.01.2021, 12:09  

Beitrag #6

cabros Avatar
cabro
Beiträge: 2
cabros Avatar
cabro
Beiträge: 2
Beiträge: 2
Zitat:
Zitat von flintwest
Das Problem ist, dass ich grade in den letzten Wochen echt sehr sehr viel Vertrauen in die ÖR verloren habe.

Spätestens nach der desolaten Impfstoff beschaffung der eu und noch viel eher der Bundesregierung. Die Berichterstattung und die Kommentare der hauptsendungen waren so dermaßen staatstreu, dass die in nordkorea als Lehrmittel benutzt werden.

Dazu kommt dann noch, dass Milliarden an Steuergeldern und werbeeinnahmen (ist ja nicht so dass das ör werbefrei sendet) nicht ausreichen obwohl so gut wie nichts von internationaler Qualität produziert wird.

Und dann als kirsche auf der torte während der pandemie wo Millionen weniger Geld haben auch noch die Beiträge erhöhen wollen. Grade bei der gez fühlt man sich an die Kirche Im 15. Jahrhundert erinnert wo man zahlen musste um ein paar wenigen ein luxusleben zu ermöglichen. Die moralische Funktion der Kirche wird ja auch schon adaptiert und hat ja mit neutraler Berichterstattung nichts mehr zu tun.

By the way...für 1000 Euro in fifa Points (zum toty) suche ich gerne einen InterviewPartner. Zwinkern
Hey, ist auf jeden Fall schade mit dem Vertrauen... und würde gerne dazu beitragen, das zumindest im Ansatz wieder ein bisschen herzustellen, mit einer guten Reportage zu dem Thema : ) Also bin wirklich für jede Hilfe dankbar, aber die Fifa-Points fürs TOTY kann ich leider nicht bieten... aber hoffe natürlich, dass du trotzdem was krasses ziehen wirst :-D
15.01.2021, 12:26  

Beitrag #7

anbos Avatar
anbo
Beiträge: 1.778
anbos Avatar
anbo
Beiträge: 1.778
Beiträge: 1.778
Zitat:
Zitat von flintwest
Das Problem ist, dass ich grade in den letzten Wochen echt sehr sehr viel Vertrauen in die ÖR verloren habe.

Spätestens nach der desolaten Impfstoff beschaffung der eu und noch viel eher der Bundesregierung. Die Berichterstattung und die Kommentare der hauptsendungen waren so dermaßen staatstreu, dass die in nordkorea als Lehrmittel benutzt werden.

Dazu kommt dann noch, dass Milliarden an Steuergeldern und werbeeinnahmen (ist ja nicht so dass das ör werbefrei sendet) nicht ausreichen obwohl so gut wie nichts von internationaler Qualität produziert wird.

Und dann als kirsche auf der torte während der pandemie wo Millionen weniger Geld haben auch noch die Beiträge erhöhen wollen. Grade bei der gez fühlt man sich an die Kirche Im 15. Jahrhundert erinnert wo man zahlen musste um ein paar wenigen ein luxusleben zu ermöglichen. Die moralische Funktion der Kirche wird ja auch schon adaptiert und hat ja mit neutraler Berichterstattung nichts mehr zu tun.

By the way...für 1000 Euro in fifa Points (zum toty) suche ich gerne einen InterviewPartner. Zwinkern
Na ja, da sind aber einige Halbwahrheiten bzw. Ungenauigkeiten dabei, die du hier als Fakten verkaufen willst.

1) Die Bundesregierung wollte deutlich mehr Corona Impfstoff kaufen, wurde aber von der EU ausgebremst und es gibt zudem Länder, die für eine Dosis mehr bezahlen, z. B. Israel. Dann verkauft der Anbieter wohin? Genau, dahin, wo es mehr Geld gibt. Deutschland steht auf Platz 7 weltweit, was die Corona Impfungen angeht. Das ist nicht so schlecht. Immerhin haben die USA und GB viel früher angefangen. Das wiederum konnten sie, weil ihre Zulassungsregelungen deutlich einfacher sind.

2) Welche Millarden an Steuergeldern sollen das sein? Es handelt sich nicht um Steuern sondern um Beiträge. Das ist ein riesiger Unterschied, weil du durch Beiträge einen Anspruch erwirbst, durch Steuern nicht. Ich will hier nicht schön reden, dass man das Programm der ARD und des ZDF sicher verbessern kann. Das kann ich nicht beurteilen, weil ich die Sender so gut wie nie einschalte. Aber die Sender werden ständig geprüft, nicht zuletzt durch die Landesrechnungshöfe. Du kannst also davon ausgehen, dass die "Milliarden" nicht einfach so verschwendet werden.

3) Solche Erhöhungen werden normalerweise langfristig geplant. Das ist ein Zufall, dass eine Pandemie den Weg der Erhöhung kreuzte. Ich will nicht beurteilen, ob eine Erhöhung erfoderlich ist. Ich möchte das nur klarstellen. Die Beiträge werden regelmäßig angepasst. 2015 ist der Beitrag übrigens gesunken.

4) Den Kirchenhinweis habe ich nicht so ganz verstanden. Mit der Kirche, zudem mit der des 15. Jahrhunderts habe ich nichts zu tun.

Und über den Hinweis auf Nordkorea reden wir besser erst gar nicht. Aber natürlich kann ich auch nur das wiedergeben, was ich selbst lese bzw. im Fall von Corona Impfstoffen aus 1. Hand erfahren habe.
15.01.2021, 12:47  

Beitrag #8

Kev1896s Avatar
Kev1896
Beiträge: 694
Kev1896s Avatar
Kev1896
Beiträge: 694
Beiträge: 694
Zitat:
Zitat von anbo
[...] Du kannst also davon ausgehen, dass die "Milliarden" nicht einfach so verschwendet werden. [...]
Auszug aus der FAZ vom 02. Februar 2016 (ja, ist lange her, macht es aber nicht falsch):

"Beim Westdeutschen Rundfunk (WDR), der seine Intendanten traditionell sehr gut bezahlt, lassen sich die Ansprüche für Ex-Intendantin Monika Piel auf beeindruckende 3,2 Millionen Euro beziffern. Für den derzeitigen Intendanten Tom Buhrow wurden zuletzt 3,1 Millionen Euro genannt. Für alle aktuellen Mitglieder der Geschäftsleitung zusammen kommt der WDR 2014 auf 15,1 Millionen Euro. Welche Pensionen sich daraus genau ergeben, dazu sagt der Sender lieber nichts. Klar ist: Sie sind üppig. Die „Bild“-Zeitung hat ausrechnen lassen, dass Tom Buhrow im Pensionsalter wahrscheinlich nicht bedeutend weniger verdienen wird als jetzt: Zuletzt bekam er 359.000 Euro im Jahr."

Und weiter heißt es:
"Umso größer ist das Unverständnis, wenn das Geld aus den Gebühren nicht nur fürs aktuelle Programm, sondern auch – und das immer mehr – für Renten ausgegeben wird. Das betrifft nicht nur die Intendanten. Auch die ganz normalen Mitarbeiter der Sendeanstalten haben bis vor einiger Zeit hohe Zusagen für ihre Betriebsrente erhalten, die es zusätzlich zur gesetzlichen Rente gibt."
Quelle: https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft...-14043338.html

Ich weiß nicht, inwieweit es einem normalen deutschen Rentner noch zu vermitteln ist, dass es einige bei den ÖR gibt, die mit diesen Bezügen in Pension verweilen, während dieser derzeit mit ca. 46% (Rentenniveau) in den Ruhestand geht. Ab 2030, so Rechnungen, sind es 43%. Mindest, ich weiß, aber für viele bleibt es leider dabei...
15.01.2021, 13:09  

Beitrag #9

Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 6.685
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 6.685
Beiträge: 6.685
Ich glaube ne Grundsatzdiskussion war nicht das Ziel des Threaderstellers.
15.01.2021, 13:21  

Beitrag #10

cheax81s Avatar
cheax81
Beiträge: 4.890
cheax81s Avatar
cheax81
Beiträge: 4.890
Beiträge: 4.890
Zitat:
Zitat von Kev1896
Auszug aus der FAZ vom 02. Februar 2016 (ja, ist lange her, macht es aber nicht falsch):

"Beim Westdeutschen Rundfunk (WDR), der seine Intendanten traditionell sehr gut bezahlt, lassen sich die Ansprüche für Ex-Intendantin Monika Piel auf beeindruckende 3,2 Millionen Euro beziffern. Für den derzeitigen Intendanten Tom Buhrow wurden zuletzt 3,1 Millionen Euro genannt. Für alle aktuellen Mitglieder der Geschäftsleitung zusammen kommt der WDR 2014 auf 15,1 Millionen Euro. Welche Pensionen sich daraus genau ergeben, dazu sagt der Sender lieber nichts. Klar ist: Sie sind üppig. Die „Bild“-Zeitung hat ausrechnen lassen, dass Tom Buhrow im Pensionsalter wahrscheinlich nicht bedeutend weniger verdienen wird als jetzt: Zuletzt bekam er 359.000 Euro im Jahr."

Und weiter heißt es:
"Umso größer ist das Unverständnis, wenn das Geld aus den Gebühren nicht nur fürs aktuelle Programm, sondern auch – und das immer mehr – für Renten ausgegeben wird. Das betrifft nicht nur die Intendanten. Auch die ganz normalen Mitarbeiter der Sendeanstalten haben bis vor einiger Zeit hohe Zusagen für ihre Betriebsrente erhalten, die es zusätzlich zur gesetzlichen Rente gibt."
Quelle: https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft...-14043338.html

Ich weiß nicht, inwieweit es einem normalen deutschen Rentner noch zu vermitteln ist, dass es einige bei den ÖR gibt, die mit diesen Bezügen in Pension verweilen, während dieser derzeit mit ca. 46% (Rentenniveau) in den Ruhestand geht. Ab 2030, so Rechnungen, sind es 43%. Mindest, ich weiß, aber für viele bleibt es leider dabei...
Es ist dem normalen deutschen Rentner aber schon zu vermitteln wenn in der freien Wirtschaft ein Top-Manager ein vielfaches davon erhält? Das Geld was ein Intendant verdient könnte Marktüblich sein, oder vielleicht sogar darunter. Keiner wird hier wissen, was eine Monika Piel ggf. bei einem Privatsender verdient hätte. Oder ist es einfach schöner wenn man so gute "Argumente" für die eigenen Ablehnung gegenüber GEZ-Gebühren findet. Gäbe es die Gebühr nicht und man würde die Sender mit Steuergeldern finanzieren, müsste sich keiner über die Gebühren beschweren. Zahlt zwar dann trotzdem jeder, aber man hat ja keine extra Rechnung dafür Facepalm

Und wäre der Claus jetzt vom Springer-Verlag, wäre das eine "n" zu viel kein Problem und die Diskussion gar nicht entstanden.
Antwort
Home > FIFA 21 Ultimate Team > Allgemeine Diskussionen Recherche für Reportage
zu Lootboxen in FIFA
Recherche für Reportage zu Lootboxen in FIFA