Benutzer: 43.824
Themen: 29.608
Beiträge: 908.034
Benutzer online: 18
Gäste online: 230
Gesamt online: 248
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
08.02.2009, 21:01   #1
KuMars Avatar
KuMar
Beiträge: 18
KuMars Avatar
KuMar
Beiträge: 18
Beiträge: 18
Ich schlage mich ja jetzt schon seit geraumer Zeit mit Fifa09 herum und anfangs gefiel es mir auch noch einigermaßen gut. Es ist jetzt auch noch so, aber leider nur noch minimal. Was mir im Spiel an surrealem und abstraktem Mist aufgefallen ist, hat wirklich keinen Bezug mehr zum Fussball. Seien es Regelwidrigkeiten, Verhalten der KI, falsche Spielphysik. Es geht, und da bin ich mir sicher, nicht nur mir, auch anderen, gewaltig gegen den Strich. Ich habe mir Fifa zugelegt in der Hoffnung, auch aufgrund der neuen Technik bzgl. PC und Grafik, noch mal eine anständige Fussballsimulation spielen zu können.
In vielen Dingen bin ich auch vollkommen d'accord mit dem wie EA Games das umgesetzt hat. Zum Beispiel die Grafik. Auf höchster Detailstufe ist sie vollkommen akzeptabel und hat mich auch überrascht, dass sie so gut ist.
Aber nun zum wesentlichen.
Die Rückpässe. Auch wenn jetzt manch einer sagen mag: "Ja, die eigenen Fehler sieht man selten ein". Erst mal hinten anstellen. Das gilt sowohl für mich, als auch für meine Gegenspieler. Wenn ein Zweikampf am Sechzehner stattfindet, ist es bei Fifa oft der Fall, dass ein Abwehrspieler den Ball zum Torwart zurück spitzelt. Aber anstatt den Ball wegzudreschen, hechtet der Torwart wie von der Tarantel gejagt zum Ball und begräbt diesen unter sich. Normale Konsequenz: Indirekter Freistoß für die Angreifende Mannschaft wegen Rückpass. Aber bei Fifa: Nix. Das Spiel läuft normal weiter.
Ebenso hatte ich bereits bemängelt, dass überdurchschnittlich viele Spieler nach einem Kontakt mit dem Gegenspieler ins Taumeln geraten. Auch das ist ein ziemlich großes Manko was mich an Fifa09 gewaltig stört.
Spieler A (Bspw: 1,85m, 75kg, sehr robust), Spieler B (Bspw: 1,80m, 72kg). Beide sind also in etwa vom gleichen "Kaliber". Jedoch ist es dann so, dass ein Spieler außer Gefecht ist, sobald diese beiden kollidieren. Er taumelt dann wie benommen 3, 4, oder auch gerne mal 5 Meter einfach so über den Platz. Der Gegner bekommt natürlich den Ball, und wie durch ein Wunder kann er ungestört über den gesamten Platz laufen, ohne auch nur von irgendwem an seinem Dribbling, welches bei diesem Engagement der eigenen Spieler gar nicht nötig ist, gestört zu werden. Dazu läuft der eigene Abwehrspieler zunächst noch wirklich SCHNURGERADE auf seine Position auf Höhe der Sechzehnerlinie zurück um dann dumm auszusehen, wenn der Stürmer ganz ungestört den Torwart umkurvt um den Ball dann über die Linie zu hämmern.
Halbwegs ambitionierte Spieler lassen nicht den Kopf hängen oder taumeln total benommen über den Platz nach einem Korperkontakt. Vielleicht sollte man den Entwicklern auch erst mal einen Ball anvertrauen um da etwas Realitätsbezug zum Fussball zu vermitteln. Und nich einfach die letzte Version ihres immer größer werdenden Misthaufens noch einmal über den Bildschirm flimmern lassen, damit sie wissen was sie noch schlechter machen müssen, um den Leuten mehr Hoffnungen zu schüren, dass bei der nächsten Version alles besser ist und man ihnen somit noch mehr Geld aus der Tasche ziehen kann. Nur damit man den eigenen Gehaltsscheck noch besser aussieht und man bei der nächsten Dividenden Ausschüttung noch 25 ct mehr pro Aktie bekommt.
In diesem Sinne würde ich den Seitennetzbug auch noch als Vertröstung gelten lassen, um Leuten auch mal ein Tor zu gönnen, die eben nur gegen besagtes Seitennetz oder den Pfosten schiessen.
Auf der einen Seite kann man jetz ganz dreist behaupten, dass die FIFA mal drüber sinnieren sollte, EA weiterhin die Lizenz für den Namen des Spiels behalten zu lassen, oder das Monopol zu zerstören um endlich noch mal einem Wettbewerb, nicht nur um neue Kunden, sondern auch wieder um Qualität zu entfachen. Wenn es nämlich mal wieder so weit ist, dass Qualität gefragt ist, könnte ich meine letzte Short drauf verwetten,dass plötzlich wieder ein Potenzial aus dem Hause EA aufkeimt, dass dort wieder Spiele der FIFA Reihe erscheinen, die so vollkommen sind, dass kein Patch oder Bugfix mehr nötig ist.
Man sollte sich also nicht auf den Lorbeeren ausruhen und den schwindenden Kunden hinterherschauen, sondern mehr Leben in die Bude bringen.
So viel zum Thema Monopolisierung, Kapitalismus und Faulheit.

Auch wenn dieser Bericht an einigen Stellen etwas überstrapaziert, aber die wichtigsten Punkte trifft er ins schwarze.

So far.

MfG
09.02.2009, 20:26   #2
KuMars Avatar
KuMar
Beiträge: 18
KuMars Avatar
KuMar
Beiträge: 18
Beiträge: 18
Einen Punkt hab ich dann doch noch vergessen, der mir eben wieder ganz böse ins Auge stach. Bin ja schon fast erblindet daran.
Erst mal wieder, das allgemein bekannte Bild wie oben geschildert. Ein Chaos auf dem Platz, schlimmer als bei Sodom&Gomorrha.
Jetzt kommt auch noch der Torwart dazu. Nicht als Sündenbock beim Rückpass, sondern als Sündenbock beim 1 gegen 1. Der Stürmer rast auf den Torwart zu, legt sich den Ball jedoch zu weit vor. Der Torwart hechtet, ja genau, wie von der Tarantel gejagt, auf den Ball. Soweit so gut. Anschliesend verspringt ihm der Ball. Ist ja noch legitim. Passiert den dummen Feldspielern ja schließlich auch andauernd. Aber genau wie die Feldspieler dem Ball nicht nachgehen, bleibt der Torwart auf dem Boden liegen. Und das auf Weltklasse. Ist das wirklich ein weltklassiger Torhüter? Für die Entwickler vielleicht schon, aber was ist in deren Augen Weltklasse? Bezirksliga? Lachen Da springt meine Oma noch schneller von der Eckbank auf wenns Neuigkeiten im Dorf gibt.

Vielleicht könnte man diese kurzen Kritiken mal sammeln und irgendwie an EA weiterreichen. Oder sonst irgendwie zusammen fassen und an EA leiten.
Bitte an apollox daher, bitte den Thread markieren oder falls er es nicht wert ist gepinnt zu werden, zumindestest geöffnet lassen.

Danke
28.02.2009, 17:39   #3
seenIts Avatar
seenIt
Beiträge: 50
seenIts Avatar
seenIt
Beiträge: 50
Beiträge: 50
Stimme dir da komplett zu, aber was mich am meisten stört ist, dass die Gegner im Onlinemodus das Spiel einfach verlassen können, indem sie bspw. ihr Internetkabel entfernen und mir das nicht als Sieg angerechtnet wird.
Genauso unddurchdacht ist, dass jedes Spiel, dass auf normalen Wege verlassen wird (Menu -> Spiel verlassen) als 3:0 gerechnet wird, selbst wenn ich 10:0 führe, kommt ja durchaus vor, wenn die Leute sich aufgeben.
Auch heiß sind die Anstoßtore, gegen die der Torwart kein anderes Mittel zu haben scheint, als bekloppt hinter die Torlinie zu laufen und den ball,
aufgepasst, anzunehmen(!!!). Folge: Tor für den Gegner -> omg.
Noch besser gefallen hat mir eine Szene eben in einem Onlinespiel:

Der Spieler schafft es mich auszuspielen und ohne gestört zu werden gerade auf mein Tor zu laufen, ich denk' mir, dass es meine letzte Chance sei den Torwart herauszuholen, der läuft und läuft und läuft bist aus dem 16er 'raus zum Stürmer, aber anstatt, wie immer, dumm in den Stürmer hereinzukrätschen läuft er am Stürmer vorbei, der dann vorm leeren Tor steht.

Also, Meckerthread eröffnet..

Philip Lachen
03.03.2009, 15:42   #4
CFC-Fans Avatar
CFC-Fan
Beiträge: 1.432
CFC-Fans Avatar
CFC-Fan
Beiträge: 1.432
Beiträge: 1.432
Ich bin zufrieden mit 09.. ^^ gibt eben immer was schlechtes und was gutes.
Antwort
Home > FIFA-Serie > Ältere FIFA-Teile > FIFA 09 FIFA (un)gleich Fussball FIFA (un)gleich Fussball
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO