Benutzer: 43.812
Themen: 29.606
Beiträge: 907.544
Benutzer online: 14
Gäste online: 315
Gesamt online: 329
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
31.07.2018, 20:54   #1
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
Beiträge: 21.060
Moin moin,

auch wenn das Planen bei dieser Mordshitze alles andere als einfach ist, haben die Planungen für die diesjährige gamescom vom 21.08. bis 25.08. begonnen.

Denn auch in diesem Jahr bin ich wieder für das Forum live vor Ort in Köln. Für uns ist das sogar ein Jubiläum, wir feiern nämlich den 10-jährigen Messebesuch, was übrigens auch für die gamescom gilt.
Daher möchte ich mich an dieser Stelle noch mal bei EA Deutschland bedanken, die uns Jahr für Jahr einladen und einen großteil der Kosten tragen. Zwinkern Das ist besonders in den letzten Jahren, wo Foren eine immer geringere Bedeutung haben und immer mehr über YouTube, Twitch, etc. läuft nicht selbstverständlich.

Mein Schwerpunkt der täglichen Berichterstattung wird wie üblich bei FIFA und den anderen EA Spielen liegen. Wobei ich ebenfalls bei den anderen Publishern vorbeischauen werde, um deren Neuerscheinungen anzutesten. Bei den Bildern wird es wieder die geballte Ladung der gesamten Messe inkl. Cosplay geben.

Gibt es bei einem von euch ebenfalls Pläne eines Besuches?
31.07.2018, 20:55   #2
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
Beiträge: 21.060
Tagesbericht vom Dienstag

Heute startete die gamescom in ihr 10-jähriges Jubiläum, was man sich kaum vorstellen kann. Zum einen waren viele nach dem Umzug von Leipzig nach Köln eher unglücklich über die Entscheidung und haben das durchaus gezeigt und zum anderen ist dieses Jahr das Interesse der Publisher vermeintlich gering. Immerhin hat keiner der großen Publisher dieses Jahr eine Pressekonferenz im Vorfeld der gamescom abgehalten. Wenn es Neuankündigungen oder ähnliches gab, dann gab es diese eher unauffällig über Pressemeldungen.
Für uns als Forum ist dies ebenfalls ein Jubiläum, denn wir gehören seit dem ersten Tag in Köln zu den jährlichen Fachbesuchern, die immer wieder gerne nach Köln reisen. Schade nur, das ich die letzten Jahre immer alleine für das Forum von der Messe berichten musste. Zwinkern

Auf dem ersten Rundgang durch die Hallen konnte man eine Sache gut feststellen, dieses Jahr dürften auch die Besucher auf ihre Kosten kommen, die etwas mehr Action erleben wollen.



Neben diesem potenziellen nicht sehr magenfreundlichen Spaß findet man ebenfalls einige Race-Simulatoren. Diese Apparate simulieren durch vier Hydraulikbeine die auftretenden G-Kräfte eines Rennwagens. Damit es nicht zu hart ist, wird die G-Kraft auf das 2-fache des Körpergewichts beschränkt. Dazu werde ich euch morgen ein Video hochladen, bei dem man gerade die Wirkung des Bremsens eindrucksvoll sieht.

Die wohl mit Abstand teuerste Stand-Deko hat Microsoft für Forza Horizon 4. Microsoft hat nämlich nicht irgendeinen Sportwagen genommen, sondern den spektakulär aussehenden Supersportler McLaren Senna mit über 800 PC und einem Basispreis von über 825.000 €.


Aber genug von Zahlen und Fakten, die nichts mit FIFA 19 zu tun haben.
In der EA-Lounge habe ich den Nachmittag genutzt, um einerseits die ersten eigenen Spiele zu absolvieren, aber ebenso bei dem ein oder anderen Spiel zuzuschauen, u. a. bei Benny von bPartGaming.
Wer jetzt hofft, das ich jetzt bereits detaillierter von meinen Eindrücken berichte, den muss ich enttäuschen. Zuvor will ich morgen noch ein paar mehr Spiele absolvieren. So viel sei schon mal gesagt, es spielt sich auf jeden Fall nicht schlecht, wobei das Thema Balancing noch klare Probleme offenbart. Denn insbesondere die Schussfinte mit L1 ist zu effektiv um den Gegner Reihenweise im Dribbling aussteigen zu lassen und in der Defensive kann man nahezu jeden Gegner mit der Taktik „Team-Pressing“ zur Verzweiflung bringen, da diese momentan eindeutig overpowered ist.

Da häufig die Frage kommt, welche Version man in der EA-Lounge spielen kann, in diesem Jahr ist es eine Mischung aus Vollversion und Demo. Bei den Spielmodi gibt es den dritten Teil von „The Journey“, welcher übrigens dieses Jahr drei Handlungsstränge mit bringt und den überarbeiteten Anstoß-Modus samt aller neuen Varianten. Also keine Möglichkeit FUT oder die Karriere anzutesten. Bei den Teams können wir hingegen aus dem vollen Schöpfen und haben die volle Auswahl. In puncto Stadion gibt es ungefähr ein dutzend Stadien zur Auswahl, darunter aus Deutschland u. a. die Schalke-Arena und die Allianz Arena. Damit wären wir bei einem Punkt, wo alle Bayern-Fans weiterhin ganz stark sein müssen. EA hat den fehlerhaften Spielereinlauf nicht behoben, die Spieler kommen weiterhin an der Eckfahne auf das Feld und nicht durch den Spielertunnel.

Als lockeren Abschluss gibt es noch ein Foto aus meinem Hotelzimmer, das die laut Zimmerbeschreibung vorhandene Klimaanlage darstellen soll. Lachen


Mit diesem Foto sage ich Gute Nacht und bis morgen Vormittag. Zwinkern
31.07.2018, 20:56   #3
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
Beiträge: 21.060
Tagesbericht vom Mittwoch

Nachdem gestern bis auf einige Wildcards am Nachmittag nur Medienvertreter und Fachbesucher die Hallen in Beschlag nehmen konnten, um die mitgebrachten Spiele der Aussteller zu testen und diese mit Fragen zu Löchern, konnten heute alle Interessierten aufs Gelände. Was die Spieler wie üblich gemacht haben, um sich anschließend direkt in eine der vielen Warteschlangen einzureihen.



Man muss aber dazu sagen, das die Hallen trotzdem noch sehr erträglich waren in puncto Bewegungsfreiraum, einzig die Halle 9 und 5.2 waren etwas unangenehmer. Dort ist das jedoch üblich, im Falle der Halle 9 liegt das zum einen an Nintendo, die dieses Jahr einen deutlich größeren Stand haben wie die letzten Jahre und zum anderen an Square Enix. In teilen sicherlich auch an der ESL und Twitch im hinteren Teil. Halle 5.2 ist die Merchandise und "Zieh den Besuchern das Geld aus der Tasche" Halle. Hier reiht sich ein Merchandise-Stand an den nächsten und dabei gibt es im Vergleich zu den restlichen Hallen nur schmale Gänge.

Bevor ich jetzt zu FIFA übergehe und meine ersten wirklichen Eindrücke euch schilder, möchte ich das versprochene Video vom gestrigen Tagesbericht zum Race-Simulator nachliefern. Damit ihr euch selbst ein Bild davon machen könnt, wie sich das Live anfühlt kann ich jedoch nicht sagen, da ich das bisher nicht ausprobiert habe. Aufgrund der Warteschlangen, die es selbst dort gibt, werde ich es wohl auch nicht mehr machen.


In der EA-Lounge habe ich mir erstmals FIFA 19 ausgiebiger zur Brust genommen und es gleich über mehrere Stunden angespielt. Gestern war es schließlich nur ein kurzer Blick ins Spiel, welcher durch Probleme getrübt wurde. Heute sah die Angelegenheit anders aus, heute war ich selber bloß das Problem. Anfangs habe ich die reine Grütze gespielt, im Verlauf konnte ich mich zumindest steigern.
Jedoch habe ich dazu u. a. das neue Feature „Time Finishing“ deaktiviert. Es ist eine durchaus gelungene Neuerung um den Abschluss vielfältiger zu gestalten bzw. realistischer, erfordert aber auch einiges an Übung, damit man das nötige Gefühl beim Schießen hat. Ansonsten landet der Ball nicht im Tor, sondern auf der Tribüne oder in den Pranken des Torhüters. Wenn man hingegen das Gefühl gefunden hat, dann sind sehenswerte Tore ohne Frage möglich, die nicht auf reinem Zufall basieren.

Stattdessen habe ich mich auf die anderen Neuerungen konzentriert, da wären als Beispiel die veränderten 50:50 Battles, das bessere antizipieren von Pässen durch die KI, auch die eigene und damit dessen abfangen und die neuen Möglichkeiten bei der Annahme. Letzteres ermöglicht es schneller Druck auf den Gegner aufzubauen und insbesondere den Ball eher behaupten zu können. Hier muss man abwarten, ob EA ein gutes Balancing dafür findet. Wenn das Behaupten des Balls nach der Annahme mit technisch versierten Spielern zu mächtig ist, selbst in der größten Bedrängnis, dann wird es nicht die Dynamik des Spielaufbaus erhöhen. Gegen die KI schien das Balancing ganz gut zu passen, jedoch darf ich nicht die Messlatte sein.
Was mir sehr gut gefallen hat, waren die Veränderungen beim Passspiel aus Sicht der Verteidiger. Das bessere Antizipieren und der größere Drang zum Ball zu gehen, selbst wenn der Ball nicht direkt vorbeirollt/fliegt, sorgt für durchaus überraschende und zugleich ansehnliche Ballverluste. Die Situationen laden teilweise zu schnellen Kontern ein, das ist zum Glück in zweifacher Hinsicht nicht garantiert. Einerseits verbleibt der Ball teilweise in den angreifenden Reihen, zum anderen muss der Konter schnell und bedacht gespielt werden. Wer das nicht macht, der verliert ganz schnell auf die gleiche Art den Ball direkt wieder. Vom Eindruck her gilt dabei, je länger der Ball unterwegs ist, desto gefährlicher ist die Gefahr des abfangen oder abfälschen.

Nach den ersten Stunden würde ich ganz klar sagen, FIFA 19 hat durchaus Potenzial für langanhaltenden Spaß, was bei FIFA 18 nur bedingt der Fall war. Letztlich wird das Thema Balancing wieder ein wichtiger Faktor sein. Wenn das einigermaßen stimmt, dann kann FIFA 19 sehr dynamische und ansehnliche Matches produzieren. Ich habe auf alle Fälle Lust auf mehr und hoffe, dass ich morgen weitere Eindrücke sammeln kann und dann nicht nur gegen die KI.

Weitere Eindrücke und dann nicht nur vom Gameplay, sondern auch aus den anderen Bereichen des Spiels, werden die Tage folgen. Zwinkern
31.07.2018, 20:56   #4
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
Beiträge: 21.060
Tagesbericht vom Donnerstag

Tag 3 der gamescom und damit letzter Tag der Business Area und somit die letzte Gelegenheit entspannt und ausgiebig FIFA 19 und auch mal Battlefield 5 zu testen.

Wie die Tage zuvor habe ich jedoch den Vormittag in der Entertainment Area verbracht. Das Ziel waren zum einen verschiedene Spiele zum Antesten, aber auch das Sammeln der täglichen Dosis von Eindrücken aus dem Messetrubel. Dazu zählte heute schon mal der erste Blick ins Cosplay Village, wo zur Mittagszeit relativ wenig Los war. Da ist hoffentlich morgen etwas mehr Los, als entspannter Messeabschluss bietet sich der Bereich immer an. Eine andere Station war die Jahr für Jahr größer werdende Indie-Arena. Inzwischen ist selbst diese gut besucht, das dort nicht mehr sonderlich viel Freiraum herrscht.

Wer sich wundert, wieso bisher keine Eindrücke zu den angetesteten Spielen in den Tagesberichten enthalten waren, diese kommen die Tage gesammelt in einem eigenen Beitrag. Auf diese Weise findet ihr alles an einer Stelle und nicht mehr verteilt über die Tagesberichte.

Im Verlauf des Mittags ging es dann quer über das Gelände in den süd-westlichen Sateliten, in die EA-Lounge. Damit ich nach einer Stärkung nochmals FIFA anspielen konnte. Während der heutigen Partien hat sich mein Ersteindruck nicht verändert. Was ich feststellen konnte, das die verschiedenen Hausregeln-Varianten im Anstoß-Modus nur in Teilen gegen die KI Sinn ergeben. Denn EA hat an der KI nicht spezielle Anpassungen vorgenommen. Zumindest konnte ich dies weder bei No Rules, noch bei Distanztore zählen doppelt feststellen.

Anschließend habe ich noch eine Stunde Battlefield 5 angetestet. Laut Aussage der Mitarbeiter handelte es sich in der Lounge um eine Version, die sehr nah an der Release-Fassung dran war, während die am Stand ein Stück älter ist. Inwieweit das zutrifft, kann ich nicht sagen, da mir der Vergleich fehlt. Ich weiß nur das die Zeit erstaunlich schnell vorbei war.

Am morgigen Abreisetag werde ich es sehr entspannt angehen lassen. Auf jeden Fall werde ich die FIFA Demo am Stand ausprobieren. Hier bin ich auf etwaige Unterschiede zur aktuellen Fassung der Vollversion gespannt. Zusätzlich werde ich das obligatorische Match bei PES 19 spielen.



An dieser Stelle sage ich dann schon mal Auf Wiedersehen EA-Lounge, bis ins nächste Jahr. Für euch habe ich hingegen die folgenden zwei Worte Gute Nacht. Winken
31.07.2018, 20:56   #5
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
Beiträge: 21.060
Tagesbericht vom Freitag

Für mich war es heute tatsächlich schon der letzte Messetag, während die Messe morgen noch einmal für alle öffnet.
Auf meinem Programm für heute stand nichts Wichtiges oder gar verpflichtendes, von daher habe ich es ganz locker und etwas ausgeruhter angehen lassen. Insbesondere weil heute alle Besucher bereits ab 9 Uhr auf die Messe durften und ich den Anfangssturm gerne vermeide. Die wichtigste Phase ist ja das ausgiebige Anspielen von FIFA und das findet zu 98 % in den ersten drei Tagen statt.



Erster halt war der EA-Stand und nachdem mir die Kinnlade heruntergeklappt ist, wie ich bei Battlefield die Warteschlange von fast 7 Stunden sah, ging es zu FIFA. Die dortigen Warteschlangen sind nach meinem Geschmack, je nach Timing max. 20 Minuten, sodass sich am heutigen Tag im schlechtesten Fall ein 1:1 Verhältnis zwischen Warten und Testen ergab. Solche Verhältnisse erlebt man nur relativ selten auf der Messe, schon gar nicht bei den bekannteren Titeln.
Eine der wenigen Ausnahmen, wo es noch besser ist, mit etwas Glück sogar deutlich, ist die Konkurrenz aus dem Hause Konami. Bei PES wartet man ungefähr 5 bis 10 Minuten. Wer sich nicht direkt auf eine Station fixiert beim Warten, sondern über den Stand schlendert, der kommt möglicherweise noch schneller an die Konsole für ein Match. Wenn die Station nicht direkt dem Gang zugewendet ist, kann sogar zwei oder gar drei Matches absolvieren. Dieses Glück hatte ich, wobei meinem Gegner und mir zwei Matches völlig gereicht haben.

Bevor es dann zum Abschluss ins Cosplay-Village ging, habe ich mir noch ein letztes Mal die Demo von FIFA 19 gegeben. Zur Demo kann ich zwei Sachen sagen, eine positive und eine negative. Positiv war das Gameplay, welches sich dieses Jahr kaum bis gar nicht von der Vollversion in der EA-Lounge unterscheidet hat. Negativ fand ich hingegen den Umfang der Demo. Ok, es gibt wieder neun Teams und zwei Stadien zur Auswahl und einen kurzen Abschnitt aus "The Journey", also alles der gewohnte Umfang. Dafür das EA aber den Anstoß-Modus in diesem Jahr so stark aufgebohrt hat, hätte ich mir mehr Spielmöglichkeiten erhofft. Hier wird man auf die Champions League begrenzt, aber nicht auf das Finale, sondern auf die Gruppenphase in puncto Aufmachung und Atmosphäre. Eine für mich nicht nachvollziehbare Entscheidung, genauso wenig, warum man nicht einen Teil der Varianten von den Hausregeln zusätzlich anbietet.

Im Cosplay-Village gab es wie üblich einige schöne, teils sehr detailverliebte und aufwendige Outfits, welche ich selbstverständlich für euch festgehalten habe. Zwinkern


Eine kleine Anekdote von heute habe ich für euch noch zum Abschluss. Bereits gestern ging es am Vormittag bei Square Enix bei der Warteschlange von Tomb Raider etwas chaotisch zu, da diese nicht nur deutlich in den Mittelgang ging, sondern sogar einen Quergang blockierte. Die Verantwortlichen von Square Enix und die für den Stand zuständige Security wirkten im ersten Moment überfordert und wussten nicht, was sie machen sollten. Nach ein oder zwei Stunden hatte sich das dann normalisiert.
Heute hingegen scheint es wieder eskaliert zu sein, das diesmal die Warteschlange temporär komplett abgeriegelt wurde. Üblicherweise gibt es eine Markierung und oder Schild, ab wo man sich nicht mehr anstellen soll, doch das hat heute nicht gereicht. Die haben stattdessen den Bereich mit Absperrband und die letzten Meter der Schlange mit gut einem dutzend Securitys abgesperrt. Eine solche umfangreiche Maßnahme habe ich in über 10 Jahren gamescom noch nicht erlebt. Zwei oder drei zusätzliche Securitys für Ordnung und Sicherheit ist nichts Ungewöhnliches und war vor einigen Jahren fast normal, wie die Gänge deutlich schmaler waren und die Stände möglichst viel Warteschlange in den Gang verlagert haben, um mehr Platz zu haben. Durch verschärfte Regelungen war das aber alles kaum noch nötig, bis auf die heutige Situation bei Square Enix.

Fazit:
Es war mal wieder sehr schön auf der gamescom und gefühlt viel zu schnell vorbei, wobei das liegt vermutlich an dem fehlenden fünften Tag im Vergleich zu den Vorjahren. Logischerweise waren die Tage durchaus anstrengend und stressig, aber da habe ich mich über die Jahre dran gewöhnt und letztlich möchte ich die Tradition gamescom nicht mehr missen.
Daher nochmals ein letztes dickes Danke an EA, das ihr es mir und damit euch immer noch möglich macht. Denn das ist in der heutigen Zeit, wo Foren eine immer größere Randerscheinung sind und die großen Klickzahlen durch YouTuber und Streamer generiert werden keine Selbstverständlichkeit.
31.07.2018, 20:56   #6
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
Beiträge: 21.060
Gallerie

Zur Galerie + Diashow
(Smartphone optimiert)

EA-Stand & Lounge



Allgemein


Cosplay


Zur Galerie + Diashow
(Smartphone optimiert)
31.07.2018, 20:56   #7
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
Beiträge: 21.060
Videos







20.08.2018, 17:40   #8
Abrahams Avatar
Abraham
Beiträge: 79
Abrahams Avatar
Abraham
Beiträge: 79
Beiträge: 79
Wirst du die Möglichkeit haben mit Leuten von EA speziell über Fifa 19 zu reden? Ich meine damit spezielle Fragen zur WL, Gameplay Verbesserung, Verbesserungen der Server etc.?
20.08.2018, 18:02   #9
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.060
Beiträge: 21.060
Das kann ich nicht versprechen, da die Entwickler, die vor Ort sind, meist ziemlichen Terminstress haben. Mit etwas Glück ergibt sich aber die Chance für zumindest 1 oder 2 Fragen.
21.08.2018, 09:18   #10
deluksens Avatar
deluksen
Beiträge: 128
deluksens Avatar
deluksen
Beiträge: 128
Beiträge: 128
Hallo,

wie sieht denn deine Plaung füpr die Gamescon aus. Wann wirst du vor Ort sein? Über alle 5 Tage hinweg? Ich bin schon sehr gespannt, welche Neuigkeiten du berichten und ob du selbst das Spiel anspielen kannst.
Antwort
Home > FIFA 19 > Allgemeine Diskussionen gamescom 2018 gamescom 2018
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO