Benutzer: 44.017
Themen: 29.658
Beiträge: 915.169
Benutzer online: 1
Gäste online: 191
Gesamt online: 192
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
01.12.2006, 08:12   #1
AC/DCs Avatar
AC/DC
Beiträge: 884
AC/DCs Avatar
AC/DC
Beiträge: 884
Beiträge: 884
Frankfurt/Main - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat in der Uefa-Cup-Gruppenphase trotz klarster Torchancen den ersten Heimsieg verpasst und braucht im "Endspiel" bei Fenerbahce Istanbul einen Sieg zum Erreichen der Zwischenrunde.


Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel kam gegen Newcastle United nicht über ein torloses Remis hinaus und hat damit nur zwei Punkte aus drei Spielen auf dem Konto.
Ein Erfolg am 13. Dezember in der Türkei beim Ex-Klub von Trainer Christoph Daum würde jedoch den sicheren Einzug in die K.o.-Runde bedeuten.
Vor 47.000 Zuschauern in der erneut ausverkauften Frankfurter WM-Arena begann die Eintracht gegen die bereits für die Runde der letzten 32 qualifizierten "Magpies" unerklärlich ängstlich.
Eintracht mit Abschlussschwäche
Erst in der 25. Minute wachten die Frankfurter auf, als der starke Albert Streit völlig freistehend per Kopf an Gäste-Keeper Shay Given scheiterte.
"Das Kopfballspiel ist nicht meine Stärke, aber so ein Ding muss man trotzdem machen", gab Streit zu. "Hätten wir alle unsere Chancen heute genutzt, geht das Spiel 4:0 oder 5:0 aus."
"Viel mehr kann man nicht zeigen"
60 Sekunden später köpfte Ioannis Amanatidis unbedrängt über das Tor. Auch ein Schuss des griechischen Nationalspielers verfehlte sein Ziel knapp (31.).
"Die Stimmung war fantastisch und die Mannschaft hat sehr gut gespielt. Viel mehr kann man einfach nicht zeigen" erklärte Eintacht-Coach Funkel nach dem Spiel. "Das Einzige, was gefehlt hat, war das Wichtigste, nämlich die Tore."
Mit Blick auf die kommende Partie bei Alemannia Aachen am Sonntag hatte der Frankfurter Trainer seine Elf im Vergleich zum 1: 1 gegen Borussia Dortmund gleich auf vier Positionen verändert.
Vasoski unsicher
Dabei zeigte vor allem der für Youngster Marco Russ wieder in die Anfangsformation gerückte Alexander Vasoski in der Defensive einige Unsicherheiten. Auch Markus Weissenberger fehlte als Ersatz für den gesperrten Alex Meier über weite Strecken die Bindung zum Spiel.
Die Gäste aus Newcastle, die in der Premier League als Tabellen-17. in Abstiegsgefahr schweben, traten in ihrem abschließenden Gruppenspiel mit einer besseren B-Elf an und konzentrierten sich vor allem auf die Sicherung der Defensive.
Newcastle offensiv schwach
Die einzige Chance in der ersten Halbzeit hatte der türkische Nationalspieler Emre mit einem Freistoß (45.). Newcastles Trainer Glenn Roeder musste verletzungsbedingt allerdings auch auf die Schlüsselspieler Michael Owen, Damien Duff, Stephen Carr, Scott Parker und Kieron Dyer verzichten.
Nach dem Seitenwechsel forcierte die Eintracht ihr Flügelspiel und versuchte so zum Führungstreffer zu kommen.
Nach einer Flanke von Naohiro Takahara segelten im Fünf-Meter-Raum aber zunächst Amanatidis, der in der 78. Minute verletzt ausschied, und dann Streit alleine vor Keeper Given am Ball vorbei (50.).
Viele Chancen in der Schlussphase
Zwei Minuten später schoss erneut Streit rechts am Tor vorbei, elf Minuten vor dem Ende köpfte Benjamin Köhler knapp vorbei (79.).
Auf der anderen Seite retteten Sotorios Kyrgiakos nach einem Kopfball von Antoine Sibierski auf der Torlinie (61.) und Markus Pröll gegen Emre (79.).
"Wir haben eine Mannschaft gesehen, die alles gemacht hat, was wir uns vorgenommen hatten" sagte Christoph Spycher. "Wir haben nach vorne gespielt, uns nicht versteckt und eine Großzahl von Möglichkeiten herausgespielt. Aber heute hat auch ein bisschen das Glück gefehlt."
"Müssen gewinnen"
"In Istanbul müssen wir gewinnen. Wir wissen wie schwer das ist, aber im Fußball ist nichts unmöglich", gab Trainer Funkel die Richtung für das "Endspiel" gegen Fenerbahce vor.
Beste Spieler auf Seiten der Eintracht waren Streit und Kyrgiakos. Bei Newcastle gefielen Emre und Sibierski.

Quelle:www.sport1.de
01.12.2006, 12:59   #2
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.085
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.085
Beiträge: 21.085
ich finde das Frankfurt trotzdem zufrieden sein kann, weil Newcastel ist wirklich keine schlechte Mannschaft wo man sich über ein Unentschieden beklagen muss
01.12.2006, 13:54   #3
Rooneys Avatar
Rooney
Beiträge: 3.901
Rooneys Avatar
Rooney
Beiträge: 3.901
Beiträge: 3.901
Das war ein gutes spiel der eintracht gegen eine der besten englischen manschafften.Ein sieg wäre verdient.vor allem takahara gefiel mir sehr.Aba das schaffn die schonZwinkern
01.12.2006, 15:01   #4
Laijius Avatar
Laijiu
Beiträge: 59
Laijius Avatar
Laijiu
Beiträge: 59
Beiträge: 59
Das Problem ist,dass die Eintracht jetzt gegen Fenerbace gewinnen muss.
Das wird sicherlich nicht leichter als Newcastle.
Ich bin mal gespannt,ob sie dass schaffen.
01.12.2006, 15:29   #5
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.085
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.085
Beiträge: 21.085
wenn sie so spielen wie gegen Newcastle schaffen sie das wohl, weil Necastle ist stärker als Fenerbace einzuschätzen und das kommt unter anderem natürlich auch durch die stärkeren gegner in der Liga
01.12.2006, 16:32   #6
Rooneys Avatar
Rooney
Beiträge: 3.901
Rooneys Avatar
Rooney
Beiträge: 3.901
Beiträge: 3.901
Jopp sehe ich auch so,nur ein problem:Amantidis ist länger verletz seit dem spiel gestern
02.12.2006, 03:48   #7
Steffen_12s Avatar
Steffen_12
Beiträge: 87
Steffen_12s Avatar
Steffen_12
Beiträge: 87
Beiträge: 87
Machbar wäre Fenerbace,ich schätze die Türken trotzdem etwas stärker ein.
Am Ende wird die Eintracht knapp ausscheiden schätze ich.
02.12.2006, 10:38   #8
Ballack 13s Avatar
Ballack 13
Beiträge: 0
Ballack 13s Avatar
Ballack 13
Beiträge: 0
Beiträge: 0
Da ich türkische Teams besser als viele hier kenne sag ich mal, dass es sehr schwer werden könnte. Wenn die Türken einen guten Tag erwischen, hat Frankfurt keine Chance. Es könnte aber auch andersrum laufen.
02.12.2006, 16:23   #9
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.085
apolloxs Avatar
apollox
Beiträge: 21.085
Beiträge: 21.085
wie du schon gesagt hats wenn die nen guten Tag haben hat frankfurt keine Chnace aber sonst haben die wohl ne Chance
02.12.2006, 18:50   #10
VfB_Fans Avatar
VfB_Fan
Beiträge: 6.191
VfB_Fans Avatar
VfB_Fan
Beiträge: 6.191
Beiträge: 6.191
So ein Kack, dass sie nur 0:0 gespielt haben
Jetzt wird es sehr knapp
Antwort
Home > Weitere Themen > Fußball Frankfurt 0-0 Newcastle Frankfurt 0-0 Newcastle
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO