Benutzer: 43.812
Themen: 29.606
Beiträge: 907.681
Benutzer online: 11
Gäste online: 289
Gesamt online: 300
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
18.08.2007, 12:09   #1
Rooneys Avatar
Rooney
Beiträge: 3.901
Rooneys Avatar
Rooney
Beiträge: 3.901
Beiträge: 3.901
Zitat:
Van der Vaart mit Valencia-Trikot
Rafael van der Vaart provoziert den HSV im Wechsel-Poker mit dem FC Valencia immer massiver.
Der niederländische Nationalspieler ließ sich von der spanischen Sportzeitung "As" in Hamburg mit dem Trikot des FC Valencia fotografieren und führte ein Gespräch mit FC-Manager Miguel Angel Ruiz.
"Ich denke weiter, dass ich bei Valencia spielen werde. Ich werde vor dem 1. September da sein", ist sich van der Vaart sicher.
Brisant: Der HSV hatte seinem Kapitän untersagt, weiter mit Valencia zu verhandeln.

sport1.de
18.08.2007, 13:35   #2
Cemos Avatar
Cemo
Beiträge: 1.361
Cemos Avatar
Cemo
Beiträge: 1.361
Beiträge: 1.361
hab geört sein berater kann seinen job verlieren wenn sie so weiter machen.
18.08.2007, 13:36   #3
sWisss Avatar
sWiss
Beiträge: 464
sWisss Avatar
sWiss
Beiträge: 464
Beiträge: 464
voll daneben von dem...aber naja wie gewonnen so zeronnen Zwinkern selber schuld rafi
18.08.2007, 21:15   #4
aggroers Avatar
aggroer
Beiträge: 1.009
aggroers Avatar
aggroer
Beiträge: 1.009
Beiträge: 1.009
Der Herr hat hier Vertrag! Da kann er so beleidigt sein wie er will - das ist einfach nur albern. Er ist 24 und hat noch genug Zeit, seinen Traum zu verwirklichen.
19.08.2007, 21:43   #5
VfB_Fans Avatar
VfB_Fan
Beiträge: 6.191
VfB_Fans Avatar
VfB_Fan
Beiträge: 6.191
Beiträge: 6.191
Völlig klar, dass der HSV van der Vaart so kurz vor Ende des Transferzeitraums nicht mehr ziehen lässt. Wie sollen sie in der kurzen Zeit einen würdigen Nachfolger finden?
Selber Schuld. Er kommt viel zu spät.
20.08.2007, 19:47   #6
VfB_Fans Avatar
VfB_Fan
Beiträge: 6.191
VfB_Fans Avatar
VfB_Fan
Beiträge: 6.191
Beiträge: 6.191
Zitat:
Zitat von Transfermarkt.de
Bejubelter van der Vaart lenkt ein - Valencia erhöht auf 22 Millionen

Mit starken Nerven hat sich «Verräter» Rafael van der Vaart in die Herzen der Hamburger zurückgespielt und lenkt auch im Transferstreit ein. «Der HSV sagt Nein, dann muss ich wohl bleiben. Das ist auch kein Problem, dann gebe ich weiterhin 100 Prozent», sagte der umjubelte Star der Hamburger nach dem 1:0 gegen Bayer Leverkusen. Doch der Poker geht weiter: Der FC Valencia erhöhte nach Informationen der «Sport Bild» am Montagabend sein Angebot für den Niederländer von 14 auf 22 Millionen Euro, doch der hanseatische Club lehnt Gespräche weiterhin ab und besteht auf Vertragserfüllung.
Van der Vaart ist noch bis 2010 an den HSV gebunden, kann diesen aber
2009 für festgeschriebene 1,5 Millionen Euro Ablöse verlassen.

Uneinsichtig zeigte sich der 24-jährige Elfmeter-Torschütze in Bezug auf die Strafe von etwa 50 000 Euro für die Frechheit, sich mit dem Valencia-Trikot ablichten zu lassen. «Da kann er gar nichts machen, das wird ihm vom Gehalt abgezogen», sagte HSV-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer, dessen Linie knallhart bleibt: «Rafael muss die Realität akzeptieren.»

Präsident Bernd Hoffmann glaubt ungeachtet der jüngsten Offerte aus Spanien daran, dass «das Thema nun an Dynamik verlieren wird» und van der Vaart beim UEFA-Cup-Rückspiel am 30. August gegen Budapest dabei sein wird. Es gebe eine «goldene Fibel der Spielerberater», die nach und nach mit Tricks den Verein mürbe machen soll. «Die ist nun langsam abgearbeitet.» Interessant ist in dem Zusammenhang, dass der Vertrag des Oranje-Nationalspielers, der in dieser Woche bei der Auswahl weilt, mit Berater Sören Lerby am 31. August ausläuft.
Enttäuscht zeigte sich Keeper Frank Rost vom Wechseltheater: «Wir sind alle froh, dass Rafael bei uns bleibt. Aber moralische Ansprüche muss man in diesem Geschäft nach unten fahren, fast gen null.»

Auch die Spanier registrieren, dass der HSV seinen Topstar nicht ziehen lassen wird. Die in Valencia erscheinende Zeitung «Las Provincias» meint, dass in dieser Sache eine Entscheidung kurz bevorstehe. Van der Vaart zeige mit seiner Äußerung «Es sieht so aus, als müsste ich bleiben» erste Anzeichen von «Schwäche». Außerdem laufe dem FC Valencia die Zeit weg. «Am kommenden Wochenende beginnt die spanische Liga. Da will Trainer Quique Sánchez Flores wissen, mit welchen Spielern er rechnen kann.»

Das spanische Sportblatt «As» berichtete, van der Vaart habe nach dem Sonntagsspiel in der Kabine mit Trainer Huub Stevens und Beiersdorfer gesprochen und darauf hingewiesen, dass sich an seinem Wunsch zu einem Wechsel nach Valencia nichts geändert habe.
Beiersdorfer machte dem Matchwinner aber deutlich, dass es keine Zugeständnisse des HSV geben werde. «Es ist unglaublich schwer, einen adäquaten Nachfolger zu finden», sagte der Sportchef, der sich von dem Willen und der Stärke des Spielgestalters beeindruckt zeigte.

Beiersdorfer selbst war vor Jahren in Köln in einer ähnlichen Situation, als er seinen Wechsel nach Italien mit allen Mitteln erzwingen wollte. «Ich habe die Verantwortlichen nach dem letzten Spieltag unterrichtet, nicht nach Saisonbeginn», rechtfertigte der ehemalige Abwehrspieler sein damaliges Verhalten.
Quelle: Transfermarkt.de
20.08.2007, 20:35   #7
aggroers Avatar
aggroer
Beiträge: 1.009
aggroers Avatar
aggroer
Beiträge: 1.009
Beiträge: 1.009
Hehe witzig Beiersdorfer hat es sich mit mir auch schon lange verscherzt.
Aber 2t:
Wäre ich jetzt Vorstand, wäre ich in einer Zwickmühle. Einerseits würde ich van der Vaart für 22 Millionen ziehen lassen, da er nächste Saison für 20,5 Millionen weniger gehen kann, andererseits sollte man solche Frechheiten wie von ihm nicht auch noch belohnen. Auf jeden Fall weiß ich trotz allen Einsichten van der Vaarts, dass auch er längst keinen Charakter mehr hat. Dabei hätte ich das gerade ihm zugetraut.
22.08.2007, 20:21   #8
VfB_Fans Avatar
VfB_Fan
Beiträge: 6.191
VfB_Fans Avatar
VfB_Fan
Beiträge: 6.191
Beiträge: 6.191
Van der Vaart bleibt in Hamburg: http://transfermarkt.de/de/news/1720.../anzeigen.html
22.08.2007, 20:30   #9
aggroers Avatar
aggroer
Beiträge: 1.009
aggroers Avatar
aggroer
Beiträge: 1.009
Beiträge: 1.009
naja ich kann meine Aussagen nur nochmal unterschreiben...

Van der Vaart hat super Spiele für den HSV absolviert und wird das sicherlich auch weiterhin tun. Trotzdem war das einfach eine Unverschämtheit. Vielleicht sollten stattdessen Beiersdorfer und Hoffmann gehen, denn die Herren haben absolut keine Ahnung und hätten sie in der Vergangenheit eine bessere Transferpolitik gepflegt, dann wäre diese Situation gar nicht erst zustande gekommen, da auch dann der Weggang van der Vaarts sicher noch schmerzen würde, der HSV aber niemals so auf seinen Verbleib angewiesen sein würde.
23.08.2007, 11:39   #10
Ribérys Avatar
Ribéry
Beiträge: 470
Ribérys Avatar
Ribéry
Beiträge: 470
Beiträge: 470
doch...schon. auch wenn van buyten oder barbarez da wären. van der vaart ist für hamburg extrem wichtig.

22 millionen sind in unserer zeit viel zu wenig. für hamburg bleiben wegen den 20% für ajax nur 17-18 millionen. sie sollten sich aber ca. 25 behalten können.
Antwort
Home > Weitere Themen > Fußball Van der vaart provoziert massiv Van der vaart provoziert massiv
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO