Benutzer: 45.720
Themen: 29.942
Beiträge: 948.774
Benutzer online: 10
Gäste online: 122
Gesamt online: 132
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
10.07.2019, 11:54   #3111
anbos Avatar
anbo
Beiträge: 1.044
anbos Avatar
anbo
Beiträge: 1.044
Beiträge: 1.044
Zitat:
Zitat von Nikolinho
Das ist mE dein ganz großer Gedankenfehler, der sich in diesem Falle anhand des 90-Minuten-Problems offenbart.

Die Argumentation mit Verweis auf die Realität ist abenteuerlich und - ich muss es so deutlich sagen -absurd. Und ich werde auch begründen, warum das so ist.

Ich zitiere zunächst nochmals, was ich geschrieben habe bzw. Teile davon: Da hat sich EA vermutlich an der Realität orientiert, denn es fallen
sehr viele Tore in den Schlussminuten. Bei der letzten WM dürfte das
jeder mitbekommen haben. Ist aber natürlich nur meine Vermutung, dass
Ziel war, das Game dem realen Geschehen anzugleichen.
Hier hatte ich ursprünglich noch den Satz stehen: Dabei ist EA aber wohl deutlich über das Ziel hinausgeschossen. Das kann ich natürlich nicht belegen. Daher beließ ich es bei der einfachen Vermutung.

Es handelt sich also erstens um eine Vermutung meinerseits, die
zweitens natürlich nicht belegt ist und drittens habe ich mit keinem Wort erwähnt,
dass ich das irgendwie toll finde. Ich finde auch nicht, dass ein Match in der Realität spannend sein muss. Ich freue mich eher, wenn der FC mit 8:1 gegen DD
gewinnt, als in letzter Sekunde in Paderborn mit 2:3 zu verlieren.


Es handelt sich hier um ein Game, in dem der Mensch hinter dem Controller per se eine sehr aktive Rolle einnimmt. Es handelt sind NICHT um z.B. einen Film, und in welchem die Dramaturgie des Lebens künstlich nachempfunden werden soll.

Eine Sportsimulation mit aktivem Part des Spielenden soll natürlich wesentliche Aspekte der Realität nachempfinden. Das beginnt mit den auf dem Spielfeld agierenden Personen, mit einem Ball, mit der Ballphysik selbst, mit dem Platz, den Platzverhältnissen und vielen anderen Dingen, die das Spiel an sich ausmachen.

Einmal außer acht gelassen, dass die Spieler (Spielfiguren) unterschiedliche Eigenschaften und Fähigkeiten mitbringen (was selbstverständlich im Sinn der Sache ist), werden die beiden Kontrahenten am Controller vor die selben Herausforderungen gestellt. Genau das ist die Grundidee einer Sportsimulation.

Bis dahin gehen wir wohl komplett konform.

Eine zusätzliche Dramatik zu implementieren, die dem Spiel plötzlich diktiert, in Schlussphasen einer HZ mehr Tore zuzulassen, stört das ursprüngliche Gleichgewicht empfindlich und führt die ursprüngliche Idee der gleichen Vorraussetzungen zumindest ansatzweise ad absurdum.

Deine ewigen Verweise auf Realitäten sind unter solchen Gesichtspunkten schlicht und einfach nicht nachvollziehbar - sofern man die Sache logisch betrachtet.

Will man derartiges nacherleben, empfiehlt es sich mE eher, ein gut verfilmtes Biopic eines Fussballer-Lebens zu schauen.

Hier jedoch sind wir nicht einer Meinung. Ich halte es nicht für falsch, einen Zufallsfaktor in ein Sportspiel einzubauen. Wie weit der gehen darf, ist dabei ein anderes Thema. Natürlich darf er nicht dazu führen, dass jemand bewußt bevorzugt wird.

Nehmen wir an, dass die Wahrscheinlichkeit bei beiden Spielern gleich hoch ist, ein Tor in den Schlussminuten zu erzielen. Was spräche dann dagegen? Aber hier greift natürlich dann das Spannungsargument, welches es wahrscheinlicher machen soll, dass der Spieler trifft, der zurückliegt. Das ist definitiv nicht in meinem Sinne. Was ist bei unentschiedenen Spielen? Es fällt oft der Siegtreffer in den Schlussminuten. Soll dann also der Sieger des Spiels bewußt bevorzugt werden? Wir kommen dann an den Punkt, der DDA heißt und sich unter anderem mit der Kundenbindung beschäftigt. Das bedeutet aber auch, dass DDA nur bei FUT für eine Firma wirklich Sinn machen würde, da es der einzige Modus ist, der Mikrotransaktionen ermöglicht.
Um es zusammen zu fassen. Ich glaube, dass ein Sportspiel sich sehr wohl an der Realität orientieren sollte. Aber es darf niemals einen Spieler/eine Seite bevorzugen.

---------- Beitrag aktualisiert am 10.07.2019 um 12:05 Uhr ----------

Zitat:
Zitat von flintwest
Relativ einfach als Beispiel.

Das in Spielen gegen deutlich schwächere Teams die Wahrscheinlichkeit an Pfostentreffern oder kläglich vergebenen Chancen drastisch steigt, während die Chance, dass der Gegner mit dem ersten und ggf. einzigen Schuss trifft ebenfalls um ein vielfaches erhöht ist. Das kann man überspielen und mag auch Leuten gelingen, ich sehe aber nicht als mein Ziel ein Spiel erst dann gewinnen zu können, wenn ich 3x so gut bin wie mein Gegenüber, sondern "nur" doppelt so gut. Wir reden hier sicher auch nicht von einem fortwährenden Zustand, sondern eben nur von einer erhöhten Wahrscheinlichkeit.

Gleiches Prinzip kannst du gerne auch auf Pässe und Zweikämpfe und die desolaten Bewegungsabläufe der KI anwenden.

Nehmen wir z.B. die genannten 90+ Tore. Mag sein, dass in der Realität häufig viele Tore fallen in den Schlussminuten. Das ist dann ein resultat der Ermüdung. Diese Tore fallen aber nicht primär für das Team welches zurückliegt sondern zu denen gehören genau so Entscheidungstreffer für das sowieso schon führende Team (z.B. nach Kontern).

In Fifa ist die realität doch total einseitig (auch hier bestätigen Ausnahmen die Regeln), aber es passiert mir deutlich häufiger, dass dein Gegner bei 0-2 Rückstand Pressing anwirft und sein Manschaft Teils 30 Minuten im untersten Bereich an Stamnia ist, de fakto aber nicht ermüdet sondern rennt und rennt und rennt und selbst eingewechselte Spieler (hier gerne mein 96er Sterling) nicht in der Lage sind einem Spieler mit 10+ weniger Tempo und 0 Ausdauer wegzulaufen, sondern eher diese Spieler ihm weglaufen.

Die Programmierung kann gerne an der Realität orientiert sein (soll sie sogar), aber eben nicht Einseitig.

Nehmen wir Fifa 18 in denen in meinen Augen details anders waren. Hier hat der Gegner auch gepresst, alles nach vorne gehauen usw. usw.. Ich wusste aber, dass ich in der Regel auch Chancen und Räume erhalte und konnte solchen Spielen viel Öfter den Todestoß geben (und habe Ihn auch bekommen). Es fühlt sich im Nachgang ausgeglichener an.

In all diesen Punkten sehe ich schon eine Tendenz die eine bewusste Führung des Spiels zu bestimmten resultaten bzw. engeren Spielen erkennen lässt. Noch einmal. Nicht in jedem einzelnen Spiel sondern im Großen und Ganzen.
Ich denke, dass mein Schlusssatz zu Nikos Post alles sagt. Das bedeutet, das ich dir zustimme und es nicht sein kann, dass ein Spieler bewußt bevorzugt wird,

---------- Beitrag aktualisiert am 10.07.2019 um 12:14 Uhr ----------

Zitat:
Zitat von DerKeller
Wie kann man sich dabei nur an der Realität orientieren??!! €A soll sich verdammt nochmal lediglich an den Controllereingaben, der gewählten Taktik und den Werten der Spieler orientieren, die man ins Spiel schickt. AN NICHTS ANDEREM! Alles andere ist ein externer Eingriff ins Geschehen und für mich Manipulation. Und wenn es um Echtgeldeinsatz geht, dann hört hier für mich der Spaß auf.

Es ist Betrug, wenn mein Ronaldo sich auf einmal spielen lässt wie ein 38 jähriger chinesischer Abwehrspieler auf Baldrian, meine Controllereingaben nicht wie gewünscht umgesetzt werden und Dinge passieren, die so niemals passieren dürften und unweigerlich zum Gegentor führen.

Sorry anbo, aber ich finde es erstaunlich, dass Du es nicht beurteilen kannst, wenn Deine Mannschaft durch einen Push klar im Vorteil ist (und das merkt man!) und Du dadurch das Spiel gewinnst. Wieviele Partien FUT hast Du denn bisher gespielt (vorrangig WL + DR)?
Ich bleibe dabei, dass es im juristischen Sinne kein Betrug ist. Aber es steht dir natürlich frei, dich trotzdem betrogen zu fühlen. Auch hier gilt wieder, dass es nicht sein darf, dass ein Spieler bewußt bevorzugt wird. Ich denke, das ist unstrittig. Für mich gehört der Zufallsfaktor in ein Sportspiel, für dich nicht. Das nennt man dann eben unterschiedlicher Meinung sein. Im übrigen wird niemand gezwungen, zusätzliches Geld einzusetzen.

Wieviele Partien FUT hast Du denn bisher gespielt (vorrangig WL + DR)?

Ich weiß es nicht genau, aber es sind alleine in Fifa19 wohl mehr als 1.000 von insgesamt über 2000, bei Fifa18 waren sogar deutlich mehr.

Ich wurde übrigens noch nie gepusht, weil ich immer nur benachteiligt werde. ZwinkernZwinkernZwinkern Es ist wirklich so, dass ich es immer so empfinde, als müsste ich jeden Sieg hart erkämpfen und Niederlagen seien immer nur unverdient. Das ist natürlich Blödsinn und einige Minuten nach dem Match sogar mir klar.
10.07.2019, 12:48   #3112
NosX3s Avatar
NosX3
Beiträge: 173
NosX3s Avatar
NosX3
Beiträge: 173
Beiträge: 173
Mal mein „Senf“ dazu:

Ich würde mal behaupten viele Leute spielen FIFA zu verkrampft. Ich habe knapp 4 Monate Pause gemacht von FIFA 19 und inzwischen ist es mir egal, dass ich zwischen Division 5 und 4 pendel. Ist scheinbar das Niveau was ich in FIFA 19 habe.

Sind denn alle Gamer, die in Division 2 und 1 Spielen UND/ODER 25 Siege und mehr in der WL haben von EA bevorzugt? Ich denke DAS ist Schwachsinn!

Und wieso sollte ausgerechnet der arme kleine Gamer der bei 400 Skillpunkten rumkrebst immer so krass benachteiligt werden. DAS ist auch Schwachsinn! Jemand der zwischen 400-600 Skillpunkte in den DR hat, hat einfach nicht das Niveau (in FIFA 19) für mehr. Evtl spielt man nach ner Niederlagenserie 10 Partien gegen Gegner die nur die Hälfte an Skillpunkten haben. Danach „denkt“ sich das Matchmaking... „mal schauen ob der Typ was gelernt hat“ und man lässt dich nur noch gegen Gegner auf ähnlichem oder höherem Level spielen. Und DAFÜR fehlt dann dem Gamer mit 400-600 Skillpunkten einfach das Niveau!!

Das einem vom Game stellenweise geholfen wird möchte ich nicht abstreiten ABER wenn mal ein finaler Pass nicht ankommt... dafür EA die Schuld zu geben Sehr genervt da reicht es doch den Stick minimal falsch zu bewegen, den Passenbutton minimal zu kurz oder zu lang drücken... die Stellung des eigenen Spielers zum Ball spielt eine Rolle, die Stellung der gegnerischen Abwehrspieler etc pp
Wer weiß wie die Passwahrscheinlichkeiten im Hintergrund berechnet werden?!

Naja genug geschrieben! Mein Fazit: Nehmt das Spiel nicht so ernst... es ist verdammt nochmal „nur“ ein Computerspiel
10.07.2019, 13:06   #3113
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 5.037
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 5.037
Beiträge: 5.037
Ich gebe dir Recht. Es ist nur ein Computerspiel. Man sollte es nicht so ernst nehmen. Genau mein Reden. Der Rest ist in meinen Augen Quark. Sorry. Dass in das Spiel eingegriffen wird, bestreitet inzwischen kaum noch jemand. Es behauptet niemand, dass da irgendwo ein EA-Mitarbeiter sitzt der sich gerade denkt, dem Spieler XY trete ich jetzt mal gepflegt in den Allerwertesten. Dieses Spiel ist schlicht so programmiert. Auf eine Siegesserie folgt eine Niederlagenserie. Wie ich bereits 1000 mal erwähnt habe, liegt die Kunst darin mit den Niederlagenserien umzugehen. Und genau da ist ein FIFA-Profi schlicht besser als die meisten anderen.
10.07.2019, 14:28   #3114
DerKellers Avatar
DerKeller
Beiträge: 712
DerKellers Avatar
DerKeller
Beiträge: 712
Beiträge: 712
Zitat:
Zitat von anbo
Ich bleibe dabei, dass es im juristischen Sinne kein Betrug ist. Aber es steht dir natürlich frei, dich trotzdem betrogen zu fühlen.
Nochmal: wenn ich massiv Geld ins Spiel stecke und mir dadurch CR7 leisten kann, seine versprochenen Stats in jedem zweiten Spiel nachweislich nicht erfüllt werden, dann ist das sehr wohl Betrug. Siehe $263 StGB (1):


"Wer in der Absicht,
sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu
verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch
Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer
Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe
bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

Ein Freund von mir ist Jurist, er hat mich in dieser Ansicht zu 100% bestätigt.

Zitat:
Zitat von anbo
Auch hier gilt wieder, dass es nicht sein darf, dass ein Spieler bewußt bevorzugt wird. Ich denke, das ist unstrittig.
Das sehe ich so wie Du.

Zitat:
Zitat von anbo
Für mich gehört der Zufallsfaktor in ein Sportspiel, für dich nicht. Das nennt man dann eben unterschiedlicher Meinung sein.
Ist ja auch in Ordnung, wir leben in einer Demokratie. Der Zufallsfaktor an sich ist ja auch ok. Wenn aber ein Spieler 90 Minuten lang "bevorzugt" wird, sei es, dass die Pässe stets ankommen, die gegnerischen Pässe verhungern, er alle Bälle des Gegners abfängt, der Gegner grüne Time Finishes nicht im Tor versenkt, ... dann hat das mit Zufall nicht mehr viel zu tun.

Zitat:
Zitat von anbo
Im übrigen wird niemand gezwungen, zusätzliches Geld einzusetzen.
Das ist richtig. Man wir aber fast dazu genötigt, wenn man "mithalten" möchte und nicht die Zeit für Trading hat. Mit einer einfachen Standard-Gold-Mannschaft wirst Du keine hohen Ränge erreichen. Das schaffen selbst Pro-Spieler nicht.

Zitat:
Zitat von anbo
Wieviele Partien FUT hast Du denn bisher gespielt (vorrangig WL + DR)?
Ich weiß es nicht genau, aber es sind alleine in Fifa19 wohl mehr als 1.000 von insgesamt über 2000, bei Fifa18 waren sogar deutlich mehr.
Ich wurde übrigens noch nie gepusht, weil ich immer nur benachteiligt werde. ZwinkernZwinkernZwinkern Es ist wirklich so, dass ich es immer so empfinde, als müsste ich jeden Sieg hart erkämpfen und Niederlagen seien immer nur unverdient. Das ist natürlich Blödsinn und einige Minuten nach dem Match sogar mir klar.
Nach mehr als 1000 gespielten Games solltest Du mittlerweile ein Muster im Matchmaking erkannt haben. Dazu habe ich vor geraumer Zeit bereits einmal einen Post verfasst.
Auf ein Spiel, in dem alles locker von der Hand geht, folgt in der Regel ein Spiel, in dem nicht viel zusammen geht und man sich schwer tut. Wie erklärst Du Dir diese Mechanik? Mit Zufall?
Dafür habe ich schon zu viele Partien gespielt, als dass ich noch an Zufall glauben würde. Es handelt sich hier um bewusste Eingriffe seitens €A, nichts anderes.
10.07.2019, 14:40   #3115
kruellos Avatar
kruello
Beiträge: 306
kruellos Avatar
kruello
Beiträge: 306
Beiträge: 306
Zitat:
Zitat von DerKeller
Nach mehr als 1000 gespielten Games solltest Du mittlerweile ein Muster im Matchmaking erkannt haben. Dazu habe ich vor geraumer Zeit bereits einmal einen Post verfasst.
Auf ein Spiel, in dem alles locker von der Hand geht, folgt in der Regel ein Spiel, in dem nicht viel zusammen geht und man sich schwer tut. Wie erklärst Du Dir diese Mechanik? Mit Zufall?
Dafür habe ich schon zu viele Partien gespielt, als dass ich noch an Zufall glauben würde. Es handelt sich hier um bewusste Eingriffe seitens €A, nichts anderes.
Du darfst da aber leider nicht von deinen Beobachtungen auf andere schließen. Ich zum Beispiel widerspreche dem DDA nicht, bei mir ist ein Großteil der Frustration dem Matchmaking geschuldet und nicht deiner Beobachtung. Ich spiele in der WL wirklich fast nur gegen La Croquetta-Typen die wirklich richtig geil zocken (geil ist hier der falsche Ausdruck) die wirklich die Spielmechanik aufs Äußerste ausnutzen können. Egal ob ich 5 Niederlagen in Folge habe oder ausgeglichen bin.

Das da regelmäßig eingegriffen wird ist klar, aber natürlich nicht absichtlich genau in dem Moment gegen genau den einen Fifa-Spieler sondern das ist in der Spielmechanik enthalten und lässt sich meines Erachtens nicht mit der Beobachtung erklären das man das eine Spiel bevorteilt wird und das nächste benachteiligt.

Das ist vielleicht deine Wahrnehmung aber meine bei Weitem nicht.

P.S. Dieser Post sollte jetzt kein in Schutz nehmen sein für EA, ganz im Gegenteil finde ich die Benachteiligungen auf beiden Seiten scheiße. Deine Beobachtung kann ich aber leider nicht stützen.
10.07.2019, 14:55   #3116
DerKellers Avatar
DerKeller
Beiträge: 712
DerKellers Avatar
DerKeller
Beiträge: 712
Beiträge: 712
Zitat:
Zitat von kruello
Du darfst da aber leider nicht von deinen Beobachtungen auf andere schließen. Ich zum Beispiel widerspreche dem DDA nicht, bei mir ist ein Großteil der Frustration dem Matchmaking geschuldet und nicht deiner Beobachtung. Ich spiele in der WL wirklich fast nur gegen La Croquetta-Typen die wirklich richtig geil zocken (geil ist hier der falsche Ausdruck) die wirklich die Spielmechanik aufs Äußerste ausnutzen können. Egal ob ich 5 Niederlagen in Folge habe oder ausgeglichen bin.

Das da regelmäßig eingegriffen wird ist klar, aber natürlich nicht absichtlich genau in dem Moment gegen genau den einen Fifa-Spieler sondern das ist in der Spielmechanik enthalten und lässt sich meines Erachtens nicht mit der Beobachtung erklären das man das eine Spiel bevorteilt wird und das nächste benachteiligt.

Das ist vielleicht deine Wahrnehmung aber meine bei Weitem nicht.

P.S. Dieser Post sollte jetzt kein in Schutz nehmen sein für EA, ganz im Gegenteil finde ich die Benachteiligungen auf beiden Seiten scheiße. Deine Beobachtung kann ich aber leider nicht stützen.
Ich denke, dass es sicherlich auch vom Team abhängt, wie man das Matchmaking wahrnimmt. Bei mir ist es wie gesagt so: Jedes zweite Spiel habe ich die beschriebenen Nachteile auf meiner Seite. Im Gegenzug hat sie auch wiederum jedes zweite Spiel mein Gegner. Was man daraus macht, ist Sache des Spielers. Das hat Hanseat231277 ja vorhin schon schön formuliert.
10.07.2019, 15:02   #3117
kruellos Avatar
kruello
Beiträge: 306
kruellos Avatar
kruello
Beiträge: 306
Beiträge: 306
Zitat:
Zitat von DerKeller
Ich denke, dass es sicherlich auch vom Team abhängt, wie man das Matchmaking wahrnimmt. Bei mir ist es wie gesagt so: Jedes zweite Spiel habe ich die beschriebenen Nachteile auf meiner Seite. Im Gegenzug hat sie auch wiederum jedes zweite Spiel mein Gegner. Was man daraus macht, ist Sache des Spielers. Das hat Hanseat231277 ja vorhin schon schön formuliert.
Es ging mir hier nicht um die Spieler des Gegners sondern einzig und allein um den Skill, und in der Liga in der ich da regelmäßig Gegner vorgesetzt bekomme in der WL sehe ich mich selber absolut gar nicht eigentlich, egal ob beim ersten WL-Spiel oder beim letzten. Ich finde es doch äußerst erstaunlich das ich in 30 Spielen vielleicht mal höchstens auf 2 Spieler treffe die mir gnadenlos unterlegen sind. Jeder Sieg ist bei mir mittlerweile pures Geschwitze.

Ich will mich ja auch nicht beklagen ich erreiche weiterhin regelmäßig Gold 2, aber es ist schon sehr sehr auffällig, dass diese Beobachtungen erst aufgetreten sind als ich in Division 1 aufgestiegen bin. Daher halte ich die öffentliche Äußerung, der DR-Skill würde separat zur WL behandelt, für Unsinn.

Ich durfte auch einmal mit dem Account eines Kumpels zocken, der in Division 4-5 rumdümpelt und mir Privat deutlich unterlegen ist mit einem ähnlichem Team wie meinem. Die Gegner bei ihm waren ihm zwar angepasst an seinen SKill, er tat sich also sehr schwer gegen die Gegner so wie ich ungefähr bei einer WL, aber ich durfte da eben mal eine 7 Siege Serie feiern innerhalb einer Stunde. Danach folgten zwar auch mal Niederlagen aber ich habe Ihm aus dem Stehgreif mal eben ein 14-3 beschert. (Was ich bei meinem Account nur ein einziges mal fast erreicht hätte. Stand 13-3 und habe Gold 3 dann mit 14-6 erreicht)

Das sind meine Beobachtungen zu dem Thema. Das auf beiden Seiten unfassbar dumme Dinge passieren muss man mittlerweile glaub ich nicht mehr drüber diskutieren.
10.07.2019, 15:08   #3118
DerKellers Avatar
DerKeller
Beiträge: 712
DerKellers Avatar
DerKeller
Beiträge: 712
Beiträge: 712
Zitat:
Zitat von kruello
Es ging mir hier nicht um die Spieler des Gegners sondern einzig und allein um den Skill, und in der Liga in der ich da regelmäßig Gegner vorgesetzt bekomme in der WL sehe ich mich selber absolut gar nicht eigentlich, egal ob beim ersten WL-Spiel oder beim letzten. Ich finde es doch äußerst erstaunlich das ich in 30 Spielen vielleicht mal höchstens auf 2 Spieler treffe die mir gnadenlos unterlegen sind. Jeder Sieg ist bei mir mittlerweile pures Geschwitze.

Ich will mich ja auch nicht beklagen ich erreiche weiterhin regelmäßig Gold 2, aber es ist schon sehr sehr auffällig, dass diese Beobachtungen erst aufgetreten sind als ich in Division 1 aufgestiegen bin. Daher halte ich die öffentliche Äußerung, der DR-Skill würde separat zur WL behandelt, für Unsinn.

Ich durfte auch einmal mit dem Account eines Kumpels zocken, der in Division 4-5 rumdümpelt und mir Privat deutlich unterlegen ist mit einem ähnlichem Team wie meinem. Die Gegner bei ihm waren ihm zwar angepasst an seinen SKill, er tat sich also sehr schwer gegen die Gegner so wie ich ungefähr bei einer WL, aber ich durfte da eben mal eine 7 Siege Serie feiern innerhalb einer Stunde. Danach folgten zwar auch mal Niederlagen aber ich habe Ihm aus dem Stehgreif mal eben ein 14-3 beschert. (Was ich bei meinem Account nur ein einziges mal fast erreicht hätte. Stand 13-3 und habe Gold 3 dann mit 14-6 erreicht)

Das sind meine Beobachtungen zu dem Thema. Das auf beiden Seiten unfassbar dumme Dinge passieren muss man mittlerweile glaub ich nicht mehr drüber diskutieren.
Hast Du Geld ins Spiel gesteckt und falls ja, wieviel?
10.07.2019, 15:09   #3119
kruellos Avatar
kruello
Beiträge: 306
kruellos Avatar
kruello
Beiträge: 306
Beiträge: 306
Zitat:
Zitat von DerKeller
Hast Du Geld ins Spiel gesteckt und falls ja, wieviel?
Insgesamt vielleicht 80 Euro durch PSN-Gutscheine und einem schwachen Moment
10.07.2019, 15:26   #3120
anbos Avatar
anbo
Beiträge: 1.044
anbos Avatar
anbo
Beiträge: 1.044
Beiträge: 1.044
Zitat:
Zitat von DerKeller
Nochmal: wenn ich massiv Geld ins Spiel stecke und mir dadurch CR7 leisten kann, seine versprochenen Stats in jedem zweiten Spiel nachweislich nicht erfüllt werden, dann ist das sehr wohl Betrug. Siehe $263 StGB (1):


"Wer in der Absicht,
sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu
verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch
Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer
Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe
bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

Ein Freund von mir ist Jurist, er hat mich in dieser Ansicht zu 100% bestätigt.

Das sehe ich so wie Du.

Ist ja auch in Ordnung, wir leben in einer Demokratie. Der Zufallsfaktor an sich ist ja auch ok. Wenn aber ein Spieler 90 Minuten lang "bevorzugt" wird, sei es, dass die Pässe stets ankommen, die gegnerischen Pässe verhungern, er alle Bälle des Gegners abfängt, der Gegner grüne Time Finishes nicht im Tor versenkt, ... dann hat das mit Zufall nicht mehr viel zu tun.

Das ist richtig. Man wir aber fast dazu genötigt, wenn man "mithalten" möchte und nicht die Zeit für Trading hat. Mit einer einfachen Standard-Gold-Mannschaft wirst Du keine hohen Ränge erreichen. Das schaffen selbst Pro-Spieler nicht.

Nach mehr als 1000 gespielten Games solltest Du mittlerweile ein Muster im Matchmaking erkannt haben. Dazu habe ich vor geraumer Zeit bereits einmal einen Post verfasst.
Auf ein Spiel, in dem alles locker von der Hand geht, folgt in der Regel ein Spiel, in dem nicht viel zusammen geht und man sich schwer tut. Wie erklärst Du Dir diese Mechanik? Mit Zufall?

Dafür habe ich schon zu viele Partien gespielt, als dass ich noch an Zufall glauben würde. Es handelt sich hier um bewusste Eingriffe seitens €A, nichts anderes.
Ich frage mich, wo hier der Nachweis sein soll. Ich sage das, weil es keinen Maßstab gibt, der festlegen würde, wie ein CR7 in diesem Spiel zu performen hat. Wann er also seine Stats erreicht und wann nachweislich nicht. Außerdem müsste man beweisen, dass EA sich damit einen rechtswidrigen Vermögensvorteil verschafft. Das ist sehr starker Tobak.

Da stellt sich automatisch die Frage, warum noch niemand auf die Idee gekommen ist, EA wegen des offensichtlich einfach nachzuweisenden Betrugs zu verklagen.

Ich kenne viele Juristen, die mit mir zusammen arbeiten. Alle haben mir bestätigt, dass ihrer Meinung nach hier definitiv kein Betrug vorliegt. Nun ja, 2 Juristen, 3 Meinungen. Das kennt man ja.

Was das Matchmaking angeht, so kann ich nichts dazu sagen. Nur habe ich solche Serien natürlich auch. Manchmal kann ich sie erklären, manchmal nicht. Der Post, den du ansprichst, war das der mit dem Vergleich zum Tennis? Das hat mir gut gefallen.
Home > FIFA 19 Ultimate Team > Allgemeine Diskussionen Division Rivals (inkl.
FUT Champions)
Division Rivals (inkl. FUT Champions)