Benutzer: 46.744
Themen: 30.315
Beiträge: 991.168
Benutzer online: 2
Gäste online: 131
Gesamt online: 133
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
24.11.2021, 10:45  

Beitrag #21

nigotts Avatar
nigott
Beiträge: 595
nigotts Avatar
nigott
Beiträge: 595
Beiträge: 595
Mega krass welchen Aufwand du betreibst Aufstelllungen und Taktiken zu probieren und diese so ausführlich beschreibst. Und dazu bist du wirklich kreativ und benutzt nicht irgendwelche "Pseudo-Meta-Youtube-Taktiken". Hut ab. Richtig gut. Daumen hoch

Würden mehre Spieler so ticken wie du, würde das Spiel insgesamt im online Bereich sicher mehr Spaß machen. Leider ist bei den meisten der Erfolg wichtiger als alles andere - Ein bisschen auch verständlich, da Erfolg in der Regel eben mehr Spaß macht als kein Erfolg.

Und auch Respekt, dass du so geduldig bist. 17 Spiele für Mac-Intosh sind schon gewaltig. Da würde ich ausrasten. Für den Holländer und den Portugiesen hab ich insgesamt 13 Spiele (eins habe ich direkt am Anfang hergeschenkt, weil ich direkt auf den gleichen Gegner getroffen bin, der bei meinem 1:0 im Spiel davor gleich raus ist) und keine 90 Minuten gebraucht. Nur 3 Spiele gingen über die volle Zeit.

Mach weiter so, ich lese deine Story und deine Ideen gerne. Daumen hoch

Und Kopf hoch: Die Quali wirst du auch noch schaffen.
24.11.2021, 22:56  

Beitrag #22

Udo81s Avatar
Udo81
Beiträge: 253
Udo81s Avatar
Udo81
Beiträge: 253
Beiträge: 253
Zitat:
Zitat von nigott
Mega krass welchen Aufwand du betreibst Aufstelllungen und Taktiken zu probieren und diese so ausführlich beschreibst. Und dazu bist du wirklich kreativ und benutzt nicht irgendwelche "Pseudo-Meta-Youtube-Taktiken". Hut ab. Richtig gut. Daumen hoch

Würden mehre Spieler so ticken wie du, würde das Spiel insgesamt im online Bereich sicher mehr Spaß machen. Leider ist bei den meisten der Erfolg wichtiger als alles andere - Ein bisschen auch verständlich, da Erfolg in der Regel eben mehr Spaß macht als kein Erfolg.

Und auch Respekt, dass du so geduldig bist. 17 Spiele für Mac-Intosh sind schon gewaltig. Da würde ich ausrasten. Für den Holländer und den Portugiesen hab ich insgesamt 13 Spiele (eins habe ich direkt am Anfang hergeschenkt, weil ich direkt auf den gleichen Gegner getroffen bin, der bei meinem 1:0 im Spiel davor gleich raus ist) und keine 90 Minuten gebraucht. Nur 3 Spiele gingen über die volle Zeit.

Mach weiter so, ich lese deine Story und deine Ideen gerne. Daumen hoch

Und Kopf hoch: Die Quali wirst du auch noch schaffen.
Danke für das schöne Feedback! Das motiviert mich sehr. Daumen hoch

Ich bin halt ein alter Taktikfuchs (oder glaube es zu sein Zwinkern )... war ich auch als Kicker im realen Leben. Wenn man es nicht in den Füßen bzw. im Daumen hat, dann muss man halt versuchen raffinierter zu sein. Mit kopierten 08015-Taktiken die jeder spielt funktioniert das nicht. Meine Chance besteht darin so unkonventionell zu sein, dass der Gegner damit nicht zurecht kommt. Eigentlich komme ich ja aus FM-Ecke. Erst als FIFA dieses Spielserie eingestellt hat, bin ich zu FIFA zurückgekehrt. Manchmal denke ich mir, dass es besser gewesen wäre nicht damit anzufangen. Fieser Blick

Das mit der Geduld ist so eine Sache. Bin dann oft froh, wenn niemand mitbekommt wie emotional ich bin. Zähnefletschen Der Ehrgeiz hab mich bisher durchalten lassen und ich hoffe, dass er im Laufe der Saison belohnt wird. Cool

In FIFA 21 war es ja auch so, dass ich bis Weihnachten händeringend um Silber 1 gekämpft habe und manchmal auch daran gescheitert bin. Gegen Ende habe ich um Gold 2 gespielt. Die Annahme, dass ich dieses Level in FIFA 22 mitnehme hat sich aber nicht bestätigt. Keine Ahnung

Aber schön, dass es Euch gefällt, wenn ich Euch hier mitnehme. Dein Beitrag und die vielen Likes darauf, sind eine schöne Bestätigung. Daumen hoch
25.11.2021, 12:56  

Beitrag #23

anbos Avatar
anbo
Beiträge: 1.908
anbos Avatar
anbo
Beiträge: 1.908
Beiträge: 1.908
Zitat:
Zitat von Udo81
Danke für das schöne Feedback! Das motiviert mich sehr. Daumen hoch

Ich bin halt ein alter Taktikfuchs (oder glaube es zu sein Zwinkern )... war ich auch als Kicker im realen Leben. Wenn man es nicht in den Füßen bzw. im Daumen hat, dann muss man halt versuchen raffinierter zu sein. Mit kopierten 08015-Taktiken die jeder spielt funktioniert das nicht. Meine Chance besteht darin so unkonventionell zu sein, dass der Gegner damit nicht zurecht kommt. Eigentlich komme ich ja aus FM-Ecke. Erst als FIFA dieses Spielserie eingestellt hat, bin ich zu FIFA zurückgekehrt. Manchmal denke ich mir, dass es besser gewesen wäre nicht damit anzufangen. Fieser Blick
der
Das mit der Geduld ist so eine Sache. Bin dann oft froh, wenn niemand mitbekommt wie emotional ich bin. Zähnefletschen Der Ehrgeiz hab mich bisher durchalten lassen und ich hoffe, dass er im Laufe der Saison belohnt wird. Cool

In FIFA 21 war es ja auch so, dass ich bis Weihnachten händeringend um Silber 1 gekämpft habe und manchmal auch daran gescheitert bin. Gegen Ende habe ich um Gold 2 gespielt. Die Annahme, dass ich dieses Level in FIFA 22 mitnehme hat sich aber nicht bestätigt. Keine Ahnung

Aber schön, dass es Euch gefällt, wenn ich Euch hier mitnehme. Dein Beitrag und die vielen Likes darauf, sind eine schöne Bestätigung. Daumen hoch
Du solltest dir dringend den FM von Sega ansehen. Der ist wirklich etwas für Taktikfüchse.
29.11.2021, 14:34  

Beitrag #24

original1907s Avatar
original1907
Beiträge: 713
original1907s Avatar
original1907
Beiträge: 713
Beiträge: 713
@Udo: absolut top fundierte (lange) Beiträge, ein Genuss zum Lesen – herzlichen Dank.

Es ist die Art von Aufwand, den du da betreibst, der ein geiles Hobby zum richtig geilen Hobby macht.

Dafür melde ich mich doch gerne wieder mal aus dem faulen Teilzeit-Foren-Rentnerdasein zu Wort. Nachdem sich meine alte (und kaputte) Xbox irgendwann im Frühsommer „schwungvoll“ verabschiedet hat (und mit ihr auch meine Motivation für fifa), kam überraschend im Herbst eine Series S -Box als Geschenk wie durch eine Drehtür wieder reinspaziert. Und ja, es dauerte dann nicht lange und fifa 22 war installiert.Versprochen
Die ersten Wochen saß ich also noch im Büßergewand an der Konsole, aber mittlerweile bin ich doch froh, dass es eine Fortsetzung gibt, weil ich wirklich positiv vom Gameplay überrascht wurde.

Lange Vorrede, kurzer Sinn: ich würde an Deiner Stelle ruhig noch ein bisschen mit dem 352 weiter experimentieren. Ich war in allen Fifa-Teilen immer irgendwie mit einer 3er Kette unterwegs, weil mir die grundsätzliche Spielidee dahinter einfach gefällt.

Auch in diesem Jahr bin ich bislang ausnahmslos in der 352 unterwegs. Wie in den Jahren zuvor auch: Kein Echtgeldeinsatz.

Meine Erkenntnisse: Mir hilft aktuell die Einstellung Pressing nach Ballverslust bei gleichzeitig nur 40er Tiefe. Das behäbige Umschalten nach Ballverlust, das ja mitverantwortlich ist für die unzähligen Konter in diesem Teil kann ich dadurch deutlich reduzieren (es sei denn die Server...)

Dazu scheint mir der Interceptionswert in fifa 22 noch wichtiger zu sein, als in den Jahren zuvor, mMn sogar wichtiger als das reine Tempo, um hinterherzukommen. Busquets bspw. war bis vor kurzem in meinem Team absolut gesetzt und hat mich nicht enttäuscht. Offensiv: Ausgeglichen und direkte Pässe, fertig.

Formation ist: https://www.futbin.com/22/squad/3512930

Ingame dann so: https://www.futbin.com/22/squad/3512981

Alaba mit 87 Short passing und 87 Interception, Casemiro 86 Short passing und 90 Interception räumen nicht nur ab, sondern eröffnen sauber das Spiel. Bellarabi macht zwar Spaß, arbeitet aber zu wenig nach hinten und soll durch Baku ersetzt werden. Carrasco macht das, was er im real life auch macht: er läuft die Außenbahn hoch und runter, dazu die Anweisung defensive verstärken und die quasi 4er Kette steht.

Wenn du Andre (86 Interception) gemacht haben solltest, dann könntest du den mal für Guendouzi versuchen. Camavinga meine ich bei dir auch schon mal entdeckt zu haben, der könnte nach dem Upgrade auch interessant werden.Zwinkern

In diesem Sinne: Weiter so, ich verfolge das gerne.Daumen hoch
04.12.2021, 11:16  

Beitrag #25

Udo81s Avatar
Udo81
Beiträge: 253
Udo81s Avatar
Udo81
Beiträge: 253
Beiträge: 253
Zitat:
Zitat von original1907
@Udo: absolut top fundierte (lange) Beiträge, ein Genuss zum Lesen – herzlichen Dank.

Es ist die Art von Aufwand, den du da betreibst, der ein geiles Hobby zum richtig geilen Hobby macht.

[...]

Meine Erkenntnisse: Mir hilft aktuell die Einstellung Pressing nach Ballverslust bei gleichzeitig nur 40er Tiefe. Das behäbige Umschalten nach Ballverlust, das ja mitverantwortlich ist für die unzähligen Konter in diesem Teil kann ich dadurch deutlich reduzieren (es sei denn die Server...)

[...]

Dazu scheint mir der Interceptionswert in fifa 22 noch wichtiger zu sein, als in den Jahren zuvor, mMn sogar wichtiger als das reine Tempo, um hinterherzukommen. Busquets bspw. war bis vor kurzem in meinem Team absolut gesetzt und hat mich nicht enttäuscht. Offensiv: Ausgeglichen und direkte Pässe, fertig.

[...]

In diesem Sinne: Weiter so, ich verfolge das gerne.Daumen hoch
Herzlichen Dank für das wunderbare Feedback und deine Inputs. Es freut einen natürlich, wenn man mitbekommt, dass das hier gelesen wird und auch Gefallen findet.

Die Geschichte mit der X-Box erinnert mich an mich selbst. Meine Frau bereut es wohl noch heute mir vor mittlerweile fünf Jahren zu Weihnachten eine Playstation geschenkt zu haben. Hat mein Leben verändert, aber nicht so, wie sie es wollte. Zwinkern

Danke für den Tipp mit Tiefe 40 und Pressing. Ich hab das einige Spiele lang probiert. Wie Du hier schreibst, hilft diese Einstellung sehr um schnelle Konter zu unterbinden. Allerdings führt sie auch dazu, dass die Gegner im Halbraum und Zentrum vor dem Strafraum sehr viel Platz haben. Wenn man gut verteidigen kann, ist das kein Problem. Das ist allerdings mein größtes Manke (ich komme späer noch darauf zu sprechen), weshalb ich mit dieser Einstellung keinen Zugriff mehr auf das Spiel hatte und der Gegner sich frei entfalten konnte. Hab damit jedes Mal sehr hoch verloren und bin wieder auf die Variante hoch stehen zurückgekehrt.

Das mit dem Interceptionswert kann ich nur unterstreichen. Dante als ZIV macht bei mir einen hervorragenden Job, da ist der mangelnde Speed nicht das Problem. Als ich ihn als RIV spielte, fehlte ihm jedoch der Speed. Auch meine beiden anderen IV's verfügen über einen hohen Interceptionswert. Bei Alaba - Eder Militao war das ebenfalls der Fall. Mit Upamecano82 hab ich hingegen keine guten Erfahrungen gemacht. Ich glaube aber auch, dass Strength und Aggression von mindestens gleich großer Bedeutung sind. Auch der Grund warum ich Marquinhos IF mit Anchor und nicht mir Shadow spiele. Meiner Meinung nach, wiegt der Tempoverlust weniger, als es der Physisverlust wäre.

Ich habe die vergangene Woche auch vorwiegend im 3-5-2 gespielt und denke auch, dass ich noch eine Weile dabei bleibe. Daher danke ich für deinen Input und ich hoffe, dass diese auch noch öfter kommen. Ich bin überzeugt, dass mir diese weiterhelfen werden. Daumen hoch

Zitat:
Zitat von anbo
Du solltest dir dringend den FM von Sega ansehen. Der ist wirklich etwas für Taktikfüchse.
Danke, anbo! Ich habe tatsächlich schon überlegt ihn mir zuzulegen, da ich mir nicht sicher bin, ob FIFA für mich tatsächlich das richtige Spiel ist? Ich kann nicht verteidigen, was alles ad absurdum führt. Ich habe keine Ahnung, wie man das bewerkstelligt. Kreis drücken oder Grätschen ist tabu, weshalb man nur Räume zulaufen kann, und mit L1R1 den Gegner zustellen kann und auf Autotackling hoffen muss. Der Höhepunkt, ist wenn man im Konter den Raum zulaufen will, es aber nicht kann, weil trotz mehrmaliger Versuche mit dem rechten Stick, man nie den Spieler bekommt, den man braucht und so die Lücken noch größer werden. Hat für mich nichts mit Fußballverständnis zu tun, sondern ist einfach nur Random. Die andere Möglichkeit ist, dass ich wirklich zu blöd dafür bin. In beiden Fällen wäre es besser die Finger von diesem Spiel zu lassen (ich kann es nur NOCH nicht, weil der Ehrgeiz größer ist).

Dazu kommen viele andere Sachen, die mich aufregen: Die Spieler nehmen nie die Laufwege, die ich im Kopf habe, weshalb meine Spielzüge nicht funktionieren. Ich kann keine Standardvarianten anwenden, da es sowohl bei Freistößen, als auch Eckbällen diese Möglichkeit schlichtweg nicht gibt. Alleine schon, dass bei Freistößen aus der Mittelfeldzone immer alle Spieler an der 16er-Linie stehen - ganz egal wie viele Striche man eingibt - ist bescheuert. Gerade in solchen Situationen könnte man schön geplante Spielzüge, die den Gegner überraschen spielen. Aber wenn einem nur die Möglichkeit bleibt kurz zu spielen, oder den Ball nach vorne zu dreschen, ist das nichts was mit Fußball zu tun hat.

Ich will Möglichkeiten haben, wo ich klar vorgebe, wo jeder Spieler zu stehen hat, wenn sich der Ball in einer bestimmten Zone befindet - sowohl im Angriff, als auch in der Defensive. Das ist genau das, was Spielkontrolle - aber auch Umschaltmomente ausmacht. Die gleichen Optionen, will ich bei Standards haben. Wenn ich im Vorfeld weiß, wohin sich der Spieler bewegt - bzw ich sogar 2-3 Varianten eingeben kann, die ich per Tastenkombination vor der Ausführung aktivieren kann -dann kommt das dem näher, was ich erwarte.

Aber wie oben erwähnt, ich muss mich wohl damit abfinden, dass FIFA diese Erwartungen nie erfüllen wird und vielleicht auch nie erfüllen kann. Weil es einfach zu viele Leute gibt, die einfach spielen wollen und die große der Masse der guten Spieler die Lösungen eben nicht über Variationen im Mannschaftsspiel, sondern über Skill-Moves sucht. Ist bis zu einem gewissen Grad auch legitim - auch im realen Fußball macht oft die individiuelle Klasse eines Spieler den Unterschied. Spieler mit diesen Eigenschaften sind auch sehr gefragt und nicht umsonst die Teuersten. Für mich ist dieser Bereich in FIFA aber deutlich überrepräsentiert, während der Teil der mannschaftlichen Kompaktheit kaum gegeben ist.

Vielleicht ist der FM von Sega wirklich für mich geeigneter. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber auch, dass ich jeweils immer nur 1 Spiel spiele. Wenn ich damit beginne, ist FIFA beendet und noch habe ich die Hoffnung nicht ganz aufgegeben in die Spur zu finden. Auch wenn ich in den vergangen Tagen oftmals kurz davor war, den Controller ins Eck zu stellen. Noch hält mich aber auch der Umstand davon ab, dass die ganzen Trading-Bemühungen umsonst gewesen wären, wenn ich jetzt die Flinte ins Korn werfe.

Eigentlich wollte ich Euch jetzt auch noch über meine vergangene Spielwoche berichten. Der Übersicht wegen, werde ich dies aber in einem eigenen Post tun. Im eigenen Thread, werden Doppelposts hoffentlich nicht das Problem sein. Zwinkern

LG
Udo

---------- Beitrag aktualisiert am 04.12.2021 um 12:09 Uhr ----------

So nun kommen wir zur vergangen Woche in der ich manchmal kurz vor dem Verzweifeln war. Letztendlich wurde das Soll aber erfüllt, wenn auch mit viel Mühe und vor allem viel Zeitaufwand, dafür mit wenig Spaß. Aber der Reihe nach:

LIGA NOS - Milestones:

Als erstes standen wie angekündigt die LIGA-NOS-Milestones-Aufgaben auf dem Programm. Natürlich wurden zuerst jene Spieler freigespielt, die via Squad Battles zu erspielen waren. Dafür habe ich mir folgendes Team zusammengestellt, wobei ich alle Spieler im Verein hatte:



Gespielt habe ich im 3-5-2, wobei die AV'S als Flügelspieler agierten, Pedro Goncvales auf der 10 und Everton IF und Yaremchuk IF als Sturmspitzen agierten. Die ganze Sache war schnell erledigt: Ich hab genau die vorgegeben 10 Spiele benötigt um die Aufgaben zu erfüllen. Einzig Vlachodimos im Tor erwies sich als absoluter Fliegenfänger, weshalb ich ihn nach den 7 Spielen auch entsorgt habe und anstatt ihn zu verlängern. Daher ging es mit folgenden Änderungen in die Live-Freundschaftspiele:



Zainadine wechselte ins Abwehrzentrum. Der freigespielte Goncalo Inacio übernahm dafür die linke Abwehrseite. Grimaldo wechselte vom linken auf den rechten Flügel um dort für Rafa Soares Platz zu machen. Yaremchuk vom Angriff auf die 10 und die beiden nominellen Flügelspieler Everton / Rafa bildeten das Sturmduo.

Diese Aufgaben waren wieder mal zum Haare raufen. Wie schon bei MacIntosh benötigte ich insgesamt 17 Spiele um Uribe freizuschalten. Wie ich auch schon beim letzten Mal, habe ich immer gequittet, wenn der Gegner mich nach dem 0:1 per Pause dazu aufgefordert hatte und von selbst, wenn ich mit 2 Toren um Rückstand lag. Einfach aus der Logik heraus - 4 Siege und 8 Tore zu benötigen. Meine Gegner hingegen hatten wieder Mal eine andere Einstellung. Ich habe insgesamt 4-mal nach einer zwei Tore Führung noch verloren, einmal sogar ein 3:0 verspielt. Meine Siege gingen aller über volle Distanz, während ich einmal sogar ins Elfmeterschießen und ein weiteres Mal in die Verlängerung musste. Aber irgendwann spätabends war Uribe dann doch im Verein und die Mission wurde erfolgreich abgeschlossen.

Silber-Stars - Teil 1

Am Montagabend machte ich mich dann an die Silberstars-Aufgabe und ging mit der Einstellung einen gechillten Abend zu haben, mit folgendem Team an die Aufgabe heran.



Im Gegensatz zu den anderen Modi, spiele ich das Silberteam im 4-2-3-1. Bernede - Thuram als Doppelsechs, Sotoca auf der 10, der Rest dürfte selbsterklärend sein.

Defensivstil: Pressing nach Ballverlust
Breite: 50
Tiefe: 70


Aufbauspiel: langer Ball
Chancenbearbeitung: Läufe in die Spitze
Spieler im Strafraum 5


Spieleranweisungen:

AV's: ausgeglichen/übergreifend
ZDMs: hinten bleiben/Passwege zustellen/Mitte abdecken
ZOM's: alle Freiheiten/für Flanken in den Strafraum
ST: Abwehr überlaufen

Vielleicht lag es auch daran, dass ich mich überhaupt nicht zurecht fand. Ich habe nicht mitgeschrieben, wie viele Spiele ich am Montagabend absolviert habe, ich weiß nur, dass ich im 20 Uhr damit begonnen habe, bis 00:30 Uhr ausschließlich Siilber-Lounge gespielt habe und nach 4,5 Stunden Spielzeit mit 0 Siegen dastand. Dementsprechend frustriert ging ich auch ins Bett und legte am Dienstag eine Pause ein.

Mittwoch hatte ich frei, Kind war in der Schule, Frau auf der Arbeit und ich wage mich neuerlich an die Silber-Lounge heran. Als ich nach weiteren 1,5 Stunden immer noch keinen Sieg eingefahren hatte, war ich froh alleine daheim zu sein. Es war keine Wut mehr, die ich hatte, vielmehr hatte mich das Spiel völlig gebrochen und ich hatte Tränen in den Augen.

Würde so etwas mein Kind betreffen und ich als Vater das mitbekommen, würde ich meinem Kind verbieten das Spiel zu spielen und ihm notfalls die Konsole wegnehmen, weil es nicht sein kann, dass man sich durch ein Spiel moralisch zerstören lässt. Ich war auch kurz davor aus diesem Grund für mich selbst die Reißleine zu ziehen. Nach einer kurzen Pause, in der ich mich gefangen habe, gab ich mir selbst und dem Spiel ein Ultimatum: Noch 5 Spiele, wenn es dann nicht klappt, dann war es das und FIFA ist für mich beendet.

Wie durch ein Wunder ging ich zweimal 1:0 in Führung und der Gegner verabschiedete sich. Danach folgte eine Niederlage, bei der ich mich nach einem 2:0-Rückstand gequittet habe. Im vorletzten Spiel wieder ein schneller 1:0 Sieg für mich und im letzten Spiel hab ich die fehlenden zwei Tore die fehlende Vorlage erzielt.

Warum es nicht gleich in dieser Tonart funktionierte und ich 7 Stunden spielen musste, verstehe ich immer noch nicht. Letztendlich hat mir FIFA aber doch gezeigt, dass ich noch weiterspielen soll. Zwinkern

Wie die Sache danach weiterging, muss ich noch offen lassen. Heute Nachmittag steht ein Familienausflug auf dem Programm und ich muss mich dafür fertig machen. Ich setze Euch aber schnellstmöglich ins Bild.

Vorerst liebe Grüße
Udo
06.12.2021, 16:28  

Beitrag #26

Udo81s Avatar
Udo81
Beiträge: 253
Udo81s Avatar
Udo81
Beiträge: 253
Beiträge: 253
Danke Euch wieder einmal für die zahlreichen Likes. Macht Freude, wenn man sieht, dass es Euch interessiert und gefällt. Nun wie versprochen zum zweiten Teil der vergangenen Woche.

Division Rivals

Wie gesagt, es war bereits Mittwoch als ich die Silberstarsaufgabe erledigt hatte. Das Problem dabei war, dass ich noch kein einziges Rivals-Spiel bestritten hatte. Es war also an der Zeit, wieder zu meinem Mainteam zu greifen. Im Vergleich zum letzten Mal, gab es dabei zwei Änderungen. Einerseits hatte ich Navas IF verkauft bevor er im Best of TOTW zu ziehen war, weshalb ich keinen Keeper mehr hatte. Navas war inzwischen zwar wieder um rund 5k gesunken, ich entschied mich dann aber doch dafür mir Donnarumma zuzulegen. Den hatte ich schon bei FIFA 20 gespielt und geliebt und zu meiner derzeitigen Abwehr passt er einfach optimal. Die zweite Änderung betraf den Sturm. Da ich Paqueta POTM gemacht hatte, flog Dembele SUP aus dem Team. Paqueta sollte ingame auf die 10 wandern und Draxler mit seinem 5-Star-Weak-Foot als zweite Spitze neben Ben Yedder fungieren. Somit ging ich mit folgendem Team in diese Spiele:



An den taktischen Einstellungen hatte sich nichts geändert. Ich versuchte in den ersten beiden Spielen nur die von @original1907 vorgeschlagene Einstellung mit Tiefe 40 und Pressing nach Ballverlust aus. Dass ich damit nicht klar kam und was meine vermuteten Gründe dafür sind, habe ich ja bereits im letzten Post erläutert. Abgesehen davon habe ich nur mit den individuellen Einstellungen des ZOM und der beiden Stürmer herumexperimentiert. Ich habe aber nichts gefunden, was meinen Vorstellungen nahe kam.

Ansonsten kann ich über die Rivals-Phase nicht viel sagen. Sie war unspektakulär und ich war ausgelaugt. Um die Mittagszeit gelang es mir noch die ersten drei Siege zu erspielen. Die weiteren vier sollten am Abend folgen, nachdem bei mir zu Hause alles schläft. Es wurde dann nachts, aber gegen 1:30 Uhr war die Mission erfolgreich beendet. In Summe habe ich dafür 13 Spiele gebraucht. Eine ca. 50% Quote an Siegen ist etwas, mit dem ich zufrieden bin und meine Laune aufrecht hält. Dennoch hatte ich an diesem Tag deutlich mehr Zeit mit FIFA verbracht, als ich mir das vorgenommen hatte. Aber ich hatte alles, was ich mir vorgenommen hatte erledigt und zusätzlich den positiven Nebeneffekt, dass ich mir die erforderlichen 2.000 Punkte für eine weiter Quali erspielt hatte.

Baku freispielen

Ich entschied mich dann dazu, die Quali nicht zu spielen, sondern zuerst die bald auslaufenden Aufgaben zu erledigen. Dazu gehörte es auch Baku freizuspielen. Teilweise waren die Aufgaben dank ein paar Draxler-Toren in Rivals ja schon erfüllt und die Aufgaben an sich waren ja nicht schwer zu lösen, weshalb ich entspannt an die Sache heranging. Dank Black-Friday-Fodder-Kauf sind auch genug HR-Karten aus der Buli im Verein und deshalb ging ich mit diesem Team in die Squad Battles:



Mit diesem Team wagte ich mich auch wieder auf meinen eigentlichen Schwierigkeitsgrad "Weltklasse" heran und gegen Bronze-Teams spielte anfänglich auf "Legende". Es lief jedoch nicht wie geschmiert, schon im zweiten Spiel musste ich in die Verlängerung, das Vierte ging dann sogar verloren. Auch auf dem weiteren Weg stellte sich noch eine Niederlage ein, so dass ich statt der angepeilten 7 Spiele insgesamt 9 spielen musste um auf die 7 Siege zu kommen. Zusätzlich brauchte ich noch ein 10. Spiel auf Weltklasse gegen ein Bronze-Team um die geforderten Vorlagen von Verteidigern zu erreichen. Aus dem vermeintlichen Spaziergang wurde also ein funfstündiges Geschwitze.

Silber-Stars
Das hat mir dann für Donnerstag auch gereicht und selbst am Freitag weigerte ich mich, mich der WL-Quali zu stellen. Stattdessen wollte ich mein Trauma vom Montag und Mittwoch besiegen und mich neuerlich den Silber-Star Aufgaben widmen. Doch es schien schon wieder zum Alptraum zu werden. Aus den ersten drei Spielen gab es gleich drei Niederlagen (drei Quitts meinerseits nach 2-Tore Rückständen) und ich spürte schon wieder den Frust in mir hochkommen. Aus Verzweiflung hab ich dann sogar all meinen Silberspielern einen Chem-Style verpasst, doch auch das half nur bedingt. Nach zwei weiteren Niederlagen, entschied ich mich für einen Formationswechsel. Vom 4-2-3-1 das meine Silbermannschaft noch immer spielte, auf ein 4-2-2-2 (für 3-5-2 habe ich nicht die richtigen Spieler).

Grund dafür war der Strohhalm, dass in solchen Modi normale Spieltaktiken nur bedingt funktionieren, da alle sowieso Harakiri spielen. Daher gab ich meinem Team folgende Einstellungen mit auf dem Weg:

Defensivstil Pressing nach Ballverlust
Breite: 70
Tiefe: 70

Aufbauspiel. Schneller Aufbau
Chancenerarbeitung: Ausgeglichen
Breite: 70
Spieler im Strafraum 7

Anweisungen:
ZDMs: hinten bleiben/Mitte abdecken
ZOMs: alle Freiheiten
ST: Zentral orientieren/Anspielstation

Ein Experiment das funktionieren sollte, denn in den darauffolgenden drei Spielen sollte ich jeweils schnell mit 1:0 in Führung gehen und der Gegner verließ umgehend das Spiel. Für die weiteren Tore und Vorlagen benötigte ich zwei Spiele, da der erste Gegner beim Spielstand vom 5:3 plötzlich anfing auf Ballbesitz und Zeit zu spielen. Völlig unnötig, aber was solls. Im Vergleich zum letzten Mal war die Aufgabe dieses Mal relativ schnell zu Ende gespielt.

Pause am WE
Für das Wochenende hatte ich mir dann eigentlich vorgenommen die WL-Quali zu spielen, doch ich hab den Controller nicht angerührt. Ich denke auch, dass ich heute Abend noch pausieren werde, denn ich fühle momentan überhaupt keine Lust auf FIFA. Mal schauen, wie das Ganze morgen und übermorgen aussieht. Wenn ich mich dazu durchringe zu spielen dann steht die WL-Quali, Division Rivals bis zu 7 Siegen und Osimhen freizuspielen auf der Agende. Die EFL- und Managermeisteraufgaben müssen jedenfalls noch warten. Dazu habe ich derzeit nicht die Muße.
07.12.2021, 11:32  

Beitrag #27

Udo81s Avatar
Udo81
Beiträge: 253
Udo81s Avatar
Udo81
Beiträge: 253
Beiträge: 253
Spiel 1: Atletico United – Dinamo Elbanien 5:1 (2:1)

Torschütze für Dinamo Elbanien: Clauss (23.)

Der Gegner war der klar bessere Spieler, das ist unbestritten. Ein Tor war schöner als das Andere und mich muss mich bei Donnarumma bedanken, dass er mich so lange im Spiel gehalten hat. Denn obwohl das Ergebnis eindeutig aussieht und dies auch den realen Unterschied widerspiegelt, war die Partie lange offen. Der Gegner ging zwar bereits in der 14. Minute in Führung, mit sollte aber schon in Minute 23 der Ausgleich gelingen. Noch vor der Pause traf Fekir (32.) zur 2:1 meines Gegners. Ich hatte in Hälfte zwei einige Chancen auf den Ausgleich, die Schüsse wurden aber entweder geblockt oder vom Keeper pariert. In den Schlussminuten spielte der Gegner mit mir Katz und Maus und erzielte in den Minuten 84, 88 und 90+2 noch drei Tore.

Beobachtungen/Rückschlüsse: Aufgrund des großen Unterschiedes schwer zu sagen, jedoch das Gefühl, dass Breite 70 vielleicht doch zu breit sein dürfte für eine Dreierkette und dem Gegner im Strafraum zu viel Raum lässt. Offensiv hingegen stehen sich die Spieler gerne gegenseitig im Weg und ich finde selten Anspielstationen, geschweige denn Räume im gegnerischen Strafraum.

Spiel 2: Dinamo Elbanien – Black Maxala 1:3 (0:2)

Toschütze für Dinamo Elbanien: Ben Yedder (49.)

Ein völlig konträres Spiel mit gleichem Ausgang. Ich hatte den Gegner von Anfang an im Griff und schon in den ersten Minuten zwei große Chancen um in Führung zu gehen. Einmal setzt Draxler den Ball völlig freistehend neben das Tor, ein weiteres Mal pariert Maignan einen unhaltbaren Schuss von Ben Yedder. In Minute 20 dann der erste Angriff des Gegners, er zieht aus 20 Metern ab, normaler Distanzschuss – 1:0. Ich spiel in Ruhe weiter, scheitere jedoch wieder 3-Mal an Maignan und ein weiteres Mal hindert mich das Gebälk am Ausgleich. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte startet der Gegner einen Konter mit einem langen Ball durch meine 6er und durch meine IV hindurch auf Ben Yedder. Der läuft in den Strafraum und bringt den Gegner mit 2:0 in Führung. Frustriert nehme ich bereits zur Pause Draxler und Paqueta aus dem Team und bringe Fekir bzw. Alvarez IF. Mit dem ersten Angriff gelingt mir der Anschlusstreffer durch Ben Yedder und ich drücke die restliche Zeit auf den Ausgleich der leider nicht gelingen will. Es kam wie es kommen musste, der Gegner entschied das Spiel mit seinem dritten Torschuss in Minute 80 für sich. Die Situation an sich ist bezeichnend für mein grundsätzliches Spiel. Ich erobere den Ball in der zweiten Pressinglinie, sehe das Ben Yedder links auf den Flügel läuft, verzögere kurz und drehe mich Richtung Mitte um den Ball dann nach links zu spielen. Doch während ich dies ausführe hat Ben Yedder dann doch keine Lust mehr und bleibt einfach stehen. Der Gegner kommt zum Ball, knallt ihn mit Viereck blind nach vorne. Sein Spieler bekommt den Ball auf den Fuß, er läuft 10m und schießt den Ball auf die Innenstange, von wo er Donnarumma auf die Brust fällt und ins Tor geht. Das sind diese Spiele, die mich zur Verzweiflung bringen.

Spiel 3: Dinamo Elbanien – GIMNASTICA 6:3 n.E. (3:3;3:3;2:1)

Torschützen für Dinamo Elbanien: Ben Yedder (20.;24); Paqueta (79.)

Der Frust aus dem letzten Spiel hat mich dazu gebracht wieder einmal umzustellen. Statt 3-5-2 agierte ich nun wieder im 3-4-2-1. Einfach aus dem Grund heraus, dass weder Draxler noch Paqueta als Stürmer taugen, ich mir die einzige Alternative als zweite Sturmspitze (Mbappe) derzeit nicht leisten kann/will und im Mittelfeld weder auf Fofana noch auf Verrati verzichen will. Also lautet der neue Plan in der Offensive mit Draxler und Paqueta zwei Anspielstationen im Halbfeld zu haben, die Ben Yedder im Zentrum füttern.
Im Spiel selbst hatte ich schnell das Gefühl, dass ich den Gegner kontrollieren kann und das Heft des Handelns in der Hand hatte. Im Angriff scheiterte ich jedoch daran, dass wenn Ben Yedder am Ball war weder Draxler noch Paquete die Läufe hinter die Abwehr suchten, weshalb es für den Gegner nicht schwierig war mich zu verteidigen. Leider ging der Gegner in der 17. Minute mit seinem ersten fertig gespielten Angriff in Führung. Mir misslang dreimal die Ballabnahme (wobei ich immer nocht nicht checke, wie das ohne Autotackling gehen soll) mit Marquinhos, er spielt den Ball in die Mitte und zieht mit De Bruyne aus 12 Metern ab. Ich nutze das Gegentor für die Pausentaste und ändere die taktische Anweisung von direkte Pässe auf Läufe in die Spitze. Das sollte auch die entsprechende Wirkung bringen. Mit einem Doppelpass zwischen Ben Yedder und Paquete gelingt mir der Ausgleich. Im Angriff danach deute ich die gleiche Aktion an, indem ich Paquete schicke. Der Plan geht auf, da der Gegner sich Richtung Paqueta orientiert und Ben Yedder den Raum aufmacht. Endlich einmal lag ich in Führung. In weiterer Folge kontrollierte ich das Spiel, die Vorentscheidung wollte mir aber nicht gelingen. Der Gegner hingegen war immer wieder durch Konter gefährlich, die ich zumeist stoppen konnte und im Zweifel war auch Donnarumma zur Stelle. Nicht so in der 64. Minute, da habe ich im Duell zwischen Marquinhos und Aubamayang darauf spekuliert, dass er in die Mitte zieht. Leider lag ich falsch und somit hatte er freie Schussbahn, die er zum Ausgleich nützte. Da ich das Spiel aber im Griff hatte, hoffte ich auf den Siegestreffer und nach einem schönen Doppelpass auf links zwischen Paqueta und Amavi kommt Ersterer zum Abschluss und bringt mich mit einem schönen Finesse-shot neuerlich in Führung. Der Gegner nutzt zwei Pausen um umzustellen und marschiert nach dem Anstoß einfach durch meine Spieler hindurch. Ein Anstoß-Bug Tor war das Letzte, dass ich in dieser Situation brauchte, zeigte aber auch nur auf, dass einfach nicht fähig bin zu verteidigen. So musste ich in die Verlängerung, die ereignislos blieb. Beim Elfmeterschießen hatte ich dann Glück, dass er seinen Keeper stets in der Mitte stehen ließ und ich bei seinen ersten beiden Schüssen die richtige Ecke erraten hatte. Als ich bei seinem dritten darauf spekulierte, dass er in die Mitte schießt, und dies auch der Fall war, hatte ich das glücklichere Ende für mich.

Spiel 4: Abba_Alessandro – Dinamo Elbanien 7:1 (3:1)

Torschütze für Dinamo Elbanien: Ben Yedder (45.)

Das Spiel hatte eigentlich gut begonnen. Ich hatte in den ersten 20 Minuten über 80% Ballbesitz und es war nur eine Frage der Zeit, bis ich in Führung gehen würde. Doch ich konnte mich im Strafraum nicht durchsetzen und hatte unabhängig davon was ich tat, immer drei Spieler um mich, weshalb ich nie zum Abschluss kam. Nach einem Ballverlust ging es dann schnell und ich wurde gnadenlos ausgekontert und der Gegner ging in Führung. Zu diesem Zeitpunkt ärgerte ich mich noch darüber, es sollte sich aber herausstellen, dass ich dem Gegner in allen Belangen unterlegen war. Spätestens nach dem 2:0 hat der gerochen, dass ich keine Ahnung habe, wie man in diesem verteidigt und von da an hatte er seinen Spaß mit mir. Wieder mal stelle ich mir die Frage, warum ich mir ein Spiel antue, das ich offensichtlich so wenig beherrsche.

Spiel 5: MARUI REAL GOAT – Dinamo Elbanien 4:0 (2:0)

Ich mag nicht mehr, weil ich hilf- und ratlos bin. Ich habe keine Ahnung wie man Bälle erobert, es gibt sogar Foul und Strafstoß ohne das man etwas drückt, nur weil man sich hinstellt. Es macht keinen Sinn sich über Taktik den Kopf zu zerbrechen, wenn man sonst nichts kann. Meine Schüsse werden geblockt, gehalten, oder gehen an die Stange. Zweikämpfe gewinne ich weder offensiv noch defensiv. Die Pässe kommen nicht an und wenn sie ankommen, dann oft nicht da wo ich ihn haben will. Oftmals bin ich selbst überrascht, wohin der Ball geht.

ICH BIN RAUS!

Nachdem ich auch niemanden gefunden habe, der mir das ansatzweise erklären kann und ich mich Nüsse zurecht finde, bin ich vorerst raus. Letztes Jahr hab ich mir ein Coaching geleistet und auch nur so Ansagen wie „Das Timing muss stimmen“ oder „Du musst genau im richtigen Zeitpunkt attackieren“ gehört. Auf die Frage wie ich timen kann und was ich drücken muss, bekam ich nur die Antwort „Nichts drücken, du musst genau dann am Mann sein, wenn er am Ball ist, diesen aber gerade nicht kontaktiert“ … ganz ehrlich, das ist Random pur.

Ich habe mich inzwischen ja auch schon abgefunden, dass ich nicht in die WL komme. Aber selbst bei Squad Battles wurde die Schwierigkeit so hochgeschraubt, dass das keinen Spaß mehr macht. FUT also nur noch für Pros und nicht mehr für Casuals. Ich habe verstanden, wünsche den Pros viel Spaß. Schade um die 100 Euro, die ich für dieses Spiel ausgegeben habe.

Damit wird das auch auf unbestimmte Zeit mein letzte Post hier sein. Ich danke Euch für eure Feedbacks und eure Begleitung. Aber wenn der Spaß verloren geht und sich stattdessen nur noch Frustration breit macht, dann ist verlorene Zeit. Das Leben ist zu kurz um sich in seiner Freizeit stundenlang quälen zu müssen.
07.12.2021, 14:21  

Beitrag #28

original1907s Avatar
original1907
Beiträge: 713
original1907s Avatar
original1907
Beiträge: 713
Beiträge: 713
Zitat:
Zitat von Udo81

Silber-Stars - Teil 1

Am Montagabend machte ich mich dann an die Silberstars-Aufgabe und ging mit der Einstellung einen gechillten Abend zu haben, mit folgendem Team an die Aufgabe heran.

Mittwoch hatte ich frei, Kind war in der Schule, Frau auf der Arbeit und ich wage mich neuerlich an die Silber-Lounge heran. Als ich nach weiteren 1,5 Stunden immer noch keinen Sieg eingefahren hatte, war ich froh alleine daheim zu sein. Es war keine Wut mehr, die ich hatte, vielmehr hatte mich das Spiel völlig gebrochen und ich hatte Tränen in den Augen.

Udo
So tief kann ich meinen Hut gar nicht ziehen, wie es hier angebracht wäre. Ich bin schwer beeindruckt von deinem Willen und deiner Offenheit. und wenn ich es dank eigener Erfahrungen nicht besser wüsste, dann würde ich fast sagen: ist nicht das richtige Spiel für uns. Aber dann gibts diese Tage, an denen es läuft UND die Gegnerwahl passt, will heißen: dass dann auch mal einer dabei ist, der nach deiner Führung raus geht. Gefühlt sind diese Tage in der Unterzahl, aber unterm Strich ist es wahrscheinlich ausgeglichenZwinkern also: bleib weiter am Ball und lass dich nicht von EA und der Community stressenDaumen hoch

---------- Beitrag aktualisiert am 07.12.2021 um 14:32 Uhr ----------

Zitat:
Zitat von Udo81
Spiel 1: Atletico United – Dinamo Elbanien 5:1 (2:1)

ICH BIN RAUS!

Damit wird das auch auf unbestimmte Zeit mein letzte Post hier sein. Ich danke Euch für eure Feedbacks und eure Begleitung. Aber wenn der Spaß verloren geht und sich stattdessen nur noch Frustration breit macht, dann ist verlorene Zeit. Das Leben ist zu kurz um sich in seiner Freizeit stundenlang quälen zu müssen.
Oh jeh, während ich meinen letzten Post geschrieben habe, habe ich noch gar nicht gelesen, dass Du zwischenzeitlich kapituliert hast. Enttäuscht Das finde ich schade, kann es aber auch verstehen. Vielleicht tut eine längere Pause gut. In diesen schlechten Phasen kommen idR immer meherer Dinge zusammen:schlechte Server, ggf. die eigene Verbindung, Konzentration, wundersame Laufwege, der Über-Torhüter beim Gegner, die Provokation eines Gegners und und und. Wichtig scheint mir nur zu sein, den Grad zwischen Spiel und Realität gut einschätzen zu können. Denn das hilft ungemein in der inneren Auseinandersetzung mit diesem Spiel.

Ich wünsche dir, dass der Spaß irgendwann zurückkommt und du wieder locker an die Sache rangehen kannst.
07.12.2021, 14:38  

Beitrag #29

Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 7.084
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 7.084
Beiträge: 7.084
So siehts aus original 1907. Derartige Niederlagenserien muss man nicht zwangsläufig auf seine eigene Leistung beziehen. Manchmal ist es wie verhext. Da bewegen sich die Spieler mies, die Laufwege sind kaum bis gar nicht vorhanden etc. Ich würde das u.a. auf die schlechten Server schieben. 1,5 Stunden nur zu verlieren.... Hut ab davor. ich hätte schon vorher die Finger vom Controller gelassen. Oftmals finde ich die schlechte Community aber viel schlimmer als die Niederlagen. Die deprimieren zwar, werfen mich aber nicht aus der Bahn. Ich denke, dass es schon beim nächsten Versuch in der Silberlounge besser laufen wird. Manchmal hilft auch ein Teamumbau. Ich kann in dem Modus nur die 4-1-2-1-2(2) Formation empfehlen. Wenn man damit geduldig spielt und sich nicht auf dieses krasse Pressing - schnell ein Tor Gedöns einläßt, kann man damit recht erfolgreich sein.
12.12.2021, 12:46  

Beitrag #30

44Moria44s Avatar
44Moria44
Beiträge: 360
44Moria44s Avatar
44Moria44
Beiträge: 360
Beiträge: 360
Zitat:
Zitat von Udo81
Spiel 1: Atletico United – Dinamo Elbanien 5:1 (2:1)

ICH BIN RAUS!

Nachdem ich auch niemanden gefunden habe, der mir das ansatzweise erklären kann und ich mich Nüsse zurecht finde, bin ich vorerst raus. Letztes Jahr hab ich mir ein Coaching geleistet und auch nur so Ansagen wie „Das Timing muss stimmen“ oder „Du musst genau im richtigen Zeitpunkt attackieren“ gehört. Auf die Frage wie ich timen kann und was ich drücken muss, bekam ich nur die Antwort „Nichts drücken, du musst genau dann am Mann sein, wenn er am Ball ist, diesen aber gerade nicht kontaktiert“ … ganz ehrlich, das ist Random pur.
Das finde ich schade. Ich habe deine Posts immer sehr gerne gelesen.
Fifa ist zum großen Teil auch eine Kopfsache und wenn man in einem negativen Strudel drin ist, dann ist etwas Abstand bzw. eine kleine Pause gar nicht so schlecht.

Und zu deinem Coach fehlen mir die Worte. M.E. kann man dann ein gutes Timing bzw. ein gutes Spielgefühl entwickeln, wenn man grundsätzlich versteht wie was funktioniert. Das bedeutet für mich, dass man mit den Basics in der Verteidigung und in der Offensive anfängt und man sich dann peu á peu vorarbeitet. Darauf hätte der Coach m.E. eingehen müssen. Automatismen entwickeln, diese trainieren, eine gute Basis / gutes Fundament entstehen lassen und dann entsteht das Timing aus dem Spielgefühl heraus.

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn ich wieder von dir lese. Daumen hoch
Antwort
Home > FIFA 22 Ultimate Team > Squad Building & Showcase [Udo81] Dinamo Elbanien
- Saison 5
[Udo81] Dinamo Elbanien - Saison 5