Benutzer: 43.686
Themen: 29.521
Beiträge: 903.127
Benutzer online: 12
Gäste online: 78
Gesamt online: 90
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
10.11.2014, 19:29   #881
Werder11
Beiträge: 611
Werder11
Beiträge: 611
Beiträge: 611
Zitat:
Zitat von fcb-fan-1995
Ich denke, dass meine Problemstellung hier am Besten reinpasst, also ab dafür

Und zwar ärgere ich mich momentan mehr denn je, nie 'ne Sportart so wirklich gelernt und durchgezogen zu haben. Gefühlt Jeder um mich herum ist leidenschaftlicher Fußballspieler, Handballspieler, Tennisspieler oder was weiß ich. Und auch wenn Viele das neben dem Studieren nicht mehr in dem Ausmaß schaffen, wie früher: Es ist dennoch noch da Ich hingegen? Was habe ich nicht schon alles gemacht und irgendwann aufgehört..
Fußball als ich noch sehr klein war, danach folgten Tennis, Judo, Handball, Schwimmen, Volleyball und Fechten und es ist gut möglich, dass ich noch irgendetwas vergessen habe.
Inzwischen mache ich seit zwei Jahren GAR keinen Sport mehr und das ist auf Dauer ja auch irgendwie nicht die Lösung. Fitnessstudios fallen für mich weg, da ich mich dort einfach ganz grundsätzlich nicht wohl fühle und nicht einfach irgendwie "pumpen" will, sondern einfach mich ein wenig fit halten wollen würde mit einer Sportart, die mir Spaß macht.
Nur: Eine Sportart mit fast 20 anfangen (oder eine wieder aufnehmen, die man etliche Jahre nicht gemacht hat, was auf's Gleiche rauskommt), wenn man dazu noch nicht sonderlich viel Zeit reinstecken könnte? In den meisten Fällen ist das doch fast aussichtlos, weil einfach Andere schon einen zu großen Vorsprung haben oder nicht?
Die ersten Vorschläge werden Fahrrad fahren und joggen sein, aber das sind vielleicht Möglichkeiten zum fithalten, aber nicht diese Art von Sportarten, die ich meine (wo man spielerisch und gegeneinander etwas macht).
Bei Fußball hat man ja grundsätzlich das Problem, dass gefühlt Jeder es ohnehin schon kann und ausgerechnet ich gehöre nicht dazu^^ Bei 10 Jungen in meinem Alter rangiert mein Fußballkönnen durchschnittlich auf Platz 9 und das auch nur, weil es immer noch Jemanden gibt, der noch nie Sport gemacht hat und komplett unfähgi und unsportlich ist
Einige Sportarten fallen aber einfach raus, jeweils aus bestimmten Gründen. Vielleicht könnt Ihr ja einige Gründe entkräftigen, aber das Meiste ist schon wohl überlegt

Die meisten Mannschaftssportarten: Hier trifft man als 20-jähriger Neuanfänger ja grundsätzlich nur auf Spieler, die das schon seit Ewigkeiten praktizieren. Das ist doch vermutlich absolut motivationskillend und viel zu schwer, sich da noch einzufinden..

Kampfsportarten: Fallen alle weg, kann ich exakt 0 leiden Ob boxen, Judo, Karate oder was auch immer^^ NIEMALS

Sportarten, die sehr viel Kondition fordern: Dazu zählen für mich zum Beispiel Fußball (aufgrund des "riesiegen" Spielfelds), schwimmen, rudern und Leichtathletik. Die nötige Kondition für Tennis, Basketball oder was auch immer könnte ich mir vielleicht ansatzweise aneignen, aber für Leichtathletik o.ä.? Niemals.. Leichtathletik finde ich zudem auch todlangweilig..

Teure Sportarten: Da gibt's Einige, aber als Beispiele wären hier Fechten und Eishockey zu nennen.. Zu großes Risiko, dass man es irgendwann GAR nicht mehr schafft..

Ich weiß selbst, dass ich gefühlt alles ausschließe Aber vielleicht habt ihr ja trotzdem ein paar Ideen für mich oder könnt einige der oben genannten Sachen (Gegenargumente) entkräftigen, sodass ich möglicherweise irgendwann mal wieder Etwas finde, dass mir auf Dauer Spaß machen würde..
Vielleicht tischfussball...Vielleicht Googles du mal crossfit.ist zwar einzelsport aber man bleibt fit und baut muskeln auf.es erfordert kondition Koordination kraft ausdauer usw.der reiz besteht darin stetig die trainingsziele zu verbessern.

---------- Beitrag aktualisiert am 10.11.2014 um 19:33 Uhr ----------

Zitat:
Zitat von Ballack 500
Moin Leute,

Ich war leider in den letzten Wochen ziemlich unregelmäßig und selten im Fitnessstudio. Das hatte zuerst Gesundheiltiche Gründe und jetzt eigentlich nur noch Motivations und Zeitgründe. Die Zeitgründe waren eigentlich immer nur ein Vorwand für die nicht vorhandene Motivation und das will ich ab morgen ändern.

Ich werde nun Montag, Mittwoch und Freitag ins Studio gehen. Da ich ein Ganzkörpertraining absolviere würde ich eigentlich lieber 2 Tage zwischen den Trainingstagen haben, aber das Leben ist kein Wunschkonzert. Denn Dienstag und Donnerstag habe ich wirklich keine Zeit, da ich da momentan Theoriestunden für den Führerschein mache, brauche aber nur noch 3 Wochen dafür und ich bis 17 Uhr Schule habe. Bis auf Freitag, wo ich nur eine Stunde Schule habe, habe ich nicht so die Zeit und die Lust noch großartig was zu kochen vor dem Training.

Meine Frage ist jetzt: Kennt ihr Gerichte die man schnell machen kann oder sogar Fertigprodukte die sich eignen würden? Hühnerfrikassee zB?

Da ich in keiner Diät bin, sondern eher das Gegenteil in Angriff nehme, kann ich da doch gar nicht soo viel falsch machen oder? Das die ungesünder sind selber kochen ist mir bewusst, aber nur so n Weight Gainer vor dem Training reicht mir auch selten.
Mache mir oft reis für 2tage und da kommt dann Thunfisch und und dressing aus der Tüte rein.eiweis und kohlenhydrate sind dann ausreichend für krafttraining.und abends halt quark mit flussigsüsstoff
11.11.2014, 11:56   #882
fcb-fan-1995
Beiträge: 16.218
fcb-fan-1995
Beiträge: 16.218
Beiträge: 16.218
Ich zitiere hier nochmal meinen Beitrag, damit er nicht verloren geht

Zitat:
Zitat von fcb-fan-1995
Ich denke, dass meine Problemstellung hier am Besten reinpasst, also ab dafür

Und zwar ärgere ich mich momentan mehr denn je, nie 'ne Sportart so wirklich gelernt und durchgezogen zu haben. Gefühlt Jeder um mich herum ist leidenschaftlicher Fußballspieler, Handballspieler, Tennisspieler oder was weiß ich. Und auch wenn Viele das neben dem Studieren nicht mehr in dem Ausmaß schaffen, wie früher: Es ist dennoch noch da Ich hingegen? Was habe ich nicht schon alles gemacht und irgendwann aufgehört..
Fußball als ich noch sehr klein war, danach folgten Tennis, Judo, Handball, Schwimmen, Volleyball und Fechten und es ist gut möglich, dass ich noch irgendetwas vergessen habe.
Inzwischen mache ich seit zwei Jahren GAR keinen Sport mehr und das ist auf Dauer ja auch irgendwie nicht die Lösung. Fitnessstudios fallen für mich weg, da ich mich dort einfach ganz grundsätzlich nicht wohl fühle und nicht einfach irgendwie "pumpen" will, sondern einfach mich ein wenig fit halten wollen würde mit einer Sportart, die mir Spaß macht.
Nur: Eine Sportart mit fast 20 anfangen (oder eine wieder aufnehmen, die man etliche Jahre nicht gemacht hat, was auf's Gleiche rauskommt), wenn man dazu noch nicht sonderlich viel Zeit reinstecken könnte? In den meisten Fällen ist das doch fast aussichtlos, weil einfach Andere schon einen zu großen Vorsprung haben oder nicht?
Die ersten Vorschläge werden Fahrrad fahren und joggen sein, aber das sind vielleicht Möglichkeiten zum fithalten, aber nicht diese Art von Sportarten, die ich meine (wo man spielerisch und gegeneinander etwas macht).
Bei Fußball hat man ja grundsätzlich das Problem, dass gefühlt Jeder es ohnehin schon kann und ausgerechnet ich gehöre nicht dazu^^ Bei 10 Jungen in meinem Alter rangiert mein Fußballkönnen durchschnittlich auf Platz 9 und das auch nur, weil es immer noch Jemanden gibt, der noch nie Sport gemacht hat und komplett unfähgi und unsportlich ist
Einige Sportarten fallen aber einfach raus, jeweils aus bestimmten Gründen. Vielleicht könnt Ihr ja einige Gründe entkräftigen, aber das Meiste ist schon wohl überlegt

Die meisten Mannschaftssportarten: Hier trifft man als 20-jähriger Neuanfänger ja grundsätzlich nur auf Spieler, die das schon seit Ewigkeiten praktizieren. Das ist doch vermutlich absolut motivationskillend und viel zu schwer, sich da noch einzufinden..

Kampfsportarten: Fallen alle weg, kann ich exakt 0 leiden Ob boxen, Judo, Karate oder was auch immer^^ NIEMALS

Sportarten, die sehr viel Kondition fordern: Dazu zählen für mich zum Beispiel Fußball (aufgrund des "riesiegen" Spielfelds), schwimmen, rudern und Leichtathletik. Die nötige Kondition für Tennis, Basketball oder was auch immer könnte ich mir vielleicht ansatzweise aneignen, aber für Leichtathletik o.ä.? Niemals.. Leichtathletik finde ich zudem auch todlangweilig..

Teure Sportarten: Da gibt's Einige, aber als Beispiele wären hier Fechten und Eishockey zu nennen.. Zu großes Risiko, dass man es irgendwann GAR nicht mehr schafft..

Ich weiß selbst, dass ich gefühlt alles ausschließe Aber vielleicht habt ihr ja trotzdem ein paar Ideen für mich oder könnt einige der oben genannten Sachen (Gegenargumente) entkräftigen, sodass ich möglicherweise irgendwann mal wieder Etwas finde, dass mir auf Dauer Spaß machen würde..

Und nun zu der bisherigen Antwort:

Zitat:
Zitat von Werder11
Vielleicht tischfussball...Vielleicht Googles du mal crossfit.ist zwar einzelsport aber man bleibt fit und baut muskeln auf.es erfordert kondition Koordination kraft ausdauer usw.der reiz besteht darin stetig die trainingsziele zu verbessern.
Tischfußball? Da kann ich ja auch Dart spielen oder was auch immer Es ging schon auch ein wenig darum, körperlich was zu machen
Zu Crossfit: Gerade das ist es ja, was ich nicht will. Dieses einfach trainieren finde ich halt unglaublich unattraktiv..
Trotzdem danke..
11.11.2014, 15:47   #883
Nergo
Beiträge: 1.897
Nergo
Beiträge: 1.897
Beiträge: 1.897
Villeicht ist Squash etwas für dich? Ist finde ich eine coole sportart und macht viel Spaß. Man braucht allerdings einen Partner und Eine Halle, die solche Squashfelder hat..
11.11.2014, 15:50   #884
fcb-fan-1995
Beiträge: 16.218
fcb-fan-1995
Beiträge: 16.218
Beiträge: 16.218
Zitat:
Zitat von Nergo
Villeicht ist Squash etwas für dich? Ist finde ich eine coole sportart und macht viel Spaß. Man braucht allerdings einen Partner und Eine Halle, die solche Squashfelder hat..
Oh mann, ich bin echt anspruchsvoll und ich werde da noch Probleme bekommen, etwas zu finden Aber: Ich kann der Vorstellung nichts abgewinnen, Bälle gegen eine Wand zu spielen Deshalb finde ich die Sportart recht unattraktiv..
Aber danke auch dir! Jede Anregung ist seeeehr willkommen
11.11.2014, 16:04   #885
Ballack 500
Beiträge: 10.522
Ballack 500
Beiträge: 10.522
Beiträge: 10.522
Ich selber hatte vor 2 Monaten auch diese Phase Bin zu dem selben Entschluss gekommen, dass Sportarten wie Handball, Fußball und Basketball etc nicht infrage kommen. Habe dann entschlossen nur beim Fitness zu bleiben (was du ja nicht willst) und wenn ich wieder auf was anderes Bock habe, kann ich wieder Tennis spielen, da kommt man schnell wieder rein nach 10 Jahren.

Tennis ist auch das was ich dir empfehlen würde. Du spielst alleine, also "leidest" nur du wenn du einen Fehler machst und nicht das gesamte Fußballteam z.B. Außerdem ist Tennis echt schnell zu lernen von der Grundtechnik. Mit den Monaten wird sich dein Spielverständnis und deine Technik verfeinern. Ich selber war mit einem in der Gruppe der 2 Monate Erfahrung hatte und ich habe ihn logischer Weise mit 8 Jahren Erfahrung Anfangs fertig gemacht (spielerisch), nach einem Jahr hat er durchaus auch mal gegen mich knapp verloren oder sogar gewonnen. Mit Glück hast du ja auch so einen wie mich in der Gruppe, denn der Anfänger meinte er hätte in dem er gegen mich gespielt hat viel gelernt. Ich selber habe diese Erfahrung auch gemacht. Mit 11-12 Jahren habe ich bei dem 15-16 Jährigen mitgespielt und die haben mich echt fertig gemacht am Anfang, nach 2-3 Monaten war ich fast so gut wie die.

Nachdem ich aufgehört habe mit Tennis hat der "Anfänger" meine Position als Mannschaftsführer direkt übernommen, obwohl es welche gab, die schon 3 Jahre länger dabei waren. Natürlich hatte er auch viel Talent, trotzdem werden die meisten nach ein paar Monaten oder nem Jahr an dem Niveau der länger spielenden kommen. Tennis wird eh nur durch 20% Technik und 80% Spielverständnis entschieden.

Es kommt im Text so rüber als wäre ich der aller beste, so ist es bzw. War es aber nicht^^ Ich erzähl nur das, was war^^
23.02.2015, 21:41   #886
Lask Fan
Beiträge: 6.660
Lask Fan
Beiträge: 6.660
Beiträge: 6.660
Sind Laufschuhe sinnvoll? Ich bin bis jetzt eigentlich immer mit Fußballschuhen(Turf) oder Hallenschuhen gelaufen, auch draußen. Mir haben oft die Fußsohle wehgetan. Das wird wohl an den Schuhen gelegen sein.
Machen die einen großen Unterschied? Wenn ja welche Laufschuhe sind zu empfehlen
23.02.2015, 21:51   #887
Ballack 500
Beiträge: 10.522
Ballack 500
Beiträge: 10.522
Beiträge: 10.522
Zitat:
Zitat von Lask Fan
Sind Laufschuhe sinnvoll? Ich bin bis jetzt eigentlich immer mit Fußballschuhen(Turf) oder Hallenschuhen gelaufen, auch draußen. Mir haben oft die Fußsohle wehgetan. Das wird wohl an den Schuhen gelegen sein.
Machen die einen großen Unterschied? Wenn ja welche Laufschuhe sind zu empfehlen
Ja. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Tust damit nicht nur deinen Fußsohlen einen gefallen, sondern auch deinen Knien. Habe bis vor einem halben Jahr auch solche Hallenfußballschuhe getragen beim Sport und auf Laufschuhe gewechselt. Das beste was ich machen konnte. Wenn du viel läufst sind Schuhe mit Gel sehr ratsam.
23.02.2015, 22:02   #888
marin10_
Beiträge: 24.689
marin10_
Beiträge: 24.689
Beiträge: 24.689
Laufschuhe sind beschde
hab die Nike Performance Free 5.0 und finde die genial
23.02.2015, 22:07   #889
apollox
Beiträge: 21.046
apollox
Beiträge: 21.046
Beiträge: 21.046
Laufschuhe sind sehr sinnvoll, welche Art hängt vom Laufstil ab. Läufst du mit dem am häufigst verbeitesten Laufstil mit raumgreifenden Schritt sind Schuhe mit starker Dämpfung wichtig, sonst biste sehr anfällig für Verletzungen. Verwendest du einen Stil (Pose-Running) ähnlich wie bei (Semi-)Profis, also einen effektiveren und aus Sicht des Körperbau natürlicheren Laufstil, dann solltest du in Richtung sog. Zero-Profil Schuhe gehen. Diese sind anfangs etwas gewöhnungsbedürftig und bei falschem Laufstil total ungeeignet. Mit etwas Übung aber erstaunlich angenehm.

Zum Thema Laufen, Laufstil, also Raumgreifend oder Pose-Running, etc. habe ich vor einiger Zeit schon mal etwas geschrieben
https://www.fifa4life-forum.de/papier...tml#post751015
23.02.2015, 22:32   #890
Werder11
Beiträge: 611
Werder11
Beiträge: 611
Beiträge: 611
Auf jeden Fall in ein Fachgeschäft gehen.und lass dir keine schuhe verkaufen wenn sie dich nicht vorher ne runde laufen lassen haben. So gucken die dann ob du zu irgendeiner seite abknickst und können dir die schuhe mit den richtigen gel-Einlagen geben
Antwort
Home > Weitere Themen > Off-Topic Rund um Fitness, Muskeln und Co. Rund um Fitness, Muskeln und Co.
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO