Benutzer: 43.824
Themen: 29.608
Beiträge: 908.068
Benutzer online: 14
Gäste online: 284
Gesamt online: 298
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
Sieg gegen BVB geklaut, kann Spiel nicht wiederholen. Aufhören?
Nein, scheiß darauf dass EA gar nichts kann und verliere einfach mit Absicht mit 0:3... 5 41,67%41,67% (5 User)
Ja höre auf und fange mit einem anderen Team neu an 6 50,00%50,00% (6 User)
Mir egal 1 8,33%8,33% (1 User)
Teilnehmer: 12.

18.10.2012, 17:35   #121
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.695
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.695
Beiträge: 24.695

16.09.2012 – Unverändert dem Hamburg-Spiel gegenüber begann Werder gegen Hannover konzentriert, hatte diesmal in der Anfangsphase aber keine Chance, die gehörten Hannover. Einen Schuss von Sergio Pinto, oder wie er ab dieser Saison heißt da Silva Pinto, konnte Sebastian Mielitz noch aus dem Winkel kratzen. Die in den roten Trikots spielenden Gastgeber zeigten ihre Heimstärke und brachten Werder ordentlich in Bedrängnis in der ersten halben Stunde: Einen Schuss von Ya Konan aus fünf Metern wehrt Mielitz ab, er wurde fast schon angeschossen. Die anschließende Ecke köpfte dann Neuzugang Felipe auf das lange Eck und gegen den Pfosten, Glück für Werder. Aber auch die spielten nach vorne und erarbeiteten sich nun mehrere gute Möglichkeiten, die beste nach fünfunddreißig Minuten; De Bruyne schießt aus der Drehung und Zieler pariert, am anderen Ende nimmt Elia den Ball direkt und schafft es nicht das Tor zu treffen, sondern nur das Außennetz.

Spielhälfte zwei startete mit einer Veränderung bei Hannover, denn Mirko Slomka reagierte und brachte Huszti für Konstantin Rausch. Der Ungar sollte das Spiel beleben, doch zuerst tat das Tom Trybull mit seinem Schuss aus der zweiten Reihe, der aber nur am Lattenkreuz landete. Eine Stunde war rum und Eljero Elia brachte erneut eine Flanke gegen den überforderten Cherundolo rein und dort nahm Junuzovic den Ball mit der Brust mit, spielte Schulz an und nahm den Abpraller direkt, Zieler war chancenlos. Aus kurzer Distanz landet der Ball irgendwie im kurzen Eck und erneut führt Werder. Im direkten Gegenzug vermieste ihnen Manuel Schmiedebach aber den dritten Sieg in Serie, denn er kam im Bremer Strafraum zum Schuss und schob das Leder in die lange Ecke, wo er vom Pfosten ins Tor sprang – Es war früh die letzte Torchance in diesem Spiel. Hannover und Werder trennen sich 1:1 Unentschieden.


23.09.2012 - Nach nun drei Spielen in der neuen Saison, in denen Werder Bremen komplett ungeschlagen blieb, kommt der VfB Stuttgart nach Bremen ins Weserstadion. Die Schwaben haben zurzeit das Pech an den Hacken kleben und vergeigten ihren Saisonstart so wie es eigentlich kaum geht, mit einem 0:2 gegen Wolfsburg, einem 0:4 gegen den FC Bayern und zuletzt dann der Befreiungsschlag gegen Düsseldorf mit einem 2:0.

Schnell, direkt und sicher. So sah das Spiel der Gastgeber in der Anfangsphase aus und die Stuttgarter hatten kaum eine Chance ihnen den Ball abzunehmen oder in die Nähe des Bremer Sechzehners zu gelangen. Nach siebzehn Minuten überspielte Junuzovic die gesamte VfB-Hintermannschaft mit einem Pass auf Arnautovic, der zu Akpala und der Nigerianer hatte bei seinem Startelfdebüt keine Probleme den Ball an Ulreich vorbei zu schießen. Sechs Minuten später setzte Arnautovic dann kurz vor dem Tor zu einem Heber auf Akpala an, doch nicht der Neuzugang sondern Stuttgarts Serdar Tasci war es, der den Ball letztendlich ins Tor beförderte. Mit dem Gesicht berührte er den Ball und dennoch wurde das Tor später Arnautovic gut geschrieben. Einbahnstraßenfußball auch im Rest des ersten Durchgangs, doch irgendwie schaffte es Stuttgart vor Werders Tor und aus dem Gewühl heraus kam Hajnal an den Ball und schob das Leder zum Anschlusstreffer und Pausenstand an Sebastian Mielitz vorbei ins lange Eck.


Auch Durchgang zwei begann nicht anders: Werder spielte und Stuttgart schaute zu. Innerhalb von drei Minuten nach dem erneuten Anpfiff erhöhten Kevin de Bruyne (47.) und Joseph Akpala (48.) die Führung auf 4:1, ehe der nigerianische Angreifer kurz vor dem Ende (87.) sogar noch das 5:1 erzielte. Der Schlusspunkt in einer einseitigen Partie, in der dem VfB alle Schwächen offenbart wurden.


18.10.2012, 18:25   #122
ElNinos Avatar
ElNino
Beiträge: 188
ElNinos Avatar
ElNino
Beiträge: 188
Beiträge: 188
Cooler Bericht und git geschrieben. Nur etwas kurz wie ich finden, hättest noch ein wenig genauer auf alles eingehen können.
Dein Saisonstart nach vier Spieltagen ist klasse! Aber was zum Teufel ist mit Dortmund? Lachen
18.10.2012, 19:17   #123
FCB-FOREVERs Avatar
FCB-FOREVER
Beiträge: 6.855
FCB-FOREVERs Avatar
FCB-FOREVER
Beiträge: 6.855
Beiträge: 6.855
Was für ein Sieg!Zufrieden
18.10.2012, 21:35   #124
larsiboy_13s Avatar
larsiboy_13
Beiträge: 5.842
larsiboy_13s Avatar
larsiboy_13
Beiträge: 5.842
Beiträge: 5.842
Wieder ein klasse Bericht. Gegen 96 spielst du verdient 1-1, aber im darauffolgenden Spiel überrrollst du den VfB, Hut ab. In der Tabelle sieht es auch gut aus. So kann's weiter gehen. Zufrieden
19.10.2012, 01:03   #125
Sebii95s Avatar
Sebii95
Beiträge: 1.028
Sebii95s Avatar
Sebii95
Beiträge: 1.028
Beiträge: 1.028
Mal wieder alles sehr Top. 5-1!! Klasse Sieg! Zufrieden
20.10.2012, 10:33   #126
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.695
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.695
Beiträge: 24.695

30.09.2012 – Eigentlich sollte der SV Werder Bremen ungeschlagen bleiben bis zum großen Aufeinandertreffen mit dem Rekordmeister aus München, doch nach bisher perfektem Start in die Jubiläumssaison der Bundesliga patzte man nach dem 5:1 gegen Stuttgart nun beim SC Freiburg. Zu Beginn präsentierte man sich gewohnt stark in der Offensive, aber Akpala verfehlte mit seinem Kopfball nach vier Minuten das Tor. Die Breisgauer versteckten sich aber keinesfalls und so kamen sie ebenfalls zu Chancen, Mielitz musste bereits in der Anfangsphase öfters eingreifen und gegen Jendrisek und Schmid retten, die immer wieder frei vor seinem Tor auftauchten. Nach zwanzig Minuten ging der Favorit aus Bremen dann aber in Führung, Levent Aycicek machte sein aller erstes Tor in der Bundesliga.

Kurz vor der Pause dann der verdiente Ausgleich für den Sportclub in Person von Flum, der nach einem Eckball von der rechten Seite genau richtig stand und einen Kopfball am langen Pfosten mit seinem Fuß über die Linie drückte. Sebastian Mielitz war diesmal chancenlos und musste nach einer etwas schwächeren Halbzeit auch noch das zweite Gegentor hinnehmen. Assani Lukymia verursachte laut Schiedsrichter Weiner einen Elfmeter, den Caligiuri trocken in der linken Ecke platzierte.


Das Spiel gegen die Bayern fand dann kurzfristig ohne Sebastian Mielitz und Sebastian Prödl statt, während sich der österreichische Innenverteidiger mit muskulären Problemen plagen musste, verletzte sich Mielitz im Training am Finger und muss eine Woche pausieren, dafür steht Raphael Wolf zwischen den Pfosten. Die Anfangsphase im Bremer Weserstadion gehörte den Gästen aus dem Süden der Republik, die nach vier Minuten durch einen Distanzschuss von Schweinsteiger einen Eckball raus holten, der aber nichts einbrachte. Wie in dieser Szene musste Wolf noch zwei Mal einschreiten, gegen Franck Ribéry und gegen Thomas Müller, die aber beide kein Glück im Abschluss hatten. Siebzehn Minuten waren gespielt und da zeigte sich auch der Gastgeber in der Offensive gefährlich, diesmal war es Marko Arnautovic der mit einem strammen Schuss an Manuel Neuer scheiterte.

Offener Schlagabtausch, so könnte man die folgenden zwanzig Minuten bezeichnen, doch dicke Chancen gab es nur zwei. Während die Hintermannschaft der Bayern fast jeden Bremer Schussversuch abblocken konnte, schafften sie es auf der Gegenseite durch den typischen Arjen Robben Angriff fast selbst zum Torerfolg, aber der versuch verfehlte sein Ziel knapp. Ebenso knapp ging es dann auch auf der anderen Seite zu, erneut durch Marko Arnautovic aber wieder war Manuel Neuer da und machte sich ganz lang, so dass er am Ende seine Fingerspitzen an den Schuss bekam und rettete. Am Ende ging es ohne Tore in die Kabine und man stellte fest, dass es die Grün-Weißen immer wieder über ihre rechte Seite probierten, über den Münchner Linksverteidiger Contento.


Fünfzehn Minuten passierte im zweiten Durchgang gar nichts und so gab es auch keine Highlights im zweiten Durchgang bis hier hin, doch dann ein Konter der Münchner. Schnell spielten sie eine drei gegen drei aus: Robben, Martinez, Robben, Müller. Am Ende scheitert der deutsche Nationalspieler nicht an Raphael Wolf, sondern am Torpfosten und verpasst damit die wohl sicher geglaubte Bayern-Führung. Kurz darauf dann selbes Spiel auf der anderen Seite, diesmal ist es Joseph Akpala (61. für Elia) der seinen Sturmpartner Nils Petersen in Szene setzt; Die Bayern-Leihgabe versucht den Ball über den heran stürmenden Neuer zu lupfen, doch der reißt seine Hand hoch und stoppt den Angriff. Noch vier Minuten und Werder Bremen erhält einen Freistoß an der Strafraumgrenze, Mehmet Ekici schießt in scharf über die Mauer aber erneut ist Neuer da und pariert glänzend. Die neunzigste Minute und Kevin de Bruyne noch einmal mit einem Steilpass auf Ekici, der ist durch und hat nur noch Neuer vor sich, aber er verzieht und schiebt den Ball am Tor vorbei – Trotz Joseph Akpala (4 Vorlagen, Ligaspitze) und Mario Gomez (4 Saisontore, Ligaspitze) fielen heute keine Tore, ein gerechtes Unentschieden.


20.10.2012, 11:54   #127
patzi_94s Avatar
patzi_94
Beiträge: 52
patzi_94s Avatar
patzi_94
Beiträge: 52
Beiträge: 52
Sehr schöner Bericht, ein gutes Ergebnis gegen in dieser Saison vom Wert her starke Bayern, der Ausrutscher in Freiburg sei nach vorherigen Ergebnissen verziehen^^
20.10.2012, 13:23   #128
Sebii95s Avatar
Sebii95
Beiträge: 1.028
Sebii95s Avatar
Sebii95
Beiträge: 1.028
Beiträge: 1.028
Mal wieder alles Top Daumen hoch
20.10.2012, 13:31   #129
ElNinos Avatar
ElNino
Beiträge: 188
ElNinos Avatar
ElNino
Beiträge: 188
Beiträge: 188
Richtig guter Bericht! Gegen Bayern ist ein Remis gut nur gegen Freiburg war es halt schade. Ich freu mich auf den nächsten Bericht! Zufrieden
20.10.2012, 17:40   #130
Jisatsus Avatar
Jisatsu
Beiträge: 3.826
Jisatsus Avatar
Jisatsu
Beiträge: 3.826
Beiträge: 3.826
Ein guter Bericht von dir, Nico Lachen Nach den letzten stärkeren Auftritten von dir jetzt gegen Freiburg ne 1:2 Pleite :/ Ärgerlich, aber immerhin holst du gegen Bayern nen Punkt; auch wenn 0:0 immer was lahm ist :S Naja, hat mir auf jeden Fall gut gefallen. Grafiken waren gut, auch wenn ich es passender gefunden hätte, wenn du bei dem Freiburg-Bild auch was ingame genommen hättest. Außerdem hätte der Bericht beim Topspiel gegen Bayern vllt was ausführlicher sein können, aber da ja eher wenig passiert ist passt das eig Zufrieden
Antwort
Home > FIFA-Serie > Ältere FIFA-Teile > FIFA 13 > Karrieremodus > Managerstories SV Werder Bremen - Der Umbruch
kam schleichend und doch plötzlich
SV Werder Bremen - Der Umbruch kam schleichend und doch plötzlich
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO