Benutzer: 47.467
Themen: 30.376
Beiträge: 1,0 Mio.
Benutzer online: 5
Gäste online: 179
Gesamt online: 184
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
11.11.2022, 14:49  

Beitrag #31

Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 7.758
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 7.758
Beiträge: 7.758
Hier könnt ihr euch über die WM 2022 austauschen.
11.11.2022, 14:58  

Beitrag #32

friedrichwilhelms Avatar
friedrichwilhelm
Beiträge: 2.210
friedrichwilhelms Avatar
friedrichwilhelm
Beiträge: 2.210
Beiträge: 2.210
ich fang mal an:

pro-

schöne stadien
angenehmes wetter
generell die arabische gastfreundlichkeit

contra-
situation der arbeiter
menschenrechte im allgemeinen
wm im winter

aber......die wm jetzt als zuschauer zu boykottieren ist mmn schwachsinn, das müssen die verbände machen und nicht antreten, alles andere hat null wirkung.
allerdings tut man sich generell schwer mit dem sanktionieren, auf welcher ebene auch immer, von ländern, von denen man auf überlebenswichtiger eben abhängig ist. sonst würde man auch nicht nur die lage in katar im allgemeinen ansprechen, sonderen auch die beteiligung im yemen oder die finanzierung diverser "organisationen" wie zb die hisbollah...
11.11.2022, 15:12  

Beitrag #33

Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 7.758
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 7.758
Beiträge: 7.758
Ein erstes Zeichen wäre es wenn sich Starspieler entsprechend äußern oder anderweitig Zeichen nach außen setzen. Aber die Eier wird kaum einer haben. Da steckt zu viel Kohle drin.
11.11.2022, 15:21  

Beitrag #34

friedrichwilhelms Avatar
friedrichwilhelm
Beiträge: 2.210
friedrichwilhelms Avatar
friedrichwilhelm
Beiträge: 2.210
Beiträge: 2.210
finde nicht, dass man das von einer einzelperson erwarten können muss. sind am ende halt arbeitnehmer, warum sollten die die hand beißen, die sie füttert.
wie bereits gesagt, sehe ich da nie nationalen verbände in der pflicht. es geht für mich persönlich nicht mal um qatar, sondern eher um die fifa. ich weiß nicht, ob man sich aus bequemlichkeit nicht gegen dieses system auflehnt oder was auch immer der grund ist warum man die gewähren lässt.
aber es kann nicht so schwer sein, diesen laden einfach ausbluten zu lassen, keiner braucht die fifa. gründet einen neuen, zeitgemäßen verband ohne diese ganzen korrupten sesselfurzer und dann mal sehen wo die fifa bleibt. man muss denen einfach die existenzgrundlage entziehen. es würde wahrscheinlich schon reichen, wenn die 5-6 größten verbände das machen um die attraktivität aller fifa-turniere einfach kaputt zu machen, dann können sie ihre turniere mit so größen des weltfußballs wie azerbaycan und qatar alleine ausrichten.

schöne träumerei, wird wohl nicht passieren, aber es wäre so einfach.
11.11.2022, 15:59  

Beitrag #35

nigotts Avatar
nigott
Beiträge: 910
nigotts Avatar
nigott
Beiträge: 910
Beiträge: 910
Sobald ein Spieler da den Mund richtig aufmacht, wird von Seiten Fifa und Katar so viel Druck aufgebaut, dass der aus dem Kader fliegt.

@friedrichwilhelm: Gut zusammengefasst Daumen hoch

Beim Punkt, dass ein Boykott Schwachsinn ist, widerspreche ich allerdings. Unterschätze nicht die Macht des Fans. Aber ja, die Verbände haben noch viel mehr Macht. Das zeigt doch aber auch, dass die alle selber genug Dreck am Stecken haben und deshalb schön die Füße still halten.

Würden die Fans jedoch wegbleiben, dann würde alle mal aufwachen.
11.11.2022, 16:11  

Beitrag #36

PaLiTs Avatar
PaLiT
Beiträge: 3.168
PaLiTs Avatar
PaLiT
Beiträge: 3.168
Beiträge: 3.168
Zitat:
Zitat von friedrichwilhelm
finde nicht, dass man das von einer einzelperson erwarten können muss. sind am ende halt arbeitnehmer, warum sollten die die hand beißen, die sie füttert.
Immer haben diese, zu unrecht reichen Fussballer, eine Meinung die se in irgendein Mikro labern müssen aber da wo sie wirklich was erreichen könnten sinds dann nur normale Arbeitgeber ?

Dat sind Unternehmen mein Lieber. Durchgetaktet bis zum geht nicht mehr. Aufgeblasen durch den immer weiter voranschreitenden Überkommerzialismus.

Da liegt der Grund und nicht weil es der kleine Spieler doch so schwer hat und doch nur seine 2 Mark Fuffzig nach Hause bringen will für was zu Essen.

Nene dat sind Personen der Öffentlichkeit für die setze ich andere Maßstäbe an als für den kleinen Mann der sieht wie sein Chef irgendwas illegales macht aber nix sacht weil er ohne den Job nicht leben kann.

Wenn alle sagen "wir machen da nicht mit" dann würde sich was bewegen.

Passiert aber eh nicht, machen wir uns nix vor.

Was bleibt ?

Ernüchterung darüber, dass die Welt scheinbar komplett ohne Werte funktioniert hauptsache der Betrag stimmt.

Gleichzeitig bei mir aber auch ein Gefühl von wegen "nicht mit mir" und deshalb die Fahne am Balkon und selbstverständlich das komplette ignorieren aller Dinge die mit dieser WM zu tun haben. (nicht einma werde ich den Modus in Fifa auch nur angucken)

Ob sich wat ändert dadurch ? Nö dat mach ich nur für mich.
11.11.2022, 17:12  

Beitrag #37

friedrichwilhelms Avatar
friedrichwilhelm
Beiträge: 2.210
friedrichwilhelms Avatar
friedrichwilhelm
Beiträge: 2.210
Beiträge: 2.210
Zitat:
Zitat von PaLiT
Immer haben diese, zu unrecht reichen Fussballer, eine Meinung die se in irgendein Mikro labern müssen aber da wo sie wirklich was erreichen könnten sinds dann nur normale Arbeitgeber ?

Dat sind Unternehmen mein Lieber. Durchgetaktet bis zum geht nicht mehr. Aufgeblasen durch den immer weiter voranschreitenden Überkommerzialismus.

Da liegt der Grund und nicht weil es der kleine Spieler doch so schwer hat und doch nur seine 2 Mark Fuffzig nach Hause bringen will für was zu Essen.

Nene dat sind Personen der Öffentlichkeit für die setze ich andere Maßstäbe an als für den kleinen Mann der sieht wie sein Chef irgendwas illegales macht aber nix sacht weil er ohne den Job nicht leben kann.

Wenn alle sagen "wir machen da nicht mit" dann würde sich was bewegen.

Passiert aber eh nicht, machen wir uns nix vor.

Was bleibt ?

Ernüchterung darüber, dass die Welt scheinbar komplett ohne Werte funktioniert hauptsache der Betrag stimmt.

Gleichzeitig bei mir aber auch ein Gefühl von wegen "nicht mit mir" und deshalb die Fahne am Balkon und selbstverständlich das komplette ignorieren aller Dinge die mit dieser WM zu tun haben. (nicht einma werde ich den Modus in Fifa auch nur angucken)

Ob sich wat ändert dadurch ? Nö dat mach ich nur für mich.
sicher kann man das kritisieren, wieviel geld die verdienen. aber ich würde gerne denjenigen sehen, der das geld nicht nehmen würde. das führt die diskussion aber auch in eine richtung, die uns gar nicht weiter bringt. warum verdient der investmentbanker an der wall st millionen pro jahr und darf die welt ohne konsequenzen in die finanzkrise stürzen und ein feuerwehrmann nur 3-4k im monat...alles berechtigte kritik.

trotzdem ist der fußballer irgendwo noch entertainer der mir einen unterhaltungsmehrwert bringt (lassen wir die profis im schalke kader da mal außen vor), der wall street hai bringt mir nix.
ich seh den nicht in der pflicht, umstände anzuprangern. klar ist der finanziell so unabhängig, dass er sich das erlauben könnte, aber wenn du noch 20mio euro in deinem berufsleben verdienen kannst/könntest, warum solltest du dir das verbauen?

wie gesagt, da sind eher andere in der pflicht aus meiner sicht, an allererster stelle die verbände die in ihrer gesamtheit einfach die wertegeminschaft vertreten sollten aus der sie stammen. beim thema bezahlung der frauenfußballer findet ja auch ne diskussion statt. aber fand jemals ernsthaft ne diskussion darüber statt, ob man die wm in qatar vielleicht boykottiert? nein, einfach weil man scheinheilig ist und unter dem tisch im gegenzug für viel geld überhaupt erst möglich gemacht hat, dass die wm dort stattfindet. was uns im grunde auch wieder zurück zum thema fifa und wie sie funktioniert bringt.

der fisch stinkt vom kopf her!
18.11.2022, 21:16  

Beitrag #38

Anadurs Avatar
Anadur
Beiträge: 1.367
Anadurs Avatar
Anadur
Beiträge: 1.367
Beiträge: 1.367
LachenSchockstarreLachenBegeistertBreites GrinsenLachanfall:ju bel:

Antwort
Home > Weitere Themen > Fußball WM 2022 in Katar WM 2022 in Katar