Benutzer: 46.049
Themen: 30.104
Beiträge: 966.749
Benutzer online: 0
Gäste online: 82
Gesamt online: 82
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
18.09.2019, 10:54  

Beitrag #61

Azouras Avatar
Azoura
Beiträge: 2.086
Azouras Avatar
Azoura
Beiträge: 2.086
Beiträge: 2.086
Danke, Niko. Es ist halt einfach nur extrem ärgerlich, dass man komplett im Regen stehen gelassen wird. Letztes Jahr mit den 3 MIO Coins, die einfach weg waren und jetzt das.

Ich würde es ja verstehen, wenn bei der Eingabe des Codes einem mitgeteilt wird, dass der Code nicht gültig ist. Alles gut! Hat man was in der Hand.

Den Code aber einlösen zu können, das OK dafür zu bekommen, dann aber keine Leistung zu erhalten und am Ende dann mit einem nun ungültigen Code dazustehen, womit man dann letztendlich gar nichts mehr beweisen kann (außer, man hätte das gefilmt), ist natürlich der K.O. und der absolute worst case.

Ich hoffe einfach mal, dass da noch nicht das letzte Wort gesprochen wurde.

Im Kern deiner Aussage hast du natürlich zu 101 % Recht. Die Points spiegeln gar nichts wieder und führen letztendlich nur zur Enttäuschung. Für mich sollten sie (in der genannten Höhe), die Maximalausprägung meines Echtgeldinvests für FIFA 20 sein. Also zu Beginn ein wenig Geld in die Hand nehmen und davon dann 12 Monate "zehren". Klappt ja weiterhin, da ja eine gewisse Menge auf dem Account liegt, nur derzeit halt nicht in der Höhe, wie von mir bezahlt. Enttäuscht
18.09.2019, 10:58  

Beitrag #62

Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 5.960
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 5.960
Beiträge: 5.960
Die Frage ist immer wie man zum Geld steht und vor allem, wie viel man davon hat. Ganz ehrlich, wenn ich hier und da mal 20 Euro da reinbutter, juckt mich das überhaupt nicht. Das macht mich kein Stück ärmer. Nun könnte man sagen, dass man davon andere Dinge kaufen könnte. Aber was soll ich mir kaufen? Alles was ich haben möchte, habe ich. Trotzdem hast du Recht. Man sollte nur in Maßen Geld in diesen Sauladen pumpen. Die haben es im Prinzip nicht verdient.
18.09.2019, 10:59  

Beitrag #63

Nikolinhos Avatar
Nikolinho
Beiträge: 4.946
Nikolinhos Avatar
Nikolinho
Beiträge: 4.946
Beiträge: 4.946
Das ist enorm wichtig, denke ich, dass man sich so eine obere Grenze setzt und nicht laufend neues Geld nachschießt.

Speziell mit dem, was Hanseat geschrieben hat, besteht ja noch Hoffnung. Vielleicht kannst du in deiner Argumentation mit denen auch Verweise auf deinen Incident, den du beim EA Support erstellt hast, einbringen. Viel Erfolg jedenfalls.
18.09.2019, 11:03  

Beitrag #64

FIFA4LOSSs Avatar
FIFA4LOSS
Beiträge: 770
FIFA4LOSSs Avatar
FIFA4LOSS
Beiträge: 770
Beiträge: 770
Ich empfehle Sternburg. Die erste Flasche muss man sich zwar runterwürgen, aber wenn man das schnell macht, tuts bei der Flasche 2 nicht mehr weh. Druckbetankung soll ja auch gut fürs Herz sein.

So wie sich Vodafone-Kabel-Deutschland seit gestern mit dem Internet anstellt, kann ich den heutigen Tag eh knicken. Prost
18.09.2019, 11:05  

Beitrag #65

triggahippies Avatar
triggahippie
Beiträge: 5.161
triggahippies Avatar
triggahippie
Beiträge: 5.161
Beiträge: 5.161
Mich würde es nicht wundern, wenn nach 24h die Points noch auftauchen. EA wird ja immer nur dann aktiv (wenn man es so nennen kann...), wenn man sich beschwert. Auf der anderen Seite kannst du vermutlich noch froh sein, dass dein Account nicht direkt gesperrt wurde. Das würde ich dem Sauhaufen nämlich auch zutrauen. Deren Politik folgt da keiner klaren Linie.
Aber natürlich hoffe ich auch, dass sich alles aufklärt.
Daumen sind gedrückt!
18.09.2019, 11:10  

Beitrag #66

FIFA4LOSSs Avatar
FIFA4LOSS
Beiträge: 770
FIFA4LOSSs Avatar
FIFA4LOSS
Beiträge: 770
Beiträge: 770
Ach so, in Sachen: Kaufen -insbesondere von digitalen Waren (aber auch sonst alles)- im Internet:

1. Wenn irgendmöglich: Lastschrift (nicht sofortüberweisung) - die könnt ihr wochenlang zurückbuchen, wenn was nicht passt
2. Nutzt paypal. Diese Sicherheit zahlt sich aus. Wer das nicht als Zahlungsmethode anbietet, hat etwas zu verbergen, Paypal kann etwas nervig sein, wenn es Probleme gibt und ist auch nicht allen Dingen vollständig "okay", vor allem mit ihrer eigenen Pseudo-Rechtssprechung, aber wenn ihr über den Tisch gezogen wurdet, bekommt ihr schlussendlich euer Geld zurück. Das kann ich aus vielen Erlebnissen (meist beruflich) sagen

Kopf hoch
18.09.2019, 11:13  

Beitrag #67

Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 5.960
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 5.960
Beiträge: 5.960
Bei mir ist das fst 11 Monate her. Da taucht nichts mehr auf. Und EA hat damit Recht, wenn Sie behaupten, dass man über nicht verifizierte Anbieter gekauft hat. Die wollen halt dass man den vollen Preis in Ihrem Shop bezahlt. Grenzwertig finde ich, dass Origin die Codes akzeptiert und einem dann die Points nicht gutschreibt. Ich würde mich nicht wundern wenn da irgendeine Abschreckung seitens EA dahinter steckt.

Anderseits wäre es mal interessant zu wissen was ein Gericht zu der Sache meint. Die Codes sind vom Verkäufer X mit Sicherheit irgendwann mal von EA erworben worden. Die werden die mit Sicherheit nicht selbst generieren. Warum sollte man sie nicht weitergeben dürfen? Den Weiterverkauf darf man untersagen, verschenken meiner Meinung nach nicht. Wie wollen die herausfinden ob die Points bei einem Drittanbieter gekauft wurden oder ob man sie gescghenkt bekommen hat?
18.09.2019, 11:14  

Beitrag #68

Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 5.960
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 5.960
Beiträge: 5.960
Zitat:
Zitat von FIFA4LOSS
Ach so, in Sachen: Kaufen -insbesondere von digitalen Waren (aber auch sonst alles)- im Internet:

1. Wenn irgendmöglich: Lastschrift (nicht sofortüberweisung) - die könnt ihr wochenlang zurückbuchen, wenn was nicht passt
2. Nutzt paypal. Diese Sicherheit zahlt sich aus. Wer das nicht als Zahlungsmethode anbietet, hat etwas zu verbergen, Paypal kann etwas nervig sein, wenn es Probleme gibt und ist auch nicht allen Dingen vollständig "okay", vor allem mit ihrer eigenen Pseudo-Rechtssprechung, aber wenn ihr über den Tisch gezogen wurdet, bekommt ihr schlussendlich euer Geld zurück. Das kann ich aus vielen Erlebnissen (meist beruflich) sagen

Kopf hoch
Nur trifft in diesem Fall dem Verkäufer keine Schuld. Die Codes wurden akzeptiert. Wenn sie nicht gültig gewesen wären, wäre das ne andere Nummer. Irgendwas ist bei Origin schief gelaufen.
18.09.2019, 11:20  

Beitrag #69

Azouras Avatar
Azoura
Beiträge: 2.086
Azouras Avatar
Azoura
Beiträge: 2.086
Beiträge: 2.086
Zitat:
Zitat von triggahippie
Mich würde es nicht wundern, wenn nach 24h die Points noch auftauchen. EA wird ja immer nur dann aktiv (wenn man es so nennen kann...), wenn man sich beschwert. Auf der anderen Seite kannst du vermutlich noch froh sein, dass dein Account nicht direkt gesperrt wurde. Das würde ich dem Sauhaufen nämlich auch zutrauen. Deren Politik folgt da keiner klaren Linie.
Aber natürlich hoffe ich auch, dass sich alles aufklärt.
Daumen sind gedrückt!
Vielen Dank!

Dabei dachte ich immer, ist man mit gekauften Points, welche per se ja nicht "illegal" sind, auf der sicheren Seite. Ein Accoutban ginge, glaube ich, zu weit. Letztendlich macht man ja nichts verbotenes oder verstößt gegen die EULA (im Gegensatz zum Coins-Kauf). Ob man sich an die Empfehlung nun hält, nur bei einem "Partner" von EA einzukaufen oder nicht, liegt ja in der Freiheit des Kunden begründet. Daher mache ich mir jetzt diesbezüglich keine allzu großen Sorgen.

Dennoch, meine Coins bzw. mein Geld hätte ich gerne. Zwinkern

Das Witzige ist ja nur, dass die mir zugesendeten Codes alle "freigerubbelt" und relativ schlecht (schief, unscharf, etc.) fotografiert waren. Sie sehen also definitiv nicht so aus, als wären sie aus einem Keygenerator entstanden. Und wie gesagt, sie wurden ja alle erfolgreich eingelöst, nur eben die Leistung dahinter nicht vollständig verbucht. Keine Ahnung
18.09.2019, 12:23  

Beitrag #70

FIFA4LOSSs Avatar
FIFA4LOSS
Beiträge: 770
FIFA4LOSSs Avatar
FIFA4LOSS
Beiträge: 770
Beiträge: 770
Zitat:
Zitat von Hanseat231277
Nur trifft in diesem Fall dem Verkäufer keine Schuld. Die Codes wurden akzeptiert. Wenn sie nicht gültig gewesen wären, wäre das ne andere Nummer. Irgendwas ist bei Origin schief gelaufen.
Aber der Käufer hat das Problem bei Origin verschuldet? Trifft den Käufer eine Schuld?

Auch wenn Schuld hier nicht von Bedeutung ist, so trifft hier den Verkäufer die Schuld. Er verkauft ein Produkt, ohne dafür entsprechend lizensiert zu sein. Wie auch immer die diese Codenummern erworben - in jedem Fall geschah das unter der Maßgabe, das Produkt ohne entsprechende Unterlizensierung nicht weiterveräußern zu dürfen.

Aber dieses ewige Thema braucht man sich nicht geben, wenn man via paypal gezahlt hat. Dann zeigt vor
1. "FUT-Points gekauft" für x-Summe
2. E-Mail von EA: Gutschrift der FUT-Points nicht möglich, weil aus unautorisierter Quelle
3. Geld wird erstattet

niemand interessiert sich hier für Schuld.

Aber es ist ätzend, dass dieses doofe Spiel so viel Ärger macht. Vor allem auch interessant, dass EA ja darauf verweist, dass der Kauf von Points nicht bei ihnen erfolgt, sondern auf z.B. PSN verweist - um so allen Ersatzansprüchen zu entgehen. Aber plötzlich -wenn es von anderen Resellern kommt- benehmen sie sich, als wären sie der Vertragspartner für den regulären Kauf (was sie ja tatsächlich auch sind - es sind ihrer Waren, die dort angeboten werden und EA ist der wirtschaftlich Berechtigte, nicht Sony etc.

Trading:
Ich erwarte heute mindestens 1 CR7 von Euch. Egal wie, egal warum...einer bringt heut nen CR7 ans Tageslicht

Deal? DEAL
Antwort
Home > FIFA 20 Ultimate Team > Trading Werde FUT-20-Millionär! - Alle
Trading-Methoden & Tipps
Werde FUT-20-Millionär! - Alle Trading-Methoden & Tipps