Benutzer: 43.812
Themen: 29.606
Beiträge: 907.679
Benutzer online: 12
Gäste online: 257
Gesamt online: 269
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
19.10.2012, 00:57   #81
Sebii95s Avatar
Sebii95
Beiträge: 1.028
Sebii95s Avatar
Sebii95
Beiträge: 1.028
Beiträge: 1.028
Mal wieder Tolle Berichte . Ergebnisse stimmen auch Zwinkern
19.10.2012, 14:50   #82
FCB-FOREVERs Avatar
FCB-FOREVER
Beiträge: 6.855
FCB-FOREVERs Avatar
FCB-FOREVER
Beiträge: 6.855
Beiträge: 6.855
Schöner berichtZufrieden gegen MSV verlierst du unglücklich aber die beiden anderen Spiele wieder topZufrieden
20.10.2012, 13:59   #83
Ft9Torress Avatar
Ft9Torres
Beiträge: 76
Ft9Torress Avatar
Ft9Torres
Beiträge: 76
Beiträge: 76
Anhang 1202

Die Braunschweiger Löwen in der Hauptstadt zu Gast. Der vierte trifft auf den sechsten in der zweiten Bundesliga. Im Hinspiel gab es für die Berliner in Braunschweig noch eine deftige 2:4 Niederlage. Heute soll für Berlin aber alles anders werden. Mit einem 4:1 im Rücken aus Ingolstadt wieder nach Hause gekommen ist das Ziel Aufstieg wieder in greifbare Nähe gerückt und soll noch greifbarer werden. Hertha startet wie gewohnt im 4-2-3-1 System genau wie die Eintracht. Im Sturmzentrum soll wieder Lasogga für die Tore sorgen.

Rein ins Spiel und Hertha nimmt gleich zu Beginn das Heft in die Hand und hat gleich in der zweiten Minute die erste Chance durch Ramos. Der Kolumbianer zieht von außen in den Strafraum und sein Ball fliegt knapp über den rechten Winkel. In der 11. Minute war es wieder Ramos der sich Links durchsetzt gegen Marcel Correia, flankt in die Mitte aber der Ball erreicht Lasogga nicht. Nun mal die Braunschweiger über Kumbela und Boland. Mit einem Doppelpass vernaschen sie Peter Pekarik und Kumbela schießt aus 13 Metern knapp neben den Pfosten. Nach einer guten Anfangsphase verflacht das Spiel nun ein bisschen und der Ball hält sich viel im Mittelfeld auf. In der 37. Spielminute kam Marcel Ndjeng über rechts und spielt flach in die Füße von Marvin Knoll, der mit vollem Tempo auf Daniel Davari zuläuft aber die Chance nicht nutzt. Es sollte nun aber doch noch ein Tor in Halbzeit eins geben. Und zwar für die Hausherren. Pierre-Michel Lasogga setzt sich am 16er stark gegen Deniz Dogan durch und drischt den Ball in den rechten Torwinkel. Damit ging es dann auch in die Pause.

Anhang 1200
Marvin Knoll traf sehenswert zum 2:0 für Berlin

Die zweite Halbzeit begann sehr zäh und langweilig. Erst in der 65. Minute sollte es wieder aufregender werden. Und wie, Lasogga wird 23 Meter vor dem Eintracht-Tor gelegt und Marvin Knoll legt sich den Ball zum Freistoß zurecht. Drei Schritte Anlauf, ein Schuss und ein Tor. Knoll macht mit einem sehenswerten Treffer das 2:0. Kurze Zeit später kam das Ergebnis aus Duisburg, der MSV liegt mit 1:0 hinten. Somit ist Hertha in dieser Saison das erste mal auf einem Aufstiegsplatz. Die Fans feiern dieses Lautstark und die Ostkurve bebt. Knoll hat in der 83. Minute die Chance sogar noch auf 3:0 zu erhöhen, schloss aber zu unentschlossen ab und der Ball verspringt. In der 92. Minute kam Marc Pfitzner für die Braunschweiger noch zum 2:1. Aber danach war sofort Ende. Hertha gewinnt gegen Braunschweig verdient mit 2:1.

Stimmen zum Spiel:

Jos Luhukay ( Hertha BSC): Die Jungs haben heut hervorragend gespielt und als das Ergebnis aus Duisburg kam, haben wir uns auch unten auf der Bank gefreut.

Anhang 1203

Berlin zu Gast im Ruhrpott, genauer gesagt in Bochum. Das Selbstvertrauen der Berliner ist auf jedem Platz zu spüren. Mit einer sehr schwachen Hinserie und dem 12. Tabellenplatz steht man nun das erste mal auf einem Aufstiegsplatz. Wenn es nach Hertha geht soll es natürlich noch weiter nach oben in der Tabelle gehen und nicht nur der Relegationsplatz. In der ersten Viertelstunde passierte gar nichts in Bochum, weder von Berlin noch von Bochum. Auch in der Folgezeit passierte wenig. Einzig und allein ein Schuss von Lasogga in der 38. Minute war es der dem Spiel mal ein wenig Leben eingehaucht hat. Nach sehr schwachen 45 Minuten ging es in die Kabine. Berlin wechselte ein mal in der Pause und es kam Nico Schulz für Adrian Ramos in die Partie.

Anhang 1201
Pierre-Michel Lasogga markierte wieder einmal das wichtige 1:0

In der 51. Minute war es der zuvor Eingewechselte Nico Schulz der durch eine krumme Flanke, den Bochumer Keeper prüft, und noch zur Ecke klären konnte. Marvin Knoll trat die Ecke und John-Anthony Brooks stieg in der Mitte am höchsten. Der Kopfball ging an den Querbalken des Tores. 63. Spielminute, Bochum nun mal im Hertha Strafraum. Michael Ortega dringt in den Strafraum mit viel Geschwindigkeit, Pekarik kriegt sein Bein nicht mehr weg und Ortega fällt. Äußerst Fragwürdige Entscheidung aber der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Ortega selbst lief an aber Thomas Kraft kratze das Ding au der rechten Ecke. Weiterhin 0:0. In der 69. Minute war es das dann aber mit dem 0:0, Nico Schulz setzt sich stark auf Links durch und Flankt auf Lasogga. Am zweiten Pfosten steigt Lasogga am höchsten und Köpft zum 1:0 ein. Wieder einmal macht Lasogga das wichtige 1:0 für die Hertha. In der 83. Minute verließ der Torschütze dann das Feld und machte für Daniel Beichler platz. Eine letzte Chance gab es für Bochum in der 91. Minute nochmal aber der Ball ging drüber. 1:0 Auswärtssieg für Berlin.

Stimmen zum Spiel:

Jos Luhukay (Hertha BSC): Mit diesem Sieg haben wir den dritten Tabellenplatz gefestigt und reisen somit als Tabellendritter nach Regensburg, wo wir natürlich auch die drei Punkte mitnehmen wollen.
20.10.2012, 15:30   #84
ElNinos Avatar
ElNino
Beiträge: 188
ElNinos Avatar
ElNino
Beiträge: 188
Beiträge: 188
Zwei schöne und wichtige Siege! Lasogga scheint wohl unersetzlich, ich hoffe du kannst ihn nach der Saison halten! Weiter so.

Ich bleib dran! Zufrieden
20.10.2012, 15:51   #85
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.693
marin10_s Avatar
marin10_
Beiträge: 24.693
Beiträge: 24.693
Stark die zwei knappen Siege
Lasogga geht ja immer weiter ab Lachen
20.10.2012, 17:42   #86
Jisatsus Avatar
Jisatsu
Beiträge: 3.826
Jisatsus Avatar
Jisatsu
Beiträge: 3.826
Beiträge: 3.826
Zwei Siege aus zwei Spielen; ist doch perfekt Lachen Lasogga geht ordentlich steil und ich geh mal davon aus, dass es im Sommer einige Angebote für ihn geben wird 8) Bericht hat mir wie üblich gut gefallen; an Text und Grafiken gibts nichts auszusetzen
20.10.2012, 19:15   #87
FCB-FOREVERs Avatar
FCB-FOREVER
Beiträge: 6.855
FCB-FOREVERs Avatar
FCB-FOREVER
Beiträge: 6.855
Beiträge: 6.855
Weiter, immer weiterZufrieden So steigst du aufZwinkern
21.10.2012, 00:39   #88
larsiboy_13s Avatar
larsiboy_13
Beiträge: 5.842
larsiboy_13s Avatar
larsiboy_13
Beiträge: 5.842
Beiträge: 5.842
Super Ergebnisse und die aberichte sind ebenfalls gut Zufrieden
21.10.2012, 03:32   #89
Sebii95s Avatar
Sebii95
Beiträge: 1.028
Sebii95s Avatar
Sebii95
Beiträge: 1.028
Beiträge: 1.028
Ergebnisse mal wieder top Zwinkern Berichte too.
21.10.2012, 17:53   #90
Ft9Torress Avatar
Ft9Torres
Beiträge: 76
Ft9Torress Avatar
Ft9Torres
Beiträge: 76
Beiträge: 76
Anhang 1208

Als mittlerweile Tabellendritter reist die Berliner Hertha nach Regensburg. Zur Aufstellung ist zu sagen, dass es auf der Linken Seite eine Umstellung gibt, da sich Adrian Ramos im Training verletzt hat. Anstelle des Kolumbianers läuft Ben Sahar auf. In der Anfangsphase gab es nur ein kleines Abtasten beider Teams und ohne große Torchancen. Die erste gab es in der 20. Spielminute für die Regensburger. Hertha war weit Aufgerückt und Regensburg spielte einen weiten Ball nach vorn. Die Regensburger hatten das gesehen und auf einmal standen drei Spieler vor dem alleingelassenen Thomas Kraft, der macht sich aber mehr als groß und entschärft diese Megachance für Jahn Regensburg. Hertha kam erst in der 42. Minute mal gefährlich vor das Tor, aber wie Lasogga spielt raus auf Ben Sahar der gleich darauf nach innen zieht und den Ball im hinteren Eck unterbringt. Fast mit dem Pausenpfiff die 1:0 Führung in einer schwachen ersten Hälfte.

Anhang 1210
Ben Sahar mit seinem Schuss zum 1:0 Erfolg

In Halbzeit zwei, kam für Marcel Ndjeng, Nico Schulz. Marcel Ndjeng hatte sich in einem Zweikampf eine Zerrung zugezogen. Der SSV hatte in der zweiten Halbzeit dann aber die erste Chance. Und wieder war es Thomas Kraft der schlimmeres vereitelte. In der 63. Spielminute war dann aber wieder Hertha am Drücker und über den Spielmacher Marvin Knoll, kam Ben Sahar noch zu einer weiteren Möglichkeit sein Tore Konto weiter nach oben zu schrauben. Knoll sieht die Lücke in der Viererkette und steckt perfekt auf Ben Sahar durch. Der kriegt den Ball zwar aber der Schlussmann der Regensburger kam raus und verkürzte den Winkel sehr geschickt. So gab es nur Ecke für Berlin. Die Ecke wurde auch wieder von Knoll getreten und der bisher unauffällige Lasogga drückte einen Kopfball aus kürzester an die Latte. Kurz danach war schluss für den bulligen Stürmer. Für ihn kam Sandro Wagner. Zum Ende hin passierte nicht mehr viel und es blieb bei dem 1:0 Auswärtssieg für die Hertha.

Stimmen zum Spiel:

Jos Luhukay (Hertha BSC): Ein Spiel was nicht auf dem höchsten Niveau geführt wurde aber natürlich freue ich mich über diesen Auswärtssieg. Wir haben in den nächsten Wochen noch ziemlich wichtige Spiele und nächste Woche kommt ja dann auch Mitkonkurrent Köln.

Anhang 1209

Hertha lädt zum Top-Spiel der zweiten Bundesliga. Das Olympiastadion in Berlin ist restlos ausverkauft und das mit über 74.000 Zuschauern und bei Frühlingshaften Temperaturen und sogar die Sonne zeigt sich. Aber nun zum eigentlichen Spiel, Adrian Ramos ist immer noch verletzt und wird heute wieder von Ben Sahar vertreten. Rein in die Partie und das war eine Anfangsphase um staunen. In der 11. Spielminute kommt der Kölner Adel Chihi einfach durch die Berliner Defensive und lässt auch Thomas Kraft keine Chance. 1:0 nach 11. Minuten für die Gäste aus Köln. Nur zwei Minuten später geht Ndjeng über die rechte Seite, Flankt nach innen wo Lasogga bereit steht aber der Kölner Schlussmann super reagiert, der Ball war zu stark um ihn festzuhalten und so wurde er genau vor die Füße von Ben Sahar abgewehrt. Sahar lässt sich in so einer Situation nicht zweimal bitten und staubt souverän zum 1:1 ab. Wieder nur zwei Minuten nach dem Ausgleich, die erneute Führung für die Geisböcke. Der polnische Nationalspieler spielt einen schönen Doppelpass mit Chong Tese und Matushyk haut aus 14 Metern das Ding ins Netz. 2:1 aus Kölner Sicht und ein Rückschlag um den Aufstieg für Hertha. Köln und Hertha tauschen bei dem Spielstand die Plätze. Nun ist Köln auf drei und Hertha auf vier. Und es ging weiter mit dem munteren Tore schießen.

In der 26. Minute setzt sich Ben Sahar durch umkurvt die Kölner Abwehr und schiebt den Ball ins Tor. Nächster Ausgleich für Berlin und wieder die Tabellenplatz Änderung. Einen hatte die erste Halbzeit dann noch. Lasogga wird von Ben Sahar geschickt wird und allein im Strafraum auftaucht. Ben Sahar war mitgelaufen und Lasogga legt zur Seite ab, Sahar muss nur noch einschieben. Das Stadion gleicht jetzt einem Tollhaus. 70.000 Berliner Fans liegen sich in den Armen und bejubeln das 3:2 der Alten Dame. Nach diesem Tor ging es dann in die Kabinen. Die Berliner werden mit Standing Ovations in die Kabine begleitet.

Anhang 1211
Ben Sahar konnte mit drei Toren Adrian Ramos stark ersetzen

Beide Teams kommen unverändert aus den Umkleidekabinen. Leider wird der Schwung dieser grandiosen ersten Halbzeit vermisst. Bis zur 64. Minute passierte nichts, es wurde im Mittelfeld aber etwas ruppiger. In der 67. Spielminute, macht Pierre-Michel Lasogga Platz für Daniel Beichler. Beichler war dann in der 73. Minute beim nächsten Angriff beteiligt. Ndjeng setzt sich wieder einmal stark auf rechts durch und spielt flach zu Daniel Beichler, der in der Mitte gelauert hat. Der Ball landete im Tor aber wurde wegen einer Abseitsposition nicht anerkannt. Der nächste Aufreger war in der 81. Minute im Berliner Strafraum. Felix Bastians legt Chong Teste und es wird auf Elfmeter entschieden. Ein klarer Elfmeter. Matushyk lief an und verschießt! Es bleibt vorrübergehend beim 3:2 für Berlin. Es gab in der 88. Spielminute noch einmal Ecke für Köln. Der Ball kommt scharf in den Strafraum und im Gewühl kann kein Berliner richtig klären. Die Kugel rollt genau vor die Füße von Chong Tese und der trifft mit dem Last-Minute Tor zum 3:3. Das war es aus Berlin mit dem Top-Spiel. Hertha bleibt punktgleich mit Köln auf Platz drei durch das bessere Torverhältnis.

Stimmen zum Spiel:

Jos Luhukay (Hertha BSC): Das war ein klasse Spiel von beiden Teams. Man hat bei beiden gesehen, dass sie zu stark für die zweite Liga sind. Ein großes Lob auch an Ben Sahar, der Adrian im linken Mittelfeld mehr als überzeugend vertritt. Der Ausgleich ist für uns natürlich bitter.
Antwort
Home > FIFA-Serie > Ältere FIFA-Teile > FIFA 13 > Karrieremodus > Managerstories Hertha BSC Berlin - Die alte
Dame wieder in die
erste Liga führen
Hertha BSC Berlin - Die alte Dame wieder in die erste Liga führen
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO