Benutzer: 43.828
Themen: 29.610
Beiträge: 908.300
Benutzer online: 3
Gäste online: 220
Gesamt online: 223
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
19.09.2018, 23:06   #11
BENII1337s Avatar
BENII1337
Beiträge: 93
BENII1337s Avatar
BENII1337
Beiträge: 93
Beiträge: 93
Zaha ein gefragter? ok .. ja dann behalte ich den doch mal. Dass dieser Spieler gefragt ist, war mir nicht bewusst Zufrieden
20.09.2018, 01:02   #12
magicshs Avatar
magicsh
Beiträge: 1.320
magicshs Avatar
magicsh
Beiträge: 1.320
Beiträge: 1.320
Schnelle Stürmer aus der Premiere League sind immer gefragt, insbesondere am Anfang des Spieles!
20.09.2018, 08:03   #13
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 3.313
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 3.313
Beiträge: 3.313
Wenn du für Ballotelli 7k bekommst, würde ich ihn abgeben. Zaha hat gute Werte. Ob der aber weut über 18k gehen wird, ist fraglich. Tendenziell würde ich ihn auch verkaufen. Kann mir aber kaum vorstellen, dass jemand aktuell solche Summen für solche Spieler zahlt. Ich hab mich auf dem PC mit 83+ Spieler für teilweise unter 1k eingedeckt. Die gehen zum release sicher für etwas mehr Coins weg.
20.09.2018, 09:08   #14
esteban1106s Avatar
esteban1106
Beiträge: 38
esteban1106s Avatar
esteban1106
Beiträge: 38
Beiträge: 38
Puh also bei mir waren die Auftakt Packs ne ziemliche nullnummer. Und klar, der Transfermarkt auf der PS4 ist auch noch zimlich mau. Habe jetzt nicht den Eindruck, wahnsinnig viel aufholen zu können... Oder ich mache irgendwas eminent falsch.
20.09.2018, 09:16   #15
Nikolinhos Avatar
Nikolinho
Beiträge: 3.481
Nikolinhos Avatar
Nikolinho
Beiträge: 3.481
Beiträge: 3.481
Siehe dazu weiter oben meinen Kommentar zum ersten Tag. Mir war das Glück auch noch nicht hold, Ohne Pack Luck ist der Anfang extrem zäh. Andere buttern bereits allerhand FIFA Points ins Spiel und enteilen dir bezüglich Transfererlös & Co. Wieder andere haben einfach nur Glück. Na und?

Es ist ein schweres Geschäft am Anfang, aber mit ein wenig Beharrlichkeit arbeitet man sich Stück um Stück nach oben.

Mein gestriger TE lag bei 9.900 Coins. Ziel ist es, diesen heute (auf den Tag gesehen) zu verdoppeln, also nochmal ~20.000 Coins mehr. Dann wäre ich heute Abend bei ~30k und wenn das ein paar Tage so weiter geht (zumindest in meinen Gedanken), dann bei ich morgen Abend bei 60k, am Samstag bei 120k und am Sonntag bei 240k.
20.09.2018, 09:23   #16
esteban1106s Avatar
esteban1106
Beiträge: 38
esteban1106s Avatar
esteban1106
Beiträge: 38
Beiträge: 38
Ja, ich weiß ja auch, dass Du Recht hast, aber lass mich doch ein wenig mosern ;-)

Da es ja derzeit auf den bekannten Portalen noch keine wirklichen Historien gibt: Woran orientierst Du Dich für wieviele Coins Du einen Spieler auf den TM setzt?
20.09.2018, 09:31   #17
Nikolinhos Avatar
Nikolinho
Beiträge: 3.481
Nikolinhos Avatar
Nikolinho
Beiträge: 3.481
Beiträge: 3.481
Ich hatte das erst vor zwei Tagen ausführlich im Millionär-Thread geschildert.
Die kurze Antwort lautet: An den Marktpreisen. Es ist immer das Verhältnis von Angebot und Nachfrage.
Die längere lautet in etwa so:

Zitat:
Zitat von Nikolinho
Erstmal sind da die unterschiedlichen Starttermine auf den unterschiedlichen Plattformen. Im Extremfall kann sich der Start plattformübergreifend schon Mal um ganze 9 Tage unterscheiden (19.09. - 28.09.).
Es ist offensichtlich, dass es 16 Tage von FUT-Start sein können oder auch nur 7 Tage. (Ich erläutere weiter unten im Gesamtzusammenhang der einzelnen Aspekte, warum das mE eine Rolle spielt.)

Zweitens müssen wir von ganz unterschiedlichen Größenordnungen bezüglich der Marktteilnehmer auf den unterschiedlichen Plattformen ausgehen. Die PS4-Community ist weitaus größer als die PC-Community. Märkte arbeiten effektiver (Stichwort "supply and deliver" oder auf Deutsch "Angebot und Nachfrage") je mehr Akteure auf dem Markt aktiv sind. Hier besteht - das ist insbesondere für den sich in seiner Startphase befindenden FUT-TM eine Rolle - zur vorhandenen Liquidität, also der Geldmenge in Coins zu unterschiedlichen Zeitpunkten.

Weiterhin dürfte auch das Rating jenes Spielers eine Rolle, den man in so einem Glücksfall gezogen hat.
Es macht mE auch einen Unterschied, ob man von einem 86, 87, 88, 89, 90 ... spricht.

Aber kommen wir jetzt Mal zu einer Art Bewertung und Schlussfolgerung. Ich schrieb bereits an anderer Stelle (vielleicht sogar weiter oben in diesem Thread), dass man sich klar sein muss, woher das Geld, die Coins, kommen. Am Anfang ist theoretisch nicht ein einziger Coin da. Noch nicht einmal durch die ersten geöffneten Packs kommen zwangsläufig Coins ins Spiel (mit Ausnahme dieser manchmal enthalten Coin-Bonus-Cards).
Die ersten Coins werden durch z.B. Daily Gifts, durch das Discarden von Spielkarten, die erwähnten Bonus-Cards, Daily Objektive Rewards, Einsteiger-SBCs und etwas später, sobald das eigentliche Spiel gestartet wurde, durch Matchprämien (auch Draft) und weitere Coin-Belohnungen in den Kreislauf gebracht.
Selbst die Coins, die manch einer auf unlautere Weise bei Coinsellern kauft, müssen zuvor auf eine der genannten Arten generiert worden sein.

Das legt nahe, dass der Anstieg der Geldmenge mit einer gewissen Geschwindigkeit voranschreitet und nach und nach mehr Liquidität vorhanden sein wird.
Zu Beginn des Spiels gibt es also mehr Spieler als Coins. Das ist selbstverständlich eine maßlose Übertreibung, soll aber das Dilemma beschreiben, in dem die Verkäufer sitzen.
Wenn die Verkäufer also in diesem Dilemma stecken, wäre die logische Folgerung: Werde Käufer!
Leider funktioniert das aber nur, wenn man vorher auch etwas verkauft hat.

Wir sehen also, dass der Markt nur funktionieren kann, wenn möglichst viele Akteure am Markt aktiv sind.

In Bezug auf das Beispiel unseres high-rated Players würde das heißen, wir müssen ihn erstmal wieder verkaufen, um überhaupt an Geld zu kommen. Das lohnt sich aber tatsächlich nur, wenn man weiß, dass man in der ersten Zeit ganz viel Zeit mitbringt und permanent am Markt tätig sein wird, frei nach dem Motto: Aus vielen Coins, mach' noch mehr Coins.
Zitat:
Zitat von Nikolinho
Was ist also wichtig, wenn man sich entgegen unserer generellen Überlegung, den Spieler zu behalten und darauf zu setzen, dass er sehr bald steigen wird?
Das liegt auf der Hand: Man muss anschließend (genügend Zeit mitbringen fürs Trading) und die durch den Verkauf erlösten Coins wieder gewinnbringend anzulegen. Macht man das geschickt genug + oft genug, hat man den Preiszuwachs, den die besagte Karte in der selben Zeit gemacht hat, möglicherweise sogar outperformt. Zumindest ist genau das das Ziel.

"Tja", wird jetzt so manch einer sagen, "woher weiß ich vorher, welche Karte im Preis schneller steigen wird bzw. welche andere Karte muss ich mit welchem Gewinn wie oft verkaufen um zB den gleichzeitig stattfindenden Preisanstieg eines CR7 zu überbieten?"
Das ist nicht einfach zu beantworten. Am Ende bleibt es der eigenen Einschätzung und dem eigenen Geschick überlassen, durch den Weg des ständigen Handelns einen weitaus höheren Profit zu erzielen.

Vereinfachen wir das Szenario dazu einmal:
Der offensichtliche Weg für jemanden, der sich unsicher fühlt, kann so aussehen, dass man seinen high-rated Player mit einem kräftigen Preisaufschlag (siehe auch "Überverkaufen") anbietet. Das Ganze aus naheliegenden Gründen (Preise werden immer weiter anziehen) im niedrigen Stundenbereich (1h).
Zitat:
Zitat von Nikolinho
Man bietet also, das wird, glaube ich, auch im Ultimativen Trading Guide dieses Forums erwähnt, vorzugsweise im 1h-Bereich an. Schon allein um das nächste Geschäft schnell abzuschließen und natürlich, um nicht von plötzlich anziehenden Preisen überrascht zu werden. Dazu gehört selbstverständlich auch die regelmäßige Kontrolle der Preisentwicklung des eigenen Objekts.

Man kann also mit ein bisschen Geschick mit dem ständigen Ver- und Rückkauf des selben Objektes die eigentliche Preisentwicklung der Karten sogar outperformen.

Im günstigsten Fall hat man in kürzester Zeit einen ordentlichen Profit erarbeitet, arbeitet mit diesem weiter und legt sich ein Exemplar der ursprünglich gezogenen Karte in den Verein.

Erinnern wir uns nun daran, was im ersten Teil über die ansteigende Liquidität gesagt wurde und gehen wir davon aus, dass der Grandient des Anstieges dieser Kurve (also gewissermaßen die Geschwindigkeit) am höchsten sein wird, so wird es sehr wahrscheinlich nach ein paar Tagen etwas leichter sein, den Anstieg zu beherrschen. Das heißt, dass man - sofern man einen CR7 gleich am ersten Tag via Pack-Luck einsackt - besser ein klein wenig abwartet und den Markt diesbezüglich beobachtet.

Noch ein Wort zu den Unterschieden zwischen den Plattformen. Diese werden zum einen durch die unterschiedlichen Startzeiten und damit durch die Spanne zwischen FUT-Start und erster WL und zum anderen durch die Menge der Marktteilnehmer (und damit auch der angebotenen Objekte) bestimmt.

Je mehr Akteure am Markt tätig sind (PS4), desto schneller steigt die Liquidität und desto eher stellt sich ein vernünftiges Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage und damit ein realistisches Preisniveau für das einzelne Objekt ein.

Liegen weniger Tage zwischen FUT-Start und WL, macht das das Handeln auch nicht einfacher - auch weil weniger Zeit für Korrekturen des eigenen Handelns bleibt.

Last but not least spielt auch das Rating des Spielers eine wichtige Rolle. Generell gilt: Je höher das Rating, desto komplizierter wird es frühzeitig schon akzeptable Preise zu erzielen sowie der schnellen Preissteigerung adäquat zu folgen.

Aber - und das sei noch als kleiner Ausblick auf kommende Diskussionen kurz erwähnt - es muss nicht nur das extrem hohe Rating sein, das eine Spielerkarte besonders attraktiv macht. In Hinblick zum Beispiel auf kommende SBCs muss man nur Mal schauen, wie viel (oder wie wenig) Karten mit demselben Rating (z.B. 82, 83, 84) es für ausgewählte Positionen (RB, LB) gibt. Auch da kann sich so manche Trading-Nische auftun.
20.09.2018, 09:52   #18
1Fach1Genies Avatar
1Fach1Genie
Beiträge: 42
1Fach1Genies Avatar
1Fach1Genie
Beiträge: 42
Beiträge: 42
Auf welche Spieler konzentriert ihr euch so ?Zufrieden
20.09.2018, 09:59   #19
esteban1106s Avatar
esteban1106
Beiträge: 38
esteban1106s Avatar
esteban1106
Beiträge: 38
Beiträge: 38
ach mann, sorry. Wer lesen kann ist klar im Vorteil :/
20.09.2018, 10:01   #20
Nikolinhos Avatar
Nikolinho
Beiträge: 3.481
Nikolinhos Avatar
Nikolinho
Beiträge: 3.481
Beiträge: 3.481
Nehmen wir mal an, du bringst ordentlich Zeit mit, die du zum Trading nutzen möchtest.
Mach dir eine Liste mit 20 Spielern aus den großen 4 - 5 Ligen. Am besten mit ganz unterschiedlichen Positionen.

Auf diese Spieler konzentrierst du dich in den kommenden Tagen.
Du kaufst, verkaufst teurer.

So eine Liste hat mehrere Vorteile:
  • Falls einer dieser 20 Spieler gerade nicht zu einem akzeptablen Preis am Markt ist, gehst du zum nächsten … usw.
  • Du lernst die Preise dieser 20 (und deren Entwicklungen über die kommenden Tage) sehr gut kennen. Du beherrscht sie beinahe im Schlaf.
  • Du lernst etwas über die Preisentwicklung in der Anfangsphase.
  • Du siehst wie sich Spieler mit bestimmten Positionen entwickeln.
  • Du streust dein Risiko.
Wem 20 Spieler zu viel sind, reduziert die Anzahl ein wenig.

Zitat:
Zitat von esteban1106
ach mann, sorry. Wer lesen kann ist klar im Vorteil :/
Absolut kein Problem. Cool
Antwort
Home > FIFA 19 Ultimate Team > Trading Für ein paar Coins mehr
- Ein Trader-Tagebuch
Für ein paar Coins mehr - Ein Trader-Tagebuch
Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO