Benutzer: 46.105
Themen: 30.134
Beiträge: 969.316
Benutzer online: 11
Gäste online: 100
Gesamt online: 111
Partner:
paysafecard
EA SPORTS
entertainweb
22.09.2020, 06:59  

Beitrag #4541

Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 6.078
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 6.078
Beiträge: 6.078
Das ist ja das eigentlich unglaubliche an der Geschichte. Dass die irgendwelche hohlen Videos hochstellen und dann mit Werbung, oder was weiß ich, Kohle machen, ist halt so. Die Leute schauen sich das an, werden scheinbar unterhalten und die bekommen als Gegenleistung Kohle. So funktioniert die Welt. Aber jetzt kommts. Es gibt tatsächlich Leute die denen Geld spenden. Und ich rede nicht von 1 Euro. Sondern da gibts Leute die spenden den richtiges Geld. Ich hab da mal am Rande mitbekommen, dass irgend einem Youtuber in einem Stream 500 Euro gespendet wurden. Manche Leute wissen nicht wie sie ihre Miete zahlen sollen und bekommen die Kohle für ihre geistigen Ergüsse in solchen Streams in den Rachen geschmissen. Kranke Welt!
22.09.2020, 08:05  

Beitrag #4542

Toddi1970s Avatar
Toddi1970
Beiträge: 1.633
Toddi1970s Avatar
Toddi1970
Beiträge: 1.633
Beiträge: 1.633
Das ist schon "pervers"... Hatte letztens bei Youtube einen Golden Retriever (Tucker) gesehen, wirklich süß... Der hatte fast 3 Mio Abonnenten und 2-6 Mio Klicks per Video. Die haben mal ausgerechnet was die ohne Merchandisings nur für Youtube bekommen... ca. 800.000 USD im Jahr. Es ist unfassbar...
22.09.2020, 09:14  

Beitrag #4543

Klausdieters Avatar
Klausdieter
Beiträge: 2.867
Klausdieters Avatar
Klausdieter
Beiträge: 2.867
Beiträge: 2.867
Jop, ein Streamer dessen YT Videos des Spiels Hearthstone ich mir gerne mal anschaue, mache knappe 2k am Tag mit YT, der Kerl ist mir aber sympathisch.

Dann gibt's da noch diese anderen (RichtigerKevin oder so heisst er) die zeigen ihr 200.000€ Spielezimmer und machen dann "RealTalk" und "Reaktionen auf" Videos...
22.09.2020, 11:19  

Beitrag #4544

flintwests Avatar
flintwest
Beiträge: 2.880
flintwests Avatar
flintwest
Beiträge: 2.880
Beiträge: 2.880
Was sich mir bei den ganzen Sachen immer nicht erschließt ist, dass Leute früher irgendwas geleistet haben müssen um "berühmt" zu sein.

Man ist besonders guter Sportler, Schauspieler oder meinetwegen auch Glasbläser oder was auch immer und dadurch wird man eben zu einem geeigneten Werbeträger.

Aber heute ist es halt das perverse, dass man einfach nichts besonderes kann und dennoch irgendwie sehr viel Geld damit verdient.

Nehmen wir TisiSchubech, die sind auch keine besseren Fifa Spieler als die meisten hier im Forum (und das trotz 50K ausgaben für Packs und entsprechend starkem Team+ der Möglichkeit über den VFB E-Sport mit richtig guten Leuten zu trainieren und für alles Hilfe zu erhalten). Die sind halbwegs unterhaltsam (das war es dann aber auch). Dann sind da junge Menschen, für die die beiden aber so richtige Vorbilder sind und die teilweise echt um Rat bitten in persönlichen Dingen und mehr.

Da fehlt mir echt so richtig das Verständnis wie das möglich ist. Da muss echt viel ganz falsch laufen in unserer Gesellschaft.

Was dazu kommt ist, dass jeder 12 jährige heute denkt, dass "Youtuber", "Influencer" usw. ein Beruf ist und das als ernsthafte Perspektive ansieht.

Ich meine von uns wären auch sicher gerne viele berühmte Musiker oder Sportler oder Schauspieler geworden als sie jünger waren, aber war das jemals wirklich so, dass man das als reale Sache angesehen hat? Ich hab irgendwie das Gefühl, dass diese ganze Social Media Geschichte echt viele voll aus der Realität kickt, so als ob irgendwann Youtuber sowas ist wie Maler oder Arzt, also irgendwas was man wirklich braucht und auf das man eine Zukunft aufbauen kann.
22.09.2020, 11:34  

Beitrag #4545

Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 6.078
Hanseat231277s Avatar
Hanseat231277
Beiträge: 6.078
Beiträge: 6.078
Sehr guter Beitrag. Sehe ich ganz genauso. Genau das habe ich ab und an als Diskussionsthema mit meinen Kindern. Es ist tatsächlich so, dass es Kids gibt, die das nicht nur als Alternative fürs Leben sehen sondern als Ziel Nr. 1. Es gibt Kids mit beschränktem Verstand die auf Youtube Videos posten und sich wundern warum sich niemand diesen Schrott anschaut. Und der Oberknaller ist, dass die auch noch von den Eltern dazu motiviert werden.
22.09.2020, 12:13  

Beitrag #4546

BorussenZwergs Avatar
BorussenZwerg
Beiträge: 1.510
BorussenZwergs Avatar
BorussenZwerg
Beiträge: 1.510
Beiträge: 1.510
Das Problem ist doch auch, dass die Kinder gar nicht sehen was hinter den Streams noch an Arbeit steckt.

Die Rechnung von vielen ist doch ganz einfach 2 Stunden streamen am Tag und das am Besten mit meinem Lieblingsspiel und jedem Monat geh ich mit 50.000 € heim.

Ich gehe also meinem Hobby nach und bekomm dafür noch richtig richtig viel Geld.

Ist halt nur quatsch und wenn sich dann das Finanzamt nach 2 Jahren meldet, weil man denen nie mal bescheid gegeben hat geht das Geheule los.
Die meisten ohne gescheite Leute um sich rum werden irgendwann ganz hart in der Realität landen.

Für mich sind viele Streamer quasi das was man früher Talkshow nannte. Lachen
22.09.2020, 16:00  

Beitrag #4547

Azouras Avatar
Azoura
Beiträge: 2.180
Azouras Avatar
Azoura
Beiträge: 2.180
Beiträge: 2.180
Ich sehe es ganz ähnlich. Ich gehe aber nicht der Meinung mit, dass hier keine "Arbeit" drin steckt. Vielleicht keine Arbeit im klassischen Sinne ala "ich gehe heute morgen auf die Baustelle und morgen ist das Haus fertig".

Trotzdem steckt da Arbeit drin und, vor allem, auch viel Geld.

Wenn wir bei den Tisi's bleiben, ist relativ fix zu erkennen, dass allein die Technik schon mehrere 10.000ende an EUROS verschlingt. Dann haben die ein Studio nebst Büro angemietet und, soweit ich das beurteilen kann, auch professionelle Cuter und Designer angestellt. Die werden auch nicht für lau arbeiten. Hinzu kommt der stete Druck, "content" kreieren zu müssen, um den Anschluss nicht zu verpassen.

Neben einem gewissen Talent Leute, egal auf welchem Niveau (!), unterhalten zu können, gehört auch eine gewisse Portion Selbstbewusstsein dazu. Es gibt abertausende Streamer, aber nur die wenigsten sind da, wo eben diese Tisi's und Co. hängen.

Ich bin wahrlich kein Streamerfan (oder gar selbst streamer), aber ich gebe zu, dass ich mit meinen 39 Länzen dann schon Abends, wenn's nix besseres zu tun gibt (oder neben ner Runde FIFA), ich den Stream laufen lasse. Ich fühle mich, stellenweise, recht gut unterhalten. Was vielleicht aber auch daran liegt, dass da oft ein heftiger Niveaulimbo getanzt wird. Nicht selten fühle ich mich belustigt durch die oftmals kindischen und präpubertären Handlungen und/oder Kommentare deren Community.

Den einzigen, den ich wirklich gerne sehe und dem ich ein gewisses Talent als Commedian unterstelle, ist "DerKeller". Der hat ne gewisse Reife, haut nicht ganz so arg mit Kraftwörtern um sich und hat relativ vernünftige Ansichten. Aber auch der "Junge" hat relativ viel Arbeit und auch Ausgaben.

Welchen Typen ich überhaupt nicht ab kann und ich 0,0000 verstehe, warum der so einen Hype erfährt, ist dieser MontannaBlack. Der Typ ist mittlerweile Millionär (und zeigt das auch). Allein durch seine Streams. Der war ganz unten (Alkohol, Drogen, Obdachlos...) und hat sich nur durch das Internet wieder nach oben geschaufelt und ist jetzt dort, wo er ist. Diese "Leistung" erkenne ich an, wenn auch gleich ich nicht nachvollziehen kann, wo seine Leistung genau liegt. Er ist halt wie er ist. Ein - sorry - Vollproll, der das Herz auf der Zunge hat, derb rüberkommt und von - vermutlich den Jüngsten - extrem angehimmelt wird. Ich selbst halte keine 10 Minuten in einem seiner Streams aus, da der Typ gewaltig unter meinem Niveau liegt. Aber, er hat's "geschafft", hat zig Millionen Abos draußen und verdient damit einen immensen Reichtum. Das respektiere ich, auch wenn ich es nicht verstehe.

Ich denke, der Hype der Streamer und Influencer ist vorbei. Die, die jetzt zu den Großen zählen, haben's geschafft und werden sicherlich noch lange dort bleiben können, wo sie sind.

Da kommt nichts mehr nach. Es gibt einfach zu viele. Die waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort und sichern sich damit ihren Lebensunterhalt.

Dennoch bleibe ich dabei ... auch diese Typen, egal wie sie auch heißen mögen, haben in irgend einer gearteten Form wenig bis sehr viel Arbeit damit und können - offenbar - gut davon leben.

Ach ... und das mit den Autos sollte man nicht zu hoch hängen. Die Kisten gehören (zumindest den Tisi's) nicht. Die haben das Privileg im VIP Leasing zu sein. Letztlich sind sie Werbeträger der Autohersteller wie Audi, Mercedes und co. und sind - mehr oder minder - verpflichtet, dann eben auch solche "Abholvideos" und "boa ist die Kiste geil!"-Videos zu veröffentlichen. Ein schöner Werbespot für "die jüngeren" von Audi. Passt doch ... Audi kostet es (fast) nix und die Streamer bekommen nen Nobelhobel für 1 Jahr zum rumgurken, zu gewissen Sonderkonditionen.

(im übrigen hat Audi die Tisi's gekündigt, sodass sie jetzt zu Mercedes greifen "müssen". Jaja... so kann's gehen).
22.09.2020, 16:07  

Beitrag #4548

triggahippies Avatar
triggahippie
Beiträge: 5.166
triggahippies Avatar
triggahippie
Beiträge: 5.166
Beiträge: 5.166
Ich hatte mal in nem WhatsApp Chat nen link von diesem Typen gesehen. Sofern er es war. Da klärt er auf, wie es mit ner Frau aussieht. Resonanz und so...
Dazu fällt mir dann wirklich nichts mehr zu ein ausser respektlos, dumm oder peinlich. Geistiger Offenbarungseid... Aber die Jugend findet es geil. Da ist es an mir, meine Kinder vernünftig zu erziehen.
22.09.2020, 16:19  

Beitrag #4549

XXXs Avatar
XXX
Beiträge: 5.393
XXXs Avatar
XXX
Beiträge: 5.393
Beiträge: 5.393
Zitat:
Zitat von Azoura
Ich sehe es ganz ähnlich. Ich gehe aber nicht der Meinung mit, dass hier keine "Arbeit" drin steckt. Vielleicht keine Arbeit im klassischen Sinne ala "ich gehe heute morgen auf die Baustelle und morgen ist das Haus fertig".

Trotzdem steckt da Arbeit drin und, vor allem, auch viel Geld.

Wenn wir bei den Tisi's bleiben, ist relativ fix zu erkennen, dass allein die Technik schon mehrere 10.000ende an EUROS verschlingt. Dann haben die ein Studio nebst Büro angemietet und, soweit ich das beurteilen kann, auch professionelle Cuter und Designer angestellt. Die werden auch nicht für lau arbeiten. Hinzu kommt der stete Druck, "content" kreieren zu müssen, um den Anschluss nicht zu verpassen.

Neben einem gewissen Talent Leute, egal auf welchem Niveau (!), unterhalten zu können, gehört auch eine gewisse Portion Selbstbewusstsein dazu. Es gibt abertausende Streamer, aber nur die wenigsten sind da, wo eben diese Tisi's und Co. hängen.

Ich bin wahrlich kein Streamerfan (oder gar selbst streamer), aber ich gebe zu, dass ich mit meinen 39 Länzen dann schon Abends, wenn's nix besseres zu tun gibt (oder neben ner Runde FIFA), ich den Stream laufen lasse. Ich fühle mich, stellenweise, recht gut unterhalten. Was vielleicht aber auch daran liegt, dass da oft ein heftiger Niveaulimbo getanzt wird. Nicht selten fühle ich mich belustigt durch die oftmals kindischen und präpubertären Handlungen und/oder Kommentare deren Community.

Den einzigen, den ich wirklich gerne sehe und dem ich ein gewisses Talent als Commedian unterstelle, ist "DerKeller". Der hat ne gewisse Reife, haut nicht ganz so arg mit Kraftwörtern um sich und hat relativ vernünftige Ansichten. Aber auch der "Junge" hat relativ viel Arbeit und auch Ausgaben.

Welchen Typen ich überhaupt nicht ab kann und ich 0,0000 verstehe, warum der so einen Hype erfährt, ist dieser MontannaBlack. Der Typ ist mittlerweile Millionär (und zeigt das auch). Allein durch seine Streams. Der war ganz unten (Alkohol, Drogen, Obdachlos...) und hat sich nur durch das Internet wieder nach oben geschaufelt und ist jetzt dort, wo er ist. Diese "Leistung" erkenne ich an, wenn auch gleich ich nicht nachvollziehen kann, wo seine Leistung genau liegt. Er ist halt wie er ist. Ein - sorry - Vollproll, der das Herz auf der Zunge hat, derb rüberkommt und von - vermutlich den Jüngsten - extrem angehimmelt wird. Ich selbst halte keine 10 Minuten in einem seiner Streams aus, da der Typ gewaltig unter meinem Niveau liegt. Aber, er hat's "geschafft", hat zig Millionen Abos draußen und verdient damit einen immensen Reichtum. Das respektiere ich, auch wenn ich es nicht verstehe.

Ich denke, der Hype der Streamer und Influencer ist vorbei. Die, die jetzt zu den Großen zählen, haben's geschafft und werden sicherlich noch lange dort bleiben können, wo sie sind.

Da kommt nichts mehr nach. Es gibt einfach zu viele. Die waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort und sichern sich damit ihren Lebensunterhalt.

Dennoch bleibe ich dabei ... auch diese Typen, egal wie sie auch heißen mögen, haben in irgend einer gearteten Form wenig bis sehr viel Arbeit damit und können - offenbar - gut davon leben.

Ach ... und das mit den Autos sollte man nicht zu hoch hängen. Die Kisten gehören (zumindest den Tisi's) nicht. Die haben das Privileg im VIP Leasing zu sein. Letztlich sind sie Werbeträger der Autohersteller wie Audi, Mercedes und co. und sind - mehr oder minder - verpflichtet, dann eben auch solche "Abholvideos" und "boa ist die Kiste geil!"-Videos zu veröffentlichen. Ein schöner Werbespot für "die jüngeren" von Audi. Passt doch ... Audi kostet es (fast) nix und die Streamer bekommen nen Nobelhobel für 1 Jahr zum rumgurken, zu gewissen Sonderkonditionen.

(im übrigen hat Audi die Tisi's gekündigt, sodass sie jetzt zu Mercedes greifen "müssen". Jaja... so kann's gehen).
Ich hab's mal geliked weil du natürlich grundsätzlich Recht hast.

Nur der Teil dass ich mir sowas ernsthaft ansehen würde missfällt.
Da zähl ich lieber die Steine in meinem Garten als denen ernst zuzuschauen. Und nicht mal nebenbei würd ich sowas laufen lassen.

Ansonst mit der "Arbeit" geb ich dir aber zu 100% Recht. Mit kurz mal hinsetzen und ein bissl FIFA zocken ist das natürlich längst nicht getan.
Ein Musiker muss natürlich auch proben und Musik leben ansonst wird er nie berühmt.
Oder ein Schauspieler muss auch 100te oder 1000te Vorsprechen absolvieren wenn er nicht grad zufällig reinplumst.
22.09.2020, 16:41  

Beitrag #4550

Azouras Avatar
Azoura
Beiträge: 2.180
Azouras Avatar
Azoura
Beiträge: 2.180
Beiträge: 2.180
Zitat:
Zitat von XXX
Ich hab's mal geliked weil du natürlich grundsätzlich Recht hast.

Nur der Teil dass ich mir sowas ernsthaft ansehen würde missfällt.
Da zähl ich lieber die Steine in meinem Garten als denen ernst zuzuschauen. Und nicht mal nebenbei würd ich sowas laufen lassen.

Ansonst mit der "Arbeit" geb ich dir aber zu 100% Recht. Mit kurz mal hinsetzen und ein bissl FIFA zocken ist das natürlich längst nicht getan.
Ein Musiker muss natürlich auch proben und Musik leben ansonst wird er nie berühmt.
Oder ein Schauspieler muss auch 100te oder 1000te Vorsprechen absolvieren wenn er nicht grad zufällig reinplumst.
Mach dir mal ne Flasche Bier auf (oder 3-4, dann fällt's leichter) und schau dir mal so nen Stream an. "Empfehlenswert" sind die Streams von TisiSchubech zu Beginn der WL am Freitag und zum Ende am Sonntag. Lachen

Allein schon aus dem Grund heraus, zu sehen, dass diese Typen genauso verkackeiert werden, wie wir auch. Ich für meinen Teil kann mich mit niemanden (außer ihr hier) direkt über FIFA austauschen. Wenn ich mir dann den Stream ansehe und dabei mitbekomme, dass das den Typen haarklein ganz genauso geht wie mir, dann beruhigt mich das ein wenig. Zwinkern

Aber klar ... soll / muss jeder selber wissen. Soviel ist sicher ... es entgeht dir REIN GAR NICHTS (!), wenn du dir diese Streams NICHT anschaust. Zwinkern
Home > FIFA 20 Ultimate Team > Allgemeine Diskussionen Der Ausheul-Thread - Teile
deinen FUT-20-Frust
Der Ausheul-Thread - Teile deinen FUT-20-Frust